Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Eifersucht - Hilfe ich ruiniere die Beziehung

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von sweetlena, 22 Oktober 2009.

  1. sweetlena
    Gast
    0
    Hallo Ihr,

    vlt. habaen manche meinen letzten Beitrag zum Thema ja schon gelesen.
    Ich bekomme meine Eifersucht nicht in den Griff.
    und obwohl mein Freund das weiß und ich viel dagegen mache, lässt er mich damit immer wieder alleine:cry: u.a. ist er jetzt nicht erreichbar, deswegen schreibe ich mir den Kummer mal wieder von der Seele.
    Er hatte Bandprobe und normalerweise dauert die nur bis neun, die versprochene Mail kam auch nicht... das Problem ist, dass wir 120km ausseinander sind unter der Woche und ich einfachh nicht weiß was er dann mit seinen Soldatenkumpels so treibt.
    Ich habe so schreckliche Angst ihn zu verlieren, andererseits bin ich so wütend, weil er mir kein bisschen entgegenkommt.
    Wir haben einige heftige Probleme seinerseits zusammen geschafft, warum kann er mich jetzt nicht unterstützen?
    ich liebe ihn, aber ich weiß gerade einfach nicht ob ich so jemals glücklich sein kann. Ich weiß auch dass auch andere Männer dafür kein Verständnis hätten. Nur er weiß ja darum, wenn er mich nicht versteht soll er das sagen und mich nicht immer noch mehr runterziehen, sch**** ich kann so nciht mehr... ich gehe an der Beziehung kaputt, kann ihn aber nicht verlassen... ich liebe ihn ja, leider ohne Wenn und Aber....

    danke fürs Lesen, ich wollt es nur mal wegschreiben...

    achja, ich gehe bereits seit einem 3/4 jahr zum Therapeuten, aber der kann mir nicht wirklich helfen...


    mlg
    lena
     
    #1
    sweetlena, 22 Oktober 2009
  2. aiks
    Gast
    0
    Wenn dir dein Therapeut nicht helfen kann, dann solltest du ihn wechseln! Das kann zwar eine unangenehme Sache sein, aber es hilft keinem, wenn du da nur zur Unterhaltung oder sonstwas drinsitzt.
     
    #2
    aiks, 23 Oktober 2009
  3. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Vllt. solltest du deinen Freund nicht immer wieder nervend bitten sich zu melden und an Abmachungen zu halten, sondern ihn fragen, warum er das von ganz alleine und von sich aus nicht für nötig hält und warum er Abmachungen bricht.
     
    #3
    xoxo, 23 Oktober 2009
  4. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Hallo,

    in einem 3/4 Jahr sollte der Therapeut doch sicherlich erkannt haben, welche tieferen Ursachen deine übertriebene Eifersucht auslösen...Auslöser sind meistens Kindheitserlebnisse, die das Selbstwertgefühl zerstört haben, weil Liebe, Geborgenheit, Anerkennung und Gleichbehandlung unter Geschwister fehlten.

    Du weißt selber, dass nur du deine krankhafte Eifersucht bekämpfen kannst...nicht dein Partner, den du in die Verantwortung nehmen möchtest, in dem er dieses starke Gefühl abwehren soll...und das verlangst du in Form von erhöhter Aufmerksamkeit und totaler Kontrolle über ihn.
    Nur eines vergisst du dabei: Nicht betroffene und sich keiner Schuld bewusste Menschen können dich nur bis zu einem gewissen Grad verstehen...irgendwann reicht es auch ihnen und sie können das ganze Thema nicht mehr hören - geschweige, sich ständig mit Vorhaltungen, die völlig aus der Luft gegriffen sind, arrangieren.

    Klar, du quälst dich mit dieser Eifersucht, aber wie groß dürfte die Qual sein, wenn deswegen deine Beziehung zerbricht?
    Du liebst ihn abgöttisch - ohne Wenn und Aber und genau daran solltest du dringend arbeiten, weil dieses Bedingungslose zerstörerisch ist.
    Du passt dich doch automatisch den Wünschen und Vorstellungen deines Partners an, vernichtest somit den letzten Rest an Selbstwertgefühl...alles nur aus Angst und Verzweiflung, nicht von ihm verlassen zu werden, weil du denkst, dass du ohne ihn ein "Nichts" bist.
    Da deine Gedanken wahrscheinlich ständig um deine Eifersucht kreisen, bist du gar nicht in der Lage, deine Bedürfnisse klar und deutlich zu formulieren und eine normale Kommunikation ohne Vorwürfe zu führen, die dazu beitragen kann, dass dein Partner lernt, deine Ängste zu verstehen.

    Wahrscheinlich hast du auch dein soziales Umfeld total vernachlässigt...würdest du mehr Bestätigung durch Familie, Freunde, Bekannte, Arbeitskollegen etc. erhalten und einen Ausgleich durch sinnvolle Hobbys/Beschäftigungen schaffen, dann bist du nicht mehr von einer einzigen Person abhängig, die dir die nötige Anerkennung entgegenbringen und deinen Besitzanspruch erfüllen muss, weil du kein eigenes Leben führst.
    Du musst endlich stolz auf dich sein und du solltest erkennen, welche menschlichen und sonstigen Qualitäten du besitzt...genauso wie dein Partner, dessen positive Seiten kaum mehr hervortreten können, weil du in deinem "Wahn" nur noch die negativen siehst.

    Dein Partner leidet sicherlich auch, (vielleicht innerlich-still) weil dein ständiges Misstrauen viel abverlangt...er fühlt sich in der Täterrolle und auch nicht mehr von dir respektiert, weil du sein eigenes Leben massiv beeinträchtigst und ihm Dinge zutraust, die er wohl nicht mal ansatzweise gedanklich hat.
    Du betrügst dich selber, wenn du ihm Betrug, Fremdgehen oder Sonstiges unterstellst, denn du willst bereits vorbauen, wenn die Beziehung DURCH DICH in die Brüche geht....ganz egal, dass er einfach nicht mehr kann und nicht mehr mit einer Frau zusammenleben will, die ihm die Hölle heiß macht, weil sie kein Vertrauen besitzt...nicht zum Partner, nicht zur Beziehung und schon gar nicht zu sich selber.

    Ich weiß, dieses Thema ist verdammt schwierig, denn es muss ein enormer Leidensdruck vorherrschen und du würdest lieber heute als morgen wieder normal leben wollen...
    Normalität bedeutet auch, dass du deine Eifersucht nicht als persönliches Versagen und übergroße Schwäche ansiehst, sondern als ein vorhandenes Gefühl, das jeder besitzt.
    Nur die meisten können damit auch umgehen, ohne die Partnerschaft zu gefährden, was du eben (noch) nicht kannst...vielleicht solltest du endlich anfangen, dich selber zu lieben und vor allem eines nicht verlernen: Die Liebesbotschaften und -Bekundungen deines Partners aus massiver Verlustangst, Wut, Verzweiflung und Kontrollwahn komplett zu übersehen, weil du total blind und gefühllos dafür geworden bist, weil für dich nur noch deine Eifersucht existiert.

    Ich kann dir wirklich nur Alles Gute wünschen...versuche permanent, an dir zu arbeiten, nimm bitte jede erdenkliche Hilfe an, (und deinen Partner mal zur Therapie mit, falls noch nicht geschehen, so dass er überhaupt weiß, wie und mit was er dir helfen kann und ob er tatsächlich der richtige Mann ist, der dich aufbaut und nicht noch weiter hinunterzieht) aber erwarte nicht, dass andere Menschen sich für dich ändern.
     
    #4
    munich-lion, 23 Oktober 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  5. dollface
    Verbringt hier viel Zeit
    2.223
    108
    369
    nicht angegeben
    das problem liegt allein bei dir und DU musst es auch versuchen zu lösen.
    wenn du von deinem freund verlangst, dass er dir alle 4 stunden ne nachricht schreibt, wo er ist, mit wem und was er macht wird das nichts an deiner eifersucht ändern glaube ich. dann wirst du dich wahrscheinlich in den stunden die zwischen seinen nachrichten liegen genau solche ängste haben, wie wenn er sich nur einmal am tag meldet.
    außerdem kann ich mir gut vorstellen, dass an einem solchen kontrollwahn die Beziehung irgendwann zerbricht. niemand möchte dem partner gerne ständig rechenschaft darüber ablegen was er macht und mit wem er unterwegs ist.
    also hör auf deinen freund in die verantwortung zu ziehen, wenn du einen kontrollzwang hast. ich bewundere ihn, dass er trotz der extremen eifersucht, die du an den tag zu legen scheinst, mit dir zusammen ist.

    ich würde vorschlagen, dass du erstmal deinen therapeuten wechselst, wenn der dir wirklich nach einem 3/4 jahr noch nichts gebracht hat und mal anfängst dir unter der woche ein ganz ganz intensives soziales netzwerk aufzubauen (wenn du das noch nict getan hast). sprich, triff dich mit freunden, geh sport machen, fang ein anderes hobby an, stürz dich in die schule/ausbildung/uni, so dass dir keine zeit mehr bleibt tagsüber, in der du verzweifelt vorm telefon oder computer sitzt und darauf wartest, dass dein schatz sich meldet. versuch es durchzuziehen so gut du kannst und immer wenn du in den gedanken rutschen solltest, was dein freund denn gerade macht, verbunden mit ängsten deinerseits lenke dich bewusst ab. geh ne runde joggen umd en kopf frei zu bekommen, power dich vollkommen aus und konzentriere dich auf dich selbst. mach was für dich, deinen körper, deine seele, dein selbstbewusstsein!!

    ich wünsche dir dabei viel glück und viel kraft.
     
    #5
    dollface, 23 Oktober 2009
  6. spaziergänger
    Sorgt für Gesprächsstoff
    155
    43
    14
    Single
    Da ich aus eigenener Erfahrung spreche, kann ich Lion nur zustimmen! Ich selber hatte ein Freundin die so ähnlich ist wie du.
    jedwege Aktivität meinerseits wurde immer mit Argwohn betrachtet, mit wem ich mich treffe, wo ich mich treffe, wieviel Frauen sind dabei usw.... Am Anfang macht man dass als Mann schon mit und erzählt auch alles, ist ja auch irgendwie ne Bestätigung für einen, aber ich sag dir eins: Nach ner Zeit, da kommst dann drauf an wie hoch die Toleranzschwelle deines Freundes ist, nervt es gewaltig! Egal was man sagt, es wird einem immer im Mund umgedreht und alles und jede ist eine Bedrohung für dich. Als Mann fängt man dann irgendwann an zu sagen, hey, die glaubt mir doch eh nicht, dann brauch ichs gar ned erst zu sagen!bzw. ich muss mich dann nicht mehr rechtfertigen. Und macht dann sein ding, weil es einfach nervig ist sich ständig Vorhaltungen anzuhören! Was noch hinzukommt, ist der Gedanke: Wieso vertraut sie mir nicht? Sie ist doch mein ein und alles und ich würde ihr nie wehtun! Beudeutet, es kommen Zweifel an der Beziehung auf, Zweifel an der Liebe der Partnerin. Und was aus Zweifeln an einer Partnerschaft wird, kann man hier im Forum oft genug lesen!

    Mittlerweile habe ich mich von Ihr getrennt, denn dass war auch ein sehr grosser Punkt der nicht gepasst hat und unsere Beziehung in die Brüche gingen lies!

    Wenn du dich selber liebst, kannst auch deinen Partner offen lieben! Ständig unbegründet Angst zu haben, der Partner ginge fremd, zerstört die Beziehung!!!
     
    #6
    spaziergänger, 23 Oktober 2009
  7. Kennwort
    Kennwort (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    114
    113
    27
    Verheiratet
    @TS:
    Du musst lernen Deinem Freund zu vertrauen.
    Tust Du dies nicht oder kannst Du es nicht, wird eure Beziehung keine Zukunft haben.
    Kein Mensch wird gern 24h/7Tage die Woche überwacht und will sich ungern für jede 5 Minuten unbeobachtete Lebenszeit rechtfertigen müssen.
     
    #7
    Kennwort, 23 Oktober 2009
  8. sweetlena
    Gast
    0
    hallo und danke für eure antworten...

    ihr habt alle recht, aber nicht auf mich bezogen...
    ja, mein ego ist im arsch, ja das kommt aus der kindhheit ( zwei immens kranke väter ), aber ich kontrolliere meinen freund nicht. ich muss mihc manchmal davon abhalten, aber obwohl ich alle passwörter seiner internetforen kenne habe ich ihn doch noch nie kontrolliert. ich mache mir sorgen und mich kautt, wenn ich nicht weiß was er abends macht, aber ich telefoniere ihm nicht hinterher, weder alle 5 min noch überhaupt mehr als einmal am tag... ich mache mir dann selbst gedanken und schreibe auf was mir angst macht aber das nützt nichts.
    ich weiß, dass auch die annahme nahe liegt, ich würde die verantwortung auf ihn abwelzen wollen, aber zumindest bewusst tue ich das nicht.
    ich bin ja aus eigenem antrieb zum therapeuten gegangen, was er immer verhindern wollte, da er meinte der therapeut würde mir sagen dass er selbst schuld ist und wir einfach nicht zusammen passen... letzteres hat er im endeffekt auch getan - Sch*****
    wir reden viel und lange und ich sage was mich bewegt, das ist niccht das problem.
    das problem liegt allein darin dass ich mir selbst schlaflose nächte bereite, wenn ich irgendwas zusammenspinne.
    ich habe tagsüber auch besseres zu tun als immer zu denken "was macht er jetzt und mit wem?" aber abends kommt die angst. inzwischen habe ich auch die vorwürfe im griff ich weiß ja dass es an mir liegt.
    aber manchmal könnte er einfach etwas mehr rücksicht nehmen und sich z.B. vor mich stellen wenn sein A***-kumpel mich mal wieder als fett bezeichnet... solche rückzieher haben diesen kinheitsscheiß aus mir rausgegraben... und das verstehe ich einfach nicht und es macht mir meine mühen sehr schwer...

    ttrotzdem habt ihr recht: ich sollte anfangen mich selbst zu mögen und mich nicht ständig zu vergeichen... ich geb mein bestes!
     
    #8
    sweetlena, 23 Oktober 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Eifersucht Hilfe ruiniere
As111
Beziehung & Partnerschaft Forum
20 November 2014
24 Antworten
Fernbeziehung110
Beziehung & Partnerschaft Forum
1 Oktober 2013
5 Antworten
zebelom
Beziehung & Partnerschaft Forum
5 September 2013
6 Antworten