Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ein paar doofe Fragen...

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von NadineSchrempp, 11 März 2007.

  1. NadineSchrempp
    Verbringt hier viel Zeit
    52
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo!
    Hab da mal ein paar blöde Fragen, die mich komischerweise schon länger beschäftigen. Hab seit meiner ersten Pille (Yasmin) öfters Durchfall, irgendwie scheint die das bei mir ausgelöst zu haben (neben zahlreichen anderen Nebenwirkungen) und auch bei meiner jetzigen Pille (Valette) ist das nicht weggegangen (dafür aber die ganzen anderen Nebenwirkungen). So passiert es also, dass ich in der Woche öfters mal Durchfall habe. Teilweise richtig Durchfall und teilweise einfach nur "weicher" als normal. Das hab ich aber nie in den nicht erlaubten 4 Stunden nach Einnahme der Pille :smile: Höchstens mal 2 Stunden vor der Einnahme. Manchmal lieg ich aber im Bett und merke, dass, wenn ich jetzt auf Toilette gehen würde, ich bestimmt Durchfall hätte und halte das dann kurz zurück und schlafe dann auch ganz problemlos ein. Kann das trotzdem die Wirkung der Pille beeinträchtigen?

    Und jetzt hab ich sogar eine noch doofere Frage (man glaubt es kaum :zwinker: ). Ich nehm die Pille immer vorm Schlafengehen, gehe dann nochmal auf Toilette und mach Pipi und geh dann ins Bett. Aber von diesem Pipimachen ungefähr 5 Min. nach der Einnahme kann die Wirkung nicht gefährdet werden oder?

    Vielen Dank schon mal für Eure Hilfe :smile:

    Ciaoi
     
    #1
    NadineSchrempp, 11 März 2007
  2. Numina
    Numina (29)
    ...!
    8.784
    198
    96
    Verheiratet
    Nein. :grin:
    In deinen Nieren und deiner Blase werden keine Pillenhormone ins Blut aufgenommen, im Darm schon.

    Da du sehr oft Durchfall hast kann es sein, dass wie bei einer Mage-Darm-Grippe deine Darmflora geschädigt ist, wie das mit der Aufnahme der Pillenhormone aussieht kann dir wohl niemand ohne medizinische Sachkenntnis sagen. :ratlos:
     
    #2
    Numina, 11 März 2007
  3. NadineSchrempp
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    52
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo!
    Erstmal danke. Das dachte ich mir eigentlich schon, wäre ja auch en bisschen doof wenns anders wäre :grin:

    Zu dem Durchfall: War da schon ein paar mal beim Arzt, aber die meinten nur, dass der Entzündungswert ein bisschen hoch wäre.
     
    #3
    NadineSchrempp, 11 März 2007
  4. User 69081
    User 69081 (31)
    Beiträge füllen Bücher
    5.775
    298
    1.102
    nicht angegeben
    Hi,
    lass dochmal abklären, ob du evtl Laktose-intolerant bist. Bis auf eine ist in ALLEN Pillensorten Laktose drin. Im Körper äußert sich diese Intoleranz (ist oft variiereind) durch Bauchweh (in meinem Fall Krämpfe) und Durchfall.

    Off-Topic:

    Zur Erklärung: Da der Körper im Falle einer Laktoseintoeranz keinen Milchzucker (Laktose) aufspalten kann, weil die Laktase, das Enzym was den Milchzucker spaltet, nicht oder nicht ausreichend gebildet wird, setzt sich der Milchzucker unter anderem in Form von Wasser im Dünndarm ab. Irgendwann geht das mal ab, in meinem Falle mit fiesen Krämpfen. Ich habe aber schon von anderen Betroffenen gehört, die keine Krämpfe haben, sondern "nur" Blähungen und Durchfall/weichen Stuhl.
    Der Test ist einfach, kläre das vorher mit dem Arzt ab,komme nüchtern dahin an einem Morgen und dein Blutzucker wird bestimmt. Dann bekommst du einen Becher Milchzuckerlösung. Dein Blutzucker wird dann im Viertelstundentakt bestimmt. Er muss eigentlich in einer Viertelstunde um 30mg/l gestiegen sein. Wenn das nicht der Fall ist wird solange gemessen (viertelstündig) bis er wieder sinkt. Hat er die ganze Zeit die 30mg-Marke nicht überschritten, liegt eine Intoleranz vor. Das klingt dann erstmal schlimm, aber tatsache ist, das haben über 15% der Deutschen und wenn man sich daran gewöhnt hat, ist es garnimmer so schlimm :zwinker:
     
    #4
    User 69081, 11 März 2007
  5. NadineSchrempp
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    52
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo Engelchen!
    Das hört sich ja interessant an. Bei mir ist das nämlich so, dass ich auch seit ich mit der Pille angefangen habe Blähungen habe, ab und zu auch mal Bauchkrämpfe (aber sehr selten) und eben diesen Durchfall/weichen Stuhl. Ich soll sowieso demnächst eine Stuhlprobe abgeben (bei meinem Hausarzt) und da werde ich ihn gleich mal danach fragen! Aber vllt kann mir da noch jemand weiterhelfen: Ich soll diese Stuhlprobe bis halb 9 abgegeben haben, aber ich muss morgens nie auf Toilette, macht es etwas aus, wenn man die Stuhlprobe schon am mittag davor entnimmt? (Man hab ich Fragen :kopfschue :zwinker: )

    Was würde denn aber so eine Lactoseintoleranz bedeuten? Ist dadurch die Wirkung der Pille beeinträchtigt oder müsste ich die Pille ganz sein lassen und auf etwas anderes umsteigen?
     
    #5
    NadineSchrempp, 11 März 2007
  6. User 69081
    User 69081 (31)
    Beiträge füllen Bücher
    5.775
    298
    1.102
    nicht angegeben
    Denke mal, dass du die Probe bis dahin abgegeben haben sollst, weil dann nen Kurier kommt, der das ins Labor bringt?!
    Ich musste keine Stuhlprobe abgeben, die haben nen großes Blutbild gemacht (Internist) und nen spezial-ultraschall (geht irgendwie tiefer als der normale) dabei hat die Internistin auch gleich festgestellt, dass man Wasser im Dünndarm sehen kann. Das ist kein Beweis für eine LI (LactoseIntoeranz) aber kann ein Zeichen dafür sein.

    Wegen der Pille, da kannst du evtl die Sorte wechseln, es gibt eine (!) laktosefreie Pille auf dem Markt. Oder auf ein anderes Verhütungsmittel umsteigen. Ich bin damals auf den Nuvaring umgestiegen. 3-Monats-spritze ist auch eine Möglichkeit.

    Ernährungstechnisch bedeutet das eher eine Umstellung. Also wenn du mit den Folgen leben kannst, ist das OK, wenn du die unangenehmen Nebeneffekte vermeiden willst, solltest du weitgehen auf Milchprodukte verzichten, alternativ laktosefreie Milchprodukte zu dir nehmen oder eben vor Verzehr von Milchprodukten Laktase nehmen. Das ist das Enzym was fehlt/nicht ausreichend vorhanden ist. Man kann niedirg dosierte Tabletten bei Rossmann/dm/Rewe usw kaufen (Schlecker hat sie nicht) oder aber höher dosierte Kapseln/Tabletten in der Apotheke kaufen. Mir reichen die aus der Drogerie, da kann man auch mehrere von nehmen.
    Das wirkliche Problem ist, dass viele Fertig-Produkte, maggi- und knorr-fix tüten und so weiter voll mit Milchzucker sind. Man lernt genau, die Rückseiten der Packungen zu studieren. :geknickt:
    Für mich klang das erst alles ganz schrecklich, ich kam damit garnicht klar, aber mittlerweile kann ich gut damit leben, gönne mir auch schonmal fast-food/Pizza usw. :smile: ich muss nur vorher Tabletten nehmen (die billigen aus der Drogerie sind Kautabletten)

    Wenn man sich erstmal dran gewöhnt hat, ist das alles garnicht mehr so schlimm. Da gibt es schlimmeres
     
    #6
    User 69081, 11 März 2007
  7. NadineSchrempp
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    52
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Ja genau, zum Internist soll ich auch gehen. Muss mir diese Woche mal einen Termin dort holen.
    Mit der Ernährungsumstellung hätte ich da wahrscheinlich nicht so die Probleme. Hab mir seit meiner Diät sowieso angewöhnt die Zutatenlisten von Produkten anzuschauen (schon interessant was man da manchmal entdeckt :zwinker: ) und ein Fertigprodukte Fanatiker bin ich nun wirklich auch nicht. :smile:

    Aber wenn ich das richtig verstehe tut die Krankheit die Wirkung der Pille nicht beeiträchtigen, aber wenn man nicht mit dem Durchfall usw. leben will, dann kann man auf etwas anderes wechseln?
     
    #7
    NadineSchrempp, 11 März 2007
  8. ~Carry~
    Verbringt hier viel Zeit
    290
    101
    0
    nicht angegeben
    Trinkst Du denn Milch?

    Wie verträgst du denn die Milch?
     
    #8
    ~Carry~, 11 März 2007
  9. NadineSchrempp
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    52
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Ich trinke gar keine Milch. Höchstens wenn ich mal Müsli esse (und das passiert ungefähr 3 mal im Jahr :smile: ). Ich bilde mir dann nur immer ein, dass mein Bauch nach dem Einnehmen von Milch irgendwie aufgeblähter ist. Hab mir dadrüber nie wirklich Gedanken gemacht, aber jetzt wo ich drüber nachdenke is mir das immer wieder aufgefallen. Aber dass mir schlecht werden würde danach ist mir bis jetzt nicht aufgefallen.
     
    #9
    NadineSchrempp, 11 März 2007
  10. ~Carry~
    Verbringt hier viel Zeit
    290
    101
    0
    nicht angegeben
    Wahrscheinlich vermeidet man automatisch Dinge, die man nicht verträgt.

    Wie sieht es mit anderen Milchprodukten aus? Joghurt, Eiscreme, Quark ect. ?
     
    #10
    ~Carry~, 11 März 2007
  11. NadineSchrempp
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    52
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Joghurt esse ich auch nicht sooo oft. Wenn dann zusammen mit Obst und Müsli (hab ich z.B. gestern gemacht). Da bekomme ich allerdings auch immer einen etwas dickeren Bauch...
    Quark esse ich gar nicht. Höchstens einmal im Sommer. Weiß aber nicht ob ich den vertrage oder nicht.
    Bei Eiscreme ist das so ne Sache...hab früher kaum Eiscreme gegessen, aber letztes Jahr fing das dann an und seit diesem Januar kann ich das Eis aus meiner Lieblingseisdiele nicht mehr essen ohne danach Durchfall zu bekommen. Das ist mir sofort aufgefallen, aber dass das mit so ner Krankheit zusammen hängen könnte hätte ich nicht gedacht.
    Falls Käse auch noch zu diesen Milchprodukten gehört: Damit hab ich absolut keine Probleme. Esse sehr viel Käse :smile:
    Und vor allem esse ich viel Kuchen (daher vllt auch mein hoher Cholesterinspiegel :ratlos: ). Mit Sahne und solchen Sachen hab ich also auch keine Probleme.
     
    #11
    NadineSchrempp, 11 März 2007
  12. ~Carry~
    Verbringt hier viel Zeit
    290
    101
    0
    nicht angegeben
    Gehört auch dazu. Da ist die Lactose aber schon meist sehr weit abgebaut bzw umgebaut.

    Könnte durchaus eine lactoseintoleranz sein.
     
    #12
    ~Carry~, 11 März 2007
  13. User 69081
    User 69081 (31)
    Beiträge füllen Bücher
    5.775
    298
    1.102
    nicht angegeben
    sehe ich auch so, aber entgültiges sagt der Arzt.
    Blähbauch ist auch ein Anzeichen, aber schlecht wird einem nicht dabei. Das ganze spielt sich ja im Dünndarm ab, nicht im Magen :zwinker:
     
    #13
    User 69081, 11 März 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - paar doofe Fragen
TooComplicated
Aufklärung & Verhütung Forum
6 Dezember 2014
22 Antworten
tralala
Aufklärung & Verhütung Forum
22 Februar 2014
22 Antworten
[Klara]
Aufklärung & Verhütung Forum
1 Mai 2013
7 Antworten
Test