Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

DRINGEND!!! Wegen fristloser Kündigung meinerseits!

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Zwerg2304, 31 Dezember 2007.

  1. Zwerg2304
    Verbringt hier viel Zeit
    57
    91
    0
    nicht angegeben
    Hallo erstmal!!!

    kurze vorgeschichte:
    ich hatte im Juli meine Ausbildung zur Automobilkauffrau abgeschlossen und war danach arbeitslos, seit dem 21.11. habe ich einen unbefristeten vertrag mit 6 monate probezeit, in einem callcenter...
    nicht mein traumjob, habe ziehmliche kreislaufprobleme und rückcenschmerzen von 8,5 stunden in den doofen pc reinglotzen und nur sitzen!!!

    hatte heute ein vorstellungsgespräch und es lief seeehrgut
    bis 4.1. bekomme ich bescheid!

    seit 20.12. bis 7.1. ist in dieser firma betriebsurlaub, sprich ich habe 2 wochen urlaub!!


    sooo angenommen ich bekomme die stelle, soll dann montag dort anfangen, wie mach ich das dann mit dem callcenter?
    kann ich ne fristlose kündigung wegen dieser körperlichen probleme schreiben, und meiner mama vorbeibringen lassen?

    die chef''s dort sind sehr unfreundlich, erst ab 10 in der firma, und ich hab auch erst einmal mit ihnen gesprochen...
    aufhebungsvertrag ist mir da echt zu aufwendig, wobei ich dann bezweifle dass die mich so einfach gehen lassen...

    in meinem Arbeitsvertrag steht folgendes:
    Während der Probezeit kann das Arbeitsverhältnis von beiden Seiten zusätzlich und jederzeit mit einer Frist von 2 Wochen gekündigt werden (§622 Abs. 3 BGB). Das Recht zur fristlosen Kündigung bleibt unberührt.

    Was bedeutet der letzte Satz???????

    heißt das ich kann nicht fristlos zum z.b. 4.1. kündigen? (reicht das dann auch die kündigung am 7.1. montags abzugeben? die firma hat keinen Briefkasten!!!)
    oder müsste/könnte ich auch zum 21.12. (der erste betriebsurlaubstag) kündigen? so wäre die 2-wochen-first am 4.1. dann schon um und ich wäre für montag dann frei?
    kann man das rückkwirkend machen? oder kann ich das auch so machen, dass ich die kündigung firstgerecht mit den 2-wochen kündigen, und den bief dann montag den 7.1. dort abgeben, weil die haben ja keinen briefkasten, so hätte ich die kündigung ja am 21.12. dort garnicht abgeben können!!!????

    bitte hilfe
    ich will da weg!!!
     
    #1
    Zwerg2304, 31 Dezember 2007
  2. deBergerac
    deBergerac (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    85
    91
    0
    Single
    Ich denke nicht, dass eine Person in einer solchen Situation fristlos kündigen kann. Der fragliche Satz ist wohl redundante Information, da wenn nichts was zum Vorteil des ANs abweichendes vereinbart ist, sowieso als Minimum die Regeln des BGB gelten. Ob mit den konstruierten körperlichen Gründen tatsächlich die Anforderungen des §626 BGB zur fristlosen Kündigung aus wichtigem Grund erfüllt sind kann der Person wohl nur ein Rechtanwalt wirklich beantworten. Ansonsten kann die Person da natürlich weg wann sie will, ist aber evtl. schadenersatzpflichtig oder hat eine Vertragsstrafe zu zahlen.
     
    #2
    deBergerac, 31 Dezember 2007
  3. Zwerg2304
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    57
    91
    0
    nicht angegeben
    hmm in meinem vertrag steh eine strafe für die nichteinhaltung der kündigungsfrist mit 500 €


    naja... wenns garnicht anders geht, löhne ich eben die 500 flocken, denn in der anderen firma verdiene ich 600 € brutto mehr, die firma ist bei mir im ort, zu fuß in 5 minuten zu erreichen, und ein familienbetrieb!!
    zu dem callcenter fahre ich einfach 10 km, hab blöde arbeitszeiten, nur 1200 brutto....


    naja gut danke für deine antwort!!
    an das mit der "strafe" und sich freikaufen hab ich garnicht gedacht!!!
     
    #3
    Zwerg2304, 31 Dezember 2007
  4. Klinchen
    Klinchen (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.142
    121
    1
    vergeben und glücklich
    Ich hab leider keine Ahnung, aber wenn Du den Job wirklich bekommst, kannst Du ja mit Deinem neuen Arbeitgeber reden und vielleicht kannst Du 2 Wochen später anfangen. Dann hast Du keine Probleme mit der Kündigungsfrist.
     
    #4
    Klinchen, 2 Januar 2008
  5. i_need_sunshine
    Verbringt hier viel Zeit
    589
    103
    8
    nicht angegeben
    Für eine fristlose ("außerordentliche") Kündigung braucht man einen Kündigungsgrund, während man bei der ordentlichen ("nicht-fristlosen") Kündigung, daher der Name, keinen eigentlichen Grund braucht, aber nur fristgerecht kündigen kann, also in Deinem Fall innerhalb der vereinbarten zwei Wochen. Kein Kündigungsgrund für eine außerordentliche Kündigung ist eine neue, besser bezahlte Stelle.
     
    #5
    i_need_sunshine, 2 Januar 2008
  6. [sAtAnIc]vana
    Sehr bekannt hier
    5.562
    173
    2
    nicht angegeben
    versuche einfach mit deinem jetzigen Chef zu reden ob es möglich wäre, dass die Kündigung schneller geht..

    ansonsten musst du mit deinem neuen Arbeitgeber reden..

    .. mal neben bei, sowas fragt man doch vorher und sagt dem neuen Arbeitgeber auch dass man erst am XY.en anfangen kann?! :ratlos:

    vana
     
    #6
    [sAtAnIc]vana, 2 Januar 2008
  7. Yrr
    Yrr (44)
    Meistens hier zu finden
    257
    128
    165
    Verheiratet
    Hallo. Alles richtig soweit.

    Krankheit als Grund für eine außerordentliche Kündigung scheidet mangels ärztlichem Befundsbericht aus. Der bessere Job ist kein tauglicher Kündigungsgrund.

    Im übrigen muss es leider mit den 500 Euro nicht erledigt sein. Wenn dieser Betrag als sog. Schadensersatzpauschale bestimmt ist, dann ist die Sache damit erledigt. Nicht aber wenn es sich um eine Vertragsstrafe handelt (was wahrscheinlicher ist). Dann löhnst Du das Geld nur und allein wegen der Verwirkung der Vertragsstrafe und der Arbeitgeber ist frei, zusätzlich Schadensersatz wegen Vertragsverletzung zu verlangen. Kann er z.B. wegen Deines zu schnellen Wegganges keinen Ersatz finden oder nur gegen höhere Bezahlung, so kann er sich hinsichtlich seines Schadens an Dich halten - auch wenn die 500 Euro schon ausgekehrt sind.

    Faktisch ist das alles entspannter. Du zahlst natürlich erstmal keine Vertragsstrafe. Die solltest Du Dir erstmal zeigen lassen. Meist sind solche Klauseln unwirksam. Zwar liegt wohl kein Verstoß gegen § 309 Nr. 6 BGB vor wie man zunächst denken könnte (vgl. BAG – Urteil vom 04.03.2004, Aktenzeichen: 8 AZR 196/03). Jedoch scheitern solche Klauseln oft an manglender Bestimmtheit oder übermäßiger Benachteiligung.

    Ansonsten hilft Verhandeln mit beiden Parteien.

    Gruß
    Yrr.
     
    #7
    Yrr, 2 Januar 2008
  8. damaster
    Verbringt hier viel Zeit
    4
    86
    0
    nicht angegeben
    also auch wenn das jetzt nicht die feine englische ist aber aus meiner beruflichen Erfahrung mit der Branche ( hab als Student in mehreren CC´s gearbeitete) macht man das so:

    Man geht zum Chef erklärt ihm die Situation und wie unglücklich man im derzeitigen Betrieb ist.
    (in deinem Fall extra leicht sag einfach dass du es mit dem Rücken nicht mehr aushältst und so du weiter arbeiten musst dich krankschreiben lassen musst!!),
    sags wirklich so dreist.
    Wenn du dafür nicht wegtreten darfst werd bischen unfreundlich dann wird ers auch und batsch am nächsten tag haust ihm die fristlose hin und begründest sie mit unangenessenem Verhalten des Vorgesetzten :zwinker:
    Das is jetzt sicher ne arme Tour aber mal ganz im Ernst wenn du den Job echt nimmer packst was solls?
     
    #8
    damaster, 2 Januar 2008
  9. Aurinia
    Aurinia (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.189
    123
    2
    Single
    und, hast du schon eine Zusage für den Job?
     
    #9
    Aurinia, 2 Januar 2008
  10. Yrr
    Yrr (44)
    Meistens hier zu finden
    257
    128
    165
    Verheiratet
    Was immer Du tust - so bitte nicht. Erst mit Krankschreibung drohen und dann eine unberechtigte fristlose Kündigung hinterherschieben - das kann nur unangenehm und teuer werden. Der Rat von damaster taugt nichts und nach dem was er schreibt hat er auch leider keine tiefe Kenntnis von der Materie (schon zu sehen an seinem Vorschlag einer Kündigung wegen "unangenessenem Verhalten des Vorgesetzten" - völlig an Realität und Rechtslage vorbei.).

    Gruß
    Yrr.
     
    #10
    Yrr, 2 Januar 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - DRINGEND Wegen fristloser
nebro
Off-Topic-Location Forum
1 September 2016
6 Antworten
LikeStars
Off-Topic-Location Forum
5 November 2015
23 Antworten
Aligator
Off-Topic-Location Forum
10 Oktober 2013
11 Antworten