Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ein Leben ohne "Lebenstrieb" ?

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von spider_man, 30 Mai 2007.

  1. spider_man
    spider_man (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    3
    86
    0
    nicht angegeben
    Hi!

    Ich will einfach mal ein paar Gedanken von mir rauslassen, vielleicht kann der eine oder andere ja kommentieren, wenn er dazu Zeit / Lust hat :smile:

    Mein großes Problem ist, dass mir irgendwie eine Art "Lebenstrieb" fehlt. Also sozusagen der naturelle "Selbsterhaltungstrieb".
    Oftmals hab ich einfach keine Lust mehr, ich sehe das Leben nur als "Arbeit" an, jeden Tag aufstehen, den Aufgaben nach, Essen, Schlafen usw... Alles irgendwie nur schwere Arbeit. Dann denke ich oft nach, wozu das ganze? Irgendwie fehlt mir das Gefühl, das warum soll das noch so weitergehen, mir wäre es egal ob ich lebe oder nicht. Das ist nicht immer so, manchmal ist auch alles vollkommen normal wie bei euch, aber dann wieder nicht.

    Dazu kommen noch öfters kleine Depressions-Phasen, wo sich diese Gedanken verstärken. Da hatte ich öfters auch Suizid Gedanken...

    Das komische ist, in meinem Leben an sich läuft eigentlich alles ganz ok, in der Schule bin ich über dem durchschnitt, will danach studieren... Hab Kumpels, zwar nicht so viele gute, aber bin absoulut kein Einzelgänger...
    Das einzige, wofür es mir Wert ist zu leben, ist die Liebe (ich würde sogar nur dafür auf alles andere verzichten, es ist das einzigste was mich irgendwie glücklich machen kann...). Jetzt hatte ich meine erste richtige Freundin, es war/ist eine wunderschöne Zeit. Ich hab mit ihr soviel unternommen, zum ersten Mal im Leben hab ich irgendwie nen Sinn gespürt. Einen Sinn zu Leben.

    Naja in letzer Zeit läufts immer schlechter, ich habe das Gefühl, dass sie sich verändert hat.
    Sie ist ziemlich "kühl" geworden, setzt viele andere Dinge über mich. Sie schreibt mir zwar oft, dass sie mich liebt, aber sie zeigt es überhaupt nicht. Ich glaube sie hat halt ne andere Vorstellung von Liebe und Beziehung...

    Wenn ich öfters in diese leichten(!) Depressionsphasen komme, dann weiss ich: Ich will das ja eigentlich nicht, ich hab mir vorgenommen, mir aus der Apotheke mal Tryptophan oder 5-HTP zu besorgen, das soll den Serotin-Spiegel im Gehirn erhöhen oder zumindest dessen Bildung stützen. Denn hat man zu wenig Serotin, ist die Warscheinlichkeit groß, öfters Depressionsphasen zu bekommen. Vielleicht fehlt es mir tatsächlich an Serotin? Ich will es nicht unversucht lassen... Denn so macht das Leben wirklich wenig Spaß.

    Was mach ich jetzt also? Ich versuche mich weiter zu Bilden, um mir einen Rahmen für eine schöne Zukunft zu schaffen... Sofern sie wirklich irgendwann eintrifft (endlich eine Person die ich wirklich liebe und die mich liebt). Leider tu ich mich schwer, jemanden zu finden, den ich lieben kann. Aber diese wiederkehrenden Gedanken und Depri-Phasen machen mich ganz schön zu schaffen. Selbst wenn ich jetzt zurückblicke auf meine Jugend bisher - begeistert bin ich nicht davon... :kopfschue Ich tue also alles in der Hoffnung, dass es mal besser sein wird. Aber muss sowas sein... ? :/

    Hätt ich nicht meiner wunderbaren Eltern, die sehr gut zu mir sind und im Grunde mir ein sehr gutes Leben bieten (mir mangelt es an nichts), hätt ichs sicher nicht geschafft...

    Off-Topic:
    Tut mir den Gefallen und quotet diesen Text nicht oder postet ihn nicht woanders, danke
     
    #1
    spider_man, 30 Mai 2007
  2. fractured
    fractured (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.571
    121
    1
    Single
    Erstmal mach nen Termin beim Arzt und lass dir sowas wie Schilddrüse untersuchen... Wenn die nicht richtig arbeitet, dann kann man schon so antriebslos un depressiv werden. Der Arzt kann dir dann auch die richtige Dosis Tryptophan verschreiben, denn zu viel ist auch nicht gut.
    Lass also erstmal abchecken, ob es nicht nen ganz einfachen körperlichen Grund hat. Deinem Arzt kannst du das alles erzählen, dass muss dir nicht unangenehm oder peinlich sein, der Arzt ist dafür da, dir zu helfen.

    Ansonsten solltest du vielleicht schauen, dass du einen Termin bei einem Psychotherapeuten bekommst. Einfach mal bei denen in deiner Nähe anrufen und mit dem mal sprechen. Das könnte auch schon helfen....

    Jedenfalls kenn ich das ganze von mir... das geht dann soweit, dass ich tagelang nix esse und nicht aufstehe, nur mit Mühe zum Klo gehe und völlig abgewrackt bin :kopfschue
     
    #2
    fractured, 31 Mai 2007
  3. spider_man
    spider_man (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    3
    86
    0
    nicht angegeben
    Hm bei mir sind das eher kurze aber intensivere Phasen. Die auch ganz schön gefährlich werden können...

    Das mit der Schilddrüse überleg ich mir mal, danke!

    Was könnt ihr noch an "Anti Depressiva" Mitteln empfehlen, 5-HTP soll in Deutschland nicht frei erhältlich sein hab ich gehört?
     
    #3
    spider_man, 2 Juni 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Leben ohne Lebenstrieb
Shelly5
Kummerkasten Forum
29 Oktober 2016
11 Antworten
_schlaflos_
Kummerkasten Forum
8 September 2016
4 Antworten
Test