Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

dringend .. bitte helft mir !

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von __uniQee, 1 August 2009.

  1. __uniQee
    Sorgt für Gesprächsstoff
    49
    31
    0
    Single
    hejj

    es tut mir leid dass dieses thema hier nicht reinpasst aba ich benötige dringend euren rat ..
    ich wieß einfach nicht mehr wie ich mein leben in den griff bekommen soll .. ich komme mir vor wie in einem tiefen schwarzen loch .. & ich komm da einfach nicht mehr raus .. niemand ist da der mich hält .. niemand sieht meine probleme .. ich komme mir vor wie eine last .. etwas überflüssiges .. etwas nicht brauchbares .. etwas wertloses .. nutzloses ..
    ich dachte schon die phase vor ca 2 monaten war schon schlimm genug .. doch soo schlimm wie jz war es noch nie .. ich schaff das alles einfach nicht mehr .. ich komm mit meinem leben nicht mehr klar .. ich bin wirklich am ende .. die meisten werden sich jz denken > ach jaa .. ein 15-jähriges pubertierendes mädchen hat hald mal soo eine phase .. das geht wieder vorbei <
    nun jaa .. das dachte ich auch .. nur das wird immer schlimmer .. ich kann einfach nicht mehr .. soo viele probleme .. mir wird das alles zu viel .. & es kann mir keiner sagen dass es normal ist selbstmordgedanken zu haben .. & das ist mein vollster ernst ! ich komme mir vor wie soo eine psychisch gestörte .. die eingeliefert gehört .. das macht mir angst .. ich hab mir schon überlegt profisionelle hilfe zu holen .. doch dann bin ich jaa wirklich ein hoffnungsloser fall :frown:
    ich war schon vor einigen jahren bei einem psychologen .. wegen meiner vergangenheit .. meiner kindheit ..
    leute .. ich kann einfach nicht mehr ..
    bitte helft mir .. was soll ich tun ?

    :frown:
     
    #1
    __uniQee, 1 August 2009
  2. just_smile
    just_smile (25)
    Verbringt hier viel Zeit
    486
    113
    53
    nicht angegeben
    bitte schilder doch mal dein problem
     
    #2
    just_smile, 1 August 2009
  3. Miles_Away
    Miles_Away (28)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    212
    43
    3
    Single
    Wenn du wirklich nicht mehr weiter weißt und schon Selbstmordgedanken hast, dann suche dir bitte professionelle Hilfe!
    Es ist keine Schande zu einem Psychologen oder ähnlichem zu gehen. Ein hoffnugsloser Fall bist du deswegen noch lange nicht....das bist du erst, wenn du keine Hilfe annehmen willst.

    Haben dir denn die Gespräche damals beim psychologen geholfen?
    Hast du vielleicht eine Freundin/Freund/Verwandten, der dich zum Psychologen begleitet? So fällt es dir vielleicht nicht ganz so schwer....

    Und wenn du wirklich AKUTE Selbstmordgedanken haben solltest, dann geh bitte zu deinem Hausarzt, schildere ihm deine Lage und er wird etwas in die Wege leiten! (gegebenenfalls Einweisung in eine psychatrische Klinik)
     
    #3
    Miles_Away, 1 August 2009
  4. Drachengirlie
    Verbringt hier viel Zeit
    707
    113
    35
    vergeben und glücklich
    Das Problem sind doch die Selbstmordgedanken.

    @TS: Du bist kein hoffnungsloser Fall, wenn du dich psychologisch betreuen lässt. Ich würde dir den Gang zu einem Psychotherapeuten raten, der kann in solchen Fällen viel besser helfen als Menschen aus dem Alltag. Verzweifle nicht!
     
    #4
    Drachengirlie, 1 August 2009
  5. produnicorn
    Verbringt hier viel Zeit
    344
    113
    43
    nicht angegeben
    Hallö!

    Also mich würden die Probleme, die zu deinen Selbstmordgedanken führen sehr interessieren und ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass die meißten nicht auch gelöst werden können. Wenn nicht sogar alle. Schreib sie doch mal grob umrissen hier auf. Wenn wem was dazu einfällt, wird er das ja hier schreiben und dann bekommst du schön viele Meinungen und Sichtweisen UND vor allem hoffe ich auch Strategien.

    Wenn deine Selbstmordgedanken wirklich Akut werden, dann geh wirklich zu (d)einem Hausarzt, der bequatscht das dann mit dir, macht dir ein paar kurzfristige und langfristige Vorschläge. Rede mit deinen Eltern/Freunden unbedingt über deine Probleme!!!! Ganz ganz wichtig. Mach es einfach. Wenn es dir "peinlich" ist, dann fang nicht mir "XY ich will mich umbringen, WEIL..." an, sondern mit "XY, ich habe im Momente ganz viele Probleme und weiß nicht weiter. Mir fallen keine Lösungen ein." Sprechen und schreiben hilft, das weißt du ja, sonst würdest du diesen Thread nicht geöffnet haben.

    Hier noch ein paar allgemeine Hinweise: Du weißt, dass man in Deutschland nicht mehr zwangsweise irgendwo eingewiesen werden kann? Als normaler Mensch, und das bist du, ohne kriminellen Hintergrund oder zwei schiefgegangene Suizidversuche, oder gerichtliche Beschlüsse (die auch nur 6 Monate gelten), darfst du jederzeit eine Psychiatrische Einrichtung wieder verlassen. Falls du Angst davor hast, du kämest aus sowas nicht wieder raus, wenn du einmal drin bist. DOCH! Kommst du. Denn du bist freiwillig dort. Du darfst da jederzeit wieder gehen. Also davor solltest du keine Angst haben.

    Es gibt Kuren. Evtl hilft dir eine Kur dabei, einmal abzuschalten und dir deine Probleme zu überlegen und sie ganz in Ruhe und in einem anderen Umfeld zu überdenken. Und dabei kannst du dir auch Psychologischen Beistand geben lassen. Was im Übrigen... Voll cool ist. Ich sags so, weils bei mir so war. Habe mal eine Therapie gemacht und es hat nicht nur geholfen, es war auch toll, dass das jemand war, der sich eben auskannte. Sowas ist super, besonders wenn man denkt, das Hilfe so fern ist. Bei den meißten Problemen ist Hilfe überhaupt nicht fern. Man muss sich nur trauen, gewisse Schritte in die richtige Richtung zu machen.
    Freunde und Familie helfen einem da auch indem man sie mitnimmt, bzw sich von ihnen "schicken lässt".
     
    #5
    produnicorn, 1 August 2009
  6. __uniQee
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    49
    31
    0
    Single
    ich schildere jetzt mal kurz mein ganzes leben .. vl könnt ihr euch dann bissl in meine lage versetzen .. & außerdem hab ich grad das bedürfnis dazu das alles aufzuschreiben ..

    ich hatte keine leichte kindheit .. meine mutter ist krank .. sie hat schizophrenie .. ich weiß ned ob das wer kennt .. aba auf jeden fall sind das soo psychische störungen .. das hat bei ihr im Alter von 15 jahren angefangen .. sie hat mich mit ca 21 bekommen .. da wurde es dann ganz schlimm mit ihrer krankheit .. sie hat keinen an mich rangelassen .. mich von der außenwelt isoliert .. weil sie mich beschützen wollte .. ich durfte mit keinen anderen kindern spielen .. im kindergarten war ich auch nicht .. zu essen bekam ich sehr wenig .. ich bekam nur so viel wie sie es auch bekam (sie ist magersüchtig gewesen) .. & immer wenn ich hunger hatte nahm ich mir rohe kartoffeln zum essen .. oder gefrorene tiefkühlware .. sachen die noch halbwegs essbar waren ohne sie zu kochen oder sie zuzubereiten .. ich war damals erst ca 3, 4 jahre alt .. & in dem alter kann man nun noch nicht kochen ..
    es waren soo situationen mit meiner mutter die ich nicht zuordnen konnte .. die ich mir nicht erklären konnte .. wenn man soo klein ist versteht man das alles hald noch nicht .. sie sperrte mich oft einfach ins schlafzimmer ein & ließ mich drin heulen .. ohen grund .. ich hab nichts angestellt .. & sie war doch meine bezugsperson .. ich hatte sonst niemanden .. ich verstand die welt nicht mehr als sie mich ins zimmer einsperrte .. es war soo oft & soo unerklärlich .. :frown:
    mal kurz zu meinem vater > ich kenne ihn nicht .. ich hatte nie einen vater .. ich weiß nicht ob er von selber einfach abgehauen ist wie ich das licht der welt erblickte oder ob ihn meine mutter "weggescheucht" hat .. das weiß ich nicht ..
    als ich 4 jahre alt war kam ich ins kinderheim weil meine mutter in die klinik zwangseingeliefert wurde .. ( wir leben in österreich .. weil vorher wer geschrieben hat dass es in deutschland nicht soo ist oder irgendwie soo )
    das war auch fürchterlich .. ich wachte eines morgens auf & da stehen plötzlich links & rechts von mir 2 polizisten .. & eine frau vom jugendamt .. meine mama war nicht da .. ich zog mich an & sie fuhren mich ins kinderheim .. dort ging es mir sehr schlecht .. ich glaub ich war dort ca 7 monate .. weiß ich nicht genau . ich hatte dort das gefühl ausgegrenzt zu werden .. sowohl von den kindern dort als auch von den betreuern .. ich wurde bei allen benachteiligt .. soo kam es mir zumindest vor .. ein kind hat mir einen zahn mit seinem spielzeugauto ausgeschlagen .. mir wurden sachen gestohlen .. meine spielsachen .. das einzige was ich noch hatte ..
    & beim duschen z.B. .. das war hald soo ein raum wo alle duschen drin waren .. & alle kinder auf einmal waren dort oder zumindest die meisten .. & ich musste immer alleine draußen warten .. ich durfte nie rein & ich wusste ja nicht wieso .. & das schlafen gehn war einfach nur die hölle .. hab die ganze nacht geschrien & geweint .. es war furchtbar ..
    dann endlich kam der tag als mich meine oma vom heim abholte & mich zu sich nahm .. ich kannte sie kaum .. aber ich hatte ein gutes gefühl as sie mich mitnahm .. wir fuhren "nach hause" & ich bekam mein eigenes zimmer .. es gab große probleme mit mir .. jede nacht hatte ich albträume & hab geschrien & geweint .. im schlaf .. mich hinter der couch versteckt in der nacht .. ich hatte anscheinend angst .. ich hatte vor vielem angst ..
    dann kam ich in den kindergarten .. zwar nur 1 jahr aber ich war dort & fand anschluss .. normalerweise ist man ja glaub ich 3 jahre dort ..
    es war schön .. ich lernte neue leute kennen .. ich war zum ersten mal glücklich ..
    dann kam die volksschule .. lief auch einigermaßen gut .. dann kam das gymnasium . dort lief es dann nicht mehr soo gut .. ich wurde gehänselt .. ich habe jeden tag nur geheult .. hab schon überlegt die schule zu wechseln usw. .. das kratzte an meinem selbsbewusstsein .. ich hatte sowieso nie viel selbstbewusstsein .. vl ist das auch verständlich ..
    jeden tag in der schule war die reinste hölle .. ich überstand die 4 jahre gymnasium & dann kam ich in die hak .. dort wurde ich nicht mehr gehänselt oder gemobbt .. ich war soo erleichtert .. ich lernte neue freunde kennen & war glücklich .. nun hab ich auch die 2. hak hinter mir & kommen nach den ferien in die 3. :smile:
    meine mama ist nun in so einem betreutem wohnheim .. da muss sie ihre medikamente nehmen .. es geht ihr auch schon wesentlich besser .. sie hat zgenommen .. vor ca 1 monat hab ich sie zum ersten mal wieder besucht seit ca 8 jahren .. es war irgendwie so neu .. & auch so fremd .. obwohl es meine mutter ist ..

    soo das war sozusagen mein lebenslauf .. is bissl lang aba das hat jz sein müssen .. sry

    soo .. & jz zu meinen problemen ..
    also das 1. womit ich sehr zu schaffen habe ist mein geringes selbstbewusstsein & selbstwertgefühl .. ich hab auch schon im internet mal bissl anchgelesen was man da soo machen kann .. unter anderem ist auch gestanden dass man jeden tag in den spiegel schauen & dann zu sich "ich mag mich so wie ich bin . ich bin schön" sagen soll .. oder soo ähnlich
    nur dann denk ich mir .. da lüg ich mich jaa selber an .. weil ich mag mich nicht so wie ich bin & ich find mich auch nicht hübsch ..

    das 2. ist der stress in meiner family .. mit meiner oma .. ich lebe ja bei meiner oma .. ich wohne mit ihr alleine .. ihr lebensgefährte ist ausgezogen .. sie haben sich scheiden lassen vor ca einem jahr .. ich konnte ihn sowieso nie leiden .. hab heute noch den hass in mir .. gegen ihn .. einmal hat er mich mit einem geschirrtuch geschlagen .. danach war es vorbei .. von dem moment an hab ich fast nie wieder was mit ihm geredet .. höchstens ein >hallo< & ein >tschüss< ..
    ich hab jeden tag stress mit meiner oma .. am liebsten würd ich einfach ausziehen .. nur das geht mit 15 jahren ned .. ich will einfach nur weg .. ganz weit weg :frown:

    das 3. is dass ich mich total verlassen von meinen freunden fühle .. sie geben mir keinen halt .. zumindest fühl ich soo .. ob es wirklich so ist weiß ich nicht .. ich komm mir soo alleine & hilflos vor .. wie gesagt > in so einem schwarzen loch was mich langsam auffrisst .. ich falle immer tiefer & es ist nichts da was mich hält .. ich hab so das gefühl meine freunde können mir den halt bzw die unterstützung nicht geben die ich bräuchte .. & meine oma schon gar nicht .. mit ihr rede ich über meine probleme überhaupt nicht .. sie wollte mich sogar schon mal einliefern lassen weil ich zuhause einen nervenzusammenbruch hatte & dachte ich sei so krank wie meine mama ..
    da denk ich mir auch > ich kann doch nicht normal sein wenn meine oma mich einweisen lassen will .. vl wollte sie mir auch nur angst damit machen .. ka
    auch wenn ich mich mal bei jemanden ausheule .. es bringt nicht wirklich was .. es ist zwar bissl erleichternd mal über alles zu reden & sich einfach auszuheulen .. aber sie verstehen mich ja doch nicht .. sie können mir ja auch nicht helfen .. meine freunde ..

    gestern war wieder so ein moment .. ich ging um ca 12 uhr nachts von einer freundin nach hause & hatte plötzlich selbstmordgedanken .. die kamen irgendwie ganz plötzlich .. ich hab dann den ganzen weg nach hause nur mehr geheult ..
    nur ich hätte ws viel zu viel schiss mich selber umzubringen ..

    so .. ich hoffe das waren genug infos über mich

    :frown:

    was ich vergessen habe >
    weil mich oben wer gefragt hat ob mir die gespräche beim psychologen geholfen haben .. also eig nicht wirklich .. in meinen augen ist es nur noch schlimmer geworden weil alles wieder hochkam .. ich konnt mich nicht mehr auf die schule konzentrieren usw.
     
    #6
    __uniQee, 1 August 2009
  7. produnicorn
    Verbringt hier viel Zeit
    344
    113
    43
    nicht angegeben
    Oh je oh je oh je.... Das hört sich aber ziemlich übel an... Tut mir leid, dass es bei dir so scheiße läuft...

    Ich würde sagen, du brauchst dringend einen Psychologen und/oder eine(en) BetreuerIn die dir hilft und was davon versteht. Damit du das mit deiner Mutter und deine Kindheit aufarbeien und verarbeiten kannst und damit dir bei jetzigen Problemen auch geholfen werden kann.

    Hm, in Östereich weiß ich natürlich nix spezelles von wegen Einrichtugnen, Gesetzt blablub, komm aus Deutschland... Ich glaub, du solltest am besten mal bei einem Sorgentelefon anrufen. Die können dich informieren und wissen, was sie sagen. Zumindest mehr als ein Ottonormal-Mensch :zwinker:
    Auf die Schnelle habe ich http://www.sorgentelefon.at/ gefunden. Ruf da einfach mal an. Musst denen nicht mal deinen Namen sagen, wenn du nicht magst. Ruf einfach mal an. Denk nicht lang drüber nach "was wenn?", machs einfach. Alles weitere zeigt und ergibt sich dann.
     
    #7
    produnicorn, 1 August 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - dringend bitte helft
Josh37c
Kummerkasten Forum
7 Mai 2014
13 Antworten
LolaLangohr
Kummerkasten Forum
25 April 2013
50 Antworten