Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
?

Kontakt des Partners mit dem anderen Geschlecht

  1. bin w: Mein Freund darf keinen Kontakt zu fremden Frauen haben

    1 Stimme(n)
    1,1%
  2. bin w: ich mag es nicht, aber verbiete es meinem Freund auch nicht

    18 Stimme(n)
    19,8%
  3. bin w: Er ist ein freier Mensch und soll tun, was ihm passt

    30 Stimme(n)
    33,0%
  4. bin w: Ich freue mich, wenn mein Partner mit anderen Frauen befreundet ist

    16 Stimme(n)
    17,6%
  5. bin m: Meine Freundin darf keinen Kontakt zu fremden Männern haben

    1 Stimme(n)
    1,1%
  6. bin m: ich mag es nicht, aber verbiete es meiner Freundin auch nicht

    5 Stimme(n)
    5,5%
  7. bin m: Sie ist ein freier Mensch und soll tun, was ihr passt

    16 Stimme(n)
    17,6%
  8. bin m: Ich freue mich, wenn meine Partnerin mit anderen Männern befreundet ist

    4 Stimme(n)
    4,4%
  • BrooklynBridge
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    6.214
    598
    5.748
    nicht angegeben
    31 März 2010
    #1

    Eifersucht: Umgang mit anderem Geschlecht verbieten?

    Hallo Leute!

    Wie viele von euch würden es eigentlich wirklich gerne sehen, wenn euer Partner sich vom anderen Geschlecht (mit Ausnahme von euch selbst natürlich) fernhält?

    Ich persönlich finde es furchtbar, dem Partner so etwas verbieten zu wollen, aber man liest hier ja immer wieder so Sachen...
     
  • kaninchen
    Gast
    0
    31 März 2010
    #2
    Off-Topic:
    Was hat dich blos auf die Idee gebracht die Umfrage zu starten? :grin:


    Verbieten würde ich es meinem Freund nie. An sich mag ich es auch, wenn jemand gute Freunde oder eben auch Freundinnen hat. Bei meinem jetzigen Freund seh ich es nur nicht soo gerne, weil ich ihn manchmal zu flirtig finde... Wenn er das mal sein lassen würde...
     
  • Piratin
    Piratin (40)
    Beiträge füllen Bücher
    6.975
    298
    1.090
    Verheiratet
    31 März 2010
    #3
    Ich fänd das natürlich gut!

    Leider ist mein Freund keine Keksdose, die man von anderen fernhalten kann. *gg*

    Ich kann ihm ja mal einen Ganzkörpermännertschador vorschlagen. Ich trag dann natürlich auch einen.
     
  • wellenreiten
    Benutzer gesperrt
    1.394
    123
    17
    nicht angegeben
    31 März 2010
    #4
    ganz schlimm solche ansichten.

    da sollte einem dringend bewusst werden, dass man an sich arbeiten muss!
     
  • Riot
    Gast
    0
    31 März 2010
    #5
    Ich verbiete ihm nix.
    Zu seinen Freundinnen darf er gerne Kontakt haben, aber auf Dates braucht er nicht zu gehen - wieso auch? :ratlos:
    Ich fände es auch befremdlich, wenn mein Freund nix dagegen hätte, wenn ich mich alleine mit fremden Männern treffe...

    Mein Freund sieht das zum Glück genauso.

    Off-Topic:
    Mich würde ja interessieren, ob die, die hier immer sooo tolerant tun, in Wirklichkeit dann auch so sind, wenn sich der Partner plötzlich mit jemand Fremden des andern Geschlechts alleine treffen will...
     
    • Danke (import) Danke (import) x 3
  • User 10802
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.094
    348
    4.939
    nicht angegeben
    31 März 2010
    #6
    Geht gar nicht. Für mich wirkt diese Art der "Inwenandersverliebprävention" immer wie ne Bankrotterklärung in Sachen Vertrauen und Selbstvertrauen.

    Klar will ich dass meine Partnerin mich liebt, aber aus freien Stücken, nicht weil sie keine anderen Männer mehr kennt oder gar kennen(lernen) darf. Mal abgesehen davon soll sie ja glücklich mit mir sein - ob das auf Dauer geht, wenn ich sie in nen goldenen Käfig sperre und wir permanent nur aufeinander hocken, da hab ich starke Zweifel. Und ja, man kann andere Menschen (auch die des anderen Geschlechts) treffen, kennenlernen, sich anfreunden, unterhalten, was unternehmen OHNE gleich automatisch mit Hinz und Kunz im Bett zu landen und den Partner zu betrügen.

    Wenn ich denke, dass sie sich gleich in wen anderes vergucken würde hab ich wohl heftige Probleme mit mir selbst. Wenn ich fürchte sie springt mit jedem ins Bett, kann's mit dem Vertrauen, das für mich einer der Grundpfeiler einer Beziehung ist, auch nicht weit her sein. Definitiv nicht das, was ich mir unter ner erfüllten Beziehung vorstelle.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • Piratin
    Piratin (40)
    Beiträge füllen Bücher
    6.975
    298
    1.090
    Verheiratet
    31 März 2010
    #7
    Das interessiert mich auch brennend. Voraussetzung ist natürlich totale Verliebtheit. Wenn der eigene Freund eher "ein guter Freund" geworden ist, und die "Offenheit" eher dem eigenen Bedürfnis nach Abwechslung und Neuorientierung entspricht, dann verfälscht das das Ergebnis.
     
  • LittleFlame
    Verbringt hier viel Zeit
    288
    113
    27
    nicht angegeben
    31 März 2010
    #8
    Mein Partner darf und soll Freundschaften haben. Und wenn das Frauen sind: Auch gut. Sowas zu verbieten finde ich furchtbar. Würde mein Partner mir verbieten sich mit anderen Männern zu treffen: Ich wäre ganz ganz schnell weg.

    Und zur Realität: Ja meine letzten Partner hatten Frauenfreundschaften sogar mit den Exfreundinnen haben sie sich allein getroffen: Für mich war das absolut in Ordnung, denn ich habe denjenigen vertraut. Und bis jetzt war das auch gut so!
     
  • Riot
    Gast
    0
    31 März 2010
    #9
    Mein Freund trifft sich auch allein mit einem Mädel, mit dem er früher mal fast was angefangen hätte (ist beim Kuscheln und Händchenhalten geblieben). Dagegen habe ich nix.

    Aber ich würde nicht wollen, dass er in der Uni oder auf der Straße eine kennenlernt und dann sagt "Hey, ich geh mit der nen Café trinken/ne DVD schauen". Aber mein Freund ist auch einfach nicht der Typ, der sowas macht, vielleicht liegts ja daran...
     
  • User 91095
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    7.994
    598
    8.584
    nicht angegeben
    31 März 2010
    #10
    Mein Freund kommt grundsätzlich besser mit Frauen klar, sowie ich grundsätzlich besser mit Männern klar komme. Ein Verbot auf beiden Seiten würde zu einer Stilllegung jeglicher sozialer Kontakte führen :grin: Ich hab absolut kein Problem, wenn er sich mit Frauen trifft, und er nicht, wenn ich mich mit Männern treffe. Da er mit einer seiner Exen noch gut befreundet ist, treffen die sich auch schon mal nur zu zweit und ehrlich gesagt heiße ich das gut, weil sie die einzige Person ist, mit der er über unsere Partnerschaft redet (und sie scheint ihm Sachen gesagt zu haben, die mMn förderlich für uns sind :tongue: ). Gleiches gilt für mich. Ich treffe mich auch alleine mit meinem Ex, aber da gibt es auch keine Probleme.

    Bez. Treffen mit Fremden: Da würde mich höchstens interessieren, warum der andere das macht. Es kommt häufiger vor, dass ich mich allein mit "Fremden" treffe (Studienkollegen, sonstige Kontakte), allerdings sind diese Dinge nie als Date ausgelegt. Solange ich meinen Freund spüren lasse, dass ich zu ihm gehöre und nicht vorhabe daran was zu ändern, ist alles gut. Das gleiche auch vice versa :smile:

    btw. als Bi-Person müsste er mir ja grundsätzlich jeden Kontakt mit anderen Menschen verbieten. Da sieht man schon, wie unsinnig solche Dinge sind.
     
  • User 88899
    Verbringt hier viel Zeit
    1.816
    88
    204
    vergeben und glücklich
    31 März 2010
    #11
    Hmm, also ich will mich selbst unbedingt alleine mit männlichen Freunden treffen können, also könnte ich es ihm umgekehrt wohl kaum untersagen. Es ist selbstverständlich, dass das alles keine "Dates" sind, meine Freunde sind so erotisch wie Fußpilz für mich und das weiß mein Partner sehr gut. Nicht in Ordung ist außerdem, wenn der Partner über diese Freundschaften vernachlässigt wird. Wenn er sich mal einfach so mit Ingeborg zum Quatschen treffen will, okay. Wenn er Treffen mit mir absagt, weil die die nette platonische Ingeborg ja so viel interessanter ist - nicht okay. So einen richtig engen "besten Freund" bzw "beste Freundin" haben wir beide nicht beim anderen Geschlecht.

    Übrigens müssen wir uns quasi so oder so alleine mit Freunden treffen, weil er und ich in verschiedenen Städten wohnen und es viel zu umständlich wäre, wenn einer zum anderen fährt, um bei sowas dabei zu sein, vor allem spontan ginge das nicht einfach so. Zudem können unsere Freunde, egal welches Geschlecht, nicht alle viel mit dem jeweils anderen Partner anfangen. Wenn ich meinem Freund M. sagen würde, du, mein Freund kommt auch mit zum Treffen wäre das MAL okay, aber ansonsten würde mich M. nur entgeistert angucken und sagen "Ähm ja, aber ich will eigentlich mit dir quatschen und nicht mit deinem Freund." (Gerade wenns um Dinge geht, die meinen Partner nichts angehen, von Sicht des Freundes aus gesehen.)
     
  • capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.824
    298
    1.140
    Verheiratet
    31 März 2010
    #12
    Mein Freund hat keine Mädels als Freunde. Ehrlich gesagt beruhigt mich das schon weil ich schon Erfahrung damit machte. Mein Ex hat viele Weiber als Freundinnen und da wir uns nur am WE gesehen haben und er einige sms mit "Hallo Schnucki...." bekam konnte ich damit nicht wirklich umgehen.

    Mein Freund hat nur männliche Freunde aber nicht soviele und mittlerweile sind es gemeinsame Freunde. Ich hab weibliche Freundinnen und manchmal ist es schon so dass wenn wir fortgehen und alle was getrunken haben mein Freund die beiden umarmt oder ihnen in Bussi auf die Wange gibt. Aber ich seh das total locker weil ich meinem Freund wirklich vertraue und weiß dass er nicht fremdgehen würde. :herz: Also da brauch ich mir überhaupt nix denken dabei. Und das war auch das Problem mit meinem Ex dass da das Vertrauen nie so groß war wie jetzt.

    Wenn er mir zb verbieten würde Kontakt mit männlichen Freunden zu haben stünde ich schön blöd da weil ich dann original 2 weibliche Freunde hätte und sonstniemanden. :grin:
     
  • dollface
    Verbringt hier viel Zeit
    2.230
    108
    369
    nicht angegeben
    31 März 2010
    #13
    Ich verbieten meinem Freund grundsätzlich nichts, weil ich ihm vertraue, würde ich ihm nicht vertrauen, hätte die Beziehung keinen Sinn.
    Ich finde es auch in Ordnung, dass er mit Frauen befreundet ist und auch, wenn er sich mit welchen trifft. Dabei handelt es sich allerdings bei allen Freundschaften um schon bestehende. Würde er jetzt rausgehen und aktiv irgendwelche Frauen ansprechen und nach Handynummern und Treffen fragen würde mir das ehrlichgesagt nicht gefallen.
     
  • BrooklynBridge
    Planet-Liebe-Team Themenstarter
    Moderator
    6.214
    598
    5.748
    nicht angegeben
    31 März 2010
    #14
    Was verstehst du unter "jemand Fremden"? Grundsätzlich habe ich nichts dagegen, wenn sie sich alleine mit einem anderen Mann trifft. Und ich würde mich auch alleine mit anderen Frauen treffen.
     
  • wellenreiten
    Benutzer gesperrt
    1.394
    123
    17
    nicht angegeben
    31 März 2010
    #15
    diese unterscheidung führt aber nicht zwingend zu einem unterschiedlichen umgang mit dieser thematik.

    brainie hat die sache doch sehr schön erklärt... v.a. selbstvertrauen sollte doch ganz unabhängig davon existieren und man sollte doch schon zur eigenen wertschätzung nicht davon ausgehen, dass jede andere frau (jeder andere mann) eine potentielle gefahr darstellt.
     
  • Riot
    Gast
    0
    31 März 2010
    #16
    Als was dann?

    Vielleicht liegt es auch daran, dass ich eher weniger der Kumpeltyp für Männer bin...ich hab zwar viele männliche Freunde, aber die sind eben einfach in meinem Freundeskreis. Wenn ich einen neuen Mann kennenlerne, hatte bisher noch keiner nur freundschaftliches Interesse an mir.:ratlos: Mein Freund ist auch eher so der Frauenschwarm und ein riesen Charmeur, daher denke ich nicht, dass sich Frauen mit ihm rein freundschaftlich treffen wollen.

    Aber ist ja egal, wir wollen es ja beide so, und darauf kommts an. :smile:
     
  • dollface
    Verbringt hier viel Zeit
    2.230
    108
    369
    nicht angegeben
    31 März 2010
    #17
    Ich glaube sie meinte einfach, wenn der Partner jemand Fremden anquatscht im Internet, auf ner Party oder auf der Straße oder so und sich dann mit demjenigen treffen will.
     
  • User 85539
    Meistens hier zu finden
    817
    128
    97
    vergeben und glücklich
    31 März 2010
    #18
    nein, den Kontakt mit seinen weiblichen Freunden werd ich ihm ganz bestimmt nicht verbieten. ich vertrau ihm vollkommen und weiß, dass sie ihm als FREUNDE einfach wichtig sind. was hab ich davon, wenn ich ihn von der weiblichen Außenwelt abschotte? Gelegenheit macht doch nicht immer gleich Diebe. ich will doch auch, dass er mich nicht aus Mangel an Alternativen zur Freundin will, sondern, weil er mich liebt und er der Ansicht ist, dass ich am besten zu ihm passe.
    wenn er sich allerdings alleine mit einer völlig fremden Frau trifft und dieses dann schon wirklich Date-Charakter hat, dann fänd ich das nicht mehr ganz so schön. :zwinker:
     
  • munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.982
    598
    10.512
    nicht angegeben
    31 März 2010
    #19
    Ich verbiete ihm gar nichts...ich setze voraus, dass er mich und meine Ansichten kennt, sich an unsere Absprachen erinnert und dann auch entsprechend verhält, dass andere Frauen erst gar kein Thema in unserer Beziehung sind.
    Dazu zählt aber nicht unbedingt, dass er gezielt Kontakte zu ganz fremden Frauen sucht oder mit der nervenden Ex pausenlos einen Kaffee trinken geht, die noch weiter in ihn verknallt ist und sich womöglich noch negativ über meine Person äußert.
     
  • hennahlein
    hennahlein (36)
    Öfters im Forum
    730
    68
    122
    nicht angegeben
    31 März 2010
    #20
    wenn ich keinen kontakt mehr zu männern haben darf, muss ich dann meinen job kündigen? mein team: 10 männer und ich
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste