Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Eßstörung-Freundin braucht hilfe

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von missLiza, 10 Dezember 2006.

  1. missLiza
    Gast
    0
    Ich mach mir schon seit langer Zeit sorgen um meine beste Freundin. Ich weiß nicht ob sie Magersucht hat oder irgendeine andere Eßstörung. Fakt ist nur, dass sie innerhalb von 9 Monaten ca. 25 Kilo abgenommen hat. Ich selbst glaub ihr nicht mal mehr, dass sie noch über 50 Kilo wiegt (bei einer Größe von 1,70).
    Anfangs hat sie sich nur von zwei Schüssel Müsli und einer Banane am Tag ernährt. Jetzt wo sie es geschafft hat soviel abzunehmen, fängt sie langsam auch an wieder andere Sachen zu essen. Jedoch nur in geringen Mengen.
    Doch seit kurzem hat sie manchmal Fressanfälle, dann isst sie eine Tüte Chips, 3 Brötchen, 2 Würste und eine Tafel Schockolade auf einemal...
    Auch nimmt sie seit einem halben Abführmittel, da sie ohne Abführmittel nicht mehr aufs Klo kann (was wohl an ihrer unausgewogenen ERnährung liegt).
    Auch macht sie jeden Tag Sport, was ja für Magersüchtige nicht unüblich ist.
    Ich weiß nicht was ich tun soll....Ich hab schon oft auf sie eingeredet, dass sie wieder normal essen soll und auch zum Arzt gehen soll oder zur Ernährungsberatung...
    Doch alles hilft nicht..Sie ist der Meinung, dass sie gesund ist und nur ihre Fressanfälle etwas komisch sind.
    Auch dass sie schon viel zu dünn aussieht, sieht sie nicht...:kopfschue

    Was kann ich tun, damit sie wieder normal isst??
    Ich hab Angst, dass sie Bulimie kriegt. Eine Eßstörung hat sie ja auf jeden Fall schon.....
    Aber bisher kotzt sie nicht (meint sie).

    Sorry, wenn das ganze etwas durcheinander geschrieben ist....
    Hoffe ihr könnt mir helfen....
     
    #1
    missLiza, 10 Dezember 2006
  2. User 67018
    User 67018 (33)
    Sehr bekannt hier
    2.916
    198
    530
    in einer Beziehung
    hallo,

    also erstmal finde ich es gut, dass es wenigstens einem auffällt: nämlich dir!

    natürlich sieht sie das anders und wird es auch abstreiten mit dem essen ein problem zu haben, denn sie ist süchtig!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! und wie alle süchtigen wird sie das leugnen. das ist völlig normal.

    und wer hat dir denn gesagt, oder warum denkst du, dass es unüblich ist das magersüchtige sport treiben? - das gegenteil ist der fall: magersüchtige und auch bulimiker treiben exestiv sport. bis zum abwinken, bis sie nicht mehr können, bis kurz vom umfallen... ich würde dir raten erstmal dich zu informieren... gehe du doch erstmal alleine zu einer beratungsstelle, denn die beraten da nicht nur die betroffenen sondern auch deren bezugspersonen!! die können dir dort auch sagen, wie du ihr am besten helfen kannst, wie du dich verhalten solltest usw. ...

    ich hatte auch magersucht - zwei jahre lang. das schlimmste daran ist die einsamkeit, die man sich damit selbst schafft. sie wird sich immer mehr zurückziehen und das wichtigste, was mir damals sehr gefehlt hat, ist, dass du sie nicht alle lässt. es ist sehr schwierig mit diesen leuten befreundet zu sein, weil sie zickig(er), egoistisch(er) und sehr streitsüchig werden, aber denke daran, dass das ihre krankheit ist - nicht sie selbst. das tut auch ihr weh, nur sie fühlt es in diesem moment dann nicht. das kommt erst sehr viel später...

    lg,
    Flake
     
    #2
    User 67018, 10 Dezember 2006
  3. Razzepar
    Razzepar (29)
    Benutzer gesperrt
    1.030
    0
    1
    nicht angegeben
    Sie hat geschrieben 'nicht unüblich'.
     
    #3
    Razzepar, 10 Dezember 2006
  4. User 67018
    User 67018 (33)
    Sehr bekannt hier
    2.916
    198
    530
    in einer Beziehung
    ja gut. schön. kann man ja mal falsch lesen, oder?!!
     
    #4
    User 67018, 10 Dezember 2006
  5. Razzepar
    Razzepar (29)
    Benutzer gesperrt
    1.030
    0
    1
    nicht angegeben
    Jo sieht so aus.
     
    #5
    Razzepar, 10 Dezember 2006
  6. Sydoni
    Gast
    0
    Was sagen denn ihre Eltern dazu?

    Denen müsste das doch eigentlich auffallen.
     
    #6
    Sydoni, 10 Dezember 2006
  7. WOLF359
    WOLF359 (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    321
    101
    0
    Single
    geh mal zur krankenkasse die haben da beratungsstellen.

    schon mal auf die idee gekommen sie etwas zum essen zu animiren
    z.b. mal zum abendbrot einladen
    oder mal zusammen essen gehen
    oder mal zum kaffee einladen
    kann sie überhaupt kochen ???


    irgend was damit du ihr die lust am essen wieder bringen kannst ohne das sie denkt sie wird fett
    stichwort weihnachtsmarkt bratapfel oder schokofrüchte :drool:
     
    #7
    WOLF359, 10 Dezember 2006
  8. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    25 kg sind schon sehr viel....


    Zumindest ist sie geringfügig mehr, das ist ja schon was. Magersüchtige finden sich, egal wieviel sie abnehmen, immer noch zu dick und nehmen deshalb weiter ab. Ein Teufelskreis, der schlimmstenfalls zum Tode führen kann.

    Typische Heisshungerattacken.... Der Körper meldet nunmal, dass er mehr braucht statt nur löffelchenweise.

    Klar liegt das an der mangelhaften Ernährung, die Verdauung wird nicht mehr gefordert. In extremen Fällen kann es auch zu Darmverschluss kommen.

    Für Magersüchtige typisch, wurde schon erwähnt.

    Solange sie fest ihrer Meinung ist, dass sie normal isst und ne normale Figur hat (optisches Zerrbild), kannst Du gar nix tun. Höchstens sie mal darauf ansprechen, nen Arzt aufzusuchen oder nen Therapeuten. Natürlich muss sie auch wollen. Das gelingt eher noch, dass Du ihr zeigst, dass Du für sie da bist und Dich nicht von ihr abwendest so à la 'hat eh keinen Sinn'

    Ich hoff für Dich, dass sie bald den Ernst der Lage erkennt.
     
    #8
    User 48403, 11 Dezember 2006
  9. User 67018
    User 67018 (33)
    Sehr bekannt hier
    2.916
    198
    530
    in einer Beziehung
    das stimmt auch nicht ganz: da gibt es zwei grundformen und natürlich auch mischformen. aber es ist nunmal nicht zwangsläufig so, dass jede magersüchtige fressanfälle hat. jemand mit restriktivem typus hat das überhaupt gar nicht!!! :kopfschue

    und es ist auch keine gute lösung, sie jetzt nur noch zum essen bewegen zu wollen. das macht das ganze eh nur noch schlimmer. dadurch wird sie nur noch gestörter und fällt noch mehr in die sucht rein, weil sie denken wird, dass alle sie nur dick machen wollen und sie keine wahren freunde mehr hat...

    sry, leute, aber statt hier hobbypsychologe zu spielen und ratschläge zu geben, die das gegenteil bewirken können, weil nun mal kein fachwissen vorliegt finde ich nicht gut. dann haltet besser ganz die klappe. sry, dass das jetzt so hart klingt, aber es ist meine meinung!
     
    #9
    User 67018, 11 Dezember 2006
  10. *lola*
    *lola* (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    16
    86
    0
    Single
    hi...

    kann dich verstehen, dass du dir sorgen machst...war schon mal in einer ähnlichen situation, wie deine Freundin und hab in 2 Monaten 10 kg abgenommen, Fressattacken bekommen und dann 3h sport am Stück gemacht...aber es bringt nichts sie zum essen zu überreden, denn man hat dann meistens ein falsches Warnehmungsbild von sich selbst und sieht sich viel dicker....warum hat sie denn so viel abgenommen?Ist sie sonst zufrieden mit ihrem Leben oder hat sie Probleme, die sie belasten?

    Wünsch dir viel Glück mit deiner Freundin:zwinker:

    Ciao und Lg

    *Lola*
     
    #10
    *lola*, 20 Dezember 2006
  11. m_st_123
    Gast
    0
    Wenn ich so einen Schwachsinn lese, dann kann ich nur wütend werden!

    Dass weas missLiza dort beschrieben hat ist eine ganz schlimme Sache, die man nicht auf die leichte Schulter nehmen darf!
    Was mich wundert, ist dass die Eltern noch nicht reagiert haben! Bei Abführmitteln hört der Spaß spätestens auf!
    Problem ist, wenn deine Freundin selbst ihr Problem nicht eingesteht wirst du es schwer haben etwas zu ändern.
    Ihr muss auf jeden Fall dringends geholfen werden. Rede mit ihren Eltern. Sie sollte erstmal zum Hausazt um untersuchen zu lassen, ob ggf schon innere Organe betroffen sind. Ferner ist eine Kur, ein Psychologe und eine Therapie sinnvoll.
    Im schlimmsten Fall muss sie in eine geschlossene Anstalt!

    Magersucht oder Bulemie läßt sich nicht mal eben heilen, das dauert Jahre bis der oder die Betroffene halbwegs normal essen kann. Die Geafhr eines Rückfalls ist immer gegeben. An Magersucht sterben übrigens 30% der Betroffenen!!!

    Also dringends handeln!
     
    #11
    m_st_123, 22 Dezember 2006
  12. missLiza
    Gast
    0
    Hi,
    ich hab keine Ahnung was ich noch machen soll.....meine Freundin ist diese Woche zum ersten Mal in der Schule umgekippt. Ich dachte, dass sie jetzt endlich einsieht, dass sie was ländern muss...aber das sieht nicht so aus. Sie war zwar beim Arzt und hat sich durchchecken lassen weil ihrer Meinung nach liegt das nicht an ihrem Essverhalten, dass sie umkippt sondern an etwas anderem. Außerdem hat sie auch Schlafstörungen und richtige Schwitzanfälle. Der Arzt konnte aber trotz EKG etc.. nichts feststellen und meinte nur zu ihr wenn sie nicht aufpasst wiegt sie bald wieder 20 kg mehr. Wie kann ein Arzt das nur zu einer Essgestörten sagen?!:angryfire Damit treibt er sie doch nur noch mehr in diesen Abnehmwahn hinein:angryfire
    Bitte helft mir sie zur Vernuft zu bringen:kopfschue
    Sobald ich das Thema Essen nur anspreche wird sie sauer und geht in eine Abwehrhaltung....:kopfschue
     
    #12
    missLiza, 23 Dezember 2006
  13. m_st_123
    Gast
    0
    Was sagen denn ihre Eltern dazu und wie ist der aktuelle Stand?
     
    #13
    m_st_123, 4 Januar 2007
  14. SexySellerie
    Sehr bekannt hier
    5.299
    173
    8
    Single
    Auch, wenn es nicht die feine Art ist, hast du mal ohne sie mit ihren Eltern gesprochen? Und sie gefragt,ob es ihnen auch aufgefallen ist und ob du und sie deiner Freundin vielleicht zusammen helfen könnt?

    rede doch mal mit ihren Eltern. Gehandelt werden muss schnellstmöglich.
     
    #14
    SexySellerie, 4 Januar 2007
  15. sweetangle19
    Verbringt hier viel Zeit
    217
    101
    0
    vergeben und glücklich
    HEy! Kann es sein, dass ich magersüchtig bin? Ab wann ist man Magersüchtig! Ich bin 1,76 m groß und wiege momentan 58,5 Kilo! Hab also einen BMI von knapp unter 19! Dazu muss ich sagen, dass ich vor 3 Monaten meine Pille abgesetzt hab und ne Laktoseintoleranz bei mir festgestellt wurde! Meine Periode habi ich seitdem sehr unregelmäßig und warte jetzt auch schon nen gute Woche drauf! Hab in dem letzten Monta ca. 5 Kilo abgenommen und fühl mich immer noch nicht sehr wohl, obwohl meine Klamotten schon weit sitzen bzw ich ne Konfektionsgröße kleiner trage! Kann es sein, dass das dazu fühtr, dass meine Periode ausblebt?
     
    #15
    sweetangle19, 9 Januar 2007
  16. missLiza
    Gast
    0
    Ob du Magersucht hast weiß ich nicht....Das die Periode bei Magersüchtigen ausbleibt kann passieren. Aber nur weil man abgenommen hat, ist man noch nicht Magersüchtig....bin aber selbst auch kein Arzt oder auf diesem Gebiet so informiert, dass ich dir da richtig Auskunft geben kann.

    Erstmal danke an alle die mir bisher geantwortet haben. Ich glaube meiner Freundin wird es bald besser gehen, sie hat mir und ihrer Mutter gestanden, dass sie eine Eßstörung hat und da alleine nicht mehr herauskommt. Sie will sich helfen lassen! Und das ist schonmal der erste Schritt:smile:
     
    #16
    missLiza, 9 Januar 2007
  17. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.923
    nicht angegeben
    Ja isst du denn extrem wenig oder spuckst es wieder aus?
    Wenn du nur einfach dünn bist, musst du ja nicht gleich magersüchtig sein, außerdem müsste sich ja dann jeder Dünne fragen, ob er magersüchtig ist. :ratlos:

    Wie ist denn dein Essverhalten?
     
    #17
    User 12900, 9 Januar 2007
  18. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    Als Kriterium, um eine Magersucht diagnostizieren zu können, wird meist ein BMI unter 17,5 genannt. Das heißt zwar nicht, dass man mit mehr Gewicht keine schlimme Essstörung haben kann, aber dann braucht es noch andere Symptome.
    Wenn du dich mit deinem Körper wohl fühlst, regelmäßig und genug isst, deine Gedanken nicht ständig um Essen oder Gewicht kreisen und du ansonsten gesund bist, musst du dir keine Sorgen machen.
    Leichtes Untergewicht kann auch anlagebedingt sein oder in deinem Fall mit der Laktoseintoleranz zusammenhängen (häufige Durchfälle?).
    Unregelmäßige oder ausbleibende Periode ist zwar auch für Essstörungen typisch, bei dir wirds aber wohl am Absetzen der Pille liegen :smile:
     
    #18
    Miss_Marple, 9 Januar 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Test