Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Eifersucht, weil der Partner es sich selbst macht - versteh mich selbst nicht

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von User 75685, 24 Juni 2009.

  1. User 75685
    User 75685 (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    27
    86
    0
    nicht angegeben
    Hallo Ihr Lieben,

    ich habe da ein kleines Problem. Ich weiß gar nicht, ob man mir dabei so großartig helfen kann, aber ich habe das dringende Bedürfnis, mich jemandem anzuvertrauen und vielleicht auch einfach eine zweite oder auch dritte Meinung zu hören.

    Ersteinmal ein paar Eckdaten: Ich (20) bin mit meinem Freund (28) seit einem Jahr zusammen und wir verstehen uns super. Im Moment führen wir noch eine Wochenendbeziehung, allerdings will ich demnächst zu ihm ziehen, sobald ich einen Job in seiner Nähe gefunden habe.

    Jetzt zu meinem Problem: Ich wusste immer, dass mein Freund es sich unter der Woche ab und zu auch mal selbst besorgt. Wirklich gefragt habe ich danach nie, irgendwann habe ich es mal so nebenbei erfahren und auch die Beweggründe haben mich nie wirklich interessiert. Die Tatsache, dass ich mir mit dieser Gewissheit total schlecht vorkomme, habe ich immer verdrängt.

    Wir schlafen eigentlich jedes Wochenende miteinander. Soweit klappt das auch ganz gut, abgesehen davon, dass ich leider immer noch mittlere bis starke Schmerzen habe, wenn er in mich eindringt. Aber für ihn nehme ich das gerne in Kauf.

    Nur in letzter Zeit ist der Sex ein bißchen weniger geworden, weil wir uns einen Pilz eingefangen haben und ich letztes Wochende meine Tage hatte, was aber eigentlich nie ein Problem war. Jetzt hatte er am Samstag so einen blöden Ananassaft getrunken und ich meinte daraufhin, dass ich mal gelesen hätte, dass sich dadurch der Geschmack/Geruch des Spermas verändern würde und dass wir das ja mal prüfen könnten. Er war jedoch der festen Meinung, ich hätte keine Lust auf Sex, weil ich ja meine Tage hatte. So sagte er, absolut nicht böse gemeint und etwas flapsig "Das kann ich ja mal am Montag überprüfen". In dem Moment konnte ich nicht anders, mir begannen einfach nur die Tränen zu fließen... er hat sich sofort entschuldigt.

    Sonntagmorgen haben wir dann miteinander geschlafen, ich hatte eigentlich keine Lust, aber ich hatte einfach so eine Angst, dass er es ansonsten selbst macht.

    Jetzt haben wir gestern Abend am Telefon rumgealbert und ich habe per Zufall erfahren, dass er es sich gestern Nachmittag aus schierer Langeweile selbst gemacht hat. Und da konnte ich meine Gefühle einfach nicht mehr verdrängen - ich habe ihm gesagt, dass ich mich bei dem Gedanken, wie ich zu Hause bin und er sich einen von der Palme wedelt, total mies fühle und mich im Grunde total betrogen fühle - ja, es fühlt sich für mich fast so an, als würde er mit einer anderen schlafen. Als wäre ich ihm nicht genug :flennen:

    Er hat mir dann versucht zu erklären, dass er das im Grunde nicht braucht und in stressigen Zeiten oder wenn ich längere Zeit bei ihm bin auch gar nicht das Verlangen danach hat, sondern das einfach die pure Langeweile war und er nicht wusste, was er machen sollte. Und dass er auch in der Anfangszeit unserer Beziehung stets ein schlechtes Gewissen dabei hatte, aber mit der Zeit einfach dagegen "abgestumpft" ist.

    Jetzt weiß ich natürlich, dass einem überall gesagt wird, dass Selbstbefriedigung eine absolut normale Spielart einer gesunden Sexualität ist - deswegen, und weil es ein immenser Eingriff in seine Intimsphäre wäre, will ich es ihm auch nicht verbieten. Aber ich glaube, ich habe das gute Recht dazu, meine Bedenken dagegen zu äußern. Vielleicht sollte ich dazu sagen, dass ich mich selbst nie befriedige - ich weiß nicht warum, ich finde es gehört sich nicht und wenn ich unter der Woche "rollig" bin, dann knuddel ich mich in mein Bett und freue mich aufs Wochenende. Aber es mir selbst zu besorgen und das auch noch aus Langeweile - auf die Idee käme ich nie.

    Wir sind jetzt so verblieben, dass er es mir bei nächster Gelegenheit unaufgefordert mitteilt, wenn er sich selbst gemacht hat. Einfach, um da ein bißchen diese Heimlichtuerei rauszunehmen. Damit ich auch weniger das Gefühl habe, betrogen zu werden. Denn wenn er es mir nicht sagt und es trotzdem macht - nein, daran mag ich nicht denken :flennen: Und er sagte auch, wenn ich bei ihm einziehe, glaube er nicht, dass er es dann noch besonders oft praktizieren würde. Ist ja für mich zumindest schon mal eine Beruhigung, dass er es nicht macht, weil ich ihm nicht reiche.

    So, das war jetzt ziemlich lang. Danke an alle, die durchgehalten haben :smile: Vielleicht hat ja der eine oder andere was dazu zu sagen.
     
    #1
    User 75685, 24 Juni 2009
  2. darkangel001
    Meistens hier zu finden
    2.017
    148
    159
    vergeben und glücklich
    Bist du streng erzogen worden? Woran liegt es, dass du Selbstbefriedigung als etwas Negatives und Unanständiges siehst? Hast du es bei dir noch nie selbst versucht, nie Neugier an deinem Körper entwickelt?

    Objektiv betrachten kannst du die Sache ja schon oder versuchst es zumindest. Dass es etwas Normales ist, was du nicht verbieten kannst oder solltest. Die subjektive Einstellung dazu ändern, ist allerdings weitaus schwieriger. Du machst aber ja schon Versuche, ihr habt einen vorläufigen Kompromiss gefunden, das ist doch schon mal gut.

    Was mich an deinem Beitrag ein wenig mehr stört als die SB-Geschichte, ist deine Meinung zu Sex. Du sagst, du hast immer noch Schmerzen, schläfst aber seinetwegen mit ihm. Wie oft hattet ihr schon Sex? Warst du vorher Jungfrau oder warum sagst du, du hast "immer noch" Schmerzen? Hast du überhaupt Lust auf Sex? Ich kann mir vorstellen, wenn die Sache immer mit Schmerz verbunden ist, würde man das ganze auch lieber lassen. Und nur mit ihm zu schlafen, damit er seine Triebe ausleben kann, ist nicht das Optimale.
     
    #2
    darkangel001, 24 Juni 2009
  3. User 10802
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.083
    348
    4.777
    nicht angegeben
    Hi!

    Warum verunsichert Dich das so unglaublich? Es ist ja nicht so als ob er keine Lust auf Dich hätte... Und wenn er's tut, wer sagt dass er nicht dabei an Dich denkt? Wäre es dann immer noch schlimm für Dich? Warum?

    Schlimm fände ich's, wenn er keine Lust mehr auf Sex mit Dir hätte und es sich statt dessen permanent selbst macht. Aber ansonsten ist gegen Selbstbefriedigung in meinen Augen nichts einzuwenden... :ratlos: Woher kommt Dein Gefühl, dass es sich nicht gehört? Was empfindest Du daran als "schmutzig"?

    Ich glaub Dein Problem ist wirklich, dass Du so unsicher bist, ob Du ihn wirklich befriedigst... Dass Du dann aus Angst mit ihm schläfst, obwohl Du nicht wirklich Lust hast, find ich schon bedenklich. In meinen Augen machst Du Dir da einfach zu viel Druck - und der trägt selten zur Lust bei. Generell klingt es übertrieben gesagt ein bißchen so, als ob Du hauptsächlich ihm zuliebe Sex mit ihm hast... Wo ist Dein Genießen, Deine Wünsche?

    Ich denke auch, dass sich die Situation wenn Du bei ihm einziehst so oder so ändern wird. Ein bißchen bedenken, dass Du Dich in Sachen Sex aber permanent so unter Zugzwang fühlst, hätte ich so wie Du das hier schilderst auch.. :ratlos:

    Lg,
    Brainie
     
    #3
    User 10802, 24 Juni 2009
  4. User 75685
    User 75685 (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    27
    86
    0
    nicht angegeben
    Danke für Deine Antwort!

    Eigentlich überhaupt nicht. Also meine Eltern haben nie versucht, mir Moralvorstellungen aufzudrücken, von wegen "Das gehört sich, das gehört sich nicht"... Ich weiß auch nicht, wo das herkommt, aber ich kann es auch nicht abstellen. Ne, selbst getan habe ich es wirklich noch nie. Ich habe zwar mal überlegt, es zu tun, um ihm einen "reinzuwürgen", von wegen "Dann weiß der mal, wie betrogen man sich dann fühlt", aber erstens finde ich das absolut daneben und weil es mit meinen Moralvorstellungen auch nicht konform läuft, habe ich es dann bleiben gelassen.

    Das beruhigt mich ja schonmal.

    Also er ist mein erster Freund und ich hatte mit ihm auch mein erstes Mal. Ich bin dann auch relativ schnell zum FA gelaufen, hab mir das Pillecken verschreiben lassen und da auch mal die Schmerzen angesprochen. Da hat der mir so eine Creme verschrieben, die auch ganz gut geholfen hat. Eine Zeit lang war ja der Sex annähernd schmerzfrei und wir haben es dann auch getrieben die Blöden, so dass er mich manchmal schon bremsen musste, aber... ich weiß nicht, seit wann... ich glaube, kurz vor dieser Pilzgeschichte hat das angefangen... seitdem habe ich wieder Schmerzen wie blöde und auch nicht wirklich Lust... aber ich hab mir dann irgendwie gedacht, dass die körperlichen Schmerzen nicht annähernd so stark sind wie die seelischen, wenn ich weiß, dass er es selbst macht...
     
    #4
    User 75685, 24 Juni 2009
  5. darkangel001
    Meistens hier zu finden
    2.017
    148
    159
    vergeben und glücklich
    Okay, wenn die Schmerzen zusammen mit dem Pilz aufgetreten sind, können sie daran natürlich liegen. Ansonsten solltest du hier vielleicht mal ein wenig im Forum stöbern, da gibt es tausende Tipps gegen Schmerzen beim Sex.

    Fang nicht mit dummen Rachegeschichten an, "dann weiß er, wie das ist". Das bringt weder ihm noch dir was - vor allem, wenn seine Einstellung zu SB aufgeschlossener ist, als deine, wovon ich einfach mal ausgehe.

    Versuch deinen Kopf ein wenig auszustellen und nicht daran zu denken, ob er es sich in diesem Moment vielleicht selber macht. Es ist KEIN Betrügen, es ist die Auslebung seiner Lust. Frag ihn doch mal, an wen er denkt, wenn er es sich selber macht ... :zwinker:

    Oder du rufst ihn Abends mal an und ihr versucht euch der SB so zu nähern. Ihr könnt euch ein wenig anzüglich unterhalten, darüber sprechen, was ihr nächstes WE alles anstellen wollt oder wie das letzte WE war und dabei lasst ihr eure Finger wandern. Vielleicht nimmt es dir dann das "Verbotene" ein wenig und du kannst diese spezielle Form der Lust mit ihm zusammen erleben.

    EDIT: Schlaf nicht mit ihm, wenn du Schmerzen hast. Weiß er davon? Versucht, dagegen aktiv vorzugehen, nehmt Gleitgel, Kondome, ein intensives Vorspiel, um dich vorzubereiten ... ihm wird es doch sicher auch nicht gefallen, wenn du nur schmerzhaft das Gesicht verziehst, während er seinen Spaß hat ...
     
    #5
    darkangel001, 24 Juni 2009
  6. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Hallo,

    im Prinzip habt ihr ja einen Kompromiss gefunden und wenn dieser für beide Parteien akzeptabel ist, dann wäre eigentlich alles in Ordnung und du müsstest keinen Thread starten, um diverse Meinungen einzuholen, oder?
    Eigentlich...

    Ich denke, du weißt selber, dass deine Abneigung über seine SB-Tätigkeiten deinem mangelnden Selbstbewusstsein zuzuschreiben ist...vielleicht kommt auch noch eine gewisse Unkenntnis und sexuelle Unsicherheit hinzu.

    Da ich gerne ein Mensch bin, der Tacheles redet, darfst du mir jetzt nicht böse sein, wenn ich meine ehrliche Meinung äußere.
    Wäre ich dein Freund, würde mir dein Verhalten bzw. "Forderungen" überhaupt nicht gefallen.
    Nein, du verbietest ihm nix, aber letztendlich willst du ihn kontrollieren und im Griff haben.
    Mir würde nicht im Traum einfallen, dass ich ihm jedes Mal brühwarm erzähle, wann und weshalb ich SB betrieben habe. Wobei ich daraus kein Geheimnis machen muss, weil wir offen mit diesem Thema umgehen und das Ganze als "normale" Sache ansehen.
    Nein, er findet es sogar gut, dass er eine lustvolle Partnerin hat und würde ich mich glatt nach dem Sex mit ihm nochmals selbstbefriedigen und es ihm erzählen, dann kann ich sicher sein, dass er es mit einem frechen Grinsen quittiert.

    Ich denke, dir fehlt auch ein wenig das Verständnis, weil du es dir selber nicht besorgst...dir reicht es, wenn du ein paar nette Gedanken hast und dich quasi für ihn bis zum nächsten Mal "aufsparst".
    Du kannst und willst deine Lust nicht ohne ihn befriedigen und deshalb bist du der Meinung, es müsse bei deinem Partner ebenfalls so sein. (hast du dich schon mal gefragt, wie es wäre, wenn ihr aus unterschiedlichen Gründen längere Zeit keinen Sex haben könnt? Wären für dich dann seine Selbstbefriedigungsaktionen eher akzeptabel?)
    Gut, du hast zumindest Einsicht, dass es nicht an dir liegt, wenn er sich einen runterholt, aber richtig beruhigt scheinst du mir nicht zu sein.
    Aber du glaubst doch nicht allen Ernstes, dass ein Mann seine Hand dem Sex mit einer liebenden Frau vorziehen könnte?
    Hier spreche ich aber von Sex, der gewollt ist und nicht von einem, der nur ihm zuliebe erfolgt. Nur mit ihm zu poppen, weil du nicht möchtest, dass er sich selber macht, grenzt an niedrigen Beweggrund und würde er deine Gedankengänge kennen, dann wäre er zu Recht enttäuscht und/oder entsetzt. (ebenso, dass du wegen ihm die Zähne zusammenbeißt, weil du Schmerzen hast. Warst du deswegen schon beim Gynäkologen?)

    Ich kann nur raten, dass du beginnst, an dir selbst zu arbeiten, um eurer Beziehung nicht zu schaden...Außerdem mögen es die meisten Männer in der Regel überhaupt nicht, wenn die Frau eine -drücken wir es mal flapsig aus- eine "merkwürdige" sexuelle Einstellung inkl. "Fastabneigung zum eigenen Körper/Geschlechtsteil besitzt.

    Aber eine Frage hätte ich noch? Wäre es für dich eine Option, ihn mal bei seinen SB-Tätigkeiten zu beobachten oder sie in euren Sex einzubauen? (vorausgesetzt, er möchte es...denn wie gesagt: SB ist Privatsache, die man nicht unbedingt mit seinem Partner teilen möchte)
     
    #6
    munich-lion, 24 Juni 2009
  7. User 75685
    User 75685 (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    27
    86
    0
    nicht angegeben
    Das kann ich ja mal machen, danke für den Hinweis.

    Wie in meinem Posting oben schon gesagt, ich finde das selbst total gemein, deswegen mache ich das auch nicht.

    Naja, ob das wirklich Lust ist? Er sagte ja selbst, ihm war langweilig. Mein Gott, da kann er sich hinter den Laptop hängen, Fahrradfahren, den Boden wischen... warum ausgerechnet das? Er jammert mich ständig voll, dass sein Terminkalender so voll ist und er zu nichts kommt - aber wenn er dann mal Freiraum hat, fällt ihm auch nichts Besseres ein. Na, vielen Dank auch.

    Du bemühst Dich wirklich darum, dass ich eine Lösung für mein Problem bekomme... aber so... ne, sorry. Ich fass mich da außer zum Waschen nicht an. Mein Freund meinte auch schon mal, wir sollten es doch mal voreinander uns jeweils selbst machen... ne, ich finde das eklig. Sorry, dass ich Deinen gutgemeinten Ratschlag so rigoros ablehnen muss... aber ne... Er macht es mir ja regelmäßig mit der Hand und das ist auch schön, vor allem, weil ich auch bei schmerzfreiem Sex nie zum Höhepunkt kam... aber selbst habe ich da unten nichts verloren.

    Ich bin Dir für Deinen Post natürlich nicht böse, ich mag es selbst nicht, wenn um den heißen Brei rumgeredet wird.
    Dass Du mir mangelndes Selbstvertrauen unterstellst, okay, darüber kann man streiten, das mag ich jetzt aber auch nicht beurteilen.

    Die Idee, dass er es mir hinterher erzählt, ist übrigens nicht alleine auf meinem Mist gewachsen. Wir haben lange darüber geredet, ich weiß nicht, wer die Idee hatte, aber im Endeffekt schien uns das beiden eine Lösung zu sein, mit der wir uns es zumindest vorstellen können zu leben.

    Als ich ihm sagte, dass mir in letzter Zeit der Sex mit ihm keinen Spaß macht und ich es nur für ihn mache... stimmt, er war entsetzt, aber nicht überrascht. Mein Freund ist ja auch kein Depp, der merkt es, wenn es im Bett nicht rund läuft. Er war eher enttäuscht, dass ich mich ihm nicht anvertraut habe, dass ich Schmerzen habe, sondern es einfach ihm zu liebe getan habe. Dass ich es aus Angst mache, dass er es sich selbst macht - die Einsicht ist mir auch erst letztes Wochenende gekommen. Vorher habe ich das immer als Gegenleistung quittiert, weil er immer für mich kocht, mich durch die Gegend fährt - einfach für all seine Liebenswürdigkeiten.

    Ihm dabei zuzusehen... dann kann ich es auch gleich selbst machen. Manchmal mache ich es ihm auch mit der Hand, wenn ich absolut keine Lust habe. Das macht dann auch Spaß, ihn zu sehen, wie er immer wilder wird... aber dabei nur zuzusehen... ne, ich glaube, das wäre nichts für mich.
     
    #7
    User 75685, 24 Juni 2009
  8. User 10802
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.083
    348
    4.777
    nicht angegeben
    Mal ganz ehrlich: Wenn ich Hunger habe esse ich. Wenn ich Lust auf ein Bad habe hüpf ich in die Wanne. Wenn ich nen Film schauen will schau ich ihn. Wenn ich verspannt bin geh ich zur Massage. Aber wenn ich Lust habe, darf ich mich nicht mal kurz selbst verwöhnen...? Warum? Kann ich wirklich nicht nachvollziehen.

    Ich könnte Deine Probleme damit wie gesagt ansatzweise nachvollziehen, wenn Du da wärst und er keine Lust auf Dich hätte, sondern lieber permanent an sich rumspielt. Oder wenn er dabei dauernd Bilder einer anderen anstarrt. Aber so und an sich ist Selbstbefriedigung NICHTS Verwerfliches. Es ist sein Körper, mit dem kann er tun was er will. Schmutzig oder unmoralisch ist das keinen Meter. :zwinker:

    Mit Betrügen, Fremdgehen, Untreue oder sonst etwas in dieser Form hat das schlicht und einfach gar nichts zu tun. :tongue: Hat der Gedanke dass er dabei an Dich denken könnte, es tut weil er Lust auf Dich hat, sich nach Dir verzehrt, aber eben zu weit weg ist, wirklich gar nichts Schönes für Dich?
    Warum fasst Du es als gegen Dich gerichtet oder gar Konkurrenz auf? Du weisst doch hoffentlich, dass das nicht so ist?!? :ratlos:
    :-D
    Das ist ein kurzer, sehr schöner Kick für den Moment. Langeweile an sich ist eine blöde Begründung. Aber: Wenn man Zeit hat, kommt man eben auch mal auf solche Gedanken und bekommt eben Lust drauf. Das mit Fahrradfahren zu vergleichen ist schon sehr putzig. :zwinker:
    Wie schon geschrieben: Es ist sein Körper, es ist nicht gegen Dich gerichtet, es ist keine Konkurrenz, es zu kontrollieren ist ziemlich albern. Lass ihn einfach und mach Dir da nicht so einen Kopf drum.

    Greetz,
    Brainie
     
    #8
    User 10802, 24 Juni 2009
  9. User 75685
    User 75685 (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    27
    86
    0
    nicht angegeben
    Ich habe das darauf bezogen, dass es gemein von mir wäre, wenn ich es mir jetzt auch selbst machen würde, sozusagen als "Rache", um ihm einen reinzuwürgen... vielleicht war das jetzt etwas missverständlich ausgedrückt.

    Ach herje. Wahrscheinlich muss ich einfach lernen, damit klarzukommen. Aber es will mir einfach nicht in den Schädel rein. Wie man auf so ne Idee kommt... da stecke ich immer viel zu sehr in meiner eigenen Haut drin und kann mich null in andere hineinversetzen. Wenn ich Langeweile habe, fallen mir tausend tolle Sachen ein, die ich machen könnte - warum ihm nur diese eine? Ich weiß auch nicht. Mich macht das irgendwie wütend und traurig. Heute Morgen war ich um halb fünf wach und mir ist immer wieder der Satz "Ich hatte Langeweile..." durch den Kopf gedonnert. Was anderes als Heulen konnte ich da nicht mehr. Aber es bringt ja nichts.
     
    #9
    User 75685, 24 Juni 2009
  10. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Ich wäre mir jetzt nicht mehr so sicher, ob er bei entsprechender Nachfrage wirklich die Wahrheit über seine Gedankengänge/Phantasien erzählen würde, denn dein Partner weiß ja mittlerweile, wie du zu der Sache stehst und das im Prinzip alles "gegen ihn" verwendet werden könnte.

    Klar, du kannst auf die Schnelle nicht aus deiner Haut heraus, aber ich finde es schon bedenklich, wenn du dich als "Wichsvorlage" ansiehst, sollte er in der Tat lustvolle Sehnsucht nach dir haben.
    Für mich sind die Gedanken frei...auch bei der SB. Glaub mir, nicht nur Männer denken dabei ständig an ihre Partnerinnen, aber mir würde nie in den Sinn kommen, es als Betrug anzusehen.

    Wie bereits geschrieben: Es spielt für mich keine Rolle, warum jemand SB betreibt...sei es aus Lust, Langeweile oder zum Stressabbau.
    Kannst du dir wirklich nicht vorstellen, dass ein Orgasmus zwischendurch total befriedigend ist, die Laune hebt und man anschließend ganz beschwingt durchs Leben geht?
    Nein, du kannst es eben nicht, weil du es selber nicht tust und deshalb bin ich der Meinung, dass du lernen musst, es bei deinem Partner zu akzeptieren - ohne das SB ständig thematisiert wird und du deswegen sogar weinen musst.


    Ich finde deine Einstellung zum eigenen Körper wirklich "ungesund"...dadurch wirst du dir immer selber im Weg stehen - auch beim Sex.

    Wenn du selbstbewusst genug wärst, dann würdest du über den Dingen stehen...vor allem, weil SB ja nichts Ungewöhnliches ist und nahezu von allen Menschen betrieben wird.


    Nochmals. Ich finde es wirklich großartig, dass dein Partner für deine Empfindungen Verständnis zeigt, deine Bedenken nicht einfach als "Spinnerei" wegwischt und versucht, dir "entgegen zu kommen".
    Ob es auf Dauer funktioniert und ob doch nicht ein Rest an Frustration/Unverständnis übrig bleibt, wird die Zeit mit sich bringen.
    Fürs erste ist ein Kompromiss gefunden, aber wiege dich nicht in Sicherheit, denn mit deiner Einstellung zu gewissen Dingen, könnte es immer wieder zu Problemen kommen und das weißt du auch.

    Ich gehöre nicht zu den Menschen, die generell dagegen sind, beim Sex Gefälligkeiten oder Gegenleistungen "abzuliefern".
    Allerdings sollte das nicht so ausarten, dass es nahezu ständig der Fall ist und vor allem das eigene schlechte Gewissen beruhigt.

    Gut, das ist deine Einstellung dazu...ich sehe es ein bisschen anders und würde alles versuchen, um mich von meinen Gedankengängen zu befreien, die mich und letztendlich unsere Beziehung quälen...das heißt auch, dass ich Experimente starte, um zu sehen, ob sie nicht doch hilfreich sind und nicht von Vornherein sage "das ist nichts für mich."
    Du willst doch gegen was ankämpfen...dann tu auch was dafür und erwarte nicht nur, dass dein Partner volles Verständnis für dich aufbringt.

    SB vorm Partner (egal, ob gegenseitig oder alleine) ist für mich -wie der Handjob- eine eigenständige, sehr intime sexuelle Praktik, die eine Bereicherung fürs Intimleben sein kann und die Nähe zueinander wahnsinnig verstärkt.
    Wenn man das natürlich als "Befriedigung zweiter Klasse" oder "Nur-Ersatzhandlung" gegen eigene Lustlosigkeit ansieht, dann kann das nichts werden.

    Keiner sagt, dass du dabei nur untätig zusehen musst...es gibt so viele Möglichkeiten, was du nebenbei tun kannst (seine Hand halten, ihn küssen, streicheln, seine Eier kraulen mit Worten und Körperpositionen heiß machen, deine Brust anfassen, wenn du deine Pussy aus dem Spiel lassen möchtest) und es ist absolut hilfreich, wenn frau auch mal ausreichend Zeit und Möglichkeit findet, all seine Regungen und den Gesichtsausdruck zu studieren, weil man sonst eigentlich immer irgendwie mit sich selber beschäftigt ist.
     
    #10
    munich-lion, 24 Juni 2009
  11. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Ich frag mich generell, wieso einige Frauen ein Problem haben, wenn der partner SB macht....Solche Threads gab's ja schon mal, und entsprechend ist das ja damit zu vergleichen, wenn der Partner Pornos schaut.
    Deshalb frag ich Dich mal: Kommst Du damit klar, wenn Du wüsstest, dein Partner schaut unter der Woche Pornos?

    Hast Du Dir schon mal Gedanken, weshalb Männer so was machen? meine Signatur deutet es ja schon an --> zur Entspannung.

    Du kannst es dir also aussuchen: Einen Partner, der sich befriedigt und entsprechend entspannt und ausgeglichen ist - oder einen Partner, der launisch und gestresst ist, weil er sich den Druck nicht abbauen kann, nur weil seiner Partnerin es zuwider ist?

    Selbst meine Frau, die ja in Sachen Sex wirklich konservativ ist, hat null Probleme damit, wenn ich SB mache.
    Also irgendwie kapier ich Dein Problem nicht so recht....:ratlos:

    Also ich glaub, dass es nicht daran liegt, dass Du es als etwas Schmutziges ansiehst, sondern ein generelles Problem Deines Selbstbewusstseins ist. Warum eigentlich setzt Du SB mit "Betrügen" gleich? Gibts dazu Gründe?

    Im Übrigen schliesse mich mich munich-lion und brainie in allen Punkten an.
     
    #11
    User 48403, 24 Juni 2009
  12. User 15352
    Beiträge füllen Bücher
    3.815
    248
    1.502
    Verheiratet
    Sorry, wenn ich das jetzt so hart formuliere, aber das einzig Unnormale, was mir an diesem Thema auffällt, ist Dein Verhältnis zu Deinem Körper :ratlos:. Scheinbar findest Du nicht nur Selbstbefriedigung pervers, sondern Deine Geschlechtsorgane im Allgemeinen. Du fasst Dich dort nur an, wenn es sein muss (beim Waschen), ansonsten vermeidest Du es tunlichst.
    Woher kommt das, dieser Ekel vor sich selbst?

    Deine Einstellung zu Sex finde ich auch höchst bedenklich. Man schläft doch nicht aus Gefälligkeit mit seinem Partner, sondern, weil man Lust auf ihn hat. Und wenn Du dabei so schlimme Schmerzen hast, ist das wohl eher nicht der Fall. Kannst Du dich denn beim Sex fallenlassen? Oder findest Du das auch "schmutzig" und machst es nur Deinem Freund zuliebe? Darf Dich Dein Freund oral und manuell befriedigen oder magst Du das nicht?

    Was außerdem wichtig zu wissen wäre: Hattest Du eigentlich schonmal einen Orgasmus?
     
    #12
    User 15352, 24 Juni 2009
  13. Mausebär
    Verbringt hier viel Zeit
    701
    103
    1
    nicht angegeben
    Ich bin auch der Meinung SB hat absolut nichts mit Betrügen zutun. Ich finde es grossartig von Deinem Freund, dass er Dir da so entgegen kommt. Er liebt Dich wirklich.

    Es ist ja Deine Sache aber es wäre sicher hilfreich, wenn Du ein ausgewogeneres Verhältnis zu Deinem Körper aufbauen würdest.
    Warum soll sich Frau nicht im Intimbereich anfassen? Gut, dass diese dunklen Zeiten vorbei sind, wo Sex und gar SB für Frauen als schmutzig galt.
     
    #13
    Mausebär, 24 Juni 2009
  14. User 68775
    User 68775 (32)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.368
    348
    3.166
    Single
    Da stimme ich mal vollkommen zu, ich finde deine Einstellung zu deinem Körper wirklich höchst bedenklich, vor allem, dass du selbst es noch nicht mal seltsam findest...
    Hochachtung an deinen Freund, dass er diese "Verklemmtheit" deinerseits mit Verständnis quittiert, würde mein Freund solche Ansichten haben, wäre er wohl nicht sehr lange mein Freund.
    Verzeih, wenn das zu direkt ist, aber ich bin grad wirklich schockiert über deine Einstellungen.
    Klar macht man SB, wenns einem Spaß macht... und es ist eine tolle Sache, nichts ekliges. Und Sex ist auch nicht etwas, was man eben in Bezeihungen so macht, sondern etwas das beiden was bringen und Spaß machen soll.
    Mann oh mann, ich weiß gar nicht wo man da ansetzen soll bei dir...vielleicht einfach machen lassen, wird jeder nach seiner verqueren Facon glücklich.... *grübel*
     
    #14
    User 68775, 24 Juni 2009
  15. User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.436
    298
    1.104
    nicht angegeben
    Ich kann deine Gedankengänge leider nicht nachvollziehen. Wenn ich Lust auf SB habe, mach' ich das. Entweder zur Entspannung, weil ich weiß, dass ich danach gut einschlafen kann oder weil ich einfach Bock auf einen Orgasmus habe. Kennst du dieses Gefühl so überhaupt nicht? Wenn man spitz wird und kommen will? Da nützt es ja nix, wenn ich dann den Boden wische. :ratlos:

    Ob er das nun aus Langeweile oder Geilheit macht, ist ja seine Sache. Das Ding ist, dass es dich letzlich nicht mal was angeht. Es ist nett, dass er's dir erzählt hat (hätte er aber mal besser bleiben lassen), aber es ist und bleibt seine Sache.

    Ich finde es wie die anderen User sehr bedenklich, dass du so ein seltsames Verhältnis zu deinem Körper hast. Für dich scheinen Geschlechtsteile schmutzig zu sein und SB sowieso. Damit wirst du vermutlich auf Dauer noch öfter Probleme bekommen. Das ist echt schwierig.
     
    #15
    User 18889, 24 Juni 2009
  16. nex0r
    Sorgt für Gesprächsstoff
    1
    26
    0
    nicht angegeben
    Da kann ich nur voll und ganz zustimmen.
    Das wüst ich aber das ich jedesmal anrufe.
    Wo kommen wir denn da hin!?!

    Mich würd ja mal interessieren wo der pilz herkommt...:engel:
    und dann einer der beide befällt...hm...
     
    #16
    nex0r, 24 Juni 2009
  17. User 15352
    Beiträge füllen Bücher
    3.815
    248
    1.502
    Verheiratet
    Off-Topic:
    Worauf spekulierst Du? Dass einer von beiden fremdgegangen ist :ratlos:?
    Ein Pilz ist keine Geschlechtskrankheit, nichts, das man sich irgendwo "einfängt". Jeder Mensch hat Pilze - auf der ganzen Haut verteilt :zwinker:. Normalerweise herrscht im Intimbereich ein Gleichgewicht zwischen Pilzen, Bakterien und Döderlein-Bakterien. Wenn das Milieu aber gestört wird (durch übertriebene Hygiene, geschwächtes Immunsystem, etc.), kann sich die Flora so verschieben, dass eine Fraktion die Überhand gewinnt - und das ergibt dann eben eine Infektion.

    Und dass der Pilz beide "befällt" liegt einfach daran, dass sich Infektionen durch ungeschützten GV übertragen können. Ganz einfach :zwinker:
     
    #17
    User 15352, 24 Juni 2009
  18. Sarit
    Verbringt hier viel Zeit
    242
    103
    1
    vergeben und glücklich
    Witzig.
    Bei einigem,was du schreibst,gehts mir ähnlich.
    Bei mir ist es so,daß wenn ich die "Wichstücher" neben dem Bett sehe,ich mich fühle als genüge ich ihm nicht.
    Bevor jetzt jemand schreit: Ich WEISS,dass SB und Sex zwei unterschiedliche Sachen sind und das eine das andere nicht ersetzen kann. Besonders witzig daran ist,dass ich es mir oft selbst mache,vermutlich häufiger als er sich! Bei mir selbst weiss ich halt, warum und mit welchem Hintergrund ich es mache und was ich wirklich für den Partner empfinde. Umgekehrt wittere ich allerdings immer Verrat,denke ich genüge ihm nicht,bringe es nicht im Bett oder stelle mir vor,wie er irgendwelche Pornos dazu anschaut mit Frauen,die Reize besitzen die ich nicht habe und die Dinge tun,die ich nie tun würde.
    Und da ist der Punkt: Niedriges Selbstwertgefühl. Aber hallo! Und das weiss ich auch selbst, es braucht mich hier niemand darüber belehren :zwinker: Im Gehirn leuchtet mir alles ein,und trotzdem kommen manchmal diese blöden Gedanken und dieses ungute Bauchgefühl,wenn die Situation wieder aufkommt.

    Ich habe mehrmals mit ihm darüber gesprochen und meistens gings mir danach ein wenig besser,lange hielt das aber nicht. Allerdings versuche ich mittlerweile,nichts mehr dazu zu sagen,weil ich Angst habe,ihn zu vergraulen (wäre ja auch verständlich,wer hat schon Bock auf so eine problembeladene Alte die nichts auf sich hält und einem an den Gewohnheiten rummault).
    Klingt hart. Ich verdränge es. Was anderes bleibt mir nicht übrig. Ich will ja auch nicht ihn oder seine Gewohnheiten ändern - sondern mein schlechtes Gefühl dabei.

    Mich wundert allerdings auch,daß du es selbst nicht machst. Würde ich gar nicht aushalten!
    Wenn ich mit meinem Freund schlafe,habe ich Penetration. Es ist schön, aber auch gewissermaßen anstrengend. Man schwitzt,man muss sich bewegen und verrenken :smile:zwinker:smile:. Trotzdem ist es wundervoll!
    Wenn ich mit mir alleine bin,ist das einfach angenehm und entspannend,ohne daß ich mich großartig bewegen muss,auf jemanden achten muss und auch schlicht keine Penetration stattfindet. Ich muss dazu auch nicht schön aussehen (muss ich zwar im anderen Fall auch nicht,will ich aber)
    Es ist beides schön und ich will auf nichts von beidem verzichten.
    Und weil ich all diese Sachen weiß,versuche ich mich irgendwie mit meinem schlechten Gefühl ihm gegenüber zu arrangieren.
    Vielleicht kannst du es ja auch einfach mal ausprobieren? Ich bin mir ziemlich sicher,daß er es nicht lassen wird. Und selbst wenn er es sagt und es dann trotzdem heimlich macht. Männer halt. :clown:

    Gruß
    Sarit
     
    #18
    Sarit, 24 Juni 2009
  19. feline_soul
    Verbringt hier viel Zeit
    240
    113
    23
    vergeben und glücklich
    Ich kann deine Einstellung leider nicht ganz nachvollziehen.
    Und zwar bezüglich mehreren Punkten

    - Betrügen? Selbstbefriedigung ist nicht betrügen, praktisch jeder (nicht alle, ich weiss) befriedigt sich selbst und ein Grossteil davon auch, wenn sie in einer Beziehung stecken. Ich weiss, dass mein Freund sich ab und zu selbst befriedigt, ich weiss auch, dass er sich Pornos anguckt...na und...? Tu ich ja auch, trotzdem betrüge ich ihn weder geistig noch körperlich.

    - Du sagst, es sei ekligt und du könntest SB nicht nachvollziehen, hast aber anscheinend nohc nie SB gemacht und bist auch beim Sex noch nie gekommen...wie willst du denn darüber urteilen, wenn du das Gefühl gar nicht kennst? Und was ist denn daran so eklig?

    - Ihc würde es übrigens NIE tolerieren, dass ich meinem Partner jedes mal von meiner SB erzählen müsste und auch umgekehrt. Auch, dass dein Freund "ein schlechtes Gewissen hatte zu Beginn" finde ich ein wenig merkwürdig. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass viele Männer so tolerant reagiert hätten wie dein Freund. Du kannst dich diesbezüglich wohl glücklich schätzen :zwinker:

    Frage: Verschafft dir der Sex grundsätzlich überhaupt Spass oder fühlst du gar nichts? Tust du es nur ihm zuliebe?
    Falls nicht, scheinst du auf mich fast ein wenig asexuell....
     
    #19
    feline_soul, 24 Juni 2009
  20. User 68775
    User 68775 (32)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.368
    348
    3.166
    Single
    Off-Topic:
    @Sarit der große Unterschied in meinem Augen zwischen dir und der TS ist deine Einstellung zu deinem Körper. Und deine Erkenntnis, dass eben mangelndes selbstwertgefühl der Auslöser ist, dass du SB oder Pornos als Konkurrenz ansiehst. Auch wenns nicht meine Einstellung ist, kann ichs zumindest im Ansatz verstehen. Aber wie dieTS ihre Einstellung zu ihrem Körper erklärt und dann auch noch für völlig ok befindet, ist doch ne etwas andere Schiene...kann man nicht sehr gut vergleichen finde ich.
     
    #20
    User 68775, 24 Juni 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Eifersucht weil Partner
leftright
Beziehung & Partnerschaft Forum
8 November 2016
14 Antworten
Pixel
Beziehung & Partnerschaft Forum
28 August 2016
7 Antworten
blondi445
Beziehung & Partnerschaft Forum
24 August 2016
11 Antworten
Test