Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • MoOnYlein
    MoOnYlein (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    26
    86
    0
    Single
    7 April 2005
    #1

    Ein Gedicht aus meiner Sammlung.. bin neu hier!

    Wer weiß...

    Mein Augenlicht würd ich dafür geben,
    dass wir uns noch ein letztes Mal so in die Augen schauen könnten.
    Meinen ganzen Körper würde ich verkaufen,
    nur um deinen noch ein letztes Mal lieben zu können.
    Mein Herz würd ich gern raus reissen
    nur um dir zu zeigen dass es deines ist.

    Nachts lieg ich wach
    und weine Tränen in mein Kissen.
    Tagsüber lauf ich durch ein Leben,
    welches mir so unheimlich fremd vorkommt
    und zu jeder Zeit trage ich dich mit mir,
    tief in meinem Herzen.

    Doch wer weiß-
    Vielleicht geht es dir jetzt viel besser ohne mich.
    Vielleicht liebst du ja die Freiheit,
    von der du glaubtest,
    nie ein Teil besessen zu haben.
    Vielleicht ist dein Leben jetzt viel interessanter ohne mich,
    denn niemand ist mehr da vor dem du dich rechtfertigen müsstest.
    Vielleicht ist jetzt alles viel leichter ohne mich, oder etwa nicht?

    Jeder Tag meines Lebens,
    den ich mit dir verbrachte,
    war ein Sonnenstrahl
    ein Tropfen voller Glück
    ein Segen der nur für mich bestimmt war.

    Jeder Augenblick mit dir,
    jeder deiner Atemzüge
    und jedes einzelne Wort aus deinem Munde,
    war Nahrung für meine Seele.

    Es war nicht gerade leicht für dich,
    mein Herz zu befreien,
    welches du dann gebrochen hast,
    was ich bis heute noch nicht verstehen kann.

    Ich würde gerne wissen,
    warum gerade die große Liebe meines Lebens
    von mir gehen musste.
    Ich würde gerne wissen,
    warum gerade du mein Leben so voll und hell machen konntest.
    Ich würde gerne wissen,
    warum mein Leben ohne dich so trostlos und unbekannt erscheint.

    Doch geht es dir jetzt besser ohne mich,
    dann bin ich die Letzte die dich davon abhalten wird,
    dein Leben so zu leben wie du es willst.
    Denn dein Glück ist das Einzigste was für mich zählt!

    19.08.2004
     
  • Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen:
    1. Gedicht Gedichte aus meinem Leben
    2. Gedichtformen
    3. Gedichtekontest !
    4. gedicht
    5. Gedicht
  • Tränchen
    Verbringt hier viel Zeit
    62
    91
    0
    vergeben und glücklich
    15 April 2005
    #2
    Wow, das ist voll schön.

    Ich fühl grad genauso. Und vor allem die letzten vier Zeilen versuch ich mir grad seit Tagen in mein Hirn zu hämmern.
    Auch wenns bei nicht nur ne Trennung ist, sondern eine andere Frau, die mir ihn grad versucht wegzunehmen:
    Ich weiß, was du gefühlt hast, als dus geschrieben hast.
     
  • Purple
    Purple (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    263
    101
    0
    Single
    17 April 2005
    #3
    wow voll schööööööön
     
  • User 30029
    User 30029 (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    761
    103
    11
    nicht angegeben
    19 April 2005
    #4
    :cry:

    und ich darf nun meinen Status auch umändern - und dieses Gedicht drückt meine Gefühle so gut aus...

    Mein Gott, wie kann man Liebe vergessen?
     
  • User 29377
    Meistens hier zu finden
    334
    128
    80
    nicht angegeben
    19 April 2005
    #5
    Klasse, einfach nur gut. Die Situation kenn ich in ähnlicher Form nur zu gut, bloss ich kann's nicht so genial in Worte fassen. Könnte ich es, müsste das Werk wohl fast genauso aussehn :geknickt:
    Respect!
     
  • MoOnYlein
    MoOnYlein (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    26
    86
    0
    Single
    20 April 2005
    #6
    danke für eure Kommentare. Ich freue mich, dass euch das Gedicht so gut gefällt, auch wenn ich es nicht gerade als schön bezeichnen würde (verbirgt halt traurige Gefühle)
     
  • MoOnYlein
    MoOnYlein (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    26
    86
    0
    Single
    20 April 2005
    #7
    ich hab mir gedacht ich poste hier einfach noch ein paar mehr meiner Gedichte. Braucht man ja nicht immer nen extra Thread zu öffnen :smile:


    Deine Spuren



    Gedanken die mich quälen,
    Erinnerungen die mich innerlich zerreissen.
    Eben noch, lagst du neben mir
    lachtest mich an und küsstet meine zarte Haut.
    Dunkelheit und Kälte bricht an.
    Die Nächte sind lang
    und meine Träume drehen sich immer noch nur um dich.
    Der Schmerz frisst mich immer weiter auf
    und ich frage mich immer wieder:

    Warum hat sich deine Seele von mir abgewandt?
    Wann hat sie aufgehört mich zu fühlen?
    Wie konntest du vergessen, was uns so eng verband?
    Wohin ist die Liebe verschwunden,
    die Ewigkeiten währen sollte?

    Du bist immer noch überall,
    auch wenn ich versuche deine Spuren zu verwischen.
    Jeden Tag find ich dich in meinem Leben tausendmal
    und jeden Tag versuche ich dich zu sehen,
    auch wenn ich weiß dass es unmöglich ist.

    Immer wieder finde ich Dinge von dir,
    die die Narben immer weiter aufreissen
    und mein Herz zu schreien anfangen lassen.
    Bilder der Erinnerungen schweben vor mir,
    Erinnerungen vor denen ich mich nicht schützen kann.

    Langsam geht der Tag zu Ende.
    Erinnerungen setzen sich in meinem Kopf fest
    und verschwinden erst,
    wenn ich beginne zu träumen,
    die Träume deren Inhalt immer nur du bist.
    Versuche sie los zu werden,
    doch es gelingt mir einfach nicht.

    1.08.2004

    © MoOnY
     
  • User 29377
    Meistens hier zu finden
    334
    128
    80
    nicht angegeben
    20 April 2005
    #8
    Gefällt mir auch ziemich gut. Is irgendwie cool zu sehen, was man selbst aus so 'ner Drecks-Situation noch machen kann :zwinker: .
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste