Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ein aussichtsloses Spiel?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von chef, 12 Oktober 2002.

  1. chef
    Gast
    0
    Hmm, ich sage mal einfach voraus, dass dieser Text etwas länger werden könnte.
    Erstmal zu meiner Person: Ich bin 21, nicht gerade groß, und hatte bis jetzt überhaupt kein Glück in der Liebe. Ich hatte noch nie eine Freundin, und auch noch nicht mal ein Mädchen geküsst. Da gibt es also einiges nachzuholen. Es ist nicht so, dass ich scheisse aussehe, aber ich bin auch kein Model. ich hatte in meiner Pubertät Akne (worunter ich in der Zeit wohl sehr gelitten habe) und habe davon noch ein paar Narben (allerdings nicht so schlimm wie Westerwelle...), die mich jetzt in meinem Selbstbewusstsein aber nicht mehr stören.

    So nun zum eigentlichen Problem:
    Ich war nach meinem letzten Korb so deprimiert, dass ich beschlossen hatte vorerst auf die Frauenwelt zu scheissen. Das hat dann mehr oder weniger gut geklappt, aber jetzt habe ich mich 2-3 Jahre später wieder verliebt. Ich hatte zwar Angst davor, weil es wieder schmerzhaft werden könnte, aber der Verstand kam nicht dagegen an :zwinker:
    Ich habe sie während eines Praktikums für die Uni kennengelernt, sie ist 1 jünger und nach spätestens 3 Tagen war mir klar, dass ich mich verliebt hatte. Während des Praktikums hatte ich die ganze Zeit das Gefühl, sie flirtet mich an: Blicke, Lächeln, sie setzt sich zu mir und fragt was ich mache, usw. Dazu muss man sagen, sie war die einzige Frau in der fast gleichaltrigen Gruppe und da fühlt man sich schon als was besonderes, wenn sie einen fast als einziges beachtet. Ich habe natürlich mitgemacht und ihr auch mein Interesse gezeigt, aber vielleicht wg. Restschüchternheit oder ähnlichem bin ich nicht weiter gegangen als sie auch:Blicke, Lächeln, zu ihr gehen und reden... Das war vielleicht auch besser so. Ich war kurz davor eine grosse Dummheit zu begehen (Entweder ihren morgendlichen Weg mit Stickern pflastern, auf der ihr Name und ein paar Herzchen stehen - oder sie fragen, ob sie zB mal einen Kaffee mit mir trinken gehen will), als sie in einem Nebensatz irgendwas von ihrem Freund erzählte.
    Das war natürlich erstmal hart. Denn welche Frau die sich für einen zu interessieren scheint, würde einen denn mit sowas verunsichern wollen? Hatte sie vielleicht gar nicht gemerkt, wie sie sich verhält und was sie damit bei mir auslöst?
    Aber nach Gesprächen mit Freunden und Geschwistern war mir klar, dass die Welt anders aussehen würde, wenn eine feste Beziehung immer ein Grund wäre nichts neues anzufangen. Außerdem weiß ich ja nichts über ihre Beziehung. Also beschloss ich, dranzubleiben, so lang bis ich irgendwann merke, dass es mir zu schmerzhaft wird.
    In der Zeit danach kamen immer wieder irgendwelche Dinger, die ich - wüsste ich es nicht besser - vorher als überdeutliche Signale oder eine Steilvorlage gewertet hätte, wie zB:
    "Am xx.xx. sind doch bestimmt viele gute parties" -> "Kann gut sein, hast du denn schon was bestimmtes vor?"
    oder
    "Hier in der nähe ist ein schöner Park wo man sich mal hinsetzen könnte, ich war da am [...]" -> "Ja, du kannst ihn mir ja mal zeigen". Die Antworten dazu habe ich natürlich nicht gegeben, aber es kann gut sein, dass ich unter anderen Umständen so oder ähnlich drauf eingegangen wäre. Jetzt verunsichert mich das nur noch.
    An der Uni, wo es seit ein paar Tagen/Wochen zaghaft mit Vorbereitungswochen losgeht, habe ich dann erstmal übermenschliche Energie aufgewendet und ein bisschen Glück gehabt, um sie zu finden und aus ihrer Übungs-Gruppe herauszulösen und in meine Gruppe zu integrieren, damit ich sie während des Nachmittags bei der Übung sehe und weiter "dran arbeiten" kann.
    Ich muss echt verrückt sein, sowas habe ich noch nie gemacht, und schon gar nicht bei so schlechten Aussichten.
    Aber das Problem ist: In meiner Übungsgruppe sind neben Leuten, die ich mag & schätze auch welche, die ich nicht abkann. Und der schlimmste, der mich am meisten ankotzt fängt jetzt an, sich ziemlich krass an sie ranzumachen. Während wir essen, bleibt er mit ihr da sitzen und kommt mit ihr später zum Essen vorbei, er erzählt er ginge nach Hause, aber er sucht sie anscheinend und kommt dann später mit ihr an, er fährt nach Hause und überredet sie, auch nach Hause zu fahren nebenbei hat er sich ihre Handynummer geholt, im Ggs zu mir...
    Meine Einschätzung: Mit ihm+ihr ist es so wie mit mir+ihr vor ein paar Wochen. Er wird sein Wunder so wie ich wohl auch noch früher oder später erleben, sollte es nicht so sein, habe ich wohl verloren...

    Meine Frage ist allerdings:

    Was soll ich jetzt verdammt nochmal machen?
    Soll ich zusehen, wie er sie sich "klarmacht"?
    Soll ich mich gegen ihn profilieren, plus Spießrutenlauf?
    Oder soll ich es ganz lassen, und so deprimiert werden, dass ich mich demnächst mit 25 Jahren wieder verlieben kann?

    Ich bin mit meinem Latein am Ende. Helft mir...
     
    #1
    chef, 12 Oktober 2002
  2. Die Kleine
    Gast
    0
    Naja, ist zwar schwer drauf zu antworten, aber ich versuchs trotzdem mal.
    Versuch doch mal rauszufinden, wie gut oder schlecht die Beziehung dieses Mädels mit ihrem Freund ist. Ich meine, vielleicht läuft es ja absolut nicht gut, wenn sie andauernd flirtet. Vielleicht gibt sie auch nur einen Freund vor, damit sie sich noch nicht festlegen muss. Wer weiss.
    Naja, falls ihre Beziehung wirklich nicht gut läuft, würd ich auf jeden Fall dran bleiben, wenn nicht, würd ichs lassen, da angeblich solche Beziehungen nicht lange halten.

    So, hoffe, ich konnte wenigstens ein bisschen helfen.
    Trotzdem solltest du die letzte Instanz sein, die sich entscheidet. Hör auf dein Herz, auch, wenn es vielleicht später schmerzhaft wird, aber versuchen solltest du es, wenn du es ernst meinst.

    Die Kleine
    :engel:
     
    #2
    Die Kleine, 12 Oktober 2002
  3. Engelchen212
    0
    Ich würde einfach mit ihr reden und ihr sagen was du für sie empfindest! Ich mein, was hast du schon zu verlieren?
    Entweder sie empfindet auch was für dich oder nicht!
     
    #3
    Engelchen212, 13 Oktober 2002
  4. Mieze
    Mieze (31)
    Sehr bekannt hier
    5.579
    173
    3
    vergeben und glücklich
    Man ey du hast schon so viele Gelegenheiten sausen lassen, wo du mal was mit ihr hättest unternehmen können...
    Willst du etwa dabei zusehen, wie sie sich ein anderer krallt?!
    Ran an die Frau würde ich sagen!
     
    #4
    Mieze, 13 Oktober 2002
  5. alan
    alan (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    227
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich würde mal sagen dass es ganz allein ihre Sache ist ob sie mit ihrem Freund noch glücklich ist oder nicht und da solltest du Dir mal nicht den Kopf drüber zerbrechen. Geh zu ihr und frag sie endlich ob sie nicht mit dir nen Kaffee trinken will. Wahrscheinlich denkt die Ärmste du willst gar nix von ihr und das wäre doch wirklich ärgerlich wenn es nur daran scheitern würde. Lass dem anderen gar keine Chance sich noch länger an sie ran zu schmeißen und nutz deine Chance.
    Mir ist schon viel zu oft ein Mädel "entwischt" (sorry für den Ausdruck :grin:) nur weil ich zu lang gewartet hab.
    Und wenn sie wirklich nichts von Dir will brauchst du Dich nicht länger von deiner Ungewissheit quälen lassen und weißt woran du bist.

    Ich wünsch Dir viel Glück und WARTE NICHT ZU LANG!!!

    alan
     
    #5
    alan, 13 Oktober 2002
  6. RichMan
    Gast
    0
    Ich mein, ich könnt dir jetzt aufmunternde Worte entgegenschmeißen und sagen, dass du dich endlich an sie ranmachen solltest und so (was prinzipiell auch gar net verkehrt wäre). Aber irgend wie denk ich, dass du vielleicht etwas kleiner anfangen solltest (klingt dumm, aber wenn du noch nie ein mädel hattest und so kann man das wohl so sagen). ich mein, wenn du jetzt direkt dich in so eine Sache emotional reinschmeißt bei so vielen Unsicherheitsfaktoren (Schule<->Freizeit-Faktor bei dem Mädel, Freund, ein "Mitbewerber") bekommst nach her wieder ein Sidekick versetzt und stehst dann wieder dumm da und bist noch mehr depri als vorher was die Frauen angeht. Vielleicht suchste dir ja erst mal eine, die etwas "leichter zu haben ist" und baust dann - mit dem gewonnenen Selbstvertruchen und der neuen Sicherheit was Frauen angeht - auch schwierigere Mädels auf. Das wäre mein Tipp. Wenn du aber wirklich so viel für sie empfindest, kann es net schaden, wenn du dich ranschmeißt. Vorausgesetzt, du machst dir immer klar, dass es auch eben nichts geben könnte (wieder Korb), sodass du wenn es wirklich so weit kommt nicht noch beschissener drauf bist.
     
    #6
    RichMan, 14 Oktober 2002
  7. PWSt34l
    Gast
    0
    Ich würde mit ihr reden und ihr deine Gefühle schildern. Da musst du wohl oder übel durch...und wenn du's nicht machst, dann hast du sowieso schon verloren.
    Aber: Schock sie nicht. Wenn du das Gefühl hast, sie hat auch Interesse, dann red mit ihr. Ansonsten lass es lieber sein...ich stand auch mal vor dieser Wahl...und habs ihr gesagt. Die Folgen: Funkstille, da sie einfach geschockt war. Doch die Liebe eben: mit genau der bin ich nun schon seit einem Jahr glücklich zusammen :zwinker:

    Also: Mut fassen & quatschen. Warte nicht, bis sie den Schritt macht...
     
    #7
    PWSt34l, 14 Oktober 2002
  8. chef
    Gast
    0
    Tja, Danke erstmal für die vielen Antworten, die ja doch recht unterschiedlich ausgefallen sind.

    Ja was habe ich schon zu verlieren?
    Ich würde sagen das ganze ist ein beschissener Einstieg in einen neuen Lebensabschnitt, der eigentlich viel cooler sein könnte. Wenn ich sie danach nicht mehr oft sehen würde hätte ich wohl nichts zu verlieren, was aber Dank meines Engagements wohl nicht der Fall sein wird.

    Ich sehe jetzt natürlich auch andere Mädels, von denen ich einige kennengelernt habe, die mir unter anderen Umständen auch gefallen würden, aber ich bin jetzt leider fixiert, zu schade...
    Insofern ist der Tipp mit dem "klein anfangen" zwar nett gemeint und richtig, aber das kann ich mir im Moment einfach nicht vorstellen.
    Sollte es sowas wie ein "leichteres" Mädchen für mich überhaupt geben. Es ist nämlich so, dass ich nicht wie viele meiner Geschlechtsgenossen einfach spielerisch mit Mädels "rummache", ohne was dabei zu fühlen, sondern, dass ich bis jetzt immer verliebt war / sein musste, um einen wirklichen Antrieb dafür zu bekommen. Und wenn man erstmal ein festes Ziel hat wird es automatisch wichtiger und damit schwieriger.
    Ist das vielleicht ein Fehler?

    Es ist schon komisch, ich habe in meinem Leben viel unvernünftiges Zeug gemacht und Dinge riskiert, die die meisten wohl nicht im Traum riskieren würden, aber sobald es um Mädels geht, bin ich anscheinend zu verletzlich.

    Inzwischen glaube ich, dass mir wohl keiner wirklich helfen kann, das habe ich anscheinend selbst mit mir auszumachen. Mal sehen...
     
    #8
    chef, 15 Oktober 2002

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - aussichtsloses Spiel
navy-girl91
Beziehung & Partnerschaft Forum
27 November 2016
13 Antworten
Muuuffin
Beziehung & Partnerschaft Forum
4 April 2016
9 Antworten
leanansidhe
Beziehung & Partnerschaft Forum
15 Mai 2014
6 Antworten