Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

dreimonatsspritze vs. antibiotika

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von Patrima, 25 Januar 2007.

  1. Patrima
    Gast
    0
    hallo, leute, weiß jemand ob sich die wirkung der dreimonatsspritze verändert, wenn man antibiotika nimmt? ich denke eher nicht, aber fragen kostet ja nix ;-)
     
    #1
    Patrima, 25 Januar 2007
  2. Ginny
    Ginny (35)
    Sehr bekannt hier
    5.531
    173
    3
    vergeben und glücklich
    Kann offenbar passieren. Zitat von netdoktor.de in der Rubrik "Nachteile" bei der Dreimonatsspritze:

    "Viele Antiepileptika und manche Antibiotika beeinträchtigen die Sicherheit hormoneller Verhütungsmittel, weil sie den Abbau der Hormone in der Leber beschleunigen. Frauen sollten hier zusätzliche nicht-hormonelle Verhütungsmittel anwenden, solange sie entsprechende Medikamente (Packungsbeilage beachten!) einnehmen."

    Würde zur Sicherheit nochmal den Arzt fragen bei der nächsten Gelegenheit.
     
    #2
    Ginny, 25 Januar 2007
  3. f.MaTu
    f.MaTu (31)
    Benutzer gesperrt
    4.836
    123
    5
    nicht angegeben
    doch, auch die Wirkung 3-Monatsspritze kann vom AB beeinflusst werden.

    denn die Hormone werden über Darm und Leber verstoffwechselt (-> enterohepatischer kreislauf), und wenn man AB nimmt kann das eben eine negative Wirkung auf die Darmbakterien haben, was zu Störungen im enterohepatischen Kreislaufs führen kann und so eben die Wirkung der Hormone beeinträchtigen kann.
    so dass man auch bei der 3-Monatsspritze bei AB-Einnahme zusätzlich verhüten sollte.
     
    #3
    f.MaTu, 25 Januar 2007
  4. Patrima
    Gast
    0
    also, ihr liegt falsch...
    die wirkung der dreimonatsspritze kann NICHT von antibiotika beeinflusst werden - hab heute mal bei meiner fä angerufen...
    bei der Pille liegts daran, dass man sie oral einnimmt und der wirkstoff durch die antibiotika (die ja auch oral eingenommen werden) resorbiert wird...
    ja, ansonsten denkt an mich, diesmal hab ich nämlich ins volle gegriffen - - - seitenstrangangina, eitrige neben- und stirnhöhlen und herpes :-(((
    lg patrima
     
    #4
    Patrima, 26 Januar 2007
  5. Ginny
    Ginny (35)
    Sehr bekannt hier
    5.531
    173
    3
    vergeben und glücklich
    Ich glaub, ich würde mir da trotzdem vorsichtshalber weitere Quellen einholen ... weil mir die Erklärung von f.MaTu auch plausibel vorkommt. Nur so zur Sicherheit, weil ich gerade was das Thema angeht schon verschiedene Sachen gehört habe ... und Ärzte ja nicht unfehlbar sind.
    Ansonsten gute Besserung. :zwinker:
     
    #5
    Ginny, 27 Januar 2007
  6. f.MaTu
    f.MaTu (31)
    Benutzer gesperrt
    4.836
    123
    5
    nicht angegeben
    sorry, auch wenn das jetz vielleicht überheblich klingt - wenn deine FA das wirklich gesagt hat, sollte sie sich nochmal weiterbilden!

    Denn es ist einfach fakt, dass auch bei der 3-Monatsspritze AB die Wirkung beeinträchtigen kann. steht auch im internet:

    http://www.netdoktor.at/sex_partnerschaft/fakta/20000727_3monatsspritze.htm
    http://de.wikipedia.org/wiki/Dreimonatsspritze#Nachteile
    und direkt aus der Fachinformation einer 3-Monatsspritze:

    http://www.kompendium.ch/Monographie.aspx?Id=0632a875-fcba-4b41-a3ea-8f6da4aab898&lang=de&MonType=fi
    wobei hier zwar nur Rifampicin ein AB ist - trotzdem würde ich auch bei (allen) anderen AB vorsichtig sein!
     
    #6
    f.MaTu, 27 Januar 2007
  7. pappydee
    Verbringt hier viel Zeit
    878
    101
    0
    nicht angegeben
    eine wechselwirkung kann vorkommen, allerdings bei weitem nicht bei jedem antibiotikum, sondern nur solche, die in der leber eine enzyminduktion bewirken und so den abbau der gestagene (die dreimonatsspritze besteht nur aus gestagenen) beschleunigt. den enterohepatischen kreislauf als mögliche fehlerquelle bei der Pille (mikropille, also gestagen + estrogen) gibts meines wissens nur bei estrogenen.

    zu sagen, dass es da garantiert keine interaktion geben kann, ist allerdings ganz sicher nicht richtig.
     
    #7
    pappydee, 27 Januar 2007
  8. Patrima
    Gast
    0
    hm...

    naja, zum ersten möchte ich mal sagen, dass der artikel im netdoktor von stand juli 2000 ist...

    und ausserdem ist mir ein wikipedia hinweis aufgefallen:

    Off-Topic:
    Wichtiger Hinweis für Beiträge im Bereich Gesundheit

    Sie sollten Informationen aus der Wikipedia niemals als alleinige Quelle für gesundheitsbezogene Entscheidungen verwenden. Bei gesundheitlichen Beschwerden fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Bei Erkrankungen von Tieren konsultieren Sie einen Tierarzt.

    Die Artikel der Wikipedia werden offen und ohne direkte redaktionelle Begleitung und Kontrolle bereitgestellt. Auch wenn fast alle Teilnehmer ständig an ihrer Verbesserung arbeiten, können Beiträge falsch sein und möglicherweise sogar gesundheitsgefährdende Empfehlungen enthalten.

    Nehmen Sie niemals Medikamente (Heilkräuter eingeschlossen) ohne Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker ein!


    und ich denke, wem soll ich vertrauen, wenn nicht meiner fä? sie weiß, welche spritze ich kriege und war sich bei der antwort überhaupt nicht unsicher. und auch meine hausärztin hat gemeint, da dürfte es kein problem geben...

    sonst könnte ich mir ja nie sicher sein...

    abgesehen davon sind die hormone ja nicht gleich von einem tag auf den andern abgebaut und mein logisches verständnis sagt mir, dass man ja (wenn die hormone abgebaut wurden) gar keinen schutz mehr hat. in dieser packungsbeilage stand aber, dass man eine woche nach der einnahme von ab wieder "ungeschützten" sex haben kann...

    aber eigentlich is ja eh egal, nachdem ich herpes habe, müssen wir uns eh anders vergnügen - - - soweit ich es körperlich schaffe :zwinker:

    ps: soweit ich im i-net herausgelesen hab, gilt die interaktion nur für leberenzym(undsoweiter)antibiotika und meine hausärztin hat in dem dicken medikamentenregister nachgesehen, wo alles über die medikamente drinstehn...
     
    #8
    Patrima, 27 Januar 2007
  9. pappydee
    Verbringt hier viel Zeit
    878
    101
    0
    nicht angegeben

    1. richtig, wikipedia-artikel könen durchaus falsch sein.

    2. das ist bei netdoktor schon unwahrscheinlicher, da das von ärzten (und apothekern) geschrieben wird. allerdings sind auch ärzte nicht unfehlbar...

    3. ...was uns gleich zum nächsten punkt bringt: auch deine frauenärztin kann unrecht haben.

    4. ein 7 jahre Alter artikel ist in der tat alt, jedoch hat sich seither nicht alles geändert.

    5. woher weißt du, wie alt die rote liste deine ärztin ist? :zwinker: im ernst, die rote liste als gedrucktes buch ist nicht ganz billig und erscheint jährlich neu...

    6. natürlich wird nicht sofort das gesamte gestagen im körper abgebaut, wenn man ein antibiotikum einnimmt. allerdings wird ja bei der dreimonatsspritze auch nicht alles auf einmal abgegeben, denn das ist ja ein depotpräparat (sinn der sache...). wenn also die abbaurate steigt und die abgaberate aus dem depot nicht gleichzeitig zunimmt (und das tut sie nicht), ist es möglich, dass die serumkonzentration des gestagens so weit sinkt, dass ein eisprung möglich wird.

    7. ich hoffe, dass deine frauenärztin in der roten liste wirklich danach gekuckt hat, dass das betreffende antibiotikum keine enzyminduktion macht. wenn es wirklich keine macht, sehe ich auch keine große gefahr.
     
    #9
    pappydee, 27 Januar 2007
  10. Patrima
    Gast
    0
    2. habe ja auch nicht gesagt, dass der artikel falsch ist, sondern nur veraltet... aber ja, ich weiß, auch die packungsbeilagen sind teilweise ziemlich alt, wie ich grad seh (februar 2004)...

    3. das hab ich ja auch nie bestritten...

    4. nicht alles, aber einiges - vor allem in der pharma-industrie

    5. rote liste? davon hab ich nie gesprochen... die ärzte in österreich haben ein medikamentenregister, in dem jedes medikament und alles, was dazugehört aufgelistet ist, in dieses hat meine HAUSärztin beim antibiotikum nachgeschaut und meine frauenärztin hab ich dann noch gefragt, weil die ja weiß, welche spritze ich krieg...

    6. danke für die erklärung, jetzt hab ichs verstanden

    also ich bin der meinung, wenn man einen arzt hat, der einem nie grund zum zweifeln gegeben hat, sollte man dem trotzdem vertrauen. sonst kriegt man ja nie den kopf frei...

    falls hier jemand mediziner ist, mein antibiotikum heißt klacid uno, in der packungsbeilage steht nix über dieses leberding :zwinker:
     
    #10
    Patrima, 27 Januar 2007
  11. pappydee
    Verbringt hier viel Zeit
    878
    101
    0
    nicht angegeben
    hier ist einer...:zwinker:

    dieses register heißt in deutschland rote liste. klacid (clarithromycin) übrigens macht genau das gegenteil der enzyminduktion, nämlich eine inhibition. wenigstens in sachen Verhütung denk ich dass man sich dann keine sorgen mehr machen muss.

    übrigens stimme ich dir zu: man sollte grundsätzlich seinen ärzten schon vertrauen. meistens fährt man damit sehr gut.
     
    #11
    pappydee, 27 Januar 2007
  12. Patrima
    Gast
    0
    hallo, pappydee,
    danke für deine antwort, war jetzt doch etwas beunruhigt :zwinker:
    wenn ich jetzt schon nen mediziner an der hand hab :zwinker: kannst du mir dann auch sagen, wie das für dich klingt: seitenstrangangina, eitrige stirn- und nebenhöhlen (ärztin sagte sinusitis oder so), und jetzt auch noch herpes (aften im rachen)? ich weiß, die frage ist ein wenig allgemein, aber was kannst du mir dazu sagen? vor allem die diagnose herpes hat mir ein wenig angst gemacht...
    und ich kämpf jetzt schon eine zeitlang, so schlimm krank war ich noch nie...
    ich nehm klacid (1x1), zovirax 400mg (4x1), trizin 10mg (1x abends fürs schlafen) und bei schmerzen parkemed 500 (2x1)...
    danke für deinen rat,
    lg patrima
     
    #12
    Patrima, 27 Januar 2007
  13. pappydee
    Verbringt hier viel Zeit
    878
    101
    0
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    hi patrina,
    was meinst du mit wie das für mich klingt? ich finde, das klingt wie wenns dich bös erwischt hätte, aber ansonsten kann ich dazu überhaupt nichts sagen, ich kenne dich ja überhaupt nicht, genausowenig wie die umstände und die vorgeschichte...sorry, da kann ich dir wirklich nicht mehr helfen, als dir gute besserung zu wünschen...
    pfleg dich ein paar tage, bleib daheim, nimm das klacid und das zovirax regelmäßig und bis zum ende (!!) ein, das wird schon seine richtigkeit haben (klingt auch angemessen). trizin kenn ich nicht (gibts in D nicht), parkemed gibts hier auch nicht, aber ich hab gegoogelt, ist auch nichts groß anderes als Paracetamol oder Ibuprofen.
    Wie gesagt, pfleg dich (oder lass dich pflegen, noch besser :zwinker: ) und gute Besserung!
     
    #13
    pappydee, 27 Januar 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - dreimonatsspritze antibiotika
fluffypuffyunicorn
Aufklärung & Verhütung Forum
30 Juni 2016
4 Antworten
Dany
Aufklärung & Verhütung Forum
8 November 2011
13 Antworten
Tolli
Aufklärung & Verhütung Forum
21 Mai 2011
3 Antworten