Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ein Gedicht aus dem Leben eines Schülers...

Dieses Thema im Forum "Geschichten, Gedichte und Nachdenkliches" wurde erstellt von wolle1988, 28 November 2006.

  1. wolle1988
    wolle1988 (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    101
    101
    1
    Single
    Nun ja, da das hier ja die Ecke für Poeten ist, will ich auch mal eines meiner literarischen Werke veröffentlichen, in der Hoffnung, dass weitere folgen werden.

    Schwärmerei...

    Blond gelockt sind ihre Haare,
    braun umrockt sind ihre Beine
    und vor Bewunderung ich starre
    und ärger mich, sie ist nicht meine.

    So dacht ich mir :'Jetzt trau dich schon'
    Und fragte sie, ob sie denn wollte.
    Sie sah mich an und sprach voll Hohn:
    "Hau ab!", welchem Respekt ich zollte.

    Nun sitz ich hier, ärger mich weiter
    jetzt auch ob meiner Idiotie
    Und denke: "So, jetzt bist gescheiter,
    doch diese eine kriegst du nie!"

    sagt was dazu, oder auch net....
    LG, Wolle
     
    #1
    wolle1988, 28 November 2006
  2. slash
    slash (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    107
    101
    0
    Single
    Hey mit dem Inhalt kann man sich ja direkt identifizieren :-D

    Ich finds gut.
     
    #2
    slash, 30 November 2006
  3. wolle1988
    wolle1988 (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    101
    101
    1
    Single
    danke schonmal,
    leider hab ich bis jetzt nichts tiefsinniges mehr hinbekommen, aber ich bin noch dran. morgen vielleicht....
    LG, Wolle
     
    #3
    wolle1988, 30 November 2006
  4. medice
    medice (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.257
    123
    10
    vergeben und glücklich
    ich geb slach recht....
    passt wohl ziemlihc gut auf jeden schüler :grin:
     
    #4
    medice, 30 November 2006
  5. wolle1988
    wolle1988 (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    101
    101
    1
    Single
    Also, ich hab doch noch eins. Ich glaub aber, es ist ein bisschen platt :schuechte

    Ich träume...

    Ich lieg hier auf der Heide
    voll Blumen, bunt und schön,
    und träum von ewger Weite,
    wie weit könnt' ich dann sehn.

    Ich wünscht, es läge eine
    hier neben mir im Gras.
    Sie wäre meine "Kleine"
    und ich erzählt' ihr was:

    Von Blumen auf der Heide,
    von meiner Lieb zu ihr,
    vom Traum ewiger Weite.
    Stattdessen lieg ich hier.

    So träum ich weiter Träume
    und lieg hier ganz allein,
    weshalb ich es versäume
    die "Kleine" mir zu frein.


    LG, Wolle
     
    #5
    wolle1988, 30 November 2006
  6. slash
    slash (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    107
    101
    0
    Single
    Joa, besonders tiefsinnig isses nich. Bei den Reimen isses auch etwas komisch, du benutzt bei der ersten Strophe kein ABAB reimschema sondern irgendwie so.. ABCA oder so was lol.. ich hätte mal in deutsch aufpassen sollen dann wüsst ich wie das heisst :-D

    wie lange hast du dir dafür zeit genommen?
     
    #6
    slash, 30 November 2006
  7. wolle1988
    wolle1988 (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    101
    101
    1
    Single
    hm...sagen wir mal so. Heide und Weite reimt sich schon, ist aber unrein, also abab durchaus korrekt.
    Wie lang, schätzt du, hab ich gebraucht?

    LG, Wolle
     
    #7
    wolle1988, 30 November 2006
  8. medice
    medice (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.257
    123
    10
    vergeben und glücklich
    so ca 3 min??:tongue:
     
    #8
    medice, 30 November 2006
  9. wolle1988
    wolle1988 (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    101
    101
    1
    Single
    okay, ich hab 10 min gebraucht, weil mir nix gutes auf träume in der letzten strophe eingefallen ist
     
    #9
    wolle1988, 30 November 2006
  10. wolle1988
    wolle1988 (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    101
    101
    1
    Single
    so liebe freunde der dichtkunst, habe mal ein neues gedicht aus meinem ärmel geschüttelt, hoffentlich - aber auch wahrscheinlich- viel tiefgründiger als das letzte.

    Zu oft
    „Mein Freund, ich sehe schon, du bist
    verliebt“, sprach einer mal zu mir.
    “Man merkt’s dran, dass du wenig isst“.
    Doch so wie ich mich davor zier’

    Sie endlich einmal anzusprechen
    zu fragen, mit mir auszugehn.
    Wird sie mich wohl nicht verstehn
    und wird versuchen aufzubrechen.

    So steh ich hier, ich armes Aas,
    von Misserfolg vergrämt ist mein
    Ego, voll ist jetzt das Maß,
    das war’s. Ich lass es einfach sein.


    Freue mich auf positive und akzeptiere auch negative Kritik
     
    #10
    wolle1988, 19 Februar 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Gedicht Leben Schülers
Ben1184
Geschichten, Gedichte und Nachdenkliches Forum
10 August 2014
4 Antworten
wuschelhase85
Geschichten, Gedichte und Nachdenkliches Forum
15 April 2006
3 Antworten
cranberry
Geschichten, Gedichte und Nachdenkliches Forum
4 November 2003
1 Antworten