Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ehrlichkeit als Ideal?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von v69m, 25 Februar 2004.

  1. v69m
    Gast
    0
    Hallo,

    in Beziehungen wird "Ehrlichkeit" oft als sehr wichtig angesehen. Aber was ist Ehrlichkeit? Antwort: Wenn man dem Partner oder der Partnerin alles sagt. Wenn aber Freunde oder Freundinnen erwarten, dass man über gewisse Dinge schweigt, muss man entweder diese Erwartung enttäuschen und verliert die Freunde ("Vereinzelung als Paar"), oder man muss "unehrlich" sein bzw. beschränkt die Ehrlichkeit auf alles was unmittelbar mit einem selbst und dem Partner zu tun hat. Aber diese Grenzziehung ist alles andere als einfach, geschweige denn eindeutig. Demzufolge taucht immer wieder die Frage auf: "Muss ich es ihm/ihr sagen?"

    Wäre es da nicht einfacher, das Ideal von der Ehrlichkeit aufzugeben und stattdessen von vorneherein abzumachen, was gesagt werden muss und was nicht?

    v69m
     
    #1
    v69m, 25 Februar 2004
  2. Camouflage
    Verbringt hier viel Zeit
    383
    101
    0
    nicht angegeben
    Hallo v69m,

    wahrscheinlich wäre die Frage leichter anhand von Beispielen zu beantworten.

    An was für Situationen hast du dabei gedacht als du die Frage, was Ehrlichkeit ist, gestellt hast?
     
    #2
    Camouflage, 25 Februar 2004
  3. User 13029
    Verbringt hier viel Zeit
    2.014
    121
    0
    Es ist kompliziert
    Bedingungslose Ehrlichkeit ist auch nicht immer das wahre. Das alte Beispiel: "Schatz, wie seh ich aus?" - "Grottig, schmeiss bloß das Kleid weg."

    Manchmal muß man(n) aus Taktgefühl auch ein bißchen flunkern, aber im Groben sollte man wirklich schon sehr ehrlich zueinander sein.
     
    #3
    User 13029, 25 Februar 2004
  4. v69m
    Gast
    0
    Ehrlich gesagt habe ich an gar nichts Bestimmtes gedacht. Aber nehmen wir mal an, ich wäre in einer Beziehung und erzähle meiner (Beziehungs-)Freundin nicht, was eine andere Freundin mir über - sagen wir einen Bekannten von uns dreien erzählt hat, weil die andere Freundin will, dass ich es verschweige. Unter diesen Umständen könnte es dazu kommen, dass meine (Beziehungs-)Freundin und ich den Bekannten treffen und ich zugeben muss, dass ich etwas wusste, was ich meiner (Beziehungs-)Freudin verschwiegen habe.... Lässt sich beliebig kompliziert machen. Deswegen: Wäre es nicht einfacher (und vielleicht sogar ehrlicher/offener), wenn ich meiner (Beziehungs-)Freundin von Anfang an sagen würde, dass ich mit der anderen Freundin Geheimnisse habe?

    v69m
     
    #4
    v69m, 25 Februar 2004
  5. xross
    Verbringt hier viel Zeit
    186
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Das mag für Dich theoretisch mal ganz plausibel klingen, aber in der Praxis unmöglich durchführbar. Einfach mal vorstellen - man will diese "Grenzen" ziehen mit seinem Partner, wie soll das gehen? "Du, ich kann Dir nicht alles über Mr.X sagen weil das nicht direkt was mit Dir zu tun hat" :ratlos:
    Ich bin eigentlich der Ansicht das sich das von allein ganz gut regelt, aber eben nur wenn man ähnliche Vorstellungen hat, wie das Miteinander gestaltet werden soll. Und wenn man den passenden Partner gefunden hat erzählt jeder soviel wie er/sie es für nötig hält, es darf aber nicht ausgeschlossen werden das auf Fragen auf 'brisante' Themen dann aus Prinzip nicht geantwortet wird. Einfach gesagt, kein Teil der Partnerschaft darf das Gefühl bekommen nicht informiert zu sein was ihn interessiert, das Gefühl bekommen etwas vorgelogen zu bekommen, das Gefühl bekommen zu meinen das es einen Grund gibt Eifersüchtig zu sein....
    Das kann - und muss (?) - somit ein großer Bestandteil einer guten Beziehung sein das für jeden zweifelsfrei klar ist, dass man blindes Vertrauen in den Partner haben kann! Vertrauen ist das Haus, Ehrlichkeit der Ziegelstein -> mit vielen Ziegelsteinen baut man ein großes Haus :smile:
     
    #5
    xross, 25 Februar 2004
  6. Celina83
    Celina83 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.330
    121
    0
    Verheiratet
    Es kommt darauf an... Natürlich erwarte ich Ehrlichkeit, aber es gibt nunmal Dinge, die meinen Partner nichts angehen, geschweige denn betreffen oder interessieren... Mit meinem Ex (waren 3,5 Jahre zusammen) konnte und kann ich über alles sprechen - auch wenn ich ihm etwas erzählt habe, wußte ich dass das in guten Händen ist... Trotzdem muss man auf die Gefühle des Partnern Rücksicht nehmen und daher nicht alles offenlegen... Absolute Offenheit finde ich langweilig...

    lg
    cel
     
    #6
    Celina83, 25 Februar 2004
  7. Dawn13
    Verbringt hier viel Zeit
    3.916
    121
    0
    nicht angegeben
    Mir ist Ehrlichkeit auch sehr wichtig, aber damit mein ich nicht, dass mir mein Partner ALLES sagen muss. Ich erwarte Ehrlichkeit in Bezug auf "uns" bzw. unsere Beziehung und da möchte ich nicht, dass er mich in irgendeiner Weise anlügt.

    Was er aber sonst macht oder gemacht hat, ist mir weitgehend gleichgültig. Ich meine das in dem Sinne, dass er mir nicht erzählen MUSS, was XY aus unserem Freundeskreis am letzten Wochenende getan hat, dass er mir auch nicht erzählen muss, wenn er mit seinen Kumpels einen über den Durst getrunken hat und dass er mir auch nicht sagen muss, mit wie vielen Frauen er vorher im Bett war. Das hat mit mir bzw. uns nichts zu tun und ist für mich nicht relevant. WILL er es mir erzählen, so kann er das natürlich gerne, darüber freue ich mich auch, aber ich verlange es in dem Sinne nicht.

    Ich erzähle auch nicht jedes Detail aus meinem vergangenen oder gegenwärtigen Leben, denn das ist in meinen Augen einfach nebensächlich. Wenn er etwas wissen möchte, so kann er das auch gerne wissen, da lüge ich ihn auch bestimmt nicht an. Aber solange er nicht frag und ich kein Mitteilungsbedürfnis habe, ist das für mich absolut okay.

    Ich denke einfach, ich bin alt genug und mein (zukünftiger) Partner hoffentlich auch, um selber einschätzen zu können, was nun eine wichtige "Info" ist und was nicht. Denn allein das ist für mich schon Ehrlichkeit.
     
    #7
    Dawn13, 25 Februar 2004
  8. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    Meine erste große Liebe prägte mal den Satz:
    "Wahrheit muss sein, auch wenn es weh tut"
    Und danach richte ich mich bis heute.

    Aber es kommt immer darauf an, was der Partner wissen will. Manche Dinge will ich gar nicht wissen. Und dann frage ich auch nicht danach. Aber wenn ich/sie es WIRKLICH wissen will, dann gibt es immer nur eine ehrliche Antwort. Alles andere ist "Versteck spielen". Und ich will mich auch 100 % darauf verlassen können, dass ich die Wahrheit erfahre (Und umgekehrt). Darauf begründet nämlich das Vertrauen. Und ohne Vertrauen kann keine Beziehung auf Dauer bestehen. Meine Meinung. Andere können anderer Meinung sein.
     
    #8
    waschbär2, 25 Februar 2004
  9. Miezerl
    Gast
    0
    ich will hier über niemand mies reden..
    nehmen wir meine freundin als beispiel
    sie ging früher und heut noch ab und zu in lokale wo ihren freund es nicht recht war..wegen der gesellschaft dort..sie verschwieg es ihm..er möchte nicht weil er derzeit auf kur ist das leute bei ihr übernachten..also freunde verschweigt es ihm aber das manche leute dort eben übernachten..
    Es sind alles nur kleinigkeiten nur find ich es nicht Richtig das er ihr so was verbietet..oder sie ihn der Hinsicht nicht die wahrheit sagt..vielleicht bin ich ein sehr ehrlicher mensch vielleicht manchmal zu direkt mit ehrlichkeit..
    aber lieber will ich die wahrheit hören..anstatt angeglogen zu werden egal ob von freunden,Partner oder Familie..
    :cry:
     
    #9
    Miezerl, 25 Februar 2004
  10. Baerchen82
    Baerchen82 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.320
    121
    0
    Verheiratet
    Also ich möchte mal ganz stark bezweifeln das eine Beziehung zwischen Mann und Frau möglich wäre, wenn beide immer zu jeder Zeit 100%tig ehrlich zueinander sind... Diese Geheimnislosigkeit lässt den Reiz doch total verschwinden... Ausserdem schulen diese kleinen Lügen auch die Aufmerksamkeit die ich in einer Beziehung unheimlich wichtig finde...

    aber auch mit den Lügen darf es nicht übertrieben werden.. bei bestimmten dingen wird das Vertrauen zu stark verletzt und dann hat man halt verloren...

    Fazit: Man darf/sollte also Lügen, aber eben ohne das Vertrauen anzugreifen.. :zwinker:

    LG.. Bärchen..
     
    #10
    Baerchen82, 25 Februar 2004
  11. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    *lach*
    Und jetzt erkläre mir mal bitte, wo die Grenze ist ....
     
    #11
    waschbär2, 25 Februar 2004
  12. Celina83
    Celina83 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.330
    121
    0
    Verheiratet
    Ich bin auch ein Mensch der ganz schlecht lügen kann - mich plagt dann tagelang ein schlechtes Gewissen (auch wenn es nur Kleinigkeiten sind). In einer Partnerschaft ist das Vertrauen aber wichtig.

    Und jetzt erkläre mir mal bitte, wo die Grenze ist ....

    Die Grenze ist bei jedem anders denk ich, aber wie Dawn13 schon richtig gesagt hat:

    Ich denke einfach, ich bin alt genug und mein (zukünftiger) Partner hoffentlich auch, um selber einschätzen zu können, was nun eine wichtige "Info" ist und was nicht. Denn allein das ist für mich schon Ehrlichkeit.

    Zum Beispiel würde ich meinen Partner nicht unnötig verletzen wollen... also wen er zum Beispiel eifersüchtig wäre und das für mich unbegründet ist, würd ich ihm nicht noch unbedingt auf die Nase binden, dass in einer Disko angesprochen wurde. Geheimnisse von Freundinnen sind meist auch tabu, außer sie belasten mich selbst und ich muss drüber reden oder sie betreffen uns...

    lg
    cel
     
    #12
    Celina83, 25 Februar 2004
  13. Baerchen82
    Baerchen82 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.320
    121
    0
    Verheiratet
    @ Waschbär..

    tja.. das muss halt jeder selbst wissen, daher lässt es sich net so einfach definieren.. naja ich versuchs trotzdem mal...

    Angenommen die Freundin steht auf nem Song von dem Kübelböck und dann lügt man sie an, indem man ihr sagt das man das gequitsche auch gerne hört... (Selbst wenn hierbei irgentwann die Wahrheit rauskommen sollte (so auf dem Weg zum Konzert..*lach*) wird sie es wohlmöglich verzeihen können, da es an ihrem Vertrauen vorbeigegangen ist.. (wenn sie es ihm übel nimmt, dann muß sie schon a bissle durchgeknallt sein..)

    So und nun ne Lüge die so ziemlich jeden in einer Beziehung verletzen würde...

    Angenommen man erzählt der Freundin das man in seiner Stammkneipe sitzt, obwohl man eigentlich mit nem anderen Mädel im Bett liegt und es dann irgentwann rauskommen sollte... So verletzt es ihr Vertrauen sogar auf 2 Art und Weisen... 1. Er ist mit ner anderen im Bett gewesen.. 2. Er hat sie hemmungslos Betrogen ohne mit der Wimper zu zucken...

    Nun das eine greift das Vertauen an und das andere ist nur auf verschiedenen Geschmäckern begründet und hat nichts mit Gefühlen wie Vertrauen und Liebe zu tun...

    LG.. Bärchen..
     
    #13
    Baerchen82, 25 Februar 2004
  14. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    Die Wahrheit kommt immer irgendwie heraus.
    Oder wie meine Freundin sagte: "Die Sonne bringt es an den Tag"

    Ich will nicht lügen, denn es mir zu anstrengend, mir das zu merken, wobei ich gelogen habe. Und es gibt nur eine Wahrheit und die ist leicht zu merken.
    Und ich will nicht belogen werden, nicht mal in Kleinigkeiten, denn auch viele Kleinigkeiten werden was Großes. Und ich will Vertrauen haben und Vertrauen schenken. Und ich behaupte nach wie vor, ohne Vertrauen kann keine Beziehung auf Dauer bestehen !
    Steinigt mich dafür ! *waschbär ist wieder mal auf der flucht* :zwinker:
     
    #14
    waschbär2, 25 Februar 2004
  15. Dawn13
    Verbringt hier viel Zeit
    3.916
    121
    0
    nicht angegeben
    Ich kann auch ganz ganz schlecht lügen, sogar Notlügen fallen mir schwer und ich behaupte von mir selber, durchaus ein sehr ehrlicher Mensch zu sein. Das erwarte ich durchaus von meinem Partner, setze aber zeitweise unterschiedliche Masstäbe, wenn auch zu Gunsten von ihm.


    Also finde ich nicht, dass das unehrlich ist, wenn mein Freund z.B. zu meiner neuen Hose sagt, er finde sie toll, obwohl er sie scheisse findet.

    Unehrlich ist für mich aber, wenn er z.B. sagt, er sei in Bar A gewesen, obwohl es Bar B war, von der er genau weiss, dass ich die nicht mag. Sagt er gar nichts, ist das für mich aber genauso i.O.


    Sind vielleicht blöde Beispiele, aber ich hoffe es wird halbwegs klar, was ich mit dem "man sollte wissen, was man sagen kann und was nicht" meinte.

    Im Gegenzug käme ich nie auf die Idee, meinem Freund irgendetwas zu verbieten. Ich denke gerade deshalb kommt man auch weniger auf die Idee, zu lügen. Natürlich sage ich auch mal, naja, das mag ich eigentlich nicht so, wenn du da oder dort hingehst oder wenn du das oder jenes tust, aber das heisst noch lange nicht, dass er es nicht darf.

    Natürlich ist es auch wieder eine ziemliche Gratwanderung zwischen "verbieten" und "ich mag nicht wenn du das tust" ...
     
    #15
    Dawn13, 25 Februar 2004
  16. Baerchen82
    Baerchen82 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.320
    121
    0
    Verheiratet
    @ Waschbär...

    Ich meine damit auch sogenannte Spaßlügen... wie z.B. Ich beteuere ihr das ich ein total trauriger Mensch bin und oft depression habe, obwohl sie es besser weiß... sie weiss genau das ich nie depressionen hatte und von Grund auf ein Lebensfroher Mensch bin... (auf die Art und Weise lüge ich sehr viel und gerne und diese "Lügen" haben vorallem den Sinn zum lachen zu bringen...) Das ist meines erachtens nach nicht nur erlaubt sondern sogar bevorzugt...

    Sei ehrlich... in der art und weise hast Du sicher auch schonmal gelogen oder?? *gg*

    LG.. Bärchen..
     
    #16
    Baerchen82, 25 Februar 2004
  17. Celina83
    Celina83 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.330
    121
    0
    Verheiratet
    Bewusstes verschweigen ist auch lügen... Vertrauen ist sehr wichtig, aber das hängt nicht immer nur mit Ehrlichkeit zusammen - in einer guten Beziehung weiß man einfach was man sagen soll und was einfach unwichtig ist...

    lg
    cel
     
    #17
    Celina83, 25 Februar 2004
  18. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    @baerchen
    *lach*
    Das sind doch keine Lügen, sondern Spielchen. :zwinker:

    Die mach ich natürlich auch gerne. Beispiel:
    "Du hast mich gar nicht mehr lieb"
    "Natürlich hab ich Dich noch lieb"
    "Dann zeig´s mir doch" :drool:

    Das ist doch was anderes !

    Aber zwischen Spielchen und Ernst sollte man schon unterscheiden können ....
     
    #18
    waschbär2, 25 Februar 2004
  19. Baerchen82
    Baerchen82 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.320
    121
    0
    Verheiratet
    @ Waschbär.. erschtma vorwech... Du bischt voll okay.. :bier:

    Männer sind wie Kinder und Kinder brauchen was zum Spielen.. *gg* Naja ich habs halt auch mal mit zu den winzig kleinen Lügen gezählt... (kann manchmal echt nen Erbsenzähler sein..) Ich kann nur sagen das ich mit solchen Spielchen noch nie Mädels verletzt habe und sie auf die Art und Weise schon hobbiemäßig belüge... *fg* aber alles was weitergeht ist für mich Tabu wenn ich es irgentwie verhindern kann...

    LG.. Bärchen..
     
    #19
    Baerchen82, 25 Februar 2004
  20. Dawn13
    Verbringt hier viel Zeit
    3.916
    121
    0
    nicht angegeben
    Der Meinung bin ich an und für sich auch. Aber da ist es halt der kleine feine Unterschied und ich glaub mir wär es immer noch lieber, er würde nichts sagen, als wenn er mir direkt ins Gesicht lügen würde.

    Dabei mein ich aber selbstverständlich nur solche "kleinen Alltagsdinge".
     
    #20
    Dawn13, 25 Februar 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Ehrlichkeit Ideal
kleine Alöx
Beziehung & Partnerschaft Forum
3 Mai 2016
11 Antworten
Venus4
Beziehung & Partnerschaft Forum
4 Januar 2013
43 Antworten