Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • kerl
    kerl (54)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.139
    121
    1
    nicht angegeben
    12 August 2004
    #1

    echte freunde

    ich hatte immer das glück im meinem leben echte freunde und freundinnen zu haben.
    meist eine handvoll. nicht mehr und nicht weniger.
    manche schon fast ein leben lang.

    wie schaut es bei euch aus?

    ein superkumpel/kumpeline oder habt ihr mehr?

    was macht für euch eine echte freundschaft aus?


    lg
    kerl


    ps.
    ein echter freund bzw freundin heisst für mich das diese person IMMER für mich da ist wenn ich sie brauche.
    egal zu welcher uhrzeit.
    egal wo.
    egal zu was.
    d.h. nicht das er/sie ständig um mich herumkreist sondern das ein anruf genügt.
    mein mädchen oder die jungs könnte ich nachts um drei anrufen und bitten mich am rücken zu kratzen.
    es würde keiner fragen warum sie würden kommen weil sie wissen das ich auch ungefragt kommen würde.
     
  • Larkin
    Verbringt hier viel Zeit
    1.082
    121
    2
    nicht angegeben
    12 August 2004
    #2
    Ich habe mehrere sehr enge Freundinnen und momentan ein, zwei enge männliche Freunde, die fast alles von mir wissen dürfen. Meine drei besten Freundinnen kenne ich seit ich 12, 18 und 20 bin. (Heute 23). Dazu kommen dann noch etwa fünf weitere Freundinnen die ich selten sehe oder wo der Kontakt längst nicht mehr so intensiv ist wie früher, wo ich aber nach wie vor weiß dass ich auf sie vertrauen kann.
    Grundsätzlich sind mir wenige gute Freunde wichtiger als viele oberflächliche. Ich brauche allerdings viel Zeit für mich alleine, d.h. ich meine es nicht böse, wenn ich mich mal ein paar Tage zurückziehe.
    Zur echten Freundschaft gehört für mich auch, dass man das respektiert. Nicht nur für den anderen da sein, wenn man einen braucht, sondern auch akzeptieren wenn er in einer Phase lieber alleine sein will. Und ebenso auch mal einfach nur zuhören, wenn man keinen Rat haben, sondern sich nur Ausquatschen will.

    Ein Freund ist jemand, der einen genau kennt und trotzdem mag. ;-)
     
  • kerl
    kerl (54)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.139
    121
    1
    nicht angegeben
    12 August 2004
    #3

    schöner und zutreffender satz!

    lg
    kerl
     
  • Joe76
    Gast
    0
    12 August 2004
    #4
    Ich habe 2 Superkumpel, wir kennen uns seit der Grundschule. Und 3 gute Kumpel, die ich seit 10 Jahren kenne. Und meine allerliebste Superkumpelin, die ich schon seit Ewigkeiten kenne und ein Hobby mit ihr teile. Viel Zeit haben wir alle nicht für einander. Jeder hat seinen Beruf, Familie usw. Wir treffen uns, wenns die Zeit erlaubt und telefonieren regelmässig. Was eine gute Freundschaft ausmacht, ist schon geschrieben worden und entspricht auch meinen Vorstellungen. Kurz gesagt: Mit einem guten Freund, geh ich durch Dick und Dünn. Dazu gehören 100 Pro Ehrlichkeit, Vertrauen, Verständnis usw.
     
  • User 8333
    Verbringt hier viel Zeit
    111
    103
    2
    Es ist kompliziert
    12 August 2004
    #5
    Also ich hab insgesamt 2!
    Einmal FreshGel2038 (Franzi) und Tina
    Tina kenn ich seit der 5 (jetz 5 Jahre)
    und Franzi seit 1-2 Jahren
    Voodoo
     
  • b.insane
    b.insane (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    20
    86
    0
    Single
    12 August 2004
    #6
    Tja, ehrlich gesagt, nicht viele.
    Ich würde sagen, dass ich zwei männliche Freunde hab, auf die ich mich jederzeit und 100% verlassen kann (wobei ich das bei einem gar nicht verdient hätte, der war echt geduldig mit mir).
    Außerdem noch eine Freundin (auf platonischer Ebene). Mit ihr bespreche ich nicht so viel wie mit den Jungs und sie nicht mit mir. Aber stillschweigend wissen wir, dass wir das beide könnten und dass wir immer füreinander da sind. Tut auch gut, das zu wissen!
    Ich investiere selbst auch sehr viel in Freundschaften. Wenn ich allerdings merke, dass das ganze in dem Maße einseitig ist, dann kriegt das ganze den Stempel "Bekanntschaft" aufgedrückt. Dann taugt sowas maximal zum miteinander feiern und Party machen.
    Bin grad erst wieder in so einer Phase, wo ich merke, dass jemand, den ich eigentlich für einen Freund gehalten hatte, eher eine Bekanntschaft für mich ist!
     
  • QuendaX
    QuendaX (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    295
    101
    0
    nicht angegeben
    12 August 2004
    #7
    Gute Freunde habe ich ein paar, allerdings keinen dem ich zu 100% vertrauen kann und mit dem man über alles reden kann...

    Deswegen bin ich vor ein paar Jahren auch hier gelandet. :downunder :grrr: :jaa:
     
  • Scheich Assis
    Verbringt hier viel Zeit
    974
    113
    51
    vergeben und glücklich
    13 August 2004
    #8
    hm...ich hab keine echten Freunde, das gesteh ich ein!

    Für mich sind echte Freunde auch viel mehr...sie kennen einen genau, sie halten und stehen zu einem in allen Situationen, denen man alles anvertrauen kann etc. .. sowas hab ich net. Ich hab zwar einige, gute Freunde die ich seit 5 Jahren kenne, seit 2 Jahren intensiver, aber es sind im Prinzip alles "gute Kumpel"...mehr nicht. Schade eigentlich...ich hatte mal vor einigen Jahren einen sehr guten Freund, mit dem ich echt alles gemacht/unternommen hab, aber wir sind auch beide unsere Wege gegangen.


    greetz, der Scheich
     
  • aida
    Gast
    0
    13 August 2004
    #9
    2 richtige Freunde, das haben sie schon zu Genüge bewiesen!
    Es ist eben alles so wie du schon beschrieben hast, was mir aber auch wichtig ist, das ein guter Freund auch mal so anruft und fragt wie es einem geht, was so los ist und seine Hilfe ungefragt anbietet.

    Meine Eltern meinten bei meinem allerbesten Kumpel schon "Kannst wohl nicht mehr ohne ihn leben?" :grin:
    - ach so ists gut. Außerdem ist die Freundschaft nicht zu eng(haha) und wir kommen auf die Freundinnen des anderen klar und sie auf uns. Perfekt :smile:
     
  • Schütze
    Schütze (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    367
    101
    0
    vergeben und glücklich
    13 August 2004
    #10
    Ich habe nur wenige die ich ECHTE FREUNDE nenne. Viele Kumpels mit denen ich viel unternehme habe ich aber echte Freunde habe ich genau 3 männliche und 1 weibliche.


    Einem Kameraden hilft man. Einem Kollegen mißtraut man. Mit einem Freunde ist man albern.
    (Peter Bamm, dt. Schriftsteller, 1897-1975)

    Einen sicheren Freund erkennt man in unsicherer Sache.
    [size=-1](Marcus Tullius Cicero, röm. Redner, Politiker u. Schriftsteller, 106-43 v. Chr.)

    [/size] Der wahre Freund weist uns auf unsere Fehler hin, der falsche weist die anderen darauf hin.
    (C.J. Wijnaendts Francken)
     
  • kerl
    kerl (54)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.139
    121
    1
    nicht angegeben
    13 August 2004
    #11
    @hi aida
    ne da lege ich keinen wert drauf.
    ich habe einen sehr sehr guten freund den sehe ich vielleicht 1, 2, oder 3 mal im jahr.
    sonst fast null kontakt.
    nur wenn wir uns dann sehen ist es als ob er gestern das letzte mal da war. ist schwer zu beschreiben.
    ist aber auch bei den anderen kumpels so die ich mindestens ein mal die woche sehe.
    wenn da längere zeit funkstille ist macht es nichts.

    lg
    kerl
     
  • Deufelinsche
    Verbringt hier viel Zeit
    1.716
    123
    3
    Verheiratet
    13 August 2004
    #12
    ich hab einen richtigen guten Freund. Wenn es mir mal schlecht geht, dann weis ich, dass ich ihn immer anrufen kann und er mir zuhört. Und umgekehrt ist das genau so.....man muss sich einfach auf seine Freunde verlassen können und wissen, dass sie immer für einen da sind.....umgekehrt natürlich auch.
     
  • waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.428
    218
    275
    vergeben und glücklich
    13 August 2004
    #13
    Richtige Freunde: 3
    Mehr geht auch m.E. gar nicht, da man sich zur gleichen Zeit immer nur um eine bestimmte Anzahl Personen intensiv kümmern kann, ohne dass man mit Partner/Beruf/Familie/Hobby in Konflikt kommt (das trifft auch auf die "Verfügbarkeit zu).
     
  • Sis
    Sis
    Gast
    0
    13 August 2004
    #14
    Mein Pa sagte zu mir, dass man im Leben nur wenige echte Freunde hat. Ich denke das sind so zwischen 1-5 Personen. Der Rest, das sind nur "gute Bekannte". Das ist einfach so. Mir kann keiner erzählen, dass er ganz viele tolle Freunde hat, die immer da sind. Das richtige Kreis ist viel kleiner.

    Übrigens: nach über 6 Jahren hab ich jetzt Kontakt zu meiner ehemals besten Freundin aufgenommen. Damsl ging die "Trennung" auch von mir aus und ich hab vieles falsch gemacht. Ich hab es oft bereut und bin froh jetzt diesen Schritt getan zu haben.
     
  • User 10541
    Verbringt hier viel Zeit
    492
    101
    0
    nicht angegeben
    13 August 2004
    #15
    Ich habe 2 männliche Freunde und 2 weibliche Freunde.
     
  • ]NoveMberrain[
    Verbringt hier viel Zeit
    781
    103
    0
    in einer Beziehung
    13 August 2004
    #16
    Also einen wiiiiiirklichen Freund... hab' ich "nur" einen aber der genügt mir völlig... er weiß ALLES über mich, was ich wann zu welcher Zeit wie lange gemacht hab' *ggg* Kann ihm einfach alles anvertrauen, er hat immer 'ne Schulter für mich zum anlehnen... hach DAS nenn' ich MANN! :verknallt *gg*
     
  • aida
    Gast
    0
    13 August 2004
    #17
    Also nach der Definition hätte ich 10 dicke Freunde. Ich versteh zwar was du meinst aber die engsten und besten Freunde sehen sich bissl öfters als 1-3 mal im Jahr. Meiner Meinung nach.
     
  • JuliaB
    JuliaB (33)
    Sehr bekannt hier
    7.142
    173
    4
    nicht angegeben
    13 August 2004
    #18
    puuuuh... schwer zu sagen...

    ähm...

    also, einen kenn ich seit dem kindergarten (sind also seit 16 jahren oderso befreundet), der ist ein sehr guter freund.

    eine kenn ich seit ich geboren bin, das ist meine beste freundin seit 20 jahren :zwinker:

    dann zwei aus der schule, eine seit 9 jahren, eine seit 3 jahren.

    meinen freund.

    und dann noch so 4 oderso, mit denen ich nicht so oft kontakt habe (viel zu tun), aber mit denen ich mich alle 2-3 monate treffe, was mir auch sehr wichtig ist und mir viel gibt.
    mit denen setze ich mich dann in ein café und wir philosophieren den ganzen tag, nehmen unsere leben und die gesellschaft auseinander *g*

    dann noch so 5, mit denen ich öfter in ne bar oder in nen club gehe, die mir auch sehr wichtig und lieb sind.
     
  • Larkin
    Verbringt hier viel Zeit
    1.082
    121
    2
    nicht angegeben
    13 August 2004
    #19
    Is schwer zu sagen. Ich habe auch eine Freundin, mt der ich mich nur alle paar Monate treffen, aber wenn wir uns treffen ist es so, als wäre da nie eine Pause zwischen uns gewesen. Keinerleih Entfremdung, oder so. Zwischendurch telefonieren wir natürlich und smsen uns, so dass ich schon jede Woche was von ihr höre/lese und wir wohnen sogar in der gleichen Stadt - aber wenn wir uns mal ein paar Monate nicht sehen, merkt man beim nächsten Treffen irgendwie gar nichts mehr davon.
    Wahre Freundschaft kennzeichnet sich auch dadurch, dass man trotz so seltenen Sehens nie den Draht zueinander verliert und es keinen negativen Einfluss hat.
     
  • 13 August 2004
    #20
    Als ich nach Deutschland kam, hab ich natürlich zwangsläufig meine ganzen Freunde "aufgegeben". Mit meinen besten Freund war es nicht so, aber wenn einen rund 1000 Kilometer Autobahn und Landstrasse trennen, ist es schwer viel Kontakt zu halten. Letztendlich muss Telephon und Internet reichen, und natürlich zwei bis drei Besuche im Jahr!

    Sagen wir es so, ich habe sehr gute Freunde in Deutschland. 2 Jungs, die echte Kumpel sind und zwei gute Freundinnen!
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste