Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Eifersucht & Einengen - was kann ich tun?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von RandomUsername, 29 Mai 2007.

  1. Hallo,
    war schon länger nicht mehr hier, habe aber momentan ein ziemliches Problem. Ich bin mit meinem Freund seit 2,5 Jahren zusammen und eigentlich bin ich relativ glücklich mit ihm. Er war immer der Eifersüchtige in der Beziehung, das war zT sogar relativ heftig, er wollte immer mit mir zusammen sein, so oft wie möglich. Ich wollte auch gerne was mit Anderen unternehmen, aber ich habe gesehen wie er leidet und so waren wir immer zusammen weg. Ich habe mich dran gewöhnt und irgendwie waren wir beide glücklich.
    Aber er hat sich geändert. Auf einmal will er seine Freiheit, was ich ja verstehen kann. Aber ich habe, u.a. ( aber nicht nur ) dadurch dass ich eben immer nur mit ihm zusammen war, wenig Kontakte. Das heißt, immer wenn er weg ist mit Freunden und Kumpels, sitze ich zuhause und denke nach. Ich weiß dann, dass er Spaß hat und mich dazu eigentlich garnicht braucht, das verletzt mich. Wenn er weg ist, meldet er sich auch nur sehr ungern, wenn ich anrufe um zB zu fragen, wann er nachhause kommt wird er böse und bezeichnet das als "Kontrollanruf". Es ist auch so, dass ich eifersüchtiger geworden bin, damals als er eifersüchtig war und ich garnicht, hat er mich oft versucht mit seiner besten Freundin eifersüchtig zu machen ( sie steht auf ihn ) und er war auch irgendwann erfolgreich. Er hat sich nie regelmäßig mit ihr getroffen oder so, aber in letzter Zeit tut er auch das. Er betont immer wieder, dass er mich nicht immer dabei haben will. Es ist ja auch okay, eigentlich. Aber die Umstellung und seine Wandlung ist so schwer für mich. Er hat mich auch öfter angelogen, was mein Vertrauen sehr geschwächt hat. Wenn ich mit ihm reden will oder er merkt, dass ich damit nicht klar komme, wird er immer gleich sauer oder extrem genervt. Er zeigt mir auch kaum Emotionen. Er sagt es fällt ihm schwer, sie seien aber da - also die Gefühle für mich. Wenn er mir von sich aus zeigen würde, dass ich immernoch seine Prinzessin bin, dass er mich wirklich liebt, dann wäre ich vermutlich auch nicht so verzweifelt und eifersüchtig und würde ihm mehr Luft nehmen. Aber wenn er das nicht kann, was kann ich dann tun? Es ist jedesmal eine Qual für mich, wenn er mich wieder abweist. Er sagt Dinge wie "Du sperrst mich ein", "Mein Gott, ich will dich nicht immer um mich haben" und so weiter. Es wäre halb so schlimm wäre unsere Beziehung von Anfang an so, aber er war derjenige der das nie wollte. Jetzt scheint er garnicht mehr zu verstehen oder sich zu erinnern wie ER sich damals gefühlt hat, als er mich so eingeengt hat und warum er das getan hat.

    Im Endeffekt habe ich längst gemerkt, dass er sich nicht ändern wird und dass es wohl an mir ist, etwas zu ändern, wenn ich die Beziehung weiterführen will. Geht es vll. jemandem ähnich? Was soll ich tun, wie kann ich mich verhalten? Was könnte es mir leichter machen einfach mal den Mund zu halten und ihm NICHT zu sagen, dass es mich verletzt und mich stört. Vielleicht merkt er was er an mir hat, wenn er mehr Freiraum bekommt (wobei er sowieso recht oft alleine weg ist, er sagt halt nur immer ich mach es ihm trotzdem mies, indem er weiß dass es mir nicht gut geht dabei).
     
    #1
    RandomUsername, 29 Mai 2007
  2. -Mara-
    Verbringt hier viel Zeit
    14
    86
    0
    nicht angegeben
    Hey. :smile:

    Also, was du auf jeden Fall tun solltest ist, wieder selbst Kontakte aufzubauen. Du bist doch nicht auf ihn angewiesen, um deine Freizeit zu gestalten. Du hast dein eigenes Leben - und das besteht NICHT daraus, daheim rumzuhocken, wenn er irgendwo hingeht und Spaß hat.

    Was das "Mund halten" angeht, finde ich, dass das nicht nötig ist. Wenn es dich verletzt, bringt es doch absolut gar nichts, wenn du das für dich behältst. Wie soll es sich so bessern!?
    Ich finde aber auch seine Formulierungen sehr unnötig. Ein "Ich möchte heute lieber etwas alleine mit meinen Freunden unternehmen." reicht völlig aus; er muss dich nicht gleich so absolut abweisen.

    Also wäre es eventuell eine Lösung, wenn du ihm einfach versuchst klar zu machen, dass es für dich in Ordnung ist, dass er auch Zeit mit Freunden (ohne dich) verbringt, er dir gegenüber diesen Wunsch aber bitte normal äußern soll.
    Dann unternimmt er etwas mit seinen Freunden und du etwas mit deinen. Völlig normal und absolut in Ordnung. Und dann ist's umso schöner, wenn ihr wieder mal was nur zu zweit macht. :smile:


    Mal ganz davon abgesehen, denke ich aber auch, dass es dich belastet, weil du diesen Umschwung nicht verstehst. Eventuell einfach mal mit ihm darüber reden, wenn du das möchtest, und ihm verdeutlichen, dass er dich auch verstehen soll, immerhin hat ER sich früher genauso gefühlt wie du dich jetzt fühlst.

    Ich denke aber, dass sein Verhalten nicht unbedingt ein schlechtes Zeichen ist. Nach so einer langen Beziehung ist es normal, dass man auch mal wieder Zeit für sich möchte.
    Und wie gesagt: Wenn ihr das Ganze etwas ausgewogener gestaltet passt das. :smile:
     
    #2
    -Mara-, 29 Mai 2007
  3. Danke für deine liebe Antwort erstmal.

    Nunja, für mich ist es etwas schwierig Kontakte aufzubauen, ich bin sehr schüchtern und hatte in den letzten Jahren auch viel psychische Probleme, ist zwar alles unter Kontrolle und bin in Behandlung, aber ich glaueb ich hab auch etwas von meinem Selbstvertrauen in ihn gelegt, d.h. ich habe mich einfach sicher gefühlt mit ihm dabei und bin halt sehr "schwach" ohne ihn. Liegt vll daran, dass ich früher auch naja, oft von dritten unsanft behandelt wurde und damit war Schluss seitdem er da ist und naja, er ist eben ein Symbol von Sicherheit für mich. Außerdem habe ich viele der alten Kontakte durch "Krankheit" und eben diese enge Beziehung etwas schleifen lassen und stehe etwas alleine da. Und alleine losziehen, um jemandem kennenzulernen, das ist so schwer für mich!

    Ansonsten sehe ich das genauso wie du. Wenn es nur so einfach wäre. Wenn ich ihm sage, dass es mich verletzt, dann wird er genervt und sauer und ich habe einfach Angst, dass ich damit so sehr nerve, dass er mich irgendwann verlässt. So weit will ich es nicht kommen lassen. Mir kommt es halt auch vor, dass er alles will oder nichts. Er könnte sich doch wenigstens mal per SMS melden von sich aus, wenn er weg ist.

    Ich habe schon oft versucht mit ihm darüber zu reden, aber es kommt nur "ja, versteh ich", "mhm", "jaaahaa" und sowas. Ich habe es ihm sogar versucht schriftlich zu übermitteln, aber keine Reaktion bekommen. Gespräche sind nicht so sein Ding und er ist mir gegenüber sehr gleichgültig. Ich würde ja sagen, er liebt mich einfach nicht mehr oder so, aber er beteuert es und er hätte mich ja vermutich schon verlassen, wenn er mich nicht mehr lieben würde :/
     
    #3
    RandomUsername, 29 Mai 2007
  4. Blackie
    Blackie (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    285
    101
    0
    in einer Beziehung
    das ist alles ehr komisch. Prinzipiell würde ich so wie du das schilderst denken er wendet sich von dir ab, aber dagegen spricht ja dass er dich liebt. Sehr komisch...!
    Was heißt du hattest es schonmal schriftl versucht? Das wär nämlich mein Vorschlag gewesen...! Schreib ihm einen Brief und machs auch über die Post. Und dann so wie du es hier geschildert hast. Bloß nicht Vorwursvoll.
    Einfach so wie du es hier beschrieben hast....
    VIEL ERFOLG
     
    #4
    Blackie, 29 Mai 2007
  5. Naja, in einer Weise wendet er sich ja auch ab. Aber er ist nicht der Typ, der irgendwie mit jemandem zusammenbleibt nur um nicht alleine zu sein, er ist nicht abhängig von mir. Er hat mir auch gesagt, dass er darüber nachgedacht hat ob er mich liebt und es tut.

    Und ja, ich habe ihm schon einmal einen Brief geschrieben, eigentlich ist zwischen uns auch alles gesagt, bzw. ich habe alles gesagt, wie ich mich fühle und so weiter. Es ändert nicht viel.

    Ich will nur einfach einen Weg finden, wie ich für mich das besser verkraften kann, sodass er seine Freiheit bekommt ohne dass er merkt wie es mich verletzt. Ich denke, dann würde er lernen mich wieder zu schätzen, eventuell. Hoffentlich.
     
    #5
    RandomUsername, 29 Mai 2007
  6. Furzel86
    Verbringt hier viel Zeit
    240
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hallöchen,

    hm, schwierige Situation - im prinzip ist er nun du und du bist so wie er damals gewesen ist!

    Vorab: Lügen in einer Partnerschaft geht gar nicht, das ist wie du sagst ein vertrauensbruch und sollte nicht mehr vorkommen. Falls doch, sag ihm, dass das so nicht geht und es dir so schwer fällt, die Bezeihung weiter zu führen.


    Du hast schon richtig erkannt, dass es das beste wäre, sich nicht immer zu beschweren bei ihm. Das Beste ist, meiner Meinung nach, wirklich, dass du dich etwas zurückziehst, ihn abends nicht anrufst - ich würde das auch als Kontrollanruf werten oder zumindest als nervig empfinden - und selber für dich wieder Kontakte aufbaust. Das ist verdammt schwer, ich weiß das, da ich grade selbst versuche, wieder mehr Kontakte aufzubauen, aber es funktioniert und tut unheimlich gut und ist auch sehr wichtig für eure beziehung.

    Du hast auch richtig erkannt, dass er sich nicht mehr ändern wird, und nciht mehr so zurückgezogen, wie er einmal war, sein wird, denn er hat erkannt, dass das Leben so sehr viel angenehmer ist! Daher ist es sehr wichtig für den Fortbestand eurer Beziehung, dass du in dieser 'Sache' wieder gleichwertige Positionen einnehmt. Ist etwas komisch ausgedrückt, aber ich denke, du weißt, was ich meine...Einer, der immer nur zu hause ist undein anderer, der nur unterwegs ist, das passt auf Dauer nicht! Oder der eine nimmt sich zurück und gleicht sich an, so wie su es gemacht hast und auch glücklich warst, aber er wird das nciht tun...ist schade und auch irgendwo gemein - also ich wäre zumindest sehr sauer auf ihn, aber noch mehr auf mich, da ich so viel für ihn aufgegeben hätte, er aber ncihts für mich!

    Alles Gute und schreib mal noch was - interessiert mich!:smile:

    Furzel
     
    #6
    Furzel86, 29 Mai 2007
  7. Ja, es verletzt mich auch ungemein zu sehen, dass er nicht bereit ist auf diese Dinge zu verzichten, auf die ich damals verzichtet habe. Und ich bereue auch, dass ich damals so leichtsinnig und verliebt war, dass ich ihm seine Wünsche erfüllt habe. Irgendwie hat sich alles umgedreht in unserer Beziehung. Früher hatte auch ich einen männlichen besten Freund, der auf mich stand und auf den er irrsinnig eifersüchtig war.

    Ich hab halt keine Ahnung wo ich Freundschaften knüpfen soll, ich tue mich da sehr schwer. Und den Mund zu halten ist eben auch schwer, gerade weil ich weiß, dass er gerne mal über die Stränge schlägt, wenn er alleine unterwegs ist - was Alkohol betrifft und so. Es verletzt mich halt einfach, weil ich ihn eben gerne um mich habe. Ich will ja nicht nur mit ihm zuhause sitzen, wir haben einen gemeinsamen Freundeskreis und ich fände es zB schön zu mehreren was zu machen wo wir halt beide dabei sind. Aber seit er die Schule gewechselt hat, hat er halt einen zweiten Freundeskreis dazu und ist quasi total "ausgebucht", ich kenne diese Leute absolut nicht. Nie gesehen, nie gesprochen. Das macht die Sache nicht einfacher für mich, da ich halt garnicht weiß mit was für Menschen er so unterwegs ist.

    Ich muss aber sagen, er bemüht sich auch garnicht darum, es mir irgendwie leichter zu machen :/

    Danke für die Antwort!


    Edit: Übrigens ist mir gerade aufgefallen, wie gut deine Signatur zu meiner Thematik passt ;]
     
    #7
    RandomUsername, 29 Mai 2007
  8. Just for the record: Mir fällt auf, dass ich immer unsicherer werde was ihn betrifft. Ich trau mich kaum zu fragen ob wir Abends was machen wollen, weil ich das Gefühl habe, ich zwinge ihn zu irgendwas und er kommt mir auch immer so lustlos vor. Ich hab so Angst ihn zu verlieren :frown:
     
    #8
    RandomUsername, 30 Mai 2007
  9. SexySellerie
    Sehr bekannt hier
    5.299
    173
    8
    Single
    Das solltest du ihm aber sagen.

    Ich glaube wirklich, dass dein Selbstvertrauen arg im Keller ist und du dir auch irgendwie etwas einredest, dass er dich nicht braucht, um Spaß zu haben. Es ist doch aber nicht verwerflich, mal allein zu sein,oder?

    Mein Freund geht auch hin und wieder gern aus oder ist unterwegs mit seinen Jungs. Aber ich gönn ihm den Spaß und freu mich, wenn er mir am nächsten Tag erzählt, was er für Unfug gemacht hat. Du solltest dir wieder ein paar Kontakte aufbauen, das ist wichtig. Ob die Kontakte eher freundschaftlicher Art oder in der Familie sind, ist wurscht. Ich kenn genug Leute, die lieber was mit ihrer Familie machen als mit Freunden. Aber dass du allein rumsitzt und dann Angst hast, das ist nicht so toll.

    Führ dir einfach vor Augen, dass er wohl Angst hat, etwas im Partyleben zu verpassen und dass es immer mal wieder Momente gibt, wo der Partner nicht unbedingt hinzupasst. Hättest du mehr Freunde, wüsstest du das bestimmt. Ich z.B. guck meine Arztserien usw. auch viel lieber mit meinen Mädels als mit meinem Freund :zwinker:

    Diese Angst,was den Alkohol betrifft...das hat auch zwei Seiten. Weißt du,wie er so ist, wenn er betrunken ist? Ich zum beispiel habe null Angst, wenn mein Freund alleine irgendwo betrunken ist, weil ich weiß, dass den dann sowieso keine mehr angraben will :tongue:

    Ich weiß, es ist schwer, aber versuch doch noch einmal ruhig darüber zu reden, dass du auch gern wieder abends mit ihm was unternehmen möchtest, wie er dazu steht und ob er nicht Lust hat, abends auch mal wieder was mit dir zu machen?
     
    #9
    SexySellerie, 30 Mai 2007
  10. Hm, ja mein Selbstvertrauen ist wohl wirklich nicht besonders hoch im Moment. Aber es ist halt auch so, dass er oft gelangweilt oder genervt ist wenn wir zusammen sind und er vor Anderen, die er nicht so gut kennt immer einen auf gut drauf und lustig macht. Meistens ist er halt dann auch wirklich gut (besser?) drauf, es macht mich halt nachdenklich.

    Eigentlich finde ich es auch garnicht verwerflich, wenn er mit Kumpels weggeht. Ich habe mich nur so an seine Nähe gewöhnt, er wollte ja auch unbedingt immer bei mir sein, hat mir oft gesagt, dass es bei mir viel schöner ist und so. Ich war in der Hinsicht halt etwas verwöhnt. Und: Ich denke es liegt auch zu einem Teil an seinen Freunden. Wenn ich mit ihm & ihnen zusammen weg bin (teilweise halt auch mit anderen Frauen), benehmen sie sich meist sehr uncool. Das heißt viel Alkohol, frauenfeindliche Bemerkungen und Witze usw... natürlich kann er sich seinen Umgang selbst aussuchen, aber ich weiß halt auch aus sicherer Quelle, dass diese Leute ihn schon des öfteren gegen mich aufgestachelt haben - auch in meinem Beisein.

    Und ja ich weiß wie er betrunken ist. Das macht die Sache nicht viel besser. Er ist halt naja, hat nicht mehr so viel Kontrolle. Also nicht dass er andere anbaggern würde, davon hab ich noch nix mitbekommen, aber er passt halt nicht mehr so auf sich auf usw., mache mir halt Sorgen und eigentlich kam ja auch von ihm die Bitte, dass wir beide nicht viel trinken, wenn wir alleine unterwegs sind. Er sagt auch, er will die Regel beibehalten (habe angeboten sie abzuschaffen, damit er "Narrenfreiheit" hat), nur er hält sich halt nicht dran.

    Danke für den Beitrag!
     
    #10
    RandomUsername, 30 Mai 2007
  11. Needlove
    Needlove (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    385
    101
    0
    Single
    Im Prinzip hat sich das Blatt einfach bei euch gewendet. Ich kann gut nachvollziehen das dich diese Änderungen verunsichern, denn bei mir wäre es genauso.
    Es gibt viele Möglichkeiten sich das zu erklären, beispielsweise ist die Beziehung nicht mehr ganz so frisch wie damals. Früher hatte er wahrscheinlich sorge dich verlieren zu können, und jetzt genießt er die scheinbare Sicherheit, dass er dich sicher hat. Ich vermute einfach das sich eine gewisse Normalität eingeschlichen hat. Das muss nicht heißen das er dich nicht mehr liebt. Trotzdem finde ich es nicht fair von ihm, nichts zu tun um die Probleme zu klären. Du hast versucht es ihm zu erklären und eigentlich sollte er noch wissen was das für ein Gefühl ist in Unsicherheit zu leben. Er reagiert anscheinend nicht wirklich, und das finde ich egoistisch und ignorant. Für eine stabile Beziehung gehören immer noch zwei...

    Ich kann dir leider nicht sagen wie sehr er dich noch liebt, aber du bist in keiner Ohnmacht Situation, das muss du dir klar machen. Du bist nicht hilflos, denn du bist 50% der Beziehung. Alles, wirklich alles was er kann, kannst du auch.

    Ich bin auch so ein Typ der gerne sein Selbstbewusstsein an seiner Partnerin definiert bzw. sich an ihr hochzieht. Das ist oder kann zu Problemen führen, wenn man sich zusehr da durch definiert, dass man einen Partner hat. Du hast dich sehr an ihn gebunden, und jetzt wo er wieder selbständiger wird, solltest du es auch versuchen. Es ist ein Lernprozess wie zuvor auch. Ich glaube wirklich das ist das einzig sinnvolle, da alles andere nicht funktioniert hat. Du musst wieder anfangen deinen Alltag selbständiger zu gestalten, da mit meine ich, Sachen ohne ihn zu machen und ihn nicht überall einzubinden. Er macht das selbe, und du hast das gleiche Recht. Es würde nicht bedeuten du liebst ihn weniger, es würde höchstens bedeuten du fängst wieder an mehr dich selbst zu lieben, und das ist nicht verkehrt. Deine Lebensqualität ist nicht nur abhängig von deinem Freund, das darf es nicht. Und ihn jetzt zu nerven, ist nur kontraproduktiv, auch wenn du vielleicht im Recht bist. Lass ihm seine Freiheit aber nimm dir die Selbige.

    Frische alte Kontakte neu auf, lernt dabei neue Leute kennen, tu das was du vor ihm gemacht hast (abgesehen von eventuellen ONS :zwinker: )

    Ganz liebe Grüße und alles gute
     
    #11
    Needlove, 2 Juni 2007
  12. Danke für deine Antwort.

    Ich verstehe auch nicht wirklich, warum er sich nicht erinnern kann wie es ihm damals ging. Ich weiß nur, dass er es sich damals ziemlich vorgeworfen hat, d.h. er fand sich selber schlecht weil er "so" zu mir war, vielleicht erwartet er einfach von mir dasselbe. Aber es tut mir ja auch wirklich leid und ich würde es gerne ändern nur es ist eben sehr schwer.

    Hm, ich weiß dass ich auch alleine für die Beziehung kämpfen kann, aber wenn kaum ein richtiges Gespräch möglich ist, dann ist es doch etwas kontraproduktiv von ihm und wieso soll ich dann immer machen und machen, wenn nichts zurück kommt?

    Du hast Recht. Es wird sehr schwer werden ins alte Leben zurück zu finden, aber es muss wohl sein. Es ist halt auch schwierig, weil ich mich in der Gesellschaft von Anderen grundsätzlich nicht so wohl fühle wie mit ihm :[

    Danke für deine Antwort.
     
    #12
    RandomUsername, 5 Juni 2007
  13. Needlove
    Needlove (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    385
    101
    0
    Single
    Also erst mal, mach dir bitte keine Vorwürfe, weil du nicht so bist wie er es damals war. Er kann das auch nicht erwarten. Wenn man ständig gegenseitig so argumentieren würde, "ich habe früher so reagiert, und mich so gefühlt, jetzt tu bitte das selbe.", würde man keinen Schritt weiter kommen. Jeder ist eben anders.

    Klar, theoretisch kann man sich tot kämpfen, aber welcher Sinn würde dahinter stecken? Nein, wenn eine Beziehung Probleme verursacht bzw. es Probleme in der Beziehung gibt, kann man diese nur GEMEINSAM lösen. Dein Kampf ohne seine Mitwirkung, wäre nahezu sinnlos, es würde nur deinen ehrenwerten Willen zeigen, aber langfristig wäre das Problem nicht gelöst.

    Oh ich kann dich so gut verstehen echt, aber das ist eine Art Abhängigkeit und die ist meistens nicht gut. "Ich fühle mich nur mit ihm gut, nur dann bin ich zufrieden, deswegen will ich nicht ohne ihn etc.", wir definieren also unser allgemeines glück, Wohlbefinden o.ä beinahe einzig durch den Partner. Eventuell kommt man sich sogar nutzlos vor, ungebraucht...
    Es ist schön mit dem Partner, sehr schön, aber Abhängigkeit ist es nicht. Ich rede gerade schön daher aber ich habe die selben Probleme :geknickt:

    Hiermit wollte ich nicht sagen, kämpfe alleine. Hiermit wollte ich sagen, dass du die selben Möglichkeiten hast wie er. Egal in welche Richtung.

    Ich wünsche dir alles alles liebe! du bist ein wirklich toller Mensch und ich bewundere deine Leidenschaft und Intellekt.

    Wenn ich dir helfen kann, hab keine scheu.
     
    #13
    Needlove, 5 Juni 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Eifersucht Einengen tun
lilifee996
Beziehung & Partnerschaft Forum
7 Dezember 2016 um 15:58
16 Antworten
thomas1337
Beziehung & Partnerschaft Forum
29 September 2016
7 Antworten
Frankfurter1903
Beziehung & Partnerschaft Forum
17 April 2016
11 Antworten