Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Eifersucht

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von sweatheart543, 11 August 2008.

  1. sweatheart543
    Verbringt hier viel Zeit
    199
    101
    0
    nicht angegeben
    "...."

    "...."
     
    #1
    sweatheart543, 11 August 2008
  2. Dandelion
    Gast
    0
    hast du schonmal mit ihm darüber gesprochen, was du denkst, wenn er sowas beim fernsehen sagt ? bzw dass du angst hast ?
    eifersucht ist eine doofe eigenschaft, die sich ganz alleine hochschaukelt und die ganz empfindlich drauf reagiert, wenn der partner noch was in der richtung macht. ich kenne das ^^
    denke es würde dir helfen, dich abzulenken, damit du nicht immer wieder daran denkst. such dir irgendwas, was deine totale konzentration beansprucht. hauptsache auf andere gedanken kommen.
     
    #2
    Dandelion, 11 August 2008
  3. black_despair
    Verbringt hier viel Zeit
    195
    101
    0
    nicht angegeben
    Red mit ihm! Das ist das einzige, was hier überhaupt hilft :zwinker:
     
    #3
    black_despair, 11 August 2008
  4. User 85124
    Verbringt hier viel Zeit
    27
    88
    3
    nicht angegeben
    Ich versteh dich total, hab meinem Freund oft den letzten Nerv geraubt wegen meiner Eifersüchteleien, aber es liegt in deiner Hand, das zu ändern, glaub mir. Ich hab mich mit meinen Freundinnen hingesetzt und ernsthaft darüber geredet, warum ich eifersüchtig bin und warum ich es eigentlich nicht sein sollte. Ich geb dir einfach weiter, was rausgekommen ist und geholfen hat:

    Die ganze Welt ist voller Schönheiten. Irgendwie sind alle anderen Frauen perfekt, haben nen makellosen Teint, ne Hammerfigur, sind immer gut drauf oder bieten sonst irgendwas, was du nicht zu haben glaubst. Aus diesem oder sonst einem anderen Grund hast du das Gefühl, dein Freund würde dich eintauschen, wenn er die Chance hätte. Aber Hallo, wenn alle anderen besser sind als du, warum glaubst du, ist er noch mit dir zusammen? Und wie entscheidest du überhaupt, dass andere besser sind als du? Jeder Mensch hat so seine zig Seiten. In meinen Augen ist im Großen und Ganzen keiner besser wie die anderen, denn irgendwie gleicht sich sowas aus, man kann nicht überall gut oder überall schlecht sein. Glaubst du, du kannst optisch nicht mit anderen mithalten? Schönheit kommt von innen und für mich fängt das bei der Einstellung an. Ok, vor dem Fernseher zu hocken, Chips in sich reinzuschaufeln und sich einzureden "ich bin schön, ich bin schön", das ist nicht besonders effektiv. Aber negative Gedanken, die sich gegen dich richten, sind auch Scheiße. Also setz dich nicht damit unter Druck, indem du denkst, dass andere besser seien als du und dass du ersetzlich seist. Denn das bist du nicht, denn keiner ist so wie du. Wenn dein Freund, sagen wir mal, so`ne einmalige Chance bekommt und davon Gebrauch macht, dann brauchst du so einen doch eh nicht. Aber darüber denkst du lieber erst nach, wenn sowas eintritt, aber das wird es nicht, solange du deinem Freund vertraust und weißt, dass er dich wirklich liebt. Vielleicht fehlt dir einfach die Bestätigung, so kleine Liebesbeweise oder so, oder du übersiehst sie, weil du zu sehr auf die Fehler deines Freundes, die er machen könnte, fixiert bist. Mach dir keine Sorgen. Die Verantwortung für eure Beziehung tragt ihr beide. Wenn du das Gefühl hast, dass er es nicht so ernst nimmt, dann red mit ihm darüber. Aber wenn er dir eigentlich keinen handfesten Grund (z.B. er verabredet sich heimlich mit anderen Mädchen und du hörst es von ehrlichen Augenzeugen etc.) gibt, dass eure Beziehung gefährdet ist, denk dir nichts dabei, wenn er dich hin und wieder aufzieht :tongue: Das kannst du ja auch :zwinker: Und was auch ganz gut ist: Geh Situationen aus dem Weg, bei denen du weißt, da kommt nichts Gutes bei raus (z.B. Kontrollen, Diskussionen wenn man grad auf 180 ist etc.) Manchmal ist es einfach besser, über etwas NICHT nachzudenken, sich NICHT in etwas hineinzusteigern, was gar nicht stattgefunden hat. Genieß stattdessen die Zeit mit ihm :zwinker:
     
    #4
    User 85124, 12 August 2008
  5. Kiya_17
    Kiya_17 (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.204
    121
    1
    vergeben und glücklich
    Was man gegen Eifersucht macht oder obs da ein Gegenmittel gibt?
    Ja!

    Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl aufbauen! :smile:
     
    #5
    Kiya_17, 12 August 2008
  6. Freibeuter
    Gast
    0
    Off-Topic:
    @Madeleine: Danke für den Beitrag, ist einiges bei mit dem ich mich mal auseinandersetzen muss. Wird auch für mich Zeit meine Eifersucht in den Griff zu bekommen...
     
    #6
    Freibeuter, 12 August 2008
  7. ghost_111
    ghost_111 (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    32
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Das leidige Thema... mir geht's da genauso. Meine Ex-Freundin hat mich damals oft enttäuscht und meine Eifersucht war berechtigt (das ist das Schlimmste).
    Ich habe mir schon ein Buch darüber gekauft, aber das hat nicht so viel geholfen. Fakt ist: wenn du genug Selbstbewusstsein hast und deinem Freund blind vertrauen kannst, gibt's keinen Grund für Eifersucht. Das ist natürlich leicht gesagt. Eifersucht macht dich krank, lässt dich nicht schlafen, lässt dich den ganzen Tag nicht mehr los und raubt dir die letzte Kraft.

    Wenn ich mich mal wieder dabei erwische, wie ich eifersüchtig bin, fahre ich raus mit dem Rad oder jogge eine Runde. Vergiss die nervigen Gedanken. Es ist auf jeden Fall nicht einfach, sich davon zu lösen!

    Das hilft auf jeden Fall. Danach geht's einem Besser, aber "weg" ist die Eifersucht dann noch nicht. Meine Freundin hasst Eifersucht, daher will ich sie auch nicht oft damit nerven. Ich versuche, es selbst in den Griff zu bekommen. Ich bin aber auch noch nicht "durch" :frown:
     
    #7
    ghost_111, 12 August 2008
  8. Amian
    Amian (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    815
    103
    3
    Single
    super beitrag!!

    das kann ich so nur unterschreiben. natürlich ist es schwierig, wenn man vorbelastet ist. aber genau mit deinem (sweetheart) verhalten könnte es sein, dass du ihn in die arme einer anderen treibst, weil er die ständigen szenen nicht mehr aushalten mag.
     
    #8
    Amian, 12 August 2008
  9. Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher
    6.934
    298
    1.627
    Verlobt
    Mich als Außenstehende würde jetzt mal interessieren, wie so Eifersucht überhaupt funktioniert? Denn ich bin in meinem Leben nur zwei Mal eifersüchtig gewesen, nach einer Trennung auf seine Neue, und als ich in einen vergebenen Mann verliebt war auf seine Freundin. Und da war ja irgendwie auch ein Grund da...

    Ich meine, wenn man mit jemandem zusammen ist...

    Wie passiert das dann, dass man eifersüchtig ist? Ich kenne es, dass ich sauer bin, weil ich mich vernachlässigt fühle und er mir nicht genug zeigt, dass er mich liebt - oder zu wenig Zeit mit mir verbringt. Aber dann sage ich das in einer ruhigen Minute und sage, was ich mir stattdessen wünsche, und dann entwickelt man gemeinsam vielleicht einen Kompromiss wie mal wieder nur zu zweit ins Kino.

    Was ich auch kenne, ist Missbehagen, wenn ich nicht genug dazu komme, mein eigenes Leben zu leben, meine Hobbies, meinen beruflichen Ehrgeiz zu Hause vorzubereiten, mit Freunden mal alleine was zu unternehmen, neue spannende Hobbies zu beginnen. Wenn ich das Gefühl habe, dass ich einem Partner zuliebe auf so wichtige Dinge verzichten muss, dann bin ich auch grantig ihm gegenüber - erst Recht, wenn er dann eben doch viel Zeit ohne mich verbringt.

    Aber Eifersucht im eigentlichen Sinne? Wie funktioniert das? Wie kommt das? Wie kann man eifersüchtig sein, weil eine andere Frau den Schatz anschaut, wenn man selbst doch diejenige ist, die ihn später am Abend mit nach Hause nimmt und vernaschen darf? Ich würde dann eher ein Gefühl von Triumph der anderen Frau gegenüber verspüren! Schau ihn an, ist er nicht klasse? Und dann ist er auch noch offen genug, sich mit anderen zu unterhalten - aber ich bin es, die er als Partnerin ausgewählt hat! Ich bin diejenige, die ihm die Schultern massiert, wenn er müde ist, meine Füße massiert er, wenn ich zu lange in Absätzen herumgelaufen bin, ich bin es, die das Recht hat, ihn jederzeit und überall küssen zu dürfen - wenn ich nicht gerade selbst mit irgendwelchen anderen Dingen beschäftigt bin, ich habe ja auch so etwas wie ein Leben.

    Und wenn er alleine weg ist - umso besser! Dann muss ich kein schlechtes Gewissen haben, weil ich auch gerne mal alleine Dinge unternehme. Alleine Computer spiele, mit Mädels weggehe und auch noch das eine oder andere zeitintensive Hobbie habe. Wenn er dann immer nur alleine zu Hause hocken würde - meine Güte, was soll ich mit so einem Langweiler, der immer nur gierig darauf wartet, dass ich wieder komme und mich ganz alleine und ausschließlich mit ihm beschäftige?

    Nee, da soll er lieber öfter mal alleine ohne mich weggehen. Dann hat er seinen Spaß, lacht und flirtet vielleicht ein bisschen, entspannt sich - und ich bekomme einen zufriedenen Mann zurück, dem es rundum gut geht, wo ich vielleicht im Scherz fragen kann: "Hast du auch keine Frauen auf die falsche Art angelächelt?" und wenn er dann mit der Antwort zu lange zögert, wird er ans Bett gefesselt, damit er nicht weglaufen kann, und kriegt die Augen verbunden, damit er nicht in die falsche Richtung schaut :zwinker:. Dass kann dann schon bewirken, dass er selbst dann zögert, wenn er nur bei seinen Kumpels war, weil er sich vielleicht gerne ans Bett fesseln lässt:grin: , aber das nur am Rande...:engel:

    Aber er soll auch ganz viel Zeit mit mir verbringen, ich brauche nämlich in den Zeiten, die wir miteinander verbringen, auch ganz viele Schmuseeinheiten, und auch sonst ganz viel Liebe! Und wenn ich die bekomme, dann habe ich doch, was ich mir von ihm wünsche - dann gibt es doch nichts, was eine andere Frau mir wegnehmen könnte? Selbst, wenn er tatsächlich mal um des Abenteuers willen mit einer flirtet?

    Jetzt wollte ich eigentlich nur mal wissen, woher Eifersucht eigentlich kommt und wie so was funktioniert, und da habe ich glatt einen kompletten Essay darüber geschrieben, wie das in meinen Beziehungen immer so gelaufen ist, die meistens komplett frei von Eifersucht waren. Aber vielleicht ist das gar nicht so verkehrt für dein Problem (oder das anderer Menschen, die unter übertriebener Eifersucht leiden): Les dir einfach noch mal in Ruhe durch, wie ein Beziehungsalltag aussehen kann, der frei von Eifersucht ist, in dem Raum für ein eigenes Leben und gegenseitigen Respekt bei ganz viel Zuneigung ist.

    Denn einfach nur mit Eifersucht aufhören ist sicher auch verdammt schwer. Leichter ist es da schon, stattdessen etwas anderes zu machen. Wie wäre es mit gegenseitigem Respekt? Statt "Ich liebe meinen Freund, und deswegen will ich ihn nicht verlieren" sagst du einfach:

    Ich liebe meinen Freund und gönne ihm und mir ein eigenständiges Leben!
     
    #9
    Shiny Flame, 12 August 2008
  10. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    Eifersucht ist IMMMER die Angst vor dem Vergleich.

    Waschbär hat es sich abgewöhnt, eifersüchtig zu sein.
    Warum ?
    Entweder sie will mich oder einen Anderen. Punkt.
    Wenn sie den Anderen haben will, soll sie ihn haben.... wenn sie es kann ...
     
    #10
    waschbär2, 12 August 2008
  11. Freibeuter
    Gast
    0
    Klar, es wäre schön wenn alle so denken könnten. So eine Einstellung wäre natürlich super, aber ich denke Eifersüchtige ticken etwas anders. Auch wenn ich selbst betroffen bin, kann ich es schwer beschreiben. Wenn der Partner in deiner Gegenwart flirtet, sind es vielleicht so Gedanken wie "warum hat sie das nötig?", "reiche ich ihr nicht?". Zu der Situation kann ich nicht viel sagen, wurde damit noch nicht konfrontiert. Bei mir ist es so, dass wenn meine Freundin von anderen Typen redet, die ich nicht kenne, irgendwie son beschissenes Gefühl aufkommt. Sie zeigt mir ihre Liebe auch nicht so oft/stark wie ich. Es kommt nicht so viel von ihr zurück, wie sie bekommt (bezogen auf kleine Aufmerksamkeiten, Überraschungen oä.). Wenn sie dann mal Interesse (welcher Art auch immer) an nem anderen Typen zeigt, der vlt auch irgendwelche Vorzüge hat (z.B. lockerer drauf ist, nicht so eifersüchtig, besser gebaut...), habe ich schnell das Gefühl ihr nicht mehr auszureichen. Meine Eifersucht ist irgendwie eine Mischung aus Verlustangst und Wut darüber, dass sie sich nicht so verhält wie es mir am Liebsten wäre. Ich hasse mich selbst dafür und weiß, dass ich es damit nur schlimmer mache, kann es aber nicht einfach runterschlucken. Es gibt nichts Schlimmeres, als seine Eifersucht zu unterdrücken.

    Aber im Moment arbeite ich dran und werde mal sehen wie es funktioniert. Habe mich mit dem Gedanken angefreundet, dass es auch irgendwann mal vorbei sein kann. Das Leben wird dann weiter gehen und ich kann auch ohne sie glücklich werden. Solange sie ehrlich ist und ich weiß woran ich bin, kann ich beurteilen ob die Beziehung so läuft, wie ich mir das vorstelle. Sollte ich später unglücklich sein und keine Aussicht auf Besserung bestehen, ist halt Schluss. Man muss sich glaube ich vor Augen führen, dass es nicht das Ende der Welt bedeutet und das Singledarsein auch Vorteile hat. Die Eifersucht muss einer gesunden Portion Egoismus weichen. Du selbst sollst glücklich sein, du solltest dir niemals deinen Stolz nehmen lassen und ein eigenes Leben ohne den Partner aufbauen. Damit machst du dich dann vielleicht sogar wieder etwas attraktiver für den Partner. Und ganz wichtig, man braucht eigene Freunde, die kein allzu enges Verhältnis zum Partner haben. Da habe ich ein paar, nicht viele, aber ich kenne sie seit ich denken kann und weiß sie werden bleiben. Das ist das gute bei Freunden, die können flirten und sich auch mal daneben benehmen, man verzeiht ihnen leichter...

    Naja mal sehen ob ich es schaffe diese Einstellung zu leben.
     
    #11
    Freibeuter, 12 August 2008
  12. Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher
    6.934
    298
    1.627
    Verlobt
    Aber dann ist doch die Verlustangst das Problem? Und die Wut, weil sie sich nicht so verhält, wie es dir am Liebsten wäre?

    Ich versuche wirklich, zu verstehen, wie es zu so was kommt, aber es ist mir so fremd...

    Wenn ein Mann mich liebt, dann liebt er doch nicht nur mein Aussehen, mein Verhalten in bestimmten Situationen oder so... Ich meine, wenn ihm so was reichen würde, dann könnte mich jedes x-beliebige Blondchen ersetzen, aber das charismatische Bündel Komplexe und Künstlerin, das ich bin, das ist ziemlich einzigartig...

    Wenn ihm das, was ich nun mal bin, gefällt, dann werden auch optisch ansprechende Frauen ihn nicht von seiner Liebe zu mir ablenken. Und andere Frauen, die ihm auf tieferem Niveau gefallen... Wenn die wirklich so klasse sind, sollte ich sie kennenlernen, ich mag interessante Menschen doch auch!

    Oder nicht?

    Angst vor dem Vergleich, schrieb Waschbär...

    Na ja, ich bin kompliziert, wer mich liebt, mag das wohl. Aber dann eben die ganze komplizierte Mischung, die ist eh einzigartig. Nicht immer toll, aber toll genug für die Liebe. Da können andere doch auch ruhig toll sein...

    Vielleicht sieht man das anders, wenn man zu viele schlechte Erfarhrungen gemacht hat?

    Aber Verlustangst ist etwas, worüber man reden kann, genauso wie wenn man unter mangelnder Aufmerksamkeit leidet. Ein Partner, der es wert ist, wird solche Ängste ernst nehmen und versuchen, einem dabei zu helfen, mit so was besser umzugehen. So frei nach dem Motto "Ich werd heute abend alleine weggehen. Jetzt weiß ich nicht, wenn es eine Situation gibt, in der ich ein bisschen flirten könnte - darf ich das oder tue ich dir damit weh? Wenn ich nämlich weiß, dass es dir wehtut, dann lasse ich es lieber gleich, auch wenn eine andere Frau dir sowieso keine Konkurrenz machen könnte!" Ich kenne auch einen Mann, der immer ziemlcih früh im Gespräch mit Frauen seine Freundin einfließen lässt und sagt, wie sehr er sie liebt, so dass die Frau gewarnt ist und nur sehr oberflächlich flirtet, wenn überhaupt. So was kann man als Team alles entwickeln, solche Modelle - und ne Beziehung sollte schon wie ein gutes Team funktionieren, in dem man die eigenen Schwächen und die des Partners kennt und Wege entwickelt, gemeinsam damit umzugehen, sie zu kompensieren und Stärken dafür zu nutzen!
     
    #12
    Shiny Flame, 12 August 2008
  13. Freibeuter
    Gast
    0
    Vielleicht ist es auch nicht umbedingt gleich Verlustangst, sondern eine Form von...ja Besitz ergreifen...also nicht ganz so krass, aber halt von wegen "das ist meine Freundin, die soll wenn dann mit mir flirten und nicht mit anderen Kerlen".

    Ich glaube 100%ig nachvollziehen kann man das nur, wenn man selbst so ist. Es ist nun mal keine logische Denkweise, also kannst du die Gründe nicht mit logischem Denken ergründen.


    Interessanter Punkt, vielleicht ist da auch unterbewusst das Gefühl der Partner würde einen nicht so sehr lieben, wie man ihn liebt.


    Ist glaube ich bei mir nicht der Fall.

    Du musst nur bedenken, dass Eifersucht auch den Partner stark belastet und er irgendwann einfach nichts mehr davon wissen will. Meine Freundin sagt ja dass ein bisschen Eifersucht süß ist und ihr zeigt wie sehr ich sie liebe, aber dass es manchmal echt zu viel ist. Sie sagt ja auch, dass ich halt so bin und sie damit irgendwie klarkommen muss. Man kann Menschen nur bis zu einem gewissen Grad ändern.

    Man kann aber vom Verhalten auf den Charakter schließen. Ob das dann wirklich zutrifft ist eine andere Frage.

    Wie gesagt, es ist nicht mit Logik verbunden, sondern von Gefühlen gesteuert.
     
    #13
    Freibeuter, 12 August 2008
  14. Bambie
    Verbringt hier viel Zeit
    43
    91
    0
    nicht angegeben
    weiß du was? mach nicht den gleichen fehler wie so viele. eifersucht ist ein gefühl, dagegen kannst du nichts machen (leider).
    aber du kannst verhindern es ihm zu zeigen.

    was genau ist eigenltich das problem? wirklich eifersucht oder ist es doch eher misstrauen.
    ich muss sagen, eifersüchtig bin ich auch sehr. egal mit wem mein partner seine zeit verbringt, wenn es nicht mit mir ist, fühle ich eifersucht. ich denke das ist normal, man möchte doch am liebsten jede minute mit ihm verbringen.
    aber man lernt mit der zeit einfach damit umzugehen und sich abzulenken wenn der partner unterwegs ist.
    das kommt mit der zeit von alleine :zwinker:

    misstrauen ist ja schon wieder was anderes.
    wenn du wirklich denkst dass dein partner fremdgehen würde, dann hat eine beziehung nicht viel gehalt, denn vertrauen ist meiner meinung nach das wichtigste.
    aber mach dich nicht verrückt mit gedanken!

    in meiner letzten guten beziehung war ich misstrauisch, weil mein freund an der uni eine frau kennengelernt hatte, mit der er gut klar kam. es entwickelte sich eine freundschaft. ich ging an die decke! ich warf ihm immer vor, was von ihr zu wollen, weil mir von allen seiten (freundeskreis) eingeredet wurde, dass ein mann nie eine freundschaft zu einer frau ohne hintergedanken aufbauen würde.
    nun sind wir seit über einem jahr auseinander und nun denke ich mir, wenn zwischen den beiden mehr als nur freundschaft wäre, wäre mittlerweile mehr als nur kino und kaffee trinken gehen. und jetzt bereuhe ich, dass ich wegen so nem mist die beziehung zerstört habe.
    also, mach nicht den gleichen fehler, ja? :zwinker:
     
    #14
    Bambie, 12 August 2008
  15. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    *waschbär-derbe-Kurzfassung*

    Wenn sie mit einem "Traummann" ficken will, soll sie es tun.
    Ein Schwanz mehr oder weniger in der Muschi macht mir nichts aus.

    Es gab ja auch schon Männer vor mir.

    Aber "Fremdverlieben" bedeutet einen Freiflug zum Mond ohne Rückfahrkarte. *wüt*

    Und nein, ich möchte keine "offene Beziehung". Denn da sucht man gezielt nach anderen Sexualpartnern.
     
    #15
    waschbär2, 12 August 2008
  16. Freibeuter
    Gast
    0
    Ich finde die Bezeichnung "Offene Beziehung" eh schwachsinnig. Das heißt doch, dass man sich nicht fest an diese eine Person bindet. Und das ist für mich das entscheidene Merkmal an einer Beziehung. "Offene Beziehung" ist doch nur eine nettere, tolle Bezeichnung dafür, dass man befreundet ist und sich zusätzlich hin- und wieder zum Ficken trifft. So sehe ich das zumindest...
     
    #16
    Freibeuter, 12 August 2008
  17. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Off-Topic:
    Falsch. Absolut falsche Vorstellung von einer offenen Beziehung. Mit 18 Jahren steckte ich in einer Beziehung, in einer Disco wollte mich ein anderer junger Mann küssen und ich blockte ab. In einer monogamen Beziehung bin ich treu. Aber noch heute bereue ich, diesen Menschen nicht geküsst zu haben. Das hatte absolut nichts mit den Gefühlen zu meinem damaligen Partner zu tun.

    Jetzt bin ich in einer offenen Beziehung und suche nach wie vor nicht nach anderen Sexualpartnern. Nur wenn mir jemand begegnen sollte, den ich anziehend finde, dann muss ich meine Triebe nicht unterdrücken und mich selber unglücklich machen, nur damit ich kein schlechtes Gewissen gegenüber meinem Partner (und mir?) haben muss.

    Man bindet sich fest an den Partner. Nur eben nicht fest und monogam sondern fest und polygam. Wir führen eine normale Beziehung wie jedes andere Paar auch. Wir mögen uns (es ist zu früh um von Liebe zu sprechen), wir vertrauen uns, wir unternehmen gemeinsam etwas, wir lassen voneinander hören … ohne das jedes Treffen bloß in einem Fick ausartet, denn dann wäre es eine Fickbeziehung, es ist aber bloß eine offene Beziehung. Wir sind Partner, nicht Freunde. :ratlos:
     
    #17
    xoxo, 12 August 2008
  18. Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher
    6.934
    298
    1.627
    Verlobt
    Off-Topic:
    Was spricht in deinen Augen gegen Freundschaft? Mit einem Mann, mit dem ich nicht auch so befreundet sein könnte, könnte ich auch nicht vögeln.

    Und Beziehung ist noch mal viel mehr als Freundschaft. Wenn du jetzt mal von asexuellen Menschen ausgehst, also solchen, die überhaupt kein Bedürfnis nach Sex haben - würdest eine solche Beziehung als Freundschaft bezeichnen, auch wenn die Menschen sich lieben und alles, was sonst dazu gehört? Nur eben kein Sex? Ich nenne so was auch Liebe.
     
    #18
    Shiny Flame, 12 August 2008
  19. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    Öhmmm ... :ratlos: Genau das meinte ich doch.

    Meinetwegen soll sie mit einem "Traummann" rumknutschen oder Sex haben (solange das nicht permanent passiert), aber nicht händchenhaltend durch den Park marschieren.

    Wenn die Gefühle "meine" sind, ist das ok.

    Körperliche Bedürfnisse sind "Spass". Sollte man auch in einer Beziehung so sehen. Und jeder Mensch sollte seinen Spass haben können.

    Eifersüchtig wäre ich nur, wenn die Gefühle, die Liebe, nicht mehr nur "meine" sind. Das wäre für mich eine "offenen Beziehung". Nämlich für mehrere Partner gleichzeitig Liebesgefühle zu haben.
    Dann wäre für mich auch der Ofen aus.

    Ich hoffe, das war jetzt verständlich.
     
    #19
    waschbär2, 12 August 2008
  20. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Off-Topic:
    Ja ist es und war es auch vorher. Ich kenne deine Meinung zu dem Thema. Es ging mir persönlich eher darum, was du zu offenen Beziehungen und aktiver suche nach weiteren Sexualpartnern gesagt hast.
     
    #20
    xoxo, 12 August 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Eifersucht
lilifee996
Beziehung & Partnerschaft Forum
4 Dezember 2016 um 16:58
11 Antworten
thomas1337
Beziehung & Partnerschaft Forum
29 September 2016
7 Antworten
debated
Beziehung & Partnerschaft Forum
30 September 2016
134 Antworten
Test