Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Du bist Deutschland! Oder auch nicht...

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Linguist, 14 Januar 2008.

  1. Linguist
    Linguist (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    538
    103
    13
    vergeben und glücklich
    Skurille Überschrift, aber irgendwie passend. Diese TV-Kampagne brachte die letzten Tage nämlich einen emotionalen Berg zum rollen.
    Eigentlich bin ich kein so weinerlicher Typ, aber auch ich hab alle paar Wochen mal einen extrem sentimentalen Tag. So wie heute, da könnt ich jede Minute los heulen wie ein Schloßhund. Wenn ich's extrem zusammenfasse: Es geht um meinen leiblichen Vater, den ich nun seit 10 Jahren nicht mehr sehen durfte/konnte whatever...

    Erstmal was zu meiner allgemeinen familiären Situation. Ich lebe mit meiner leiblichen Mutter, meinen Geschwistern und meinem Stiefvater zusammen, seit knapp 10 Jahren nun. Mein Stiefvater ist wie ein "richtiger" Vater für mich, da ich ihn nun auch seit 10 Jahren kenne und Tag für Tag mit ihm zutun habe. Klar, ab und zu gibt es Streitigkeiten, aber nichts was erwähnenswert wäre. So viel dazu.

    Meinen leiblichen Vater habe ich knapp 10 Jahre nicht mehr gesehen. Ich glaube mit acht oder neun Jahren hat er mich das letzte mal besucht. Erinnerungen an diese Zeit habe ich nicht viele. Besonders die Zeitspanne in der mein leiblicher Vater mit meiner Mutter verheiratet war, ist wie aus meinem Gedächtnis gestrichen. Ein paar Gedankenfetzen sind meine einzige Erinnerung und diese sind nichtmal positiv. Ich kann mich nur an daran erinnern, wie ich in meinem Kinderzimmer war und mit Lego spielte. Dann ging die Hölle los... Meine Mutter und mein Vater schreiten sich an, es wurden Gegenstände an die Wand geworfen und meine Mutter weinte. Ich kann mich nicht genau erinnern was weiter passierte, ich war erst 5 oder 6, aber ich kann mich noch genau daran erinnern das ich mich hilflos fühlte, weil meine Mama so traurig war und die Situation überforderte mich einfach.

    Auf die Frage hin, wieso denn von der Ehe meiner Eltern keine Fotos oder Videos existieren, antwortete meine Mutter nur "Wir hatten kein Geld für eine Kamera". Das das nur ein vorgeschobener Vorwand ist, dürfte jedem klar sein... Das macht mich so traurig, keine Bilder zu sehen wo ich an meinem 6ten Geburtstag voller Begeisterung mein rotes Bobbycar ausgepackt habe, während es massig Bilder meines kleinen Stiefbruders gibt. Meine Mutter hat nämlich mit meinem Stiefvater ein Kind bekommen, das ist mein Halbbruder.

    Mit 6 haben sich meine Eltern geschieden. Ich wurde körperlich krank, aufgrund der ganzen psychischen Dinge die ich als 6-Jähriger einfach nicht verstehen konnte. Ich hatte 7 Jahre lang Asthma.

    Nach der Scheidung hatte mein Vater ein Besuchsrecht. Jedes Wochenende holte er mich ab und wir unternahmen Dinge. Daran habe ich schöne Erfahrungen. Wenige aber schöne. Wie er mit mir rumtobte und wir zusammen auf den Bolzplatz gingen und Fußball spielten, wie er mir danach Spinat, Kartoffelpüree und Fischstäbchen machte (Damals mein absolutes Lieblingsessen). Wie wir im Freizeitpark waren, wie wir zusammen die Schwester meines Vaters besuchten, wie ich meine Cousinen und Cousins väterlicherseits kennenlernte. Wie ich zusammen mit meinem Vater im Bett kuschelte und er mich immer am Bauch gekitzelt hat...

    Mit 10-11 Jahren wurden die Besuche immer weniger. Wieso, weiß ich nicht. Meine Mutter sagte mir, das er kein Interesse an mir hat. Das war damals sehr bitter für mich... Irgendwann kam er mich garnicht mehr Besuchen. Auch nicht an meinen Geburtstagen. Geschenke kamen sowieso nie, aber das war mir egal. Eine Karte oder ein Brief hätte mir gereicht. Ein Kärtchen hat er mir zum 12ten das letzte mal geschrieben, jetzt, seit 5 Geburtstagen, schickt er mir garnichts mehr.

    Das Schlimme ist, ich weiß nicht wieso. Ich weiß nicht was damals zwischen meinen Eltern vorgefallen ist, das sie sich so hassen und keinen Kontakt mehr wollen, selbst mir zu Liebe nicht. Meine Mutter tut so als hätte es ihn nie gegeben, redet nie über ihn. Niemand aus meiner Familie redet darüber.

    Das macht mich einfach so traurig. Ich geb mir Mühe ein halbwegs anständiger Mensch zu werden. Ich bemüh mich in der Schule. Ok, ich geb nicht das maximal Mögliche, aber ich bemüh mich.

    Schlimmer sind die Selbstzweifel. Bin ich wirklich so uninteressant und nicht liebenswert genug, das mein eigen Fleisch&Blut nichts mehr mit mir zutun haben will? Das fühlt sich nicht gut an, wenn man jemanden am Arsch vorbei geht. Dann kann man selber ja kein besonders toller Mensch sein...
     
    #1
    Linguist, 14 Januar 2008
  2. MAiON
    MAiON (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    124
    101
    0
    Single
    ohman ... das gefühl vom vater nicht geliebt zu werden bzw. ignoriert zu werden ist grausam ich weiß :frown:
    selbst wenn man diese person nicht wirklich leiden kann tut es doch weh...
    ich kann dich total verstehen!
    deine mutter aber will sich wohl nicht mehr an diese zeit erinnern. vllt ist noch viel mehr vorgefallen als der streit den du erwähnt hast. ich glaube sie hat selbst probleme damit umzugehn und streicht ihn deshalb ganz aus eurem leben.

    wenn du allerdings kontakt mit deinem vater haben willst dann versuche ihn aufzuspüren und klär ihn über deine gefühle auf!(wenn es denn ein vater ist den gefühle interessieren -_-)
     
    #2
    MAiON, 14 Januar 2008
  3. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.055
    vergeben und glücklich
    Klar belastet Dich das. Er ist Dein leiblicher Vater - und auch wenn Deine Mutter nicht mehr über ihn redet und immer noch sauer auf ihn ist, hast Du einen Anspruch in Erfahrung zu bringen, wo er lebt.

    Kann sein, dass Deine Mutter aus Wut über ihn gesagt hat, dass er kein Interesse mehr an Dir hat. Vielleicht ist zwischen ihnen damals auch noch in Gesprächen beim Abholen zwecks Besuch was vorgefallen.

    Hast Du selbst keine Kontaktdaten von ihm? Du kannst ja von Dir aus ihn kontaktieren, dazu hast Du jedes Recht.
     
    #3
    User 20976, 14 Januar 2008
  4. Linguist
    Linguist (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    538
    103
    13
    vergeben und glücklich
    Ne, leider nicht. Aber nacher interessiert ihn das nicht und ich steh dümmer da als zuvor. Außerdem hab ich da Hemmungen... Er hat mich 10 Jahre im Stich gelassen und ich soll jetzt angekrochen kommen...
     
    #4
    Linguist, 14 Januar 2008
  5. Gitarrista
    Gitarrista (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    11
    86
    0
    Single
    Denk das bloß nicht. Wenn du Kontakt mit ihm aufnimmst, dann deshalb, weil du ein Recht dazu hast, Gründe für all das zu erfahren, vor allem, weil du langsam erwachsen wirst.
    Wenn ich die Vorgeschichte lese, kann ich nicht glauben, dass er plötzlich kein Interesse an dir hatte.

    Da vermute ich auch, dass zwischen deinen Eltern irgend etwas vorgefallen ist.

    Und selbst wenn er keinen Kontakt mit dir haben möchte, dann wirst du dir nicht ewig die Frage stellen müssen, was vielleicht gewesen wäre...

    Wünsche die jedenfalls, dass du mit der Sache fertig wirst.

    Gruß
     
    #5
    Gitarrista, 14 Januar 2008
  6. Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.326
    248
    621
    vergeben und glücklich
    naja versetz dich mal in die situation deines leiblichen vaters.vielleicht war es sehr schwer für ihn dich nur am wochenende zu sehen.so wie du das beschreibst war es in der zeit liebevoll und spaßig bei euch beiden.vielleicht haben deine mutter und dein vater weiterhin gestritten.kann gut sein, dass er vielleicht auch dachte es wäre besser für dich eine "dauerhafte" vaterfigur zu haben und er hat deinem stiefvater den vortritt gelassen.

    ich glaube auf keinen fall, dass es für ihn besonders leicht gewesen ist.männer sind bei einer trennung ja oft benachteiligt.
    ich würde auf jeden fall versuchen ihn zu kontaktieren und ich würde wetten er freut sich.welcher vater will nicht wissen, wie sein eigener sohn so geworden ist?
    es muss ja nicht gleich wieder werden wie früher, aber es wäre doch schön einfach mal wieder zu telefonieren.
     
    #6
    Sonata Arctica, 14 Januar 2008
  7. Linguist
    Linguist (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    538
    103
    13
    vergeben und glücklich
    Oh man, ich stehe total zwischen den Fronten. Ich liebe meine Mutter über alles und ich hoffe sie würde sich nicht hintergangen fühlen, wenn ich sie nach Kontaktdaten frage. Ich weiß nicht was damals passiert ist... Ich habe einfach Angst, dass mein Vater mir die ganze Sache aus seiner Sicht schildert und dabei Dinge ans Licht kommen, die meine Mutter mir nie erzählt hat. Nacher erfahre ich das sie mich angelogen und den Kontakt unterbunden hat... Ich will die Wahrheit erfahren, aber ich hab da totale Angst vor :frown:
     
    #7
    Linguist, 14 Januar 2008
  8. Gitarrista
    Gitarrista (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    11
    86
    0
    Single
    Ob du dich damit wohl fühlst, es nicht zu wissen? Ich bezweifle es. Gerade die Tatsache, dass du dich von deinem Vater verletzt fühlst und dass du deine Mutter nicht verletzen willst zeigt mir, dass dich das sehr beschäftigt.
    Ich habe Erfahrungen gemacht, die den deinen ähnlich sind. Sowas ist nicht von heute auf morgen wieder in Ordnung. Grad wenn dich sowas beschäftigt, ist es Zeit was zu tun.

    Es mag weh tun, bestimmte Dinge herauszufinden, aber es gibt dir vielleicht die Chance deine Eltern besser zu verstehen und du kannst die Situation für dich erträglicher machen und villeicht auch für deine Eltern.
     
    #8
    Gitarrista, 14 Januar 2008
  9. Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.326
    248
    621
    vergeben und glücklich
    eltern sind auch nur menschen.sie machen fehler.nur wiel man sie evtl nicht erfährt sind sie nicht besser.sie haben ja jetzt die möglichkeit ihn zu korrigieren.deine mutter, wenn sie dir hilft kontakt aufzunehmen und dein vater, wenn er ihn aufrecht erhält.

    deine mutter braucht saich nicht hintergangen fühlen.er ist nunmal dein vater und du hast ein recht ihn kennenzulernen.es macht dich scheinbar nicht glücklich keinen kontakt zu haben und dein glück sollte deinen eltern doch das wichtigste sein.man kann ja über alles reden.inzwischen bist du erwachsen und ich glaube so ein albernes gezerre an den kindern und heimliche lästerei über den anderen wird nicht mehr stattfinden.und wenn doch: spiel das spiel nicht mit.
     
    #9
    Sonata Arctica, 14 Januar 2008
  10. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.055
    vergeben und glücklich
    Du sollst ja Deiner Mutter nicht entgegenschleudern, dass sie gefälligst jetzt ihren Fehler zugeben und Dir seine Adresse geben soll. Du kannst ihr ja sagen, dass Du - obwohl Dein Stiefvater für Dich der neue Vater ist und Du weder ihn noch sie kränken willst - gern Kontakt zu Deinem Vater herstellen willst.

    Du willst ihr damit nicht wehtun, es ist einfach Dein Wunsch, mit ihm in Kontakt zu sein.

    Wenn sie da nichts rausrückt, dann wende Dich ans Einwohnermeldeamt - Namen und Geburtstag und dergleichen wirst Du von Deinem Vater wissen, oder? Weißt Du, ob er damals in derselben Stadt lebte?

    DU musst doch keine Gewissensbisse haben gegenüber Deiner Mutter. Es ist nicht Deine Schuld, dass damals was schieflief.

    Und es ist kein "Ankriechen" - Du weißt ja nicht, was damals war.
     
    #10
    User 20976, 14 Januar 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Deutschland
nm12071996
Kummerkasten Forum
1 März 2016
9 Antworten
batida de chaos
Kummerkasten Forum
14 Januar 2008
56 Antworten
Test