Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Drogen

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von ProxySurfer, 28 November 2003.

  1. ProxySurfer
    Sehr bekannt hier
    4.942
    198
    653
    Single
    Gestern gings im TV wieder mal um das Thema Freigabe von weichen Drogen. Soviel ich hörte plant der Berliner Senat die Freigabe von Haschisch/Marihuana in kleinen Mengen. Meine Fragen:
    1. Welche noch illegalen Drogen sollten frei verkäuflich sein und ab welchem Alter?
    2. Welche legalen Drogen (Bsp. Alkohol, Tabak, bestimmte Medikamente) sollten schwerer zu kaufen sein bzw. verteuert werden? :jee:
     
    #1
    ProxySurfer, 28 November 2003
  2. also bei alkoholischen sachen passt es doch eigentlich wie es jetzt ist, es müßten sich nur die geschäfte auch daran halten.

    ich wäre für die freigabe von Haschisch/Marihuana, da es eigentlich gesellschaftlich sowieso schon toleriert wird und ausserdem jeden schon mal gekifft hat. warum auch nicht?! :jee:
     
    #2
    Claustrophobic, 28 November 2003
  3. ProxySurfer
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    4.942
    198
    653
    Single
    Ich kiffe zwar nicht (Nichtraucher), bin aber auch für die Freigabe von Haschisch u.ä. ab 18 J., weil es nicht schädlicher sein soll als z.B. Alk oder Zigaretten. Soll ja sogar medizinische Vorteile haben, z.B. als Schmerzmittel.

    Bei legalen Drogen sollte mehr auf den Jugendschutz geachtet werden. Ist schon schlimm was man da sieht (besoffene, qualmende Kids). :bandit:
     
    #3
    ProxySurfer, 28 November 2003
  4. Mr. Poldi
    Verbringt hier viel Zeit
    3.068
    121
    0
    vergeben und glücklich
    > und ausserdem jeden schon mal gekifft hat.
    Diese Aussage ist definitiv falsch. Ich bin der Gegenbeweis :smile:

    1.) Keine
    2.) Der Verkauf/Konsum von Alkohol und Tabak sollte erheblichst stärker reglementiert, ggf. verboten werden.
     
    #4
    Mr. Poldi, 29 November 2003
  5. simon1986
    simon1986 (30)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.540
    398
    2.016
    Verlobt
    Also ich kenne auch viele die noch nie gekifft haben. Und ich hatte z.B.noch nie Alkohol.

    Wahrscheindlich wäre die Freigabe aller Drogen besser als der heutige Zustand (Drogenkriminalität), irgendwie so wie mit dem Alkohol. Realistisch ist aber nur die Freigabe von Hasch usw., da bin ich voll dafür.
     
    #5
    simon1986, 29 November 2003
  6. Bernd.das.Brot
    Verbringt hier viel Zeit
    164
    101
    0
    Single
    jetzt komme ich hier ja ganz abstrakt.

    Ich bin dafür das 1. Zigarette teurer werden und 2. nach möglichkeit auch noch schwerer zu erhalten sein sollten.
    Aber Haschisch/Marihuana könnten schon verkauft werden können, aber auch nur an leute über 18.

    Und wenn die Geschäft auf die sache mit dem Alkohol besser auchten würde wäre das eigentlich in Ordnung.

    Ich selber trinke auch ab un an ma nen Bier, aber auch nur in Maßen und nicht so das ich total besoffen bin!
     
    #6
    Bernd.das.Brot, 29 November 2003
  7. Sokrates
    Gast
    0
    keine der drogen, die momentan illegal sind, sollten meiner meinung nach frei erwerblich sein. die bezeichnung "leichte drogen" ist im grunde auch schon eine farce, da mehrfach gezeigt wurde, daß durch solche drogn der weg zu den "härteren" geebnet wird. eine freigabe ab 18 ist genauso sinnlos im endeffekt, wie es bei alkohol der fall ist.

    und das drogen wie haschisch oder marihuana gesellschaftlich akzeptiert sind halte ich für falsch. das mag in bestimmten jugendgruppen oder im "jetset" der fall sein, das kann ich nicht beurteilen, aber der überwiegende teil der bevölkerung teilt diese akzeptanz mit sicherheit nicht, ich zähle mich auch dazu.

    alkohol ist ja aus unserer gesellschaft nicht wegzudenken, dennoch sollte auf diesem sektor etwas getan werden. die (medien-)präsenz des alkohols sollte reduziert oder zumidnest aufs spätprogramm beschränkt werden, um kinder und jugendliche nicht unnötig daran zu gewöhnen.

    mit zigaretten ist es ähnlich, allerdings schwindet die gesellschaftliche akzeptanz ohnehin schon seit längerer zeit. problem sind aber in erster linie zigarettenautomaten, wo ja "jedes kind" herankommt und sich eine packung ohne weiteres kaufen kann. so weit ich weiß gab es überlegungen, die automaten mit kartenzahlung oder ähnlichem zu versehen.

    wenn ich wüßte, daß die leute mit den dingen verantwortungsbewußt umgehen würden und nicht das enorme sucht- und gefahrenpotenzial vorhanden wäre, dann stünde einer freigabe meines erachtens nicht viel im wege - aber da es nun mal ganz anders aussieht gehört das ganze zeug nach wie vor von der straße.

    greetz
     
    #7
    Sokrates, 29 November 2003
  8. Lila
    Lila (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.095
    123
    1
    vergeben und glücklich
    Ich bin auch für die Freigabe von weichen Drogen (Haschisch). Ich finde betrunkene Leute viel schlimmer und vor allem aggressiver als Kiffer. Dagegen sollte man was unternehmen, nicht gegen die harmlosen Kiffer.
     
    #8
    Lila, 29 November 2003
  9. Einsamer18
    Verbringt hier viel Zeit
    104
    101
    0
    nicht angegeben
    Na ja die harmlosen Kiffer !
    Eine Studie hat gezeigt das der wöchentliche Konsum von Marihuana den IQ eines Menschen sehr Stark senken kann ein einer Studie die über ein Jahr ging wurden Kiffer getestet die täglich, wöchentlich, einmal im Monat, einmal im Jahr kiffen!
    Und es würde festgestellt das schon diese die einmal wöchentlich Marihuana konsumieren sehr viel von ihrem (IQ) einbüssen müssen ist eine anerkannte auch im netz zu lesende Studie!
    Und jetzt frag ich euch mal ,wenn die ganzen Leute die jetzt vielleicht einmal im Monat Marihuana konsumieren ,legal an ihr zeug kommen ,gibt es bestimmt noch viel mehr Kiffer die wöchentlich vielleicht sogar täglich kiffen!
    Und jetzt frage ich euch ist Deutschland (Pisa Studie) nicht schon (dumm) genug?


    Ach ja alk kann man eh nich mehr verbieten !
    und die legalen sachen jetzt teuerer zu machen finde ich schlimm !
    Denn die leute wurden Billig an die Droge rangelockt sind jetzt süchtig und jetzt wird es teuer ! Der staat die zigaretten Industrie sind nix anderes als ganz ganz grosse drogenhändler die die preise bei genug süchtigen einfach heben !Danke!
     
    #9
    Einsamer18, 29 November 2003
  10. Shaded
    Shaded (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    324
    101
    1
    Single
    1.) Hasch/Hanf
    Begründung:
    Die Dosis macht die Droge!
    Das gilt für Hanf sowie auch für Alkohol.
    Obwohl man um von Hanf abhängig zu werden ziemlich labil sein muss.. macht bewiesen nicht physisch abhängig und soviel ist Tatsache, das seh ich auch an nem Kumpel der sich früher täglich von Morgens bis Abends mit der Bong zugehauen hat und dann wegen seiner Freundin vom einen Tag auf den andern kein Gras mehr angerührt hat. Die Freundin hat mittlerweile Schluss gemacht (Beziehung hiet 5 Monate wenn ich mich richtig entsinne), trotzdem ist er nicht rückfällig geworden.
    Jetzt soll mir das mal einer mit Alk vormachen.
    Ich selber kiffe 1 - 2 mal die Woche, aber das ist hier schon fast Normalität (Schweiz), auf Partys raucht etwa die hälfe auch etwas Gras.
    Hier muss man auch nicht zu einem Dealer laufen uns zu kaufen.. man kann es selber anpflanzen oder einfach in ein Hanflädeli gehen und "Duftsäckli" kaufen. *g*
    Bin ich auch ganz froh drum, ich hätte keinen Bock bei einem Dealer zu kaufen der in der linken Tasche Gras und in der rechten Koks oder Heroin hat.
    Ich hoffe das ändert auch nicht, weil hier wird auch grade Diskutiert.. wenn die Legalisierung abgewiesen wird, wird härter durchgegriffen werden.
    Achja: Ich bin seit 4 Wochen Clean, weil ich im Moment kein Geld für sowas habe. :smile:

    2.) Dxm, ziemlich Psychoaktiver Stoff, ist in Medikamenten die frei zum Verkauf stehen enthalten...
     
    #10
    Shaded, 29 November 2003
  11. Cumulus
    Cumulus (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    154
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Das Gesabbel von der Einstiegsdroge trifft nicht wirklich zu, denn warum ist Marihuana denn eine Einstiegsdroge? Weil man es bei zwielichten Gestalten kauft die mit härteren Sachen erheblich größere Gewinnspannen machen bzw. überhaupt auch härtere Sachen anbieten.

    Würden Rauchwaren frei verkauft, würde kein Dealer mehr einen Kiffer bedrängen, auch was anderes zu probieren...

    Und natürlich ist Kiffen im Übermaß schädlich. Es sterben allerdings mehr Leute an den Folgen von Alkoholkonsum (der übrigens auch dem Denkvermögen schadet; und nicht nur das).

    Zuviel rauchen ist auch schädlich, zuviel Wasser trinken auch ...
     
    #11
    Cumulus, 29 November 2003
  12. Lila
    Lila (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.095
    123
    1
    vergeben und glücklich
    @ Einsamer: Ich meinte damit, dass sie harmlos für ihre Umwelt sind. Wenn sie sich selber schädigen wollen, sollen sie mal machen. Allerdings halte ich 1mal pro Woche definitiv nicht angebracht. So oft trinke ich noch nicht mal Alkohol!
     
    #12
    Lila, 29 November 2003
  13. Shaded
    Shaded (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    324
    101
    1
    Single
    Ich trinke garkeinen Alkohol, wenns dick kommt vielleicht 3mal im jahr und da auch nicht im Übermass.
    Im Ausgang trink ich viel lieber etwas Alkoholfreies und rauch halt dazwischen noch einen Joint.
    Ist mir allemals lieber als mir Jede Woche die Birne zu füllen.
    Ich find viele haben das Klischeebild vom Kiffer der Breit in der Ecke sitzt und nichts tut im Kopf.
    Dem ist meist nicht so.. klar, man kann eine Bong auspacken und sich 2 Köpfchen reindrücken, dann sitzt man echt so in der Ecke.
    Aber ich seh nicht ein wo das Problem liegt wenn man Wochenends 2 oder 3 Joints raucht.
    Ich kiffe jetzt seit guten 3 Jahren, und ich glaub ich war genau einmal unter der Woche bekifft, das war am Freitag das letzten Schultages, da wurde die Nacht/der Morgen vorher durchgefeiert.
    Ich bezweifle stark dass sich 1 oder 2 Joints die Woche auf den IQ auswirken.
    Bei Bong kann ich mir das noch vorstellen, aber wer schonmal gekifft hat wird bemerkt haben das die Wirkung eines Joints keine 2h anhält und verhältnissmässig nicht halb so stark haut wie 3 Bier.
    Deswegen seh ich all die Kritik gegen Cannabiskonsum nicht ein.
    Klar kann man sich jeden Tag 2 Köpfchen geben, aber man kann sich auch jeden Tag ne Viertelflasche Whiskey kippen.
    Ich seh da einfach die Gerechtigkeit nicht, wenn man Alkohol verbieten würde und beides so verteufeln würde.. ok.
    Aber nur eines von beiden nur weil es frühzeitig wegen der ach so bösen Hippies verboten worden ist? Na danke, sehr gerecht.
     
    #13
    Shaded, 29 November 2003

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Drogen
BigMarv
Umfrage-Forum Forum
13 November 2015
15 Antworten
Vegetarier
Umfrage-Forum Forum
13 März 2012
102 Antworten
Theresamaus
Umfrage-Forum Forum
17 Februar 2008
19 Antworten