Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Egal wieviel Watt?

Dieses Thema im Forum "Musik, Filme, Computer und andere Medien" wurde erstellt von Henk2004, 17 März 2004.

  1. Henk2004
    Henk2004 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    876
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Egal wieviel Watt? (Edit)

    Ist es eigentlich egal, wenn ich an meinen Reicever mit 5*80 Watt Ausgangsleistung jetzt zwei Boxen mit nem 28cm Bass + Hoch+ Mitteltöner mit keine Ahnung wieviel Watt anschließe? (Habe die Boxen auf unseren Speicher gefunden....)

    Wird der Receiver dann überlastet?

    Habe keinen Plan von sowas....

    EDIT:
    Jetzt habe ich das Problem, dass, wenn ich den "T-Bass" reinmache sich der ganze Receiver abschaltet, (bei halber Laustärke) kann somit nur ohne "T-Bass" Musik hören :-(.......somit "rumst" da gar nicht mehr so viel wie vorher...

    Muss ich mir wohl doch nen Subwoofer holen um den Bass zu haben
     
    #1
    Henk2004, 17 März 2004
  2. Katerchen
    Katerchen (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    80
    91
    0
    nicht angegeben
    28er Bass?

    Sicher?

    Das heißt, der Bass ist ungefähr ..... sehr groß.
    Der wird nen Durchmesser von über 40 cm haben.
    Sicher?

    => Wenn ja, kannst du den Receiver anschließen.
    Man sagt, der Verstärker soll weniger Leistung haben als die Bosen.

    PS: 28er Bass klingt sehr unwahrscheinlich, wie verbauen bei Großbeschallungsanlagen max. 18er (das waren auch die SUBs beim Eminem Konzert, nur mal so als Anmerkung)

    Greetz

    Karsten
     
    #2
    Katerchen, 17 März 2004
  3. Henk2004
    Henk2004 (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    876
    101
    0
    vergeben und glücklich
    ähm...

    Der Bass hat 28 cm Durchmesser.....


    habe ja gesagt ich habe keinen Plan davon........
     
    #3
    Henk2004, 17 März 2004
  4. 123hefeweiz
    0
    Er meint wahrscheinlich cm, 28" wäre etwas zu heftig *g*über 70 cm...

    Nee, passieren kann da eigentlich nix. Solange du es nicht übertreibst und sie stundenlang am Anschlag fährst (was sich durch Verzerrungen bemerkbar macht) kann eigentlich nix kaputtgehen. Generell sagt man sowieso, dass die Boxen ruhig doppelt soviel Watt abkönnen sollten, wie der Verstärker bei gleicher Impedanz (idR 4 oder 8 Watt, seltener 16) abgeben kann.

    Gruß
    hefe
     
    #4
    123hefeweiz, 17 März 2004
  5. User 11466
    Meistens hier zu finden
    685
    128
    205
    nicht angegeben
    Ein paar Kilo Watt...

    Moin, Henk!
    Jau.
    Sagt man, aber die ganze Watthuberei ist in der Praxis recht bedeutungslos. Selbst, wenn eine Anlage laut spielt, gibt sie im Mittel irgendwas zwischen fünf und 20 Watt ab. Aaaaabeeer: Für kurzfristige Spitzen brauchen Verstärker auch mal 1000 Watt - und das verkraften Boxen für Sekundenbruchteile auch.
    Man kriegt eine Box mit einer Nennbelastbarkeit von 50 Watt in der Praxis eher mit 50- als einem 500-Watt-Verstärker kaputt. Weil: Wenn's laut wird, arbeitet der 50-Watt-Verstärker am Limit und produziert unter Umständen sehr hässliche Verzerrungen, die die Box beschädigen können, während der 500 Watt-Verstärker einfach Strom liefert, ohne mit der Wimper zu zucken.

    Grüße

    Katjes
     
    #5
    User 11466, 17 März 2004
  6. nachtmensch
    0
    das problem ist nicht die leistung sondern die impedanz. die impedanz ist der scheinwiderstand der boxen und liegt in den meisten fällen bei 4 oder 8 ohm.
    je nach endstufe darf eine bestimmte impedanz nicht unterschritten werden. je niedriger die impedanz der boxen umso mehr leistung geben die endstufen ab, aber wenn der anschlusswiderstand zu gering ist, wird die endstufe praktisch kurzgeschlossen...

    sehr hochwertige endstufen vertragen impedanzen bin 2 ohm, car-hifi-endstufen teilweise sogar bis zu 0,5 ohm, aber hifi-verstärker machen impedanzen unter 4 ohm normalerweise nicht lange mit... wenn du glück hast schalten sie ab, wenn du pech hast brennen sie gleich durch. aus diesem grund kann man auch nicht so ohne weiteres 2 boxen parallel an einem lautsprecherausgang betreiben, weil sich dadurch die impedanz halbiert.
     
    #6
    nachtmensch, 18 März 2004
  7. Spacefire
    Spacefire (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    397
    101
    0
    Es ist kompliziert
    Richtig sind hier sowohl die Aussagen über die Impendanz und über die Verstärkerleistung!

    Mal ein Beispiel aus dem Profibereich:

    Lautsprecher ist mit einer Nenn-Leistung von 600Watt angegeben. Lautsprecherhersteller empfiehlt aber einen Verstärker mit 1200-1800Watt! Die Erklärung ist jedoch sehr einfach. In diesem Fall ist der Lautsprecher mit einem Schutzsystem ausgestattet welches automatisch die Leistung drosselt sowie sich dann optisch bemerkbar macht und damit dem Techniker sagt: Weniger Leistung bitte. Aber der Lautsprecher nimmt dabei noch keinen Schaden. Selbst wenn viel zuviel Leistung rein geht gibt es noch sowas wie eine Sicherung die dann durch brennt. Das ganze funktioniert aber nur solange der Verstärker mehr Leistung abgibt als das das Schutzsystem ausgelegt ist. Denn bei einem zu kleinen Verstärker der an seiner Grenze oder darüber betrieben wird, ergeben sich Verzerrungen (Clipping) die einer Gleichspannung gleich kommt die den Lautsprecher nicht vibrieren lässt, sondern a) die Membran bis zum Anschlag knallt und b) dabei der Stromfluß so hoch wird das die Elektromagnet im Lautsprecher durchbrennt. Noch dazu kann der Elektromagnet bei zuviel Leistung und gleichzeitig zuwenig Bewegung nicht genug gekühlt werden! Und als wenn das alles noch nicht genug wäre: Clipping kann von einem solchen Lautsprecherschutzsystem (wie es übrigends auch im Heimbereich vorkommt: z.B. JBL Control1) nicht erkannt werden!
    Darum ist es immer besser wenn der Verstärker mehr Leistung hat als das der Lautsprecher in seiner Nenn-Leistung angegeben ist. Nur sollte man diesen auch nicht bis über den Anschlag aufdrehen!

    So, ich glaub nun ist aber alles gesagt zu dem Thema was man sagen kann.

    RMS-, Nenn- sowie Sinusleistung ist so ca. das was der Lautsprecher auf Dauer ab kann und Musikleistung sind Impulsspitzen die so ein Lautsprecher normal locker weg steckt mal abgesehen vom PeakMusikPowerOutput (PMPO) der nochmal um ein vielfaches höher ist aber dafür wenn überhaupt auch nur für ein Bruchteil einer Sekunde von einem Verstärker abgegeben werden kann.

    Verwirrung komplett? :grin:
     
    #7
    Spacefire, 18 März 2004
  8. Event Horizon
    Verbringt hier viel Zeit
    197
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Mal ne ander Frage. Wie ist das eigentlich mit dem Klang. Ich kann mir denken, daß der Klang einer Anlage, die kurz vohr ihrem Maximum steht, keinen sooo guten Klang mehr gibt. Speziell die Tiefen werden dann meistens nicht mehr so ausgeprägt wiedergegeben, oder? Sollte man dagegen nicht auch was größeres kaufen? Es geht mir dabei weniger um die Gesammtlautstärke, sondern darauf, daß man die Tiefen evtl noch etwas hochdrehen kann, und dennoch einen guten Klang hat. Eine starke Anklage, die dann nur wenig zu leisten hat, bringt da doch sicher mehr, als eine schwächere, deren Regler auf 80% steht, oder?
     
    #8
    Event Horizon, 18 März 2004
  9. 123hefeweiz
    0
    Das mag für HiFi- und HighEnd-Komponenten durchaus zutreffen... obwohl mir mal ein Toningenieur gesagt hat, die optimale Last für die meisten Verstärker (Vor-, Zwischen- und Endstufen) liege zwischen 1/3 und 2/3.

    Eine am Limit laufende Endstufe kann aber sehr wohl ausgezeichnet klingen. Und zwar dann, wenn sie von sechs EL34-Röhren gepowert wird und komische Herstellernamen wie "Engl", "Diezel", "Soldano", "MESA/Boogie" oder "Brunetti" drauf stehen. Das jetzt aber nur für Insider *g*

    @meister: Der Testsieg bei geringer Lautstärke für deine Anlage lag aber mit Sicherheit zum Großteil an den Boxen. Von 12er, 15er oder 18er-Bässen kannst du bei geschätzt anliegenden 2 - 5 V (Zimmerlautstärke) keinen vernünftigen Bass erwarten.

    Gruß
    hefe
     
    #9
    123hefeweiz, 20 März 2004
  10. Spacefire
    Spacefire (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    397
    101
    0
    Es ist kompliziert
    Ich glaub Fender oder Marshall darf auch noch drauf stehn... :grin:
     
    #10
    Spacefire, 20 März 2004
  11. Henk2004
    Henk2004 (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    876
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Edit

    EDIT:
    Jetzt habe ich das Problem, dass, wenn ich den "T-Bass" reinmache sich der ganze Receiver abschaltet, (bei halber Laustärke) kann somit nur ohne "T-Bass" Musik hören :-(.......somit "rumst" da gar nicht mehr so viel wie vorher...

    Muss ich mir wohl doch nen Subwoofer holen um den Bass zu haben
     
    #11
    Henk2004, 31 Mai 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Egal wieviel Watt
capricorn84
Musik, Filme, Computer und andere Medien Forum
8 Februar 2012
10 Antworten
rowan
Musik, Filme, Computer und andere Medien Forum
29 August 2011
44 Antworten
BenNation
Musik, Filme, Computer und andere Medien Forum
10 Juni 2008
1 Antworten