Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Eigentlich passt ja alles, ausser...

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Berry, 4 März 2009.

  1. Berry
    Gast
    0
    Eigentlich ist alles perfekt,aber...

    Hallo!

    Ich bin jetzt seit gut 3 Jahren mit meinem Freund zusammen. Wir führen eine wunderbare Beziehung und ich kann und möchte mir ein Leben ohne ihn nicht mehr vorstellen! wir sind noch immer total verrückt nacheinander, was sich auch darin äußert dass wir es keine 5 Minuten aushalten ohne uns ein Bussi zu geben usw.
    Ich kann von mir behaupten dass ich immer no so verliebt bin wie am ersten Tag, hab sogar das Gefühl dass es von Tag zu Tag schöner wird. Auch von Freunden hören wir immer wieder wie frisch verliebt wir doch noch wirken.
    Es gibt immer wieder Momente in denen mein Freund etwas sagt oder Gesten von ihm, bei denen ich vor Glück platzen könnte:herz:
    Auch ist es noch nie vorgekommen dass wir in den 3 Jahren ersthaften Streit hatten...Ich kann zwar schon ne kleine Zicke sein, aber wir sind beide eher die Typen von Menschen die in den gewissen Situationen dann eher still werden, in den andere beginnen sich verbal zu beleidigen und zu bekriegen...

    Naja wiegesagt alles scheint perfekt! Aber in letzter Zeit befasse ich mich mehr und mehr mit einem bestimmten Thema. Vorab sei gesagt dass es mir klar ist dass eine Beziehung immer ein geben und nehmen ist , und dass nie alles zu 100,00% perfekt sein kann.

    Unser Problem war schon immer der Sex in unserer Beziehung. Als wir zusammengekommen sind war er für beide das erste mal. Und es klappte nicht wirklich gut. Er hat sich total fertiggemacht, aber ich hab dann immer nur gemeint dass das schon wird mit der Zeit, wir müssten uns eben erst ein bisschen einarbeiten:tongue: Ausserdem war Sex mir zu diesem Zeitpunkt ziemlich egal, weil ich einfach soo vernarrt in diesen Mann war dass dass ich einfach bei ihm sein wollte Sex hin oder her.
    Mit der Zeit wurde es etwas besser, wir hatten oft Sex (manchmal sogar mehrmals am Tag) Die Quantität stimmte, was man von der Qualität nicht behauten könnte. Es dauerte immer nur ca.5-10 Minuten, Vorspiel kennt mein Freund leider nicht, obwohl ich ihm mehrmals zu zeigen versuchte wo ich gerne angefasst werde usw.

    Was ich noch weniger verstehe ist sein Problem mit Oral. Er hat mich bis jetz in der gesammten Beziehung vll. 3 mal geleckt, und was ich noch weniger verstehe ist seine Abneigung gegen blasen. Am anfang der beziehung konnte er garnicht genug davon bekommen, und wenn ich jetzt mal unter die Decke geh und ihne verwöhnen möchte heißt es:"Jetzt nicht, ich bin müde" Das macht mich total fertig und ruft Selbstzweifel bei mir hervor. Findet er micht nicht mehr attraktiv? Bin ich sexuell nicht mehr anziehend für ihn?
    Ich weis dass mein Freund sehr hart arbeitet und sehr erschöpft ist wenn er heimkommt, aber früher hat ihn dass ja auch nicht davon abgehalten, wisst ihr was ich meine?
    Sex haben wir wenns gut gut geht nur noch einmal die Woche.(dass immer am Wochenende Sonntags morgens) Ich hab das gefühl dass das alles nur noch Routine für ihn ist...
    Ich muss dazusagen dass ich wirlich sehr gene Sex hab, wenns nach mir geht würden wir 2-3 mal die woche Sex haben. Aber wenn ich dann anfange ihn zu verführen heißt es dann immer: jetzt nicht. Er bestimmt IMMER wann es soweit ist. Sein Argument ist dann immer: " Wenn ich müde bin geht bei mir nix, du bist ja eh immer geil" (so hat er es noch nicht vormuliert, aber das ist ungefähr die Absicht seiner Aussagen)

    Mein neuster Vorschlag an ihn war jetzt dass wir doch mal zusammen in einen Sexshop gehen sollten und uns da ein bisschen umsehn:tongue: das bejahte er dann. Ich hoffe sooo sehr dass das unserem Sexleben etwas Schwung verpasst.
    Achja bevor ichs vergess: Wenn wir miteinander schlafen will er dann immer anal zum schluss. Aber ich muss sagen dass ich mich dann auch immer weigere, ich sehs einfach nicht ein dass ich immer nachgebe:kopfschue

    Mittlerweile bin in an einem Punkt angekommen an dem ich mir immer wieder frage: Verpasse ich was wenn ich mein lebenlang bei ihm bleibe? Ist mir guter Sex wichtiger als eine tolle Beziehung?
    Ich weis einfach nicht wie das ganze dann in 1-2 Jahren aussehen soll wenn jetz schon so "tote Hose" herrscht. Wir sind doch beide noch so jung und sollten eigentlich Spass am Sex haben:kopfschue

    Ich könnte jetz noch soo viel zu dem Thema schreiben aber im moment fällt mir gerade nicht mehr ein und es ist eh schon sooo lang geworden:schuechte Ich hoffe ich konnte euch die Situation halbwegs verständlich schildern!

    Habt ihr irgendwelche Tips, Vorschläge oder sonstiges?:geknickt:

    Lg,Berry
     
    #1
    Berry, 4 März 2009
  2. Jamiro
    Verbringt hier viel Zeit
    575
    103
    0
    nicht angegeben
    Kauft euch ein paar Bücher zum Thema Sex. Vielleicht einen Ratgeber oder das Kamasutra.
    Freund dich auch schon mal mit dem Gedanken an, dass es in ein paar Monaten oder vielleicht Jahren aus sein wird zwischen euch zwei. Sex scheint dir - wie eigentlich jedem anderen auch - wichtig zu sein in einer Beziehung, da nützt die größte Verliebtheit nix. Wenn er nicht mehr will und das daran liegt, dass er dich sexuell nicht mehr attraktiv findet, kannst du vermutlich wenig daran ändern.

    Aber was ich dir auf jeden Fall raten würde, um die Sache wieder in den Griff zu bekommen: Nimm DU das Ruder in die Hand. Das wird eine harte Zeit, aber da musst du durch.
    Verweigere für einen Monat jeglichen sexuellen Kontakt mit ihm! Dann wird nämlich ER kommen und Sex wollen. Dann musst du hart bleiben und ihn abweisen. Jetzt bist du mal nicht in Stimmung. (Auch wenn du es in Wirklichkeit bist). Nach ein paar Wochen würd ich ihn dann ranlassen. Dann aber wieder Pause von 2 Wochen. Pass auf, dass du die Kontrolle behälst, bis es wieder läuft.
    Du kannst diese Methode jetzt als gemeine Masche oder als kindisches Spiel verurteilen - aber ich versprech dir, es funktioniert. Es ist ja nicht so, dass du ihm etwas Böses tun willst. Nein, du baust damit lediglich wieder eine sexuelle Spannung zwischen euch auf. Das ist für beide von Vorteil, auch wenns am Anfang hart ist.

    Viel Erfolg!
     
    #2
    Jamiro, 4 März 2009
  3. User 18780
    User 18780 (33)
    Meistens hier zu finden
    2.327
    133
    22
    Verheiratet
    Hast du deine Eindrücke, wie es in der Beziehung momentan läuft, ihm schonmal gesagt? In der deutlichkeit wie hier?
    Würde ich auf jeden fall tun.



    Am wichtigsten ist wohl, dass du herausfindest wie das aus seiner Perspektive aussieht. Gibt es einen Grund, warum er so selten lust auf sex hat? Oder ist eigentlich alles in Ordnung, und sein verlangen hat einfach nachgelassen?
    Fehlt ihm irgendwas in der Beziehung? Warum mag er blasen nicht mehr? Oder ist das nur ein (falscher) Eindruck, den du gewonnen hast?!

    Reden! das ist die lösung. :zwinker:
     
    #3
    User 18780, 4 März 2009
  4. Berry
    Gast
    0
    Naja er beteuert immer wieder dass es nicht an mir liegt! Das glaub ich ihm auch (soll jetzt nicht eingebildet klingen aber ich seh ja nicht schlecht aus oder so:schuechte )

    Das mit dem Sexentzug hab ich auch scho versucht, aber sobald er zwischen meine Beine geht sind alle guten Vorsätze dahin*g*

    Ich hab manchmal einfach das gefühl wir passen sexuell gesehen einfach nicht zueinanders, so toll es sonst auch alles funtioniert bei uns!
    zB. er will nur morgens Sex haben, ich finds abends toller usw.
    Mit der Sexdauer hab ichs eigentlich auch schon aufgegeben...sobald ich halbwegs in Schwung komm is er schon wieder fertig. Da muss es doch einen Weg geben das ganze zu verlängern oder??
    Was ich ihm aber anrechnen muss ist, dass er mich mit nach dem Sex dann noch mit den Fingern befriedigt,damit ich auch zum Orgasmus komme. Aber auf Dauer ist das einfach auch nicht

    Das mit dem Blasen versteh ich einfach nicht....früher hat er es so gerne gemocht...ich hab ihn auch gefragt ob ich vielleicht mal was falsch gemacht hab oder so , darauf kommt dann immer: "nein Schatz du hast nichts falschgemacht, ich hab heute einfach keine Lust drauf". Manchmal ergreif ich dann auch einfach die Initiative und blas einfach drauf los sozusagen, in der Hoffnung dass sich dann doch was tut:drool: Aber fehlanzeige:kopfschue Was dann wieder darin endet dass ich zu weinen beginne.

    Ja ich hab mit ihm schon darüber gesprochen, aber er sieht das nix schlimmes darin. Im langt es so wie es ist.
    in letzterzeit bin ich auch extrem eifersüchtig geworden(was meiner meinung nach auch damit zusammenhängt) Wenn er in ner Zeitschrift ne leichtbekleidete Frau länger betrachtet kommt schonmal ein doofer spruch a la:"mit der würdest du jetz gerne oder"
    Ich weis dass ist total doof, und auch wirklich nicht meine Art, aber ich fress des immer in mich rein und irgendwann bin ich dann am platzen...
     
    #4
    Berry, 4 März 2009
  5. User 71335
    User 71335 (49)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    8.899
    398
    4.242
    Verliebt
    Kommt mir alles sehr bekannt vor.:engel:

    Ich lebe so eine Beziehung nun schon seit 19 Jahren, wirklich besser wird das vermutlich nie, wird eher mal Zeiten geben wo es deutlich schwieriger wird (alters und stressbedingt), es wird ein ewiger Kampf und Arbeit sein, aber solang der Rest der Beziehung das ausgleichen kann, wird es besser sein es zu akzeptieren und soweit es geht das Beste daraus zu machen.
    Es geht schon. Sex wird tatsächlich immer unwichtiger werden.
    Kommt aber auf deine Erwartungen an.:zwinker:
    Und die Gefahr das DU irgendwann mal daraus ausbrichst ist extrem hoch! Das wird immer im Raum stehen, mal im Hintergrund , mal ganz vorn.

    Meine einzige Hoffnung wäre, dass mein Mann endlich mal fremdgeht und seine Erlebnisse mit anderen Frauen nachholt, neue Eindrücke sammelt, erlebt und auch genießt, alles andere wird ewig graue Theorie bleiben.
    Angst ihn zu verlieren hätte ich da keine, eben weil der Rest stimmt.
    Leider ist mein Mann eine stinktreue Seele.:ratlos: :grin:
     
    #5
    User 71335, 4 März 2009
  6. RosaWeib
    Sorgt für Gesprächsstoff
    79
    31
    0
    vergeben und glücklich
    Meiner Erfahrung und Meinung nach sind ähnliche Wellenlängen beim Sex ein MUSS, damit eine Beziehung auf Dauer wirklich funktionieren kann. Leider lässt sich da nichts erzwingen, wenns eben nicht passt.

    Sicher kannst Du immer wieder versuchen ihn zu verführen, anzuregen usw. - aber diese Position führt früher oder später zu absolutem Frust und irgendwann verlässt Du ihn, weil Deine Liebe auch kaputt gegangen ist ...

    Mir ging es ähnlich und ich hielt 17 Jahre lang durch.
    Eine idiotisch lange Zeit - rückblickend betrachtet.

    Meiner Meinung nach solltest Du Deine Zeit nicht damit verschwenden ihn rumzukriegen, sondern ihm unmissverständlich klar machen, dass es so nicht weitergeht und nicht nur Du gefordert bist, sondern vor allem er - wenn er denn mit Dir eine Zukunft sieht ...

    Klare Worte zur rechten Zeit - alles andere bringt einfach nix ...
     
    #6
    RosaWeib, 4 März 2009
  7. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Hallo Berry,

    auch wenn es so mancher Mensch nicht glauben mag: Liebe allein bedeutet nicht automatisch guten Sex und oftmals muss man erkennen, dass Reden, Handeln, Änderungsgelöbnisse maximal kurzzeitige Besserung bringen...
    Gerade in jungen Jahren, wenn man zusammen den ersten Sex erlebt, kommt es nicht selten vor, dass sich die Interessen und Vorstellungen grob auseinander entwickeln und irgendwann die Basis fehlt, denn die erste Verliebtheit sieht über einiges hinweg und wenn man noch keine Erfahrungen gesammelt hat, weiß man zuerst eigentlich auch gar nicht wirklich, was und ob etwas verpasst wird.

    Es gibt viele Gründe, warum die Wellenlänge nicht (mehr) stimmt und wenn nur einer andere Vorstellungen vom Sex hat, (während der andere auch noch voll fett zufrieden ist), dann sind die Probleme vorprogrammiert.

    Für Sex muss man sich auch interessieren, intensiv damit beschäftigen und er als wichtiger Lebensinhalt angesehen werden. Das heißt, ich informiere mich, bin offen für Filme, Literatur, Geschichten, Erfahrungsberichte anderer Menschen...Ich will z. B. wissen, wie das andere Geschlecht "tickt", möchte mehr über die Anatomie kennenlernen...versuche, Erotik in den Alltag zu integrieren, weil man sonst irgendwann verlernt, wie eine knisternde Annäherung zwischen Mann und Frau auszusehen hat, was zur Folge hat, dass das Liebesleben standardisiert, routiniert und ziemlich technisch abläuft.
    Menschen neigen gerne dazu, sich auf ihren Lorbeeren auszuruhen, was dann auch beim Sex Stillstand bedeutet. Manche sind auch irgendwann einfach zu bequem, phlegmatisch und egoistisch, dem Partner etwas Gutes tun zu wollen und wenn sich das erst einmal festgefahren hat, dann ist es ganz, ganz schwer, wieder aus dieser Eintönigkeit herauszukommen...

    Ich denke, du tust einiges, um euer Sexleben wieder auf Vordermann zu bringen...
    Du versuchst ihn zu verführen, bringst konkrete Vorschläge (Sexshop) und zeigst auch für gewisse Dinge Verständnis...
    Aber hast du schon mal konkret angesprochen, weshalb er sich keinen mehr blasen lassen will, warum er dich kaum leckt, warum der Sex nur noch am Sonntagvormittag stattfindet, wieso es jedes Mal Analverkehr sein muss und das immer zum Schluss eures kurzen intimen Zusammenseins?
    Hast du deine Selbstzweifel und deine Gefühlslage angemeldet bzw. geschildert und was sagt er dazu?
    Wie sieht es mit deiner Befriedigung aus? (gibt es eigentlich immer und ausschließlich nach seinem Spaß bisschen die Finger für deinen Orgasmus oder läuft es auch mal anders ab?)
    Wieso gibst du ständig nach? (auch du musst etwas ändern, wenn sich etwas ändern soll)


    Ich weiß jetzt nicht, wie es um deine Geduld bestellt ist und wie lange du es noch mit Reden, Führen, Verführen, Zeigen, Loben, Toben, Weinen, Abwarten, Aufschreiben von Phantasien und Vorstellungen (damit er überhaupt weiß, was du dir unter einer perfekten sexuellen Zusammenkunft vorstellst und das immer wieder nachlesen kann) versuchen willst, aber lass dir eines sagen: Warte nicht zu lange!
    Wenn du erkennen musst, dass alle Bemühungen umsonst sind (leider ändern sich Menschen nicht immer so, wie man es gerne hätte oder es passiert rein gar nichts, weil sie entweder nicht wollen oder können) und euer Sexleben weiterhin so dahin dümpelt, dann zieh deine Konsequenzen, denn es ist dein gutes Recht, gewisse Dinge zu wollen und auch zu bekommen.
    Du wirst echt unglücklich, wenn du weiterhin feststellen musst, dass dir was fehlt und du immer mehr Sehnsucht aufbaust...vielleicht resignierst du auch komplett und Sex wird dir (ebenfalls) total unwichtig, was zur Folge hat, dass er noch weniger und unbefriedigender sein wird bzw. irgendwann überhaupt nicht mehr stattfindet.
    Oder du wirst anfällig auf Avancen anderer Männer oder suchst gezielt ihre Nähe, weil du Angst hast, etwas in deinem Leben zu verpassen.
    Es könnte aber auch zur Trennung kommen, wenn du der Meinung bist, dass zur Liebe auch Begehren, Feuer, Leidenschaft, Ehrlichkeit, Mut, Kommunikation, Phantasie, Abwechslung gehört und du diese Dinge unbedingt kennenlernen möchtest.


    Nur du kannst entscheiden, was dir wichtiger ist...eine Beziehung, bei der Rundherum alles zu passen scheint, nur der Sex nicht oder neue Erfahrungen sammeln, (als Single oder in einer neuen Partnerschaft) damit du erkennst, wie es auch anders ablaufen kann, aber nicht unbedingt muss, denn es gehört so viel dazu, dass es beim Sex passt.
    Gewisse Abstriche wirst du wohl immer machen müssen, denn es grenzt fast an einen Lottosechser, wenn zwei Menschen auf längere Sicht wirklich sexuell harmonieren, aber ich finde, bei euch sind sehr große Diskrepanzen vorhanden und er tut dir sicherlich mit seiner Art und Weise keinen Gefallen, denn Selbstzweifel, Zweifel an deiner Attraktivität, Ängste und Eifersucht beginnen an dir zu nagen wie ein böses Geschwür und werden sich weiter ausbreiten.

    Wünsche dir weiterhin alles Gute und hoffe, es möge sich einiges zum Besseren wenden.
     
    #7
    munich-lion, 4 März 2009
  8. Berry
    Gast
    0
    Vielen Dank dass ihr euch Zeit genommen habt meinen Beitrag durchzulesen und für die tollen Antworten! Ich muss zugeben ich hatte echt Tränen in den Augen beim durchlesen, das ganze mal von der objektiven Seite zu sehen


    wenn zb ne Freundinnen über ihren tollen 2-Stunden-Marathon-Sex berichten bin ich total down und voller Zweifel. Es tut echt gut, mir hier mal die ganze Geschichte von der Seele zu schreiben.Mit meinen Freundinnen rede ich darüber ja auch nicht, da diese ihn auch kennen, das wäre einfach nicht fair gegenüber meinem Freund finde ich.

    Mir fehlt einfach auch die spontanität. Einfach mal wieder nach ner langen Diskonacht angeheitert Sex haben(was sowieso das tollste is:drool: ) Fehlanzeige:kopfschue Standardsatz(ihr ahnt es) : ich bin müde!!

    Aber ich hänge einfach so an dem Mann:geknickt: Ich denke es is auch eine Sache der Prioritätensetzung!
    Was will ich? Einen Mann mit dem die Beziehung wunderbar funktioniert, aber das Sexleben zu wünschen übrig lässt
    Oder einen Mann der mich jede Nacht 2 Stunden durchbumst(sorry für die Ausdrucksweise) aber dafür ein total Arsch ist der mich betrügt und schlecht behandelt....
    Ersteres ist mir deutlich lieber, auch wenn das mit einem unerfüllten Sexualleben verbunden ist:cry:
     
    #8
    Berry, 4 März 2009
  9. Isabel1989
    Isabel1989 (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    12
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo Berry,

    ich hab mir das jetzt auch alles einmal durchgelesen und dachte mir ich schreib jetzt auch mal etwas dazu.
    Mir geht es ähnlich wie dir. Ich bin seit 2 Jahren mit meinem Freund zusammen und seit ein paar Monaten läuft bei uns im Bett auch nicht mehr viel. Er arbeitet SEHR viel, aber es kann ja nicht nur daran liegen, dass er müde ist. Ich habe mich auch schon gefragt: Findet er mich nicht mehr attraktiv? Passt ihm meine Figur nicht? Gefällt ihm eine andere? Und bei Kommentaren über andere Frauen, die im TV sind, könnte ich an die Decke gehen.

    Bei uns war es schon anfangs so, dass wir nur so 1 bis 2 mal die Woche Sex hatten. Das war auch in Ordnung, weil wir immer neues ausprobiert haben, sind auch mal in einen Sexshop usw., aber jetzt ist da gar nichts bzw. kaum noch was. Wenn wir Sex haben, dann bin ich es, die auf ihn zukommt. Das ist echt schade und ich weiß wie du nicht was ich machen soll. Natürlich habe ich die Hoffnung, dass es besser wird, wenn er vielleicht nicht mehr so viel arbeiten muss...

    Als ich das gelesen habe, hat mich das total an meine Beziehung erinnert. Genau das fehlt mir auch!!!! Ich weiß gar nicht, wie lange das her ist... :kopfschue

    Das sehe ich genau so. Ich liebe meinen Freund über alles :herz: - mehr als mein Leben :verknallt und ich würde ihn nicht verlassen (nur) weil das Sexleben nicht perfekt ist. Ich habe ja wie gesagt auch die Hoffnung, dass es besser wird und ich finde Sex ist nicht alles.

    Berry, ich kann dir leider auch nicht wirklich raten, was du tun kannst. Ich werde noch mal versuchen mit meinem Freund zu reden an was es liegt, ob es nur die Arbeit ist oder ob es noch einen anderen Grund hat - schließlich war es ja schon besser und wir haben "früher" auch mehr über Sex gereden oder geschrieben.
    Ich drück dir auf jedenfall die Daumen, dass du eine Möglichkeit findest damit zu leben oder dass es vielleicht doch noch besser wird. Und was ich noch sagen wollt: Sei froh, dass du einen so lieben Freund hast und dass eure Beziehung sonst so stimmt, weil du glaubst gar nicht wie oft ich schon von Beziehungen gehört hab, die zwar vom Sex her stimmen, aber zwischenmenschlich gar nicht.

    Kopf hoch! :smile:

    LG, Isa
     
    #9
    Isabel1989, 4 März 2009
  10. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Manchmal tun spontan-heiße Tränen -ausgelöst durch das Mitgefühl anderer- einfach nur gut und man merkt auch an den Erfahrungsberichten, dass dieses Problem durchaus weit verbreitet ist.

    Dennoch sollte man die Berichte anderer über deren Liebesleben mit Vorsicht genießen, denn nirgendwo wird mehr geschwindelt und dazu erfunden wie beim Thema Sex.
    Allerdings finde ich es sehr traurig, dass du keine Spontanität beim Sex erlebst und ihn auch nicht dazu animieren kannst, es mal nicht nur am Sonntag Vormittag für 5 Minuten zu treiben.
    Gut, ein täglicher 2-Stunden-Fickmarathon würde dich wahrscheinlich auch sehr schnell langweilen und eintönig vorkommen, aber ich weiß, worauf du hinauswillst.
    Soll ich dir mal was verraten? Ich musste über 30 werden, um endlich mal zu erleben, was es heißt, den ganzen Abend, die Nacht und auch noch den nächsten Tag regelrecht durchzuficken oder andere schöne Dinge zu tun.
    Und glaub mir: Nicht jeder Mann, der ein toller, ausdauernder, phantasievoller, ehrgeiziger, bereitwilliger, bemühter Liebhaber ist, ist ein charakterliches Schwein, der die Frauen nach Strich und Faden ausnützt und auch betrügt.
    Das darfst du dir ja nicht einreden, nur um dir deine Partnerschaft mit dem unbefriedigenden Sex schönzureden.

    Du musst mit deinem Partner so schnell wie möglich Klartext reden...schonungslos, damit er auch weiß, dass eure Beziehung bereits auf der Kippe steht.
    Irgendwann muss Schluss sein mit Nachgeben, Diplomatie und Rücksichtnahme, wenn er sich nicht ändert.
    Mag sein, dass du auch gewisse "Schuld" daran trägst, dass euer Sexleben stagniert...nur ist es dann sein Problem, wenn er nichts sagt.

    Eines solltest du dir aber noch merken...die Liebe kann weniger werden, wenn der Sex nicht passt, denn ich gehe jetzt mal nicht davon aus, dass er qualitativ so "schlecht" ist, weil die Liebe von seiner Seite aus nicht (mehr) stimmt.
    Noch bist du jung, kannst vielleicht nicht verstehen, weshalb man einen Menschen verlässt, weil der Sex nicht passt, denn ich habe früher genauso gedacht.
    Aber je älter du wirst und deine Libido nicht vollständig verschwunden ist, desto mehr "forderst" du das Recht auf ein erfülltes Sexleben ein und bist irgendwann nur noch bedingt kompromissfähig.
     
    #10
    munich-lion, 4 März 2009
  11. Berry
    Gast
    0
    Hach Munich-Lion du kannst dich einfach immer sooo gut ausdrucken, danke dafür:knuddel_alt: Und auch ein großes Lob an deine Erfahrungberichte im Thema :"Alles über euren letzten..." Lese ich immer wieder gerne:tongue: (und bin danach deprimiert wenn ichs mit meinem Sex vergleiche ) :flennen:

    Wir haben uns gleich am Anfang der Beziehung geschworen dass Probleme , wenn einem was nicht passt an dem anderen usw sofort angesprochen und aus der Welt geschafft werden. Ich denke nicht dass es irgendwas an mir auszusetzten hat. Ich mach es ihm auch wirlich nicht schwer. Im Gegenteil, manchmal hab ich sogar das Gefühl dass ich zuviel für ihn einstecke.

    Oder am WE gehn wir wirklich IMMER zusammen weg. Ich hab ihm schon öfters vorgeschlagen es solle doch mal was mit seinen Freunden alleine machen. Er lehnt dass aber immer ab(obwohl ich glaube dass er das nur wegen mir macht). Wir sehn uns das komplette WE und dann noch 2 mal unter der Woche. Das ist nicht zu viel , aber auch nicht gerade wenig....vielleicht tut uns ein bisschen Abstand auch mal gut damit wir wieder schätzen was wir aneinander haben (eher aufs sexuelle bezogen) Oder bessergesagt, was er an mir hat...Ich mach wirklich ALLES mit was wer wollte.


    Da fällt mir noch was ein was mich immer sehr verletzt(was ich ihm auch schon gesagt hat). Er bezeichnet mich ab und an mal als "kleine Nymphomanin":eek: Natürlich nur scherzeshalber, wir lachen dann auch drüber , aber irgendwie verletzt es mich dann doch. Was ist so abnormal daran 2-3 mal die Woche Lust auf Sex zu haben??:ratlos: Da ist doch wohl eher er etwas"anders" wo er so selten mag oder?
    Ich hätte ja nichtmal ein Problem damit 1x pro Woche Sex zu haben, wenn der dann halbwegs befriedigend wäre...

    Ich freu mich auf jedenfall schon auf den Sommer ,da siehts bei uns immer etwas besser aus sextechnisch. Weshalb auch immer:ratlos:
     
    #11
    Berry, 4 März 2009
  12. RosaWeib
    Sorgt für Gesprächsstoff
    79
    31
    0
    vergeben und glücklich
    Berry - es gibt auch Partner, die erfüllen alle Wünsche ...
    Ich habe so einen gefunden ... und ich bin so glücklich, dass ich den Absprung aus meiner letzten sehr langen und irgendwann sexlosen Beziehung gefunden habe ... sonst hätte ich als Oma noch davon geträumt, wie es wohl ist, einen Mann zu haben, der einfach in jeder Hinsicht zu mir passt ...


    Ich musste dafür 44 werden ...
    Im nächsten Leben warte ich ganz sicher nicht so lange ... :cool1:

    Du findest echt tolle Worte, die es auf den Punkt bringen ...
     
    #12
    RosaWeib, 4 März 2009
  13. Bla-Bla-Bla
    Benutzer gesperrt
    498
    0
    9
    Verlobt
    Ich kann dich nur zu gut verstehen! Bei mir ist es (fast) genauso. Bin mit meinem Freund zusammen seit 2 Jahren und 4 Monaten. Zwischenmenschlich gesehen passen wir super zusammen, es scheint alles zu stimmen. An Zärtlichkeiten wie küssen oder kuscheln fehlt es uns nicht. Aber der Sex und die Leidenschaft :geknickt:.

    Die ersten 1 1/2 Jahre unserer Beziehung hatten wir tollen Sex, und auch genug. Circa 2-4 Mal die Woche. Wir haben viel neues probiert, Oralverkehr gehabt, verschiedene Orte. Ich habe gespürt, dass er mich sexuell begehrt. Aber irgendwie ist es jetzt schon seit längerer Zeit total eingeschlafen. Wir haben kaum noch Sex, vielleicht alle 2 Wochen mal. Und dann auch total ohne Leidenschaft, kurz, immer die selbe Stellung, immer im Bett.

    Ich hab das Gefühl, dass es für ihn nur eine "Pflichtübung" ist, die er nunmal erfüllen muss, wenn man in einer Beziehung ist. Ich habe, wie du, das Gefühl, dass er mich nicht mehr attraktiv findet. Oder sogar, dass er ganz das sexuelle Interesse verloren hat, also, noch nichtmal andere Frauen attraktiv findet.

    Ich habe schon mehrmals versucht, mit ihm über unser langweiliges Sexleben zu reden. Er spricht da nicht gerne drüber, ist schnell beleidigt in dieser Hinsicht, sodass es mich jedes Mal richtig viel Überwindung gekostet hat, ihn darauf anzusprechen. Er meint nur, es wäre okay so wie es ist, er will nicht mehr Sex, und es liegt nicht an mir. Er sagt, er findet mich noch attraktiv und es gäbe auch sonst kein Problem. Nach diesen Gesprächen hatten wir dann immer Sex, aber genauso langweilig wie immer, und die nächsten 2 Wochen war wieder nicht daran zu denken.

    Ich habe oft versucht ihn zu verführen und ihn richtig heiß zu machen. Habe beispielsweise einmal angefangen ihn richtig zu veröhnen, überall geküsst, schmutzige Sachen ins Ohr geflüstert ;-), Sahne auf ihn gesprüht und ihn abgeleckt und und und... Wollte ihn richtig heiß machen und sozusagen zur Weißglut bringen. Aber was kommt "Jetzt ist aber gut, ich will dich jetzt endlich". Gut, daraufhin folgte der selbe lustlose Sex wie immer :geknickt:. Ihm fehlt die Lust darauf, es mal abwechslungsreicher oder anders wie sonst zu machen.

    Oralverkehr hatten wir schon ewig nicht mehr, das letzte Mal geblasen habe ich ihm einen im Juli 08. Wann er mich das letzte Mal geleckt hat, weiß ich nicht mehr... Ist noch länger her! Früher hat er mich vor jedem Sex geleckt, es hat sehr ihm gefallen, und geblasen habe ich ihm auch ziemlich oft einen. Will ich ihm jetzt einen blasen, gehe also mit meinem Kopf in Richtung Schwanz und will beginnen, stoppt er mich und meint "Nee ich will lieber in dich". Dann hab ich auch garkeine Lust mehr mir Mühe zu geben und ihm doch einen zu blasen, dann bin ich irgendwie frustriert und kA. Warum er mich nicht mehr leckt weiß ich auch nicht.

    Die Leidenschaft fehlt uns total, das feurige, das richtig aufeinander heiß sein (von seiner Seite). Das fehlt mir total! Es muss ja nicht immer ewig langer, heißer, abwechslungsreicher Sex sein. Manchmal reicht auch ein kurzer Quickie, aber die Abwechslung machts eben.

    Jedes Mal wenn ich ihn auf das Thema angesprochen habe, hat er auch noch den Satz gebracht "Es geht doch nicht nur um das Eine". Nein, geht es nicht, andere Sachen sind wichtiger, aber Sex ist AUCH wichtig. Er stellt mich dann auch irgendwie als Nymphomanin hin. Warum? Weil ich gerne 2-3 Mal die Woche Sex hätte? Und etwas Abwechslung? Ich verstehs nicht. Ich weiß auch nicht mehr weiter...

    Habe es auch schon mit "Sexentzug" versucht, also, wenn er nach einigen Wochen mal wieder ankommt, einfach "Nein" zu sagen, obwohl ich sehr wohl Lust habe. Aber anstatt dass er mich dann versucht heiß zu machen und mich so vielleicht doch noch rumkriegt, versucht er es garnicht. Es ist dann, als hätte er nie mit mir schlafen wollen, es ist ihm schlichtweg egal ob ich will oder nicht. Vielleicht ist er sogar erleichtert, wenn ich nein sage. Ich weiß es nicht. Für die nächsten 2 Wochen ist dann wieder tote Hose, er versucht es garnicht mehr in dieser Zeit.

    Ich habe keine Lust, immer den ersten Schritt machen zu müssen und will auch mal Abwechslung. Ich weiß nicht mehr weiter. Ich weiß echt nicht wodran es liegt, dass unser Sexleben so eingeschlafen ist. Ich frage mich, findet er mich noch attraktiv? Bin ich ihm plötzlich zu dick? Stört ihn plötzlich was an meiner Art was ihm die Lust nimmt? Rieche ich plötzlich komisch im Intimbereich? Alles verneint er...

    Naja ist ja jetzt auch egal, das ist ja jetzt schon ein ewig langer Text :grin:. Ich weiß auch nicht wie ich dir da helfen soll, denn wie du siehst sitze ich im gleichen Boot. Wollte dir nur mitteilen, dass es nicht nur dir so geht und mir den Kram mal von der Seele schreiben :grin:.
     
    #13
    Bla-Bla-Bla, 4 März 2009
  14. Berry
    Gast
    0
    so ich habe ein neues update:
    Irgendwie wird alles immer schlimmer...

    ich war am Freitag bei meinem Freund (wir machen Freitags immer einen gemütlichen Fernsehabend). Während des Film hab ich angefangen unter seine Hose zu gehen, darauf kam dann gleich "Jetzt nicht Schatz, ich will doch den Film sehn".
    Danach war ich schonwieder auf 180 hab mir aber nichts anmerken lassen. Nach dem Film sind wir dann eingeschlafen.

    Samstag morgens hat er sich nach dem aufwachen an mich gekuschelt in Löffelchenstellung(ich denke schon dass er da irgendwie immer ein schlechtes Gewissen hat wenn er mich mal wieder abblitzen lässt- sodass er dann am morgen darauf meistens anfängt)
    So war es dann auch ,aber nach zwei dreimal rein und raus meinte er nur " denn rest gibts dann heute Abend":drool: Ich hab mich natürlich total gefreut, da sowas von ihm schon lange nicht mehr kam.

    ....

    Am abend dann das gleiche Spiel. Da Freunde von uns kurzzeitig abgesagt hatten, hatten wir uns entschieden den Abend wieder gemeinsam vor dem Fernseher zu verbringen. Ich hab wieder angefangen (ich schwörs mir jedesmal dass ich nicht schwach werde) ihn unten zu streicheln und von ihm kam "Später". Darauf konnt ich meine Gefühle einfach nicht mehr zurückhalten und hab zu weinen angefangen. Darauf fragte er auch noch was los sei!!! Hallo, check er denn garnichts??:flennen: Darauf war den ganzen Abend funkstille, er is ungefähr 10 Min darauf um 21 Uhr eingeschlafen:geknickt:
    Heute morgen kam er von hinten angekrochen, hat mich 2 Minuten begattet bis er sein Pulver verschossen hatte. Ich bin die ganze Zeit nur regungslos dagelegen weil ich in dem Moment einfach nur noch ne Leere gespürt hab...Als er dann gemerkt habe dass ich anders wie sonst bin meinte er wieder was ich denn hätte...ich hab dann nur meine Sachen gepackt ihm einen Kuss gegeben und bin heimgefahren

    Mein Freund ist seid nem halben Jahr einfach total träge. Früher haben wir in unserer Freizeit soviel unternommen, sei es essen gehn, Kino oder was auch immer. Zur Zeit sitzen wir nur zuhause vor der Glotze rum. Nicht mal mehr abend weggehn will er:geknickt: Immerhin sind wir beide grad mal 20, in 20 Jahren haben wir noch immer genug Zeit den ganzen Tag daheim rumzulungern... Deswegen denke ich auch dass dieses "sexmuffelige" eher weniger mit mir zutun hat (hoffentlich), sondern auch eine Folge seiner generellen Trägheit in letzter Zeit ist? Was meint ihr?

    Die zweite Sache bei der ich finde dass sie in unserer Beziehung falsch läuft ist der Freiraum. Wir sehen uns wirklich JEDES komplette Wochenende, und waren schon seid etwa 2 Jahren nicht mehr getrennt von einander weg. Ich sag zwar immer dass es mir nichts ausmacht wenn er am WE mit seinen Freunden weggeht , aber er bleibt dann doch immer bei mir weil er weis dass ich eifersüchtig bin:geknickt: Dabei will ich wirklich dass er mal wieder mit seinen Kumpels einen drauf macht, da ich ich in alles einen kleinen Funken Hoffnung seh, dass sich unser Sexualleben wieder verbessert.
     
    #14
    Berry, 8 März 2009
  15. Berry
    Gast
    0
    Was soll ich den jetzt machen? Mir is es irgendwie peinlich darüber mit ihm zu sprechen, ausserdem bin ich sooo enttäuscht im moment:geknickt:
     
    #15
    Berry, 9 März 2009
  16. Berry
    Gast
    0
    Was soll ich den jetzt machen? Mir is es irgendwie peinlich darüber mit ihm zu sprechen, ausserdem bin ich sooo enttäuscht im moment:geknickt:
     
    #16
    Berry, 9 März 2009
  17. RosaWeib
    Sorgt für Gesprächsstoff
    79
    31
    0
    vergeben und glücklich
    Mit Recht bist DU enttäuscht - aber, was Du jetzt machen sollst, kannst nur Du entscheiden. Ich würde mein erstes Posting wiederholen und dazu würde ich Dir raten, ernsthaft über eine Trennung nachzudenken. Warum hängst Du denn so an dieser Beziehung die Dich immer mehr frustet?

    Ihr habt nicht die gleichen Wellenlänge - in vielen Bereichen. Punkt.
    Er scheint ein Langweiler schon mit zwanzig ...

    Du bist doch noch so jung, genieß das Leben - die große Liebe hat Zeit ... glaub mir ...

    Kopf hoch und handeln!
     
    #17
    RosaWeib, 9 März 2009
  18. tainted.beauty
    Meistens hier zu finden
    1.131
    148
    118
    Single
    Mehr als reden wird dir aber nicht übrig bleiben. Du musst ihm unbedingt klar machen, wie sehr dich das belastet. Und ein wenig Abstnd voneinander kann auf jeden Fall auch nicht schaden. Da ist die Freude, nach ein paar Tagen nicht sehen gleich viel größer und vielleicht auch die Lust. :smile:
     
    #18
    tainted.beauty, 9 März 2009
  19. Berry
    Gast
    0
    Er ist hat echt alles für mich:geknickt: Ich hänge so an dem Mann und habe für ihn fast meine ganzen Freundeskreis aufgegeben.

    Aber andererseids frag ich mich manchmal schon ob er wirlich die Liebe meines Lebens ist , wenn er mir soviel Kummer bereitet , und ichh mich immer wieder dabei erwische über eine Trennung nachzudenken.

    Mitterweile bin ich der meinung dass es vielleicht besser gewesen wäre, hätte ich ihn erst 3 Jahre später kennengelernt. Er war mein erster Freund, und dann gleich die große Liebe...
     
    #19
    Berry, 9 März 2009
  20. *shine*
    Gast
    0
    ich kann verstehen wie du dich fühlst, für mich ist sex auch total wichtig. nicht nur weil ich geilheit abbauen will, es ist oft mehr die vertrautheit, das intime, das begehrt-werden, das gefühl meinen freund 'rundum' glücklich machen zu können.
    was ich aber gar nicht verstehe ist dein verhalten momentan.. klar ist es scheiße dass er nicht gecheckt hat weshalb du anders warst als sonst, weshalb du so enttäuscht bist, aber er ist auch nur ein mann.und wenn ich eins gelernt habe ist, dann dass männer keine gedanken lesen können. und wenn du dann schon so enttäuscht und sauer bist warum haust du dann einfach ab ohne was zu sagen?
    ich denke du hättest mal deinen ganzen frust rauslassen sollen, ihm sagen sollen wie die anmachen des letzten tages auf dich gewirkt haben und was du dir erhofft hattest (was aber letzten endes bitter enttäuscht wurde) sag ihm klipp und klar was dich stört, was du willst und wie unglücklich dich das macht. vom abhauen kommt ihr beide nicht weiter. ich denke er hat einfach noch nicht begriffen wie sehr euer sexleben die beziehung (zumindest auf deiner seite) belastet und das wird er auch nicht wenn du es ihm nicht sagst.
     
    #20
    *shine*, 9 März 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Eigentlich passt alles
petite-coquine
Beziehung & Partnerschaft Forum
17 April 2016
11 Antworten
robtom
Beziehung & Partnerschaft Forum
29 März 2016
4 Antworten
Maja1989
Beziehung & Partnerschaft Forum
6 Dezember 2015
17 Antworten