Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Eigene Interessen in der Beziehung

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Bancer, 16 August 2007.

  1. Bancer
    Bancer (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    99
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo!

    Ich habe jetzt in der dritten Beziehung das gleiche Problem und bitte euch um Tipps.

    Und zwar kann ich die Bedürfnisse meiner Freundin und von mir nicht einschätzen. Ich habe permanent das Gefühl, ich könnte sie nicht alleine lassen und müsste ihr mit dem Computer helfen, sie in der Freizeit belustigen und mich um ihre Uniangelegenheiten kümmern. Das wird dadurch verstärkt, dass meine Freundin ständig von ihren Wünschen und Aufgaben spricht und mich um Unterstützung bittet. Neulich war sie krank, da wollte sie tagelang nicht alleine gelassen werden.

    Ich wiederum tue das gar nicht, ich kümmere mich um meine Sachen ganz alleine und rede meist auch nicht darüber, weil sich eh keine Frau für meine Arbeit interessiert. Bei mir stapeln sich Aufgaben auf dem Schreibtisch, die ich deshalb nicht schaffe. Wenn etwas wirklich dringend ist, mache ich das sofort und erkläre meiner Freundin, dass sie gerade nicht dran ist. Dann ist sie immer richtig traurig. Die meisten Aufgaben haben ein paar Wochen Zeit, und zu denen komme ich nie. Es ist sogar so schlimm, dass sich meine Freundin alleingelassen fühlt, wenn ich im Internet nach einem gemeinsamen Freizeitprogramm recherchiere.

    Letztendlich gibt es einige Probleme:
    - Ich kann nicht abschalten und für meine Freundin da sein, weil ich meine Sachen nicht schaffe.
    - Ich denke immer an etwas anderes, das mir tagelang durch den Kopf geht, ich aber nicht angehen kann, weil sie in jedem Moment meint, ich müsste für sie da sein.
    - Da ich meine Arbeit schon nicht schaffe, kann ich an Freizeit gar nicht denken und nie Freunde treffen.

    Ich wollte bei meiner Ex einmal in der Prüfungszeit einen Tag lernen. Sie wollte eine Freundin treffen und mich mitnehmen. Ich habe ihr schon während der Planung Tage vorher gesagt, dass ich lieber lernen wollte. Als es dann soweit war, wollte sie mich wieder mitnehmen und ist völlig ausgerastet, als ich ihr sagte, dass ich das nicht wollte. So habe ich in meinem ganzen Studium fast nie gelernt.

    In dieser Situation fiel es mir leicht, zu meinen Bedürfnissen zu stehen. Aber bei Kundenaufträgen oder noch eher Hobbies bin ich mir völlig unsicher, ob ich sie machen soll. Das heißt, ich weiß selbst oft nicht, was ich eigentlich will. Ob ich das Vorgenommene schaffen kann und meine Freundin dabei nicht vernachlässige, weiß ich noch weniger.

    So, jetzt habe ich die dritte Beziehung und wieder exakt das selbe Problem. Die letzten beiden Beziehungen sind in die Brüche gegangen, weil die Frauen meinten, ich wäre zu wenig zielstrebig.

    Mir kommt es so vor, als ob ich dies machen müsste:
    - Eigene Bedürfnisse definieren und verfolgen
    - Die Bedürfnisse meiner Freundin bewerten (da sie das nicht selbst tut)
    Wenn mir klar wäre, dass ich sie trotz ihres Bauchwehs alleine lassen und mit meinem Freund zum Billard gehen kann, ohne ihr wehzutun, obwohl sie sagt, sie wollte nicht jetzt auch noch alleine sein, hätten wir wahrscheinlich beide mehr davon.
     
    #1
    Bancer, 16 August 2007
  2. darkangel001
    Meistens hier zu finden
    2.017
    148
    159
    vergeben und glücklich
    Bist du Alleinunterhalter oder was? Sie kann doch nicht davon ausgehen, dass du 24 Stunden für sie da bist und alles tust, was sie will. Klar, manchmal braucht man Hilfe, weiß nicht weiter oder macht gewisse Dinge lieber zu zweit statt alleine. Aber gerade was Uni und Beruf angeht, muss man doch auch mal auf eigenen Beinen stehen. Zeit mit dem Partner verbringen ist das eine, aber wenn das (Berufs-)Leben darunter leidet, ist das doch nicht das Wahre.

    Wenn du lernen musst, musst du lernen. Wenn du arbeiten musst, musst du arbeiten. Wenn du einen Auftrag erledigen musst, musst du diesen Auftrag erledigen. Tu's einfach. Sag ihr, dass du heute keine Zeit hast, weil du noch wichtige Dinge zu erledigen hast. Wenn sie schmollt, soll sie halt schmollen, dann soll sie in der Zeit ihre Unisachen erledigen. Du bist doch nicht dafür verantwortlich, dass ihr nicht langweilig wird ... also wirklich.
     
    #2
    darkangel001, 16 August 2007
  3. Bancer
    Bancer (34)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    99
    101
    0
    vergeben und glücklich
    > Klar, manchmal braucht man Hilfe
    Ich weiß aber nicht, wann sie mich wirklich braucht.

    > Wenn du lernen musst, musst du lernen.
    Müssen ist so eine Sache. Wenn die Prüfung erst in acht Wochen ist, muss ich ja nicht jetzt lernen, sondern überhaupt mal in der nächsten Zeit. Wie finde ich den richtigen Moment?

    > Wenn du arbeiten musst, musst du arbeiten.
    Ich kann die Aufträge auch ablehnen. Wie soll ich das richtige Maß finden?

    > Sag ihr, dass du heute keine Zeit hast
    Und wenn sie gerade jetzt wirklich etwas wichtiges will? Ich will ja immer für meine Freundin da sein, wenn sie echt Schwierigkeiten hat und mich braucht. Oder wenn sie nur eine kleine Frage hat, kann ich ihr die auch noch schnell beantworten. Und schon mache ich nichts mehr für das, was mich neben ihr auch noch interessiert.

    > Wenn sie schmollt, soll sie halt schmollen
    Dann kann ich mich auch nicht konzentrieren.
     
    #3
    Bancer, 16 August 2007
  4. 0rN4n4
    Gast
    0
    Dann lerne damit umzugehen, wenn sie schmollt. Du kannst sie ja nicht dauerglücklich machen.

    Was sie willst ist Symbiose/ Osmose (=zwei zellen die dauernd aneinander kleben und sich ständig austauschen müssen) und keine Beziehung.

    zumindest nicht so wie ich eine Beziehung sehe.

    Überleg dir, was du willst und rede dann mit ihr darüber.

    Danach ziehst du es durch!!

    Ich kenne das ansatzweise von mir, dass ich den ganzen Tag darauf warte mit ihm zu chatten, das er kommt... etc.

    Nützt NICHTS, lenk dich ab indem du lernst, das geht nämlich!

    Und wenns nicht geht, dann übe es... das tu ich nämlich auch.. :zwinker:
     
    #4
    0rN4n4, 16 August 2007
  5. darkangel001
    Meistens hier zu finden
    2.017
    148
    159
    vergeben und glücklich
    Wobei bei der Symbiose ja beide davon profitieren. Hier profitiert ja nur sie davon.

    Und was den richtigen Moment, das richtige Maß finden angeht: Du wirst doch wissen, ob du jetzt mal lernen musst oder nicht und ob der Auftrag wichtig ist oder nicht. Das kannst du doch wohl beurteilen. Und dementsprechend reagieren.
     
    #5
    darkangel001, 16 August 2007
  6. tessa88
    tessa88 (28)
    Benutzer gesperrt
    331
    101
    0
    nicht angegeben
    Sie braucht wohl viel Aufmerksamkeit, und solange sie diese immer wieder von dir bekommt, wird das auch so bleiben. Versuch doch einfach, sie in den entscheidenden Momenten links liegen zu lassen, denn du lebst ja nicht nur für sie. Das muß sie akzeptieren. Vielleicht lernt sie das ja, wenn sie merkt, dass auch du Zeit für dich brauchst bzw. Aufmerksamkeit von ihr.
     
    #6
    tessa88, 16 August 2007
  7. *Luna*
    *Luna* (34)
    Meistens hier zu finden
    2.674
    133
    14
    Single
    Hast du schonmal ernsthaft mit ihr darüber gesprochen, dass du dich nicht wohlfühlst wie es im Moment ist?
    Hat sie denn keine Freundinnen oder Hobbies, für die sie Zeit haben möchte ohne dich?
    Du hast wahrscheinlich in eurer Beziehung bis jetzt "alles für sie liegen gelassen"? Dann ist das vielleicht das Problem. An solche Annehmlichkeiten gewöhnt man sich nämlich sehr schnell.

    Es gibt zwei Lösungsansätze:

    Hier und da mal entgegenkommen, mal wieder nicht, mit "Kompromissen" durchmogeln, gerade so, dass sie einigermaßen zufrieden ist und du dennoch hier und da zu deinen Freiräumen kommst. Das dauert sehr lange und wird weder für dich noch für sie besonders zufriedenstellend sein, denn sie "verliert" ja in ihrem Sinne immer mal wieder etwas Aufmerksamkeit, die sie ja doch so lieb gewonnen hast.

    Der zweite Lösungsansatz ist eine "Alles-oder-Nichts-Hau-Ruck-Geschichte":

    Sag ihr knallhart ins Gesicht, dass sie NATÜRLICH oberste Priorität in deinem Leben hat, aber nunmal NICHT die EINZIGE Priorität in deinem Leben ist.
    Es GIBT ein Leben neben ihr, ob es Freunde, Verein, Hobby oder einfach nur eine regelmässige Fernsehsendung ist. JEDER hat etwas "für sich" und das BRAUCHT auch jeder für sich.
     
    #7
    *Luna*, 16 August 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Eigene Interessen Beziehung
EzioMonitore
Beziehung & Partnerschaft Forum
9 August 2016
43 Antworten
Christoph590
Beziehung & Partnerschaft Forum
4 Mai 2016
5 Antworten
Shii
Beziehung & Partnerschaft Forum
14 Januar 2004
13 Antworten