Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ein Leben ohne dich...

Dieses Thema im Forum "Geschichten, Gedichte und Nachdenkliches" wurde erstellt von schäflie, 5 Februar 2007.

  1. schäflie
    schäflie (25)
    Verbringt hier viel Zeit
    14
    86
    0
    Verliebt
    Da ich über einen längeren Zeitraum eine Geschichte geschrieben habe, wollte ich sie veröffentlichen. Hier habe ich den ersten Teil reingestellt, und wenn der euch gefällt kann ich die Fortsetzungen reinstellen. Möchte einfach nur eure Meinungen wissen :smile:


    Sie sitzt da und starrt auf das Foto. Das Letzte welches von ihnen beiden aufgenommen wurde. Auf diesem sehen sie so glücklich und unbeschwert aus. Sie wussten beide, dass es die große Liebe war, das sie zusammen gehören. Wie viele schöne Momente erlebten sie zusammen?? Wie oft lag sie in seinen Armen und er strich ihr dann das Haar aus dem Gesicht??
    Sie erinnert sich an das erste Kennen lernen, wie er ihr seinen Schirm schenkte als sie im strömenden Regen stand und auf dem Bus wartete. Wie sie anschließend einen heißen Kaffee trinken gegangen sind und über 2 Stunden miteinander redeten als würden sie sich schon ewig kennen. Wie er sie das erste mal bei dem Mitternachtspicknick küsste und wie glücklich sie sich nach ihrem ersten gemeinsamen Mal in den Armen lagen.
    Sie kann nicht glauben dass dies jetzt schon alles zu Ende sein soll. Sie hatten doch nur so viel vor, sie wollten ihre Träume verwirklichen. Sollten diese jetzt etwa platzen wie eine Seifenblase??

    Bevor er an diesem Abend ins Auto stieg hatte sie schon ein ungutes Gefühl.
    Sie sagte noch: „Mein Schatz pass auf dich auf und fahr vorsichtig, denn ich liebe und brauche dich.“ Er antwortet mit einem Lächeln: „ Mach dir keine Sorgen, ich werde immer für dich da sein“, küsste sie sanft zum Abschied und stieg in sein Auto ein. Unruhig blickte sie ihn hinterher.
    In der Nacht wurde sie durch ein Telefonklingeln aus ihren düsteren Träumen geweckt. Ihr erster Gedanke war: „Mit ihm ist etwas passiert“ Und ihr Gefühl täuschte sie nicht. Seine Mutter war dran Sie rief aus dem Krankenhaus an und erzählte ihr das er einen schweren Autounfall gehabt hatte. Ein Betrunkener schnitt ihm die Straße und er konnte nicht mehr ausweichen und knallte frontal in einen Baum. Durch den Aufprall zog er sich schwere innere Verletzungen zu. Natürlich fuhr sie, wenn auch geistesabwesend zu ihm ans Krankenbett. Doch der Anblick den sie dort hatte, war nicht schlimmer als alles was sie bisher gesehen hatte. Er lag leblos auf dem Bett. Überall waren Schläuche angebracht und die Maschinen um ihn herum gaben bedrohliche Geräusche von sich….
     
    #1
    schäflie, 5 Februar 2007
  2. hack3r
    hack3r (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    39
    91
    0
    Single
    schöne geschichte bitte weiter machen :smile: :cry:
     
    #2
    hack3r, 10 Februar 2007
  3. sternschnuppe83
    Verbringt hier viel Zeit
    1.105
    121
    0
    Verheiratet
    Das ist eine bis zum Unfall schöne Geschichte, doch danach wird sie traurig. :cry: Wie geht es denn weiter? Hast du die Geschichte selbst erlebt?
     
    #3
    sternschnuppe83, 10 Februar 2007
  4. schäflie
    schäflie (25)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    14
    86
    0
    Verliebt
    Als sie am nächste Morgen endlich zu ihm durfte, nahm sie seine Hand und seine Augen öffneten sich .Er lächelte sie an: „In dir habe ich meinen engel gefunden. Es war einfach zu viel Glück für mich. Auch wenn ich jetzt gehen muss, vergiss nicht da sich dich liebe und das ich dich immer lieben werde“ Sie sah ihn an und wollte sagen das er für ihre Liebe kämpfen muss und das sie das zusammen schaffen würden, doch es war zu spät. Mit einer Träne in dem Augenwinkel schloss er die Augen und ließ ganz sanft ihre Hand los. Doch sie wollte und konnte ihn nicht alleine lassen.
    Sie weiß nicht wie lange sie weinend auf seinem leblosen Körper lag bis sie irgendwann von den Krankenschwestern rausgebracht wurde. Warum ist er an dem Abend bloß ins Auto gestiegen, anstatt bei ihr zu bleiben? Warum ist er nicht 5 Minuten später gefahren? Dann wäre der dem Geisterfahrer nicht begegnet. Warum fuhr der Mann betrunken Auto und kam unverletzt davon?? Warum musste er ihr das Wertvollste nehmen??
    Draußen sah sie in die tränenverschmierten Augen seiner Mutter und in das bleiche Gesicht seinen Vaters. Sie nahmen sie in die Arme und sie spüre die Wärme und Geborgenheit die ihr jetzt fehlt. Immer und immer wieder schwirrten seine letzten Worte ihr durch den Kopf, auch am Tag seiner Beerdigung. Der Tag war sehr düster und verregnet, als sie in der Kirche waren donnert es. Das Wetter spiegelte ihr Inneres wieder, denn sie verspürte nur Hass. Gegenüber dem Mann der sich von der Unfallstelle wegbewegte, der dafür verantwortlich war das sie jetzt ihren Schatz zu Grabe tragen musste. Als der Pastor dann predigte. dass für jeden einmal die Zeit kommt, und man es nicht verhindern könnte, verspürte sie Wut. Wut die sie jetzt rausließ. Alle Emotionen der letzen Tage pushten sie und sie schrie:“ Sie reden hier von Gott?? Wo ist denn Gott?? Ihr so genannter Heilland hat mir das Wichtigste genommen was es für mich gab und wenn er so ein Wunder ist hat er diesmal versagt. Denn nun habe ich keinen mehr der mich tröstet und in den arm nimmt wenn es mir schlecht geht, keinen mehr der mich versteht wie ich bin. Und das nennen sie eine gute Tat Gottes??


    Danke schön für die Antworten, deshaln folgt hier Teil 2.
    @ sternschnuppe, die Geschichte habe ich (glücklicherweise) nicht selbst erlebt, nur einer guten Freundin ist so etwas ähnliches passiert.
     
    #4
    schäflie, 12 Februar 2007
  5. Indecent_Devil
    Verbringt hier viel Zeit
    128
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Mhmm, ja traurig.. aber die Geschichte hast du echt schoen erzaehlt.

    Gibt es noch eine weitere Fortsetzung?
    Wenn ja - nur her damit! :smile:
     
    #5
    Indecent_Devil, 12 Februar 2007
  6. sternschnuppe83
    Verbringt hier viel Zeit
    1.105
    121
    0
    Verheiratet
    Das tut mir für deine Freundin leid. Hoffentlich hat sie es gut verarbeitet - vergessen kann man es wohl nie. Sehr traurig...
     
    #6
    sternschnuppe83, 13 Februar 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Leben ohne dich
JackThomson2908
Geschichten, Gedichte und Nachdenkliches Forum
29 August 2016
6 Antworten
Nudelino
Geschichten, Gedichte und Nachdenkliches Forum
18 Februar 2016
5 Antworten
unbroken
Geschichten, Gedichte und Nachdenkliches Forum
6 November 2015
12 Antworten