Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Osterhasi
    Verbringt hier viel Zeit
    45
    91
    0
    Single
    16 August 2005
    #1

    Eierstock-/Blinddarmentzündung

    Hallo,
    mir haben seid längeren die Eierstöcke weh getan und deshalb bin ich zur FÄ gegangen. Die hat sofort festgestellt, dass die Eierstöcke entzündet sind. Doch in letzter Zeit tut mir auch der Blinddarm weh, aber nicht immer. Ich habe am Anfang erst ein Zwicken um den Bauchnabel herum, dann fängt der Blinddarm an höllisch zu schmerzen, vergeht aber nach einer Zeit. Wenn ich ihn dann anfasse um ihn abzutasten tut gar nichts mehr weh! Das alles ist ein Hin und Her. Ich dachte schon an eine Blinddarmentzündung, aber meine Mutter meint, dass ich mir das alles nur einbilde. Ich muss ja jetzt auch wegen der Entzündung der Eierstöcke Antibiotika nehmen.
    Habe auch in letzter Zeit total Durst (und Hunger auf Schokolade. )Kopfschmerzen habe ich auch viel.
    Im Moment spielt mein Körper auch total verrückt.
    Jetzt frage ich euch: Was haltet ihr davon?
    Möchte jetzt auch nicht deswegen wieder zum Arzt laufen, meine Mutter ist auch schon sauer, dass ich so oft jetzt schon beim Arzt war, wegen meiner Eierstockentzündung und meinem Scheidepilz und meinen Allergien (andere Geschichte!)
    Gruß Hasi
     
  • zartbitter
    zartbitter (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    497
    101
    0
    vergeben und glücklich
    16 August 2005
    #2
    Lol deine Mutter spinnt wohl :angryfire :geknickt:

    Sorry, klingt jetzt etwas hart..
    Was ich meine is, dass du lieber einmal mehr zum Arzt gehen solltest als einmal zu wenig.

    Und gerade sonen blind-darm is keine ungefährliche Sache.
    Wenn der erstmal geplatzt ist wirds wirklich kritisch.


    GEH ZUM ARZT, egal wann du das letzte mal warst!

    Greetz
     
  • pappydee
    Verbringt hier viel Zeit
    877
    101
    0
    nicht angegeben
    16 August 2005
    #3
    also erstmal: ich finde auch, dass deine mutter ein bisschen komisch drauf ist. ist doch nichts dabei, zum arzt zu gehen, wenn einem was weh tut...

    allerdings glaube ich nicht, dass das dein blinddarm ist, der dir da weh (mal abgesehen davon, dass du eh nicht den blinddarm meinst, aber egal *g*).

    vielmehr glaube ich, dass das deine eierstöcke sind, die dir weh tun. eine echte appendizitis äußert sich meist etwas anders. allerdings ist die auch nicht so einfach zu diagnostizieren, deshalb lehne ich mich hier lieber nicht so weit aus dem fenster.

    aber ein paar tipps kann ich dir geben: ist der schmerz denn einseitig rechts? das würde darauf hindeuten. tut es, wenn du da reindrückst, beim loslassen mehr weh als beim reindrücken selbst? hast du schmerzen, wenn du den oberschenkel gegen widerstand über 90° anheben willst? das würde alles auf eine appendizitis hindeuten.
    dass es um den bauchnabel anfängt zu kribbeln und dann immer schlimmer wird eigentlich eher nicht.
    und dass es dann wieder weniger schlimm wird, und sich die sache wohl schon länger zieht, sieht auch nicht nach blinddarm aus...höchstens ner reizung durch deine eierstock-geschichte.

    dass du viel durst hast, damit kann ich im moment nichts wirkliches anfangen...musst du im gegenzug denn auch mehr aufs klo?
    hunger auf schokolade versteh ich gut...den hab ich nämlich auch, und ich bin gesund lol

    ich würde dir raten, einfach nochmal zu arzt zu gehen, egal was deine mutter sagt. ich glaube zwar nicht, dass es der blinddarm ist, aber wenn doch, dann ist es eine wirklich gute idee, deshalb zum arzt zu gehen...
     
  • Osterhasi
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    45
    91
    0
    Single
    16 August 2005
    #4
    Ja, ist er. Aber ich nehme doch AB gegen die Eierstockentzündung. Die Ärztin meinte auch, dass es nach 3 Tagen besser würde, aber bis jetzt ist gar nichts besser geworden. Der linke Eierstock tut gar nicht mehr!

    Wenn ich keine Schmerzen habe tut weder das reindrücken noch das loslassen weh, aber wenn ich Schmerzen habe tut beides höllisch weh.

    Ein bisschen, nicht viel.


    Nein. Ich kann irgendwie gar nicht mehr so gut aufs Kloh und es tut weh manchmal weh wenn ich drücke.

    Habe auch das Gefühl, dass mein Magen total gereizt ist. Wenn ich bei dem draufdrücke tut er auch ziemlich (empfindlich) weh.
     
  • pappydee
    Verbringt hier viel Zeit
    877
    101
    0
    nicht angegeben
    16 August 2005
    #5
    ich würde einfach sagen: geh zum arzt. ich selbst bin keiner, und außerdem hab ich nicht genug einblick in deine krankengeschichte, um da was vernünftiges sagen zu können.
    und daheim sitzen und sich in etwas hineinsteigern halte ich auch nicht für besonders produktiv. also geh zum onkel doktor, der wird dir dann schon sagen, was du hast, und was man dagegen tun kann...
     
  • Osterhasi
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    45
    91
    0
    Single
    16 August 2005
    #6
    Ja, aber zu welchem? Zur FÄ nochmal oder diesmal zum HA?
     
  • nordsternchen27
    Verbringt hier viel Zeit
    360
    101
    0
    vergeben und glücklich
    16 August 2005
    #7
    Du solltest dich schnellstens von deinem hausarzt an einen facharzt überweisen lassen. mir ist der "blinddarm" geplatzt, ich hatte über wochen hinweg ständig schmerzen, bis es letztendlich zu spät war. es ist erstens sehr gefährlich und vor allem auch sehr schmerzhaft im nachhinein.
    Es ist nicht gesagt, dass es bei dir der blinddarm ist, aber du solltest es auf jeden fall abklären lassen.
     
  • pappydee
    Verbringt hier viel Zeit
    877
    101
    0
    nicht angegeben
    16 August 2005
    #8
    ich würde zum hausarzt gehen, und ihm deine sorge schildern. wenn du ihm direkt sagst, dass du an den blinddarm denkst, wird er dich ggf. ins krankenhaus einweisen. natürlich liegt in deinem fall nahe, dass die beschwerden vom ovar kommen, aber wer weiß. sag das einfach deinem hausarzt, er wird dann schon das richtige tun.

    ich bin mal 4 tage bei zwieback und tee im krankenhaus gelegen, weil ich ne blinddarmreizung hatte - war ätzend, aber besser das und dann doch keine op als daheim bleiben und eine perforation mit anschließender peritonitis (was ziemlich übel enden kann) zu riskieren.

    ich hab vorhin nochmal nachgeschaut: es ist, bei einseitiger eierstockentzündung oder sogar bei beidseitiger entzündung bei entsprechender stellung der gebärmutter im becken (dextropositio), durchaus möglich, dass sich die symptome nur rechts und zwar ziemlich genau im bereich des blinddarms äußern. es ist für den arzt ziemlich schwer, da genau zu unterscheiden. überhaupt ist die sichere diagnose einer appendizitis eigentlich erst während der operation möglich.


    vielleicht schreibt ja *lupus* noch was hierzu, die kennt sich da besser aus...lupus, wo bist du? :zwinker:
     
  • Osterhasi
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    45
    91
    0
    Single
    16 August 2005
    #9
    Manchmal habe ich ja auch gar keine Beschwerden. Das Zwicken wechselt ja auch immer hin und her, aber wenn ich wirklich schmerzen habe, dann nur rechts. Ich kann bald Blinddarm/ und Eierstockschmerzen selber nicht mehr auseinander halten :geknickt: .
    Nur mein Problem ist, dass ich deswegen schon öfters bei meinem HA war und der hat nie was gefunden! Er hat mich schon als psychisch krank abgestellt, sogar bei meiner Mutter. Mama denkt auch schon ich würde mir das nur einbilden!
    Was ist wenn der wieder nichts findet? :flennen:
     
  • User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.697
    398
    2.149
    vergeben und glücklich
    16 August 2005
    #10
    na, dann geh jetzt nicht zum hausarzt, sondern zu deiner frauenärztin. oder zu einem anderen allgemeinarzt.

    dich mal eben als simlantin oder so abzustempeln, finde ich etwas gewagt.

    und deine mutter soll sich ihr genervtsein mal sonstwohin schieben - du hast schmerzen, und die ursache soll geklärt werden.

    wegen der eierstocksache warst du bei der gynäkolgin? das antibiotikum hat noch nicht geholfen? ruf an und sag, dass deine schmerzen immer noch da sind und du dir sorgen machst. oder geh direkt hin.

    was deine mutter dazu meint, ist erstmal schnuppe. sind DEINE schmerzen, deine eierstöcke, also ist es auch DEINE sache, zum arzt zu gehen.
     
  • pappydee
    Verbringt hier viel Zeit
    877
    101
    0
    nicht angegeben
    16 August 2005
    #11
    die kann man grundsätzlich nicht auseinander halten...
     
  • Osterhasi
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    45
    91
    0
    Single
    16 August 2005
    #12
    Hab eben mit meiner FÄ gesprochen. Ich soll morgenfrüh direkt kommen. Sie möchte meine Leykos nochmal zählen und nach meiner Eierstockentzündung schauen. Vielleicht kann sie ja was feststellen, falls ich was am Blinddarm habe.
     
  • User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.697
    398
    2.149
    vergeben und glücklich
    16 August 2005
    #13
    na, dann gute besserung!
     
  • Iona
    Iona (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    302
    101
    0
    in einer Beziehung
    17 August 2005
    #14
    Gut, dass du das nachschaun lässt!
    Bei mir war das nämlich damals so, dass ich wegen Bauchschmerzen zum Hausarzt bin. Der hatte dann gleich Verdacht auf Blinddarmentzündung und hat Leukos gemessen. Die waren zwar hoch, aber noch nicht kritisch.
    Sollte dann am nächsten morgen nochmal hin und testen lassen (hatte nicht sooo starke Schmerzen, halt nur Bauchweh). Die Leukos waren dann aber im Laufe der Nacht so in die Höhe geschossen, dass die mich gleich ins Krankenhaus geschickt haben (Obwohl die Schmerzen wirklich erträglich waren!)

    Die im Krankenhaus haben dann relativ kurzen Prozess gemacht; haben mir erstmal per Tropf Antibiotika gegeben und dann zwei Tage später endoskopisch den Blinddarm entfernt.

    Dabei kam dann raus, dass mein Blinddarm gar nicht sooo schlimm entzuünet war (sehen die ja mit dem Endoskop), sondern dass die Schmerzen (jetzt kommts) vom LINKEN Eierstock kamen, der relativ doll entzündet war und deswegen alles andere auch gereizt war. Also der Blinddarm war ein wenig entzündet, aber nicht sehr schlimm.
    Naja, jetzt isser weg und ich bin froh drum. Kann mir jetzt wenigstens keinen Ärger mehr machen. Und soo schlimm waren die 6 Tage im Krankenhaus auch nicht...
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste