Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ein "Nein" zum Sex - wie rüberbringen?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von -Seelensturm-, 5 März 2008.

  1. -Seelensturm-
    Verbringt hier viel Zeit
    43
    91
    0
    Single
    +~~~
     
    #1
    -Seelensturm-, 5 März 2008
  2. User 38494
    Sehr bekannt hier
    3.930
    168
    395
    Verheiratet
    verstehen kann ich dich da. :zwinker:

    was ist mit einer frage deinerseits?
    ein "was ist? ... oder hast keine lust?" wäre doch ein anfang gewesen.
    oder auch ein "wenn du keine lust hast, ists auch ok, dann lass uns einfach kuscheln."
     
    #2
    User 38494, 6 März 2008
  3. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    sags ihr halt, dass dich das stört und sie lieber nein sagen soll

    aber kann es sein, dass sie vll auch genervt is? wenn ihr eh schon ein sex-problem habt (ich weiß ja nich, welcher art) und du ''schon wieder'' sex wolltest, denkt sie vll auch: oh man, wir haben doch erst drüber geredet und nun das schon wieder....

    keine ahnung, nur so ein gedanke
     
    #3
    Beastie, 6 März 2008
  4. Akuma
    Akuma (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    346
    101
    0
    nicht angegeben
    Vielleicht war das ja auch ne Aufforderung...:zwinker:

    Nene Spaß kann ich schon verstehen. Hab auch lieber klare Ansagen.

    Um was gehts denn bei euerm Problem wenn man fragen darf?
     
    #4
    Akuma, 6 März 2008
  5. -Seelensturm-
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    43
    91
    0
    Single
    +~~~
     
    #5
    -Seelensturm-, 6 März 2008
  6. Akuma
    Akuma (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    346
    101
    0
    nicht angegeben
    Also sie will keinen Sex und wenn du ankommst dreht sie sich einfach weg und ignoriert das...klingt ziemlich scheiße.

    Red mit ihr drüber und werd dabei auch mal deutlicher! Nicht so überverständnisvoll "Schatz sagst du mir bitte nächstes Mal..." sondern eher in die Richtung "Hey! Was soll das? Ist es dir völlig egal wie ich mich dabei fühle?......" Sie geht dabei nämlich alles andere als respektvoll/liebevoll mit dir um, das hast du nicht verdient so behandelt zu werden. Wenn man seinen Partner liebt sieht das meiner Meinung nach anders aus.

    War das denn schon immer so oder hat sich das bei euch erst im Lauf der Zeit geändert? Wenn du sagst du versuchst da schon 2Jahre was dran zu ändern, wie lang seid ihr denn schon zusammen?

    Irgendwie hab ich das Gefühl Sex ist bei euch nicht das einzige Problem in der Beziehung, würd mir an deiner Stelle sehr sehr gut überlegen ob du mit ihr zusammenziehen/weiter zusammen sein willst...
     
    #6
    Akuma, 6 März 2008
  7. many--
    many-- (32)
    Beiträge füllen Bücher
    3.052
    248
    1.358
    Verheiratet
    ...ich kenne die Situation aus eigener Erfahrung. Sexuelle Differenzen, ein Partner ist genervt, weil er nicht will, einer ist genervt, weil er nicht darf, man redet nicht miteinander und verletzt sich gegenseitig durch nonverbale Elemente (befummeln der eine, ignorieren und wegdrehen der andere).

    Weiter aus der Erfahrung: an der Situation ändert sich nur was, wenn a) beide Partner die Sache als defizitär begreifen, dh verstehen und einsehen, dass das Sexleben nur funktioniert, wenn beide etwa auf einem Level sind b) beiden Partnern die Beziehung wichtig genug ist, dass sie an der Sache arbeiten wollen c) beide Partner einander vertrauen und d) beide Partner in einen fairen und offenen Dialog über die Sache treten können und wollen.

    So, ich hatte das Glück, dass das bei mir geklappt hat. - Bei dir deutet sich an, dass das so einfach nicht wird (was heisst einfach? Bei mir hat der Prozess 3 Jahre gedauert und ist immer noch im Gange). Ihr arbeitet nicht gemeinsam an eurem Problem, es findet keine Kommunikation statt. Ihr geht nicht offen miteinander um, und es deutet sich aus deiner Schilderung an, dass deine Partnerin eventuell die Bedeutung der Sache nicht ganz begreift, also nicht wirklich geneigt ist, an ihrer Einstellung zu arbeiten (vielleicht gar nicht das Bedürfnis verspürt?).

    Tja. Bleibt die Frage: was nun? - Es geht leider nicht ohne gegenseitige Kommunikation. Das ist, leider, der einzige Weg, und der kann eben nur beschritten werden, wenn beide Partner mitmachen. Bevor man also Tipps geben kann, wie die sexuellen Differenzen selbst zu beheben sind, muss man erst mal erreichen, das beide Partner das gemeinsam angehen wollen. Und das müsst ihr selber hinbekommen, das kann euch niemand abnehmen. - Wenn du die Initiative ergreifen willst, dann musst du, egal wie unangenehm es ist, dir deine Partnerin schnappen und ihr klar machen, dass es so nicht weitergeht, dass sich etwas tun muss, dass ihr jetzt (! - nicht zulassen, dass sie das Gespräch vertagt!) anfangen müsst, darüber zu reden.
    Viel Erfolg!
     
    #7
    many--, 6 März 2008
  8. ToreadorDaniel
    Verbringt hier viel Zeit
    2.632
    123
    20
    Single
    Wie oben schon beschrieben, ist das Gespräch das wichtigste. Daher will ich dadrauf nicht nochmal eingehen.

    Was mich aber interessieren würde, ist die Aussage deiner Freundin:

    Was änderst sich denn dann in eurer Beziehung? Wie sieht eure Beziehung zur Zeit aus? Wie würdest du euer Problem denn zur Zeit beschreiben?

    Ich kann sehr gut nachvollziehen, dass dich das zermürbt. Nur muss es doch für ihr Verhalten einen Grund geben. Kommst du relativ häufig mit Sex an oder warst du auch mal enthaltsam, sodass sie auf dich zugekommen ist oder zukommen konnte?
     
    #8
    ToreadorDaniel, 6 März 2008
  9. -Seelensturm-
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    43
    91
    0
    Single
    +~~~
     
    #9
    -Seelensturm-, 6 März 2008
  10. der gute König
    Verbringt hier viel Zeit
    264
    113
    43
    Single
    Also erstmal kann ich das genau so gut verstehen wie die anderen hier. Und ich habe auch nicht mehr Ratschläge als die ohnehin schon genannten.

    Aber zu dem Zitat oben: Das ist doch zumindest mal eine klare Ansage ihrerseits. Da würde ich ihr das Zugeständnis machen, sie dann aber auch darauf festnageln. Vielleicht fühlt sie sich durch diese ganze Wohnungssuche-Geschichte und die Probleme auf der Arbeit im Moment wirklich völlig überfordert. Dann solltet ihr die Wohnungssuche unter Dach und Fach bringen, aber dann euer Problem auch wirklich angehen.
     
    #10
    der gute König, 6 März 2008
  11. User 38494
    Sehr bekannt hier
    3.930
    168
    395
    Verheiratet
    also wie many das schon richtig beschrieben hat, MUSS man MITEINANDER reden.
    nur wer miteinander redet kann den anderen auch verstehen lernen ... das sollte deine freundin erstmal begreifen.

    das mit der wohnung ist in meinen augen einfach nur ein vorgeschobener grund und danach kommt dann der stress auf der arbeit, probleme mit xy und was weiß ich nicht noch alles.

    unlust.
    sie hat einfach keine lust auf sex, oder?

    das gilt es erstmal klar auszusprechen und darüber zu reden.

    ist deine freundin (vielleicht sogar MIT dir) mal beim frauenarzt gewesen und hat das problem unlust mal angesprochen?
    manchmal liegts an den hormonen und eine andere pille oder was hilft schon.

    momentan versteht ihr euch nicht.
    das liegt aber einzig und allein daran, das ihr nicht offen miteinander redet.
    jeder muss sich bemühen den anderen zu verstehen.
    deine freundin muss dich verstehen, das dir einmal im monat zu wenig ist und du musst verstehen, das sie einmal im monat vermutlich nur dir zur liebe macht und nicht weil sie selber bock auf sex hat.

    es gibt auch menschen die einfach nicht so oft sex brauchen wie andere.
    das solltest du auch mal in betracht ziehen.

    sex ist ein wichtiger bestandteil einer beziehung ... ist aber nicht der wichtigste. :zwinker:

    zeig verständnis.
    wenn du massierst, versuche nicht anschließend sex zu bekommen, denn das führt dann dazu das sie jede annäherung gleich als "gleich will er sex" interpretiert.

    verwöhne deine freundin (nicht nur beim sex, aber gerade) beim sex.
    und damit meine ich, das du den eigentlichen gv erstmal eine stunde zurückstellst.
    streichle sie, küssen, mit der zunge den körper streicheln und verwöhnen ... sich voll und ganz auf sie konzentrieren und seinen eigenen orgasmus erstmal hinten anstellen.

    wenn man sex aus liebe hat, ist einem doch eh mehr daran gelegen dem anderen gute gefühle zu bereiten und die eigene befriedigung ist dann mehr eine nebensache.
     
    #11
    User 38494, 6 März 2008
  12. ToreadorDaniel
    Verbringt hier viel Zeit
    2.632
    123
    20
    Single
    Also ich finde die Reihenfolge gerade eher unsinnig. Erst klären wir das mit der Wohnung und dann sprechen wir über unsere Beziehung (erzähl mir nicht, dass du glücklich bist.)

    Ihr solltet euch erstmal wieder zusammenraufen, damit es überhaupt Sinn macht eine gemeinsame Wohnung zu beziehen. Du glaubst doch nicht wirklich, dass sich dann was ändert? Du kämpfst jetzt 2 Jahre mit ihr und nur weil ihr zusammenzieht, soll sich das von jetzt auf gleich ändern?

    Außerdem kann ich mir kaum vorstellen, dass sie jetzt 2 Jahre Dauerstress hatte. Die Wohnungssuche ist doch einfach nur eine Ausrede wie ich finde.

    Du solltest dir gedanken machen ob du zur Zeit überhaupt mir ihr zusammenziehen willst, bzw. du es akzeptieren kannst, dass sich trotzdem nichts ändern wird. (Wird es sich nämlich nicht.)

    Eure Probleme sollten auf alle Fälle vorher geklärt werden, mach ihr das deutlich, auch das du nicht glücklich bist zur Zeit. Ich vermute auch mal, dass sie auch nicht gerade glücklich ist. Ihr verschiebt alles nach hinten und am Ende kommt der große Knall wenn ihr zusammengezogen seid und nach ein paar Monaten die Beziehung zu Ende ist.
     
    #12
    ToreadorDaniel, 6 März 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Sex rüberbringen
Gletschi
Beziehung & Partnerschaft Forum
24 November 2016
18 Antworten
theAsking1
Beziehung & Partnerschaft Forum
25 November 2016
34 Antworten