Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

@ehemalige DDR-Bürger: welche Umstellungen waren schwer für euch?

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von Theresamaus, 4 Januar 2009.

?

@ehemalige DDR-Bürger: welche Umstellungen waren schwer für euch?

  1. Dass unser Staatschef nicht mehr Erich Honecker hieß :geknickt:

    0 Stimme(n)
    0,0%
  2. Untergang der guten Mark (Ostmark) :geknickt:

    0 Stimme(n)
    0,0%
  3. Wechsel vom Kommunismus zum Kapitalismus

    1 Stimme(n)
    9,1%
  4. Wechsel des Schulsystems

    1 Stimme(n)
    9,1%
  5. Fall der Deutschen Mauer :geknickt:

    0 Stimme(n)
    0,0%
  6. Arbeitslosigkeit meiner Eltern :geknickt:

    4 Stimme(n)
    36,4%
  7. Abschaffung des DDR-Fernsehens :geknickt: Da gab es echt gute Sendungen.

    0 Stimme(n)
    0,0%
  8. Abschaffung der alljährlichen sozialisitschen Paraden :weinen:

    0 Stimme(n)
    0,0%
  9. Allgemeine Perspektivlosigkeit :geknickt:

    3 Stimme(n)
    27,3%
  10. Nichts von dem war schwer für mich.

    7 Stimme(n)
    63,6%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Theresamaus
    Benutzer gesperrt
    118
    0
    35
    nicht angegeben
    Ich habe eine Frage an alle, die in der DDR (nicht in den neuen Bundesländern) vor dem 3.10.1990 geboren wurden:
    welche Umstellungen waren für euch schwer zu ertragen?
     
    #1
    Theresamaus, 4 Januar 2009
  2. Guzi
    Verbringt hier viel Zeit
    692
    113
    26
    nicht angegeben
    Also für mich war nichts schwer zu ertragen. Ich war beim Mauerfall ja auch erst 3 und bei der Einheit 4. :smile:

    Ich weiß von meinen Eltern, dass sie unsicher waren, ob sie ihre Jobs behalten würden. Im Endeffekt haben sie sie behalten, aber wussten sie ja vorher nicht. Wegen dieser Unsicherheit bin ich auch Einzelkind. :zwinker:
     
    #2
    Guzi, 4 Januar 2009
  3. Theresamaus
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    118
    0
    35
    nicht angegeben
    Dann ist ja alles gut. :smile:
     
    #3
    Theresamaus, 4 Januar 2009
  4. Thomaxx
    Gast
    0
    zur Zeit des Mauerfalls bzw. Wiedervereinigung war ich 9, respektive 10 Jahre alt und noch nicht mit so vielen Zukunftsängsten beseelt.

    An was ich mich aber erinnere, war, dass die Lehrer uns kurz vor der Wiedervereinung uns immer belehrten dass das westdeutsche Schulsystem viel strenger wär.
    Naja, glatt gelogen war das wie sich später rausstellte, wir mussten nicht mehr Samstags zur Schule, mussten nicht mehr aufstehen wenn der Lehrer den Raum betrat/verließ, keine Pionierarbeit leisten, es waren weniger Stunden und der Lernstoff war im Prinzip, subjektiv gesehen, einfacher.
    Das einzige negative was mir spontan einfällt, waren die beschissenen Ferientermine, in der DDR waren die Ferien immer fest, jedes Jahr, z.b. dauerten die Sommerferien immer vom 01.07.-01.09. - das war der Hammer als Kind


    Ach, und an die Note Sechs mussten wir uns erst gewöhnen, vorher ging es ja nur bis zur Fünf. :tongue:
     
    #4
    Thomaxx, 5 Januar 2009
  5. Aliena
    Aliena (38)
    Sehr bekannt hier
    1.506
    198
    559
    vergeben und glücklich
    Ich habs aufgrund meiner Jugend auch gut verkraftet :zwinker:

    Wie wärs mit ner Umfrage, aufgrund welcher Tatsachen man froh ist, dass es die DDR nicht mehr gibt? :engel:
     
    #5
    Aliena, 5 Januar 2009
  6. Theresamaus
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    118
    0
    35
    nicht angegeben
    Ach, ich will doch nicht die gute alte DDR in die Pfanne hauen :zwinker:
     
    #6
    Theresamaus, 5 Januar 2009
  7. Aliena
    Aliena (38)
    Sehr bekannt hier
    1.506
    198
    559
    vergeben und glücklich
    Aber interessant wär's schon :zwinker:
     
    #7
    Aliena, 5 Januar 2009
  8. ProxySurfer
    Sehr bekannt hier
    4.942
    198
    652
    Single
    Ich war bei der Wiedervereinigung in der Grundschule, kann da also schlecht mitreden. In der Schule hat sich nicht sooo viel geändert. Meine Eltern wurden sofort arbeitslos und haben bis heute nur ABM, 1-Euro-Jobs und Zeitarbeit kennengelernt und schimpfen jeden Tag auf den Kapitalismus wie die meisten Menschen in unserer Stadt, in der alle Betriebe plattgemacht wurden und wo fast die Hälfte der Menschen weggezogen ist weil es keine Arbeit gibt.
     
    #8
    ProxySurfer, 5 Januar 2009
  9. tiefighter
    tiefighter (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    685
    103
    1
    Verlobt
    GUT??? Was ist denn bitteschoen an einer diktatur gut???
     
    #9
    tiefighter, 6 Januar 2009
  10. Prof_Tom
    Prof_Tom (28)
    Meistens hier zu finden
    1.471
    133
    78
    nicht angegeben
    es gab genug gute Sachen, wo sich die BRD heute eine Scheibe abschneiden könnte, so zum Beispiel Schulsystem, Blidung allgemein, Sportförderung etc.
    vieles, aber längst nicht alles ist heute besser!
     
    #10
    Prof_Tom, 6 Januar 2009
  11. ProxySurfer
    Sehr bekannt hier
    4.942
    198
    652
    Single
    Laut einer aktuellen Umfrage von dpa geben nur 46 % der Ostdeutschen an, dass sich ihre persönlichen Lebensverhältnisse seit der Wende 1989/90 bis heute verbessert hätten. Das sagt doch alles über unser jetziges System.
     
    #11
    ProxySurfer, 7 Januar 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - @ehemalige DDR Bürger
Theresamaus
Umfrage-Forum Forum
3 März 2011
12 Antworten
Theresamaus
Umfrage-Forum Forum
15 Dezember 2010
0 Antworten
Theresamaus
Umfrage-Forum Forum
30 September 2010
10 Antworten
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Test