Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Egoismus in Sachen Sex

Dieses Thema im Forum "Liebe & Sex Umfragen" wurde erstellt von D-Man, 2 April 2008.

  1. D-Man
    D-Man (30)
    Meistens hier zu finden
    1.236
    133
    84
    in einer Beziehung
    Hallo,

    aus einem anderen Thread abgeleitet Frage ich mich...
    Warum wird eigentlich egoistisches Verhalten im Bett so gern toleriert? Also ich denke wenn ich einen Thread mit dem Thema "Meine Freundin will schluss machen, weil ich keine Lust hab mit ihr (z.B.) in die Disko zu gehen" dann würden wahrscheinlich 90% sagen:
    Hey eigentlich kannst du ja ihr zu Liebe 1x im Monat mitgehen, dass bringt dich nicht um.

    Wenn ich allerdings schreibe:
    Ich wünsche mir so gern Analsex mit meiner Freundin und sie will nicht, wird die Mehrheit sagen "Dann wirst du das akzeptieren müssen, ist ja schließlich ihr Po."
    Ich frag mich nur eigentlich wo der Unterschied ist (wenn jetzt einer schreibt, wenn du den Unterschied zwischen Analsex und Disko nicht kennst, ist dir auch nicht mehr zu helfen... :tongue: ). Analsex hat auch noch - hoffe ich - keinen umgebracht. Dabei dauert ein durschnittlicher Disko auch noch länger als herkömmlicher Analverkehr.

    Bin mal gespannt auf die Antworten :smile:
     
    #1
    D-Man, 2 April 2008
  2. User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    Analsex bereitet vielen Frauen Schmerzen und ein Discobesuch nicht!!
     
    #2
    User 75021, 2 April 2008
  3. wellenreiten
    Benutzer gesperrt
    1.392
    123
    17
    nicht angegeben
    der direkte vergleich Analsex - disco ist ja eigentlich ein ziemlicher brüller... also wenn mir mein freund mit solcher argumentation kommen würde :-D

    warum ist eigentlich nur die freundin egoistisch, die den analsex nicht will? ist der mann nicht genauso egoistisch, weil er das von seiner freundin verlangt, obwohl sie kein interesse daran hat?

    ich finde es absolut richtig, dinge nicht zu tun, vor denen man sich ekelt und die man eben deshalb ablehnt und ich sehe nicht ein, dieses gefühl irgendwie überlisten zu müssen (und mit egoismus hat das für mich auch nichts zu tun). wer damit nicht leben kann, der muss eben gehen.
     
    #3
    wellenreiten, 2 April 2008
  4. D-Man
    D-Man (30)
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.236
    133
    84
    in einer Beziehung
    Also obs weh tut oder nicht, mach ich mal Technik abhängig. Also mir tut ein Discobesuch immer weh, vor allem wenn ich vorne die Karte abgeb...

    Davon mal abgesehen kann man für Analsex jede andere Sexpraktik einsetzen. Es war nur ein Beispiel.

    Es geht um den Faktor "Ich tue etwas für meinen Partner, auch wenn es mir selbst keinen Spass macht."
     
    #4
    D-Man, 2 April 2008
  5. neverknow
    neverknow (28)
    Meistens hier zu finden
    1.093
    133
    27
    Single
    Ich würd auch meinem Partner zuliebe in keine Disco gehen, in der mir nichtmal die Musik zusagt, und dennoch ist das ein riesiger Unterschied, das sollte dir egtl auch klar sein :ratlos: das eine ist eine gesellschaftliche Aktivität, das andere ein "Eingriff" in den Körper. Das eine kann (mit Ohrstöpseln drin) schlimmstenfalls schlechte Laune und stinkende Klamotten zur Folge haben, das andere Schmerzen und so lustige Dinge wie einen Rektumprolaps oder Stuhlinkontinenz.


    Off-Topic:
    (Und nee, ich sage NICHT, dass man von Analsex automatisch Stuhlinkontinenz bekommt. Es kann aber passieren; und wenn der passive Partner unruhig ist und eigentlich gar nicht will, dann ist die Wahrscheinlichkeit für Verletzungen ziemlich groß.
     
    #5
    neverknow, 2 April 2008
  6. D-Man
    D-Man (30)
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.236
    133
    84
    in einer Beziehung
    Na ich könnte mich in der Disko auch verletzen... Das ist eher wahrscheinlich als das man wenn man vorsichtig ist, sich irgendwelche Analen verletzungen zuzieht.
    Das mit dem Eingriff klingt so, als würde es bleibende Narben hinterlassen und Mann hätte vor den Schwanz drin zu lassen.

    Aber nochmal: Es geht nicht um Analsex sondern lediglich um den Faktor "Ich tue etwas für meinen Partner, auch wenn es mir keinen Spass macht"
     
    #6
    D-Man, 2 April 2008
  7. neverknow
    neverknow (28)
    Meistens hier zu finden
    1.093
    133
    27
    Single
    Das ist ja auch prinzipiell eine wichtige Fragestellung, in der ich eigentlich eine (wie ich denke) ziemlich tolerante Sichtweise habe:

    Ich mache alles für meinen Partner, solange es mir (oder anderen) nicht schadet.

    zB wird in einem anderen Thread gefragt, ob man sich auf Wunsch des Partners beim Pipimachen ( :tongue: ) zuschauen lassen würde oder ähnliches, und da ich das zwar absolut nicht spannend finde, es mir aber eben auch nicht schadet, könnt ich mir schon vorstellen, das ihm zuliebe mal auszuprobieren.
    Bei Analsex dagegen bin ich mir sehr sicher, dass mir das schaden würde, und darum kommt das prinzipiell nicht in Frage. Gibt zum Glück auch Männer, die da selbst absolut keinen Reiz drin sehen.
     
    #7
    neverknow, 2 April 2008
  8. User 52655
    Sehr bekannt hier
    8.557
    198
    117
    vergeben und glücklich
    Mal am Rande: Hast du allen ernstes Spaß beim Sex, wenn du genau weißt, deine Freundin macht es nur dir zuliebe, hat keinen Spaß daran und findet es womöglich sogar unangenehm/eklig/wasauchimmer?

    Ich denke, das ist der Knackpunkt. Sex sollte beiden Spaß machen, sonst ist er scheiße.
    (Gut, das gilt für Discobesuche oä irgendwie auch, aber auch da würde ich von meinem Partner nie verlangen mitzugehen, wenn er nicht will...)

    Ein Grund für "pro Disco, contra Analverkehr" :smile:-D) ist aber natürlich noch, das Sex einfach viel intimer und persönlicher ist, als mit dem Partner irgendwohin zu gehen.
     
    #8
    User 52655, 2 April 2008
  9. CCFly
    CCFly (36)
    live und direkt
    12.443
    218
    263
    Verheiratet
    nee, wenn es um sexualpraktiken geht, möchte ich keine kompromisse eingehen, wenn ich nicht voll dahinterstehe und es nicht wirklich will. und disco ist jetz auch ziemlich schlecht als beispiel, weil ich keine betreten kann aus diversen gründen. aber wenns jetz keine disco ist sondern ne andere location oder freizeitangebot oder was auch immer, kann man ja drüber reden.
     
    #9
    CCFly, 2 April 2008
  10. D-Man
    D-Man (30)
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.236
    133
    84
    in einer Beziehung
    Na ja... Das Sex immer eine angenehme Sache ist, würde ich als Argument absolut gelten lassen. Aber auf der anderen Seite würde ich sagen, dass ein bisschen geheucheltes Interesse auch nicht schlimm ist.
    Man stelle sich vor, der Vater des Partners hat Geburtstag, das Verhältnis ist eher kühl, da würde mir auch niemand zusprechen dass ich da ein Gesicht ziehen darf, wie sonst was. Da würde auch jeder erwarten, dass man sich zusammenreißt :grin:
     
    #10
    D-Man, 2 April 2008
  11. User 52655
    Sehr bekannt hier
    8.557
    198
    117
    vergeben und glücklich
    Hmhm...
    Und beim Sex siehst du das genauso?
    Geheuchelte Erregung, "Jaaa... das war gaaanz toll *gähn*"?
    Für mich wäre das nichts. Bevor ich Sex habe, den mein Partner nur mir zuliebe macht und an dem er nicht wirklich Spaß hat, hab ich lieber gar keinen. Für mich gehören da zwei Leute dazu, zwei Leute die grad richtig viel Spaß miteinander haben.
    Aber das muss ja jeder selber wissen.
     
    #11
    User 52655, 2 April 2008
  12. LiBai
    LiBai (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    73
    91
    0
    vergeben und glücklich
    man sollte beachten das die Frauen die keinen Analverkehr machen meistens einen Ekel oder Angst davor haben
    würde man Angst vor Menschenansammlungen haben würde man auch nicht gerne in die Disco geschleppt werden oder? :grin: :grin:
     
    #12
    LiBai, 2 April 2008
  13. neverknow
    neverknow (28)
    Meistens hier zu finden
    1.093
    133
    27
    Single
    Das Bsp ist ja wohl mal ... :wuerg:
    Also wärs dir auch egal, wenn deine Freundin Orgasmen vortäuscht, weil sie den Sex egtl total öde findet, aber gute Mine zum bösen Spiel macht?

    Kommunikation olé ...
     
    #13
    neverknow, 2 April 2008
  14. D-Man
    D-Man (30)
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.236
    133
    84
    in einer Beziehung
    Mh... na ja ich so überspitzt solltest du das ganze nicht sehen. Mein Einstieg war auch sehr überspitzt sollte aber eigentlich nur mal zum Nachdenken anregen. Was mich allerdings gar nicht überrascht, ist das nur Frauen schreiben.

    Ich denke das so Dingen wie "Ich mag das nicht" "Ich will das nicht" "Find das eklig" doch weit mehr bedeutung zugemessen wird, als meist wirklich dahinter steckt, dass aber nicht nur bei Frauen. Es geht ja auch nicht darum, dass man nur das macht, was der Partner mag. Um mal aufs Beispiel wieder einzugehen:
    Ich würde doch nicht nur Analsex mit meiner Partnerin haben wollen, aber einmal im Monat wird man es ja wohl ertragen können. Oder ist das generell so eine falsche Idee?



    Off-Topic:
    Das man etwas nur nicht macht, weil man Angst davor hat... na ja. Wenn man seinem Partner vertraut, sollte man auch Ängste überwinden können - völlig egal bei was.
     
    #14
    D-Man, 2 April 2008
  15. SeatCordoba
    Verbringt hier viel Zeit
    2.604
    123
    7
    Verheiratet

    Ich finde diese Idee sehr falsch, ja! Schon das Wort "ertragen" sagt so einiges. Hättest Du denn Spass daran, wenn sie das nur Dir zuliebe zun würde. Also ich würde das nicht wollen...
     
    #15
    SeatCordoba, 2 April 2008
  16. User 52655
    Sehr bekannt hier
    8.557
    198
    117
    vergeben und glücklich
    Ja, ist es.
    "Ertragen" sollte man beim Sex gar nichts müssen.
    Sex ist freiwillig, Sex ist da um Spaß zu haben, nicht als Opfer oder Liebesbeweis oder sonstwas.

    Stehst du zum Beispiel auch auf passiven Analverkehr? Wenn nein: Würdest du es deiner Freundin zuliebe ertragen wollen?
    Falls ja: Stehst du auf Kaviarspielchen? Gleiches Prozedere.

    Jeder hat andere Grenzen, das ist nunmal so. Kann oder will man das nicht verstehen, muss man sich eben wen anderes suchen. Wenns halt sexuell nicht passt, ist das nunmal so.

    Wie gesagt, mir persönlich würde jegliche Lust vergehen, wenn ich wüsste, dass mein Partner grade entweder hofft, dass ers bald hinter sich hat oder im Geiste schonmal seine Abrechnungen macht.
    Ist dir das so völlig egal? Kannst du Spaß und Lust empfinden, wenn du weißt, dass es deine Partnerin grade nicht tut?

    Und sollte man nicht auch als Partner Ängste und Grenzen respektieren können?
     
    #16
    User 52655, 2 April 2008
  17. D-Man
    D-Man (30)
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.236
    133
    84
    in einer Beziehung
    Ich denke Grenzen sollte man haben, nur sollte man sich überlegen, in wie weit man drauf beharrt. Ich könnte mir durchaus vorstellen, Dinge zu machen, die ich nicht mag, nur weil sie meinem Partner gefallen. Dabei es ist fast egal was.
     
    #17
    D-Man, 2 April 2008
  18. SeatCordoba
    Verbringt hier viel Zeit
    2.604
    123
    7
    Verheiratet

    Wenn Du das so siehst ist das eine Sache, aber es von anderen "fordern" eine andere.


    Off-Topic:
    Bin ich froh, dass mein Partner und ich absolut die gleichen Interessen haben. Sei es im Bett oder sonst.
     
    #18
    SeatCordoba, 2 April 2008
  19. User 52655
    Sehr bekannt hier
    8.557
    198
    117
    vergeben und glücklich
    Ich könnte mir auch vorstellen, Dinge auszuprobieren, weil mein Partner drauf steht. (Bei Nichtgefallen würde ich das aber sagen und diese Dinge eben nicht mehr tun, das ist ganz klar)
    Trotzdem habe ich Grenzen, die ich auch versuchsweise nicht überschreiten würde. Und die setzt nunmal jeder anders.
    Das muss man dann auch mal akzeptieren können. Was ist denn daran so schwer?
     
    #19
    User 52655, 2 April 2008
  20. Ginny
    Ginny (35)
    Sehr bekannt hier
    5.531
    173
    3
    vergeben und glücklich
    Erstmal ist es sowieso ein großer Unterschied, ob man etwas nur etwas langweilig und nicht toll findet oder sich davor ekelt oder Schmerzenverspürt. Ich gehe Konmpromisse ein, wenn es nur ein klein wenig Überwindug kostet, aber nicht, wenn ich etwas verabscheue. Ich würde z.B. auch nicht dem Partner zuliebe seinen Kot fressen, nur um ihm einen Gefallen zu tun, das ist gesunder Egosmus. ;-)

    Zweitens will ich sowieso mit keinem Mann zusammen sein, der auf andere Dinge steht als ich. Ich finde Sex so schön und wichtig, dass beide immer mit Begeisterung dabei sein sollten. Dass MAL der eine etwas mehr Lust hat als der andere ist völlig normal, man kann auch mal Sachen machen, die nicht auf der eigenen Beliebtheitsskala ganz oben stehen. Aber eine wirklich langjährige Partnerschaft kann bei mir nur funktionieren, wenn man so ziemlich deckungsgleiche Neigungen hat und voll miteinander im Sex aufgeht. Da ist es auch für den Partner sicher nicht toll, wenn die Freundin sich widerwillig hibgibt und nicht selbst richtig geil auf die Praktik ist.

    Bei alltäglichen, weniger wichtigen Sachen finde ich Kompromisse schon recht angebracht ... aber bei den zentralen Dingen wie Hobbys, Sex, Lebenstil usw will ich jemanden auf meiner Wellenlänge ... macht doch sonst keinen Spaß. Ich würde umgekehrt auch nie erwarten, dss mein Freund mich regelmäßig irgendwohin begleitet, was ihm gar keinen Spaß macht.
     
    #20
    Ginny, 2 April 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Egoismus Sachen Sex
den.ny
Liebe & Sex Umfragen Forum
7 November 2016
35 Antworten
XxLinchenxX
Liebe & Sex Umfragen Forum
23 Mai 2014
18 Antworten
reed
Liebe & Sex Umfragen Forum
28 Februar 2014
19 Antworten