Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Eigenschaft, für die ich mich hasse und wie ich es änderen kann

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von User 12616, 12 September 2005.

  1. User 12616
    User 12616 (27)
    Sehr bekannt hier
    5.444
    198
    140
    nicht angegeben
    Neben meiner aktuellen Lustlosigkeit (anderer Thread) hab ich schon immer so eine Eigenschaft an mir die mich grade wieder tierisch aufregt:

    Ich telefoniere mit meinem Freund.
    Wir sagen uns tschüß. AM Ende das Telefonats klingt er lieb wie immer. Aber eben nicht so extrem lieb wie manchmal
    Ich lege auf und denke eine Stunde darüber nach wieso er jetzt nicht SO lieb geklungen hat.
    Ich würde ihn also am Liebsten noch mal anrufen damit er dieses Mal vll. SO lieb klingt.
    Denn sobald sowas mal ist schießen mir Gedanken in den Kopf die total bescheuert sind "Oh Gott vll hat er keine Lust mehr auf mich, vll. liebt er mich nicht mehr, vll. nerve ich ihn" :flennen:
    Dabei weiß ich dass es Quatsch ist.

    Anderes Beispiel. Ich bin bei ihm. Er sagt mir irgendwann am Tag dass er mich liebt. oder dass er glücklich ist dass er mich hat. Oder dass ich perfekt für ihn bin. Irgendwas was halt echt lieb ist.
    Wir kuscheln, küssen uns, er umarmt mich usw.
    Ich bin zufrieden.

    Irgendwann anders an diesem Tag wünsch ich mir dass er mich umarmt. Tut es in dem Moment aber nicht und sagt mir auch nicht gerade dann dass ich ihm so viel bedeute.

    Statt dass ich es IHM einfach mal sage oder ich IHN einfach mal umarme kriege ich wieder diese Gedanken von wegen "er liebt mich ja eh nicht mehr" :madgo:
    Und ich denke mir, dass ich es ihm eigentlich gerne sagen würde, dass ich ihn liebe.
    Aber dann denke ich mir, dass wenn ich ihm dass jetzt sage, er es ja nicht von sich aus gesagt hat und es vll. gar nicht stimmt.
    Und wenn ich ihn mal umarme, dass er es ja nicht von sich aus tut und er das vll. gar nicht will.

    DAS IST DOCH BESCHEUERT!

    (Ich meine natürlich sage ich ihm das ab und zu auch und ich umarme und küsse usw. ihn auch von mir aus, klar. Aber manchmal gibt es diese dämlichen Momente!)

    Geht es noch irgendwem hier so?
    Wie ändere ich dieses Verhalten/Denken?
     
    #1
    User 12616, 12 September 2005
  2. ..das sprichst du sicherlich ein "Massenphänomen" an, ich befürchte, dass es den meisten im Board in der einen oder anderen Beziehung schon so ergangen war und hängt "einfach" mit einem wie ich finde unerträglichen Unsicherheitsgefühl zusammen..- ..gibt er dir denn Veranlassung dazu, zu glauben, er liebe dich nicht mehr bzw. nicht mehr so intensiv wie einst? ..eher wird das Problem extern zu finden sein, oder? ..durchlebst du z.Z. eine Phase des Scheiterns, sei es durch "verpatzte" Prüfungen, mangelnde berufliche bzw. schulische Perspektive, Konflikte innerhalb der Familie, die du fatalerweise in die Beziehung "trägst"??
     
    #2
    Berlin-Lankw.26, 12 September 2005
  3. User 12616
    User 12616 (27)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    5.444
    198
    140
    nicht angegeben
    Also die Beziehung ist noch ziemlich frisch, vll. liegt es auch einfach daran...

    Auch war das bei uns am Anfang ein ganz schönes Chaos gewesen.. bis wir dann endlich zusammen waren.
    Zudem wohnen wir nicht zusammen sondern noch für satte 10 Monate 300 km auseinander.

    Bißchen Stress zu Hause hab ich auch derzeit...
     
    #3
    User 12616, 12 September 2005
  4. dietah
    Gast
    0
    Du kannst zwei Sachen ändern:

    1. Wahrnehmung, d.h. nicht mehr darauf achten
    2. Bewertung, d.h. es in einem anderen Licht sehen.

    Stell dir einfach mal vor wie es wäre, wenn du genau diese Situation bei einem anderen paar miterlebst und er es genauso zu ihr sagt, wie es dir dein Freund sagt. Müsste sich dann weniger "schlimm" anhören :zwinker:
     
    #4
    dietah, 12 September 2005
  5. Totenmond
    Totenmond (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    161
    101
    0
    Single
    uff... ja.. ich kenne das.... ich habe auch immer das gefühl ich nerv ihn grad, nur weil er meine hand gerade nicht streichelt, oder mich ne zeit lang nicht anschaut....

    uargh... ich hasse die gedanken, aber die sind da! *grummel*...

    darum hab ich dir auch leider keinen rat.... weil... wir wissen ja beide, dass diese gedanken nicht stimmen, und doch kommen sie immer wieder.. -.-

    uff... ja.. ich kenne das.... ich habe auch immer das gefühl ich nerv ihn grad, nur weil er meine hand gerade nicht streichelt, oder mich ne zeit lang nicht anschaut.... etc.

    uargh... ich hasse die gedanken, aber die sind da! *grummel*...

    darum hab ich dir auch leider keinen rat.... weil... wir wissen ja beide, dass diese gedanken nicht stimmen, und doch kommen sie immer wieder.. -.-
     
    #5
    Totenmond, 12 September 2005
  6. Baerchen82
    Baerchen82 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.320
    121
    0
    Verheiratet
    Wenn Liebe anfängt zu denken, finden die meisten Probleme ihren Näherboden.. :rolleyes2

    Es gibt dieses Phänomen wirklich.. "Wer keine Probleme hat, macht sie sich selber.." Such die Probleme lieber woanders.. :zwinker:
     
    #6
    Baerchen82, 12 September 2005
  7. (ma)donna
    (ma)donna (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.830
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Ja, ich hab das selbe Problem wie du. Keine Ahnung ob man sowas wirklich abstellen kann, ich hab es bisher eigentlich immer versucht, hab jedoch gemerkt, dass es bei mir einfach nicht geht.
     
    #7
    (ma)donna, 12 September 2005
  8. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Ich kenne das auch. War am Anfang der Beziehung mit meinem Freund noch sehr viel ausgeprägter. Mittlerweile hat sich das geändert.

    Erstens, weil ich mir inzwischen unserer Beziehung sehr, sehr sicher bin. Ich hab keine Angst mehr, er könnte es sich doch irgendwie "anders überlegen" oder die "Seifenblase" könnte platzen (hab so oft "nein" gehört, daß es mir anfangs schwerfiel, an das "ja" wirklich zu glauben...).

    Und zweitens, weil ER mich verändert hat. Ist schwer zu beschreiben. Aber irgendwie... hat er mich "gelassener" gemacht in Sachen Gefühlen und Beziehung. Er selbst ist da soviel mehr "geradliniger" als ich. Hat nicht immer gleich so viele Sorgen und Gedanken im Kopf. Er ist sich einfach sicher, und diese Sicherheit färbt auch auf mich ab.

    Vielleicht liegt's auch daran, daß ich älter geworden bin und unsere Beziehung sich auch soviel "erwachsener" anfühlt als meine letzte? Ich hab irgendwie mit ihm so eine Ausgeglichenheit gefunden, die mir einfach gut tut. Ich fühle mich wohl und geborgen bei ihm, so "aufgeräumt" irgendwie. :schuechte

    Dadurch sind diese "blöden Momente" sehr viel weniger geworden. Es gibt sie immer noch, wenn ich einen schlechten Tag hatte und gerade sowieso an allem zweifle, zum Beispiel. :rolleyes2 Oder eh schon gereizt bin und er dann grade nicht so ist, wie ich das in dem Moment gern hätte... Aber ich komme besser damit klar als früher. Und wenn's mal ganz blöd ist, sage ich eben: "Komm her, drück mich mal ganz fest" - und schon ist es nur noch halb so schlimm. :engel: :smile:

    Sternschnuppe
     
    #8
    Sternschnuppe_x, 12 September 2005
  9. ..300km Entfernung? ..kein Wunder, dass du, sobald du ihn wiedersiehst, genauestens darauf achtest, ob sich an der Beziehung zu dir etwas geändert haben könnte, das ginge mir nicht anders.. ..vertraust du ihn? ..oder lässt dich die Tatsache, dass du aus 300km Entfernung nur geringe "Kontrollmöglichkeiten" über ihn hast, zweifeln?
     
    #9
    Berlin-Lankw.26, 12 September 2005
  10. Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.329
    248
    624
    vergeben und glücklich
    das habich auch immer und ich kanns nich abstellen,wenn viele meiner freudne nich imemr so ne engelsgeduld damit gehabt hätten,hättich glaubich nie ne beziehung gehabt^^''
     
    #10
    Sonata Arctica, 13 September 2005
  11. User 15156
    Meistens hier zu finden
    3.387
    148
    170
    vergeben und glücklich
    mir gehts zu zeiten auch so, obwohl wir schon 2 jahre zusammen sind. ich mach mir einfach manchmal viel zu viele gedanken.
    aber im prinzip fühle ich mich sehr sicher und geborgen in dieser beziehung.
    man wird sich einfach vertrauter mit der zeit und lernt dass solche gedanken überflüssig sind und stellt nach und nach diese gedanken ab. zumindest hab ich das so empfunden. ich bin mit der zeit immer sicherer geworden und dieser prozess ist immer noch nicht beendet.

    mir gelingt es eben immer noch nicht an tagen, an denen ich gereizt oder traurig bin, meine überflüssigen gedanken abzustellen :grrr: .
     
    #11
    User 15156, 13 September 2005
  12. Cinnamon
    Cinnamon (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.172
    121
    0
    vergeben und glücklich

    Hey, ich kenn das auch haargenauso! Bin froh, dass mal jemanden so einen Thread aufmacht, konnte es nämlich bis jetzt nie so wirklich auf den Punkt bringen.
    Heute ist mir das mal wieder passiert - nachdem wir gestern so toll auf seinem Bett gekuschelt haben und er so viele liebe Dinge gesagt hat, hat er das heute am Telefon gar nicht so richtig gemacht und da blieb nachher auch ein flaues Gefühl im Magen.
    Aber man muss glaub ich einfach versuchen, dass zu überdecken und an schöne Momente zu denken....
     
    #12
    Cinnamon, 14 September 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Eigenschaft mich hasse
smilie_face
Beziehung & Partnerschaft Forum
25 Januar 2013
21 Antworten
daniel86
Beziehung & Partnerschaft Forum
14 Januar 2006
16 Antworten
Braunbaer
Beziehung & Partnerschaft Forum
14 November 2005
10 Antworten