Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ein paar Fragen zur Pille

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von Zonk, 7 Juni 2005.

  1. Zonk
    Verbringt hier viel Zeit
    15
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Hi !!

    Da ich und meine Freundin keine Lust haben auf Dauer Kondome zu benutzen, haben wir uns für die Pille "entschieden" ... naja entschieden ist noch gar nichts.
    Meine Freundin (16), hat aber bisschen Angst davor, weil:

    1) Wenn meine Freundin dann zum Frauenarzt geht, um die Pille zu bekommen, wird sie dann auch untersucht, oder läuft das alles mehr so am Schreibtisch ab?

    2) Da sie erst 16 ist, erfahren das dann ihre Eltern? Das sie die Pille bekommt?

    3) Wer muss das Bezahlen? Und wieviel kostet das so ungefähr monatlich?
    Da der Dad von meiner Freundin Lehrer ist, ist sie Privat versichert.
    Wer zahlt es dann in so einem Fall? Bekommen ihre Eltern dann was mit?

    Vielen dank :zwinker:
    Gruß, ZonK
     
    #1
    Zonk, 7 Juni 2005
  2. Kokosmuffin
    Verbringt hier viel Zeit
    381
    103
    1
    nicht angegeben
    HI!

    also zu 1. Ziemlich wahrscheinlich wird sie auch untersucht, der Arzt muss ja wissen das alles ok ist, dann muss sie fragen beantworten wie ob sie raucht, gewicht, alkohol trinkt und so...

    2. ich denke mal wenn sie die Pille will sollte es kein problem sein ihre mom zu bitten mitzukommen.Sollte zumindest normal so sein, wenns ihr unangenehm ist glaube ich dass sie sie auch ohne wissen der mutter bekommen kann,bin mir allerdings nicht sicher.

    3. mit der versicherung weiß ich auch net genau wie das läuft, ich zahle sie jedenfalls selbst, pro packung, also pro monat ca 11 bis 12 euro... das rezept kriegt man meistens für ein halbes jahr...

    gruß
    Kokos
     
    #2
    Kokosmuffin, 7 Juni 2005
  3. kisu
    Gast
    0
    1) Wenn meine Freundin dann zum Frauenarzt geht, um die Pille zu bekommen, wird sie dann auch untersucht, oder läuft das alles mehr so am Schreibtisch ab?

    ich wurde nicht untersucht, nur gefragt wegen rauchen , krankheiten in der familie ect.

    2) Da sie erst 16 ist, erfahren das dann ihre Eltern? Das sie die Pille bekommt?
    eigentlich sollten sie es nicht erfahren ( ausser vllt bei privat versicherten?)

    3) Wer muss das Bezahlen? Und wieviel kostet das so ungefähr monatlich?
    Da der Dad von meiner Freundin Lehrer ist, ist sie Privat versichert.
    Wer zahlt es dann in so einem Fall? Bekommen ihre Eltern dann was mit?


    also mit 16 muß sie glaub ich nix bezahlen , ich bezahle mit 19 halt grundgebühr 10€ und 5€ für die pille
    bei privatversicherten kenne ich mich aber nicht aus
     
    #3
    kisu, 7 Juni 2005
  4. zasa
    Verbringt hier viel Zeit
    1.897
    123
    2
    nicht angegeben
    Klar wird sie untersucht... der Frauenarzt kennt die Patientin in wie auswändig :zwinker: ne mal ehrlich... es ist wichtig das Mädels einmal im Jahr mindesten zur routineuntersuchung gehen egal ob sie jetzt die Pille nehmen oder nicht...
    Ich kenn die Gesetzte in Deutschland leider nicht allzgenau aber warum sollten sie es nicht wissen? Meine Mutter war es sogar die mich zum FA schlepte um mir die Pille zu verschreiben... und das sollte jede vernünftige Mutter tun wie ich finde.
    Auch hier reichen meine Germany-kenntnisse nicht aus... sorry...
    aber das mit dem "werdens ihre Eltern erfahren?" warum habt ihr immer so Angst darum? Oder ist es euch peinlich mit ihnen über Sex und Gott zu reden?
     
    #4
    zasa, 7 Juni 2005
  5. Engelchen1985
    0
    Also mein Dad ist auch Lehrer und ich bin auch über ihn privatversichert,
    Alle Rechnungen gehejn an meinen Dad, er muss die zahlen, reicht die später bei der Krankenkasse ein und über Beihilfe und so weiter wird einem das dann z.T. erstattet. Er bekommt also 'ne Rehcnung vom FA, wa sgenau da drauf steht weiß ich nicht... aber dann wird er sich ggf. seinen Teil denken können. Außerdem müssen Privatversicherte eigentlich auch die Rezepte einreichen, aber ob das bei der Pille nötig ist bezweifel ich.
    Die Pille wird nämlich bei Privatversicherten nicht von der Krankenkasse bezahlt, sondern man muss sie slebst zahlen - ist auf jeden Fall alterunabhängig so, vorausgesetzt, dass sie zu Verhütungszwecken verschrieben wurde.

    *es hasse privatversichert zu sein*
     
    #5
    Engelchen1985, 7 Juni 2005
  6. Planters Punch
    Verbringt hier viel Zeit
    10
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Also ich dachte, ab einem gewissen Alter, darf der Arzt den Eltern nichts mehr erzählen (schweigepflicht). Und ich glaube das das ab dem 16. Lebensjahr anfängt.
    P.S. scheiß Satzbau, sorry.
     
    #6
    Planters Punch, 7 Juni 2005
  7. Engelchen1985
    0
    Das bringt aber einem in diesem Fall aber eben rein garnix, weil es bei Privatversicherten z.T. auf der Rechnung steht (Kosten für xyz...)und die geht nunmal an die Eltern, also erfshren sie es wneigstens in Bruchtsücken - mööp.
     
    #7
    Engelchen1985, 7 Juni 2005
  8. marcus84
    Verbringt hier viel Zeit
    581
    103
    5
    Single
    das kann bei jeder versicherung so sein das erst die rechnung nach hause kommt, dort muss man es dann bezahlen bzw. bei der kasse einreichen. aber ich würde mir da keinen kopf machen. und bei jugendlichen und kindern unter 18 ist IIRC das ganze kostenlos (wobei das ja bei privateversicherungenen unterschiedlich ist).
     
    #8
    marcus84, 8 Juni 2005
  9. Engelchen1985
    0
    Geht mit aber nicht ums Kostenlossein, sondenr darum, dass es ünber de Eltern läuft und die eine gewisse Kontrolle haben... :rolleyes:
     
    #9
    Engelchen1985, 8 Juni 2005
  10. User 30735
    Sehr bekannt hier
    2.870
    168
    278
    vergeben und glücklich
     
    #10
    User 30735, 8 Juni 2005
  11. Engelchen1985
    0
    Finde ich garnicht... :schuechte
    Gezwungen zu werden zum Arzt zu gehen und zwar durch Mami, auch wenn es nicht annähernd nötig ist, finde ich furchtbar. Sollte man schon aus eigenem Willen/aus eigener Motivation heraus tun und nicht wiel Mama das will... :rolleyes:
    Im Übrigen würde ich mir meinen Arzt selbst aussucen wollen und nicht weil Mama das will zu dem gehn wo Mama auch ist - wie ätzend. :wuerg:

    Außerdem: Wieso schon jahrelang Hormone schlucken, wenn man eh noch keinen Sex hat und ggf. nichtmal ernsthaft dran denkt, wenn es also völlig unnötig ist!?
     
    #11
    Engelchen1985, 8 Juni 2005
  12. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Ich bin auch erst zum Frauenarzt gegangen, als ich mit 17 die Pille wollte. Vorher hatte ich keine Beschwerden, keine Probleme, gar nix, deshalb gab's für mich keinen Grund, hinzugehen. Als ich mit meinem damaligen Freund (dem ersten "richtigen" :zwinker:) erst ein paar Wochen zusammen war, meinte meine Mutter so, ob ich mir nicht langsam mal die Pille verschreiben lassen wollte? :eek:

    Ich fand's damals irgendwie krass, weil ich/wir zu dem Zeitpunkt von Sex noch ziiiiiemlich weit entfernt waren. :schuechte Hab dann auch abgelehnt, aber als ich nach vier, fünf Monaten wußte, daß wir demnächst miteinander schlafen wollen, bin ich dann auch von mir aus zum Frauenarzt - und wußte natürlich, daß das für meine Eltern überhaupt kein Problem war. :smile:

    Denn es stimmt - wenn man privatversichert ist, bekommen die Eltern über die Rechnungen alles mit. Was das Bezahlen angeht: Bei mir hat's manchmal geklappt, wenn der Arzt eine Diagnose für die Verschreibung der Pille auf's Rezept gedruckt hat. Aber auch nicht immer. Und mittlerweile zahlen sie's gar nicht mehr. Allerdings ist meine Pille eh nicht sooo teuer. Die 6-Monats-Packung kostet 30 Euro, die 3-Monats-Packung glaub ich 20...

    Sternschnuppe
     
    #12
    Sternschnuppe_x, 8 Juni 2005
  13. Engelchen1985
    0
    Der Preis kommt auf die Pille an. :!:

    Gibt auch welche wo 'ne N3-Packung - also eine für 6 Monate - knapp 50 Euro kostet... :rolleyes:
    Bei meiner alten kostete N3 gut 30 Euro, meine neue kostet knapp 50 Euro.
     
    #13
    Engelchen1985, 8 Juni 2005
  14. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Deshalb sag ich ja, daß MEINE nicht so arg teuer ist. Hab ganz am Anfang erst eine andere ausprobiert (Leios), aber die überhaupt nicht vertragen (hatte ständig Zwischenblutungen, nicht nur im 1. Monat), und die war auch teurer. Jetzt hab ich MonoStep, die ist günstiger. Aber das kann man sich ja nicht wirklich raussuchen...
     
    #14
    Sternschnuppe_x, 8 Juni 2005
  15. Engelchen1985
    0
    Ja, ich wollte es ja nur dazu schreiben, denn sonst denkt der Threadstarter nachher es wären wirklich auf jeden Fall nur 30 Ero und dann sind es plötzlich 50 Euro - 20 Euro sind ja schon ein ganz schöner Unterschied.
     
    #15
    Engelchen1985, 8 Juni 2005
  16. marcus84
    Verbringt hier viel Zeit
    581
    103
    5
    Single
    ich dachte es geht nichts um geld ->
    ne, aber mal was anderes

    welche kontrolle denn? hast du angst sie verbieten dir die einnahme der pille? die bekommen halt einmal in 3 monaten oder so - wenn überhaupt - ne rechnung und das wars. frag dochmal deine eltern ob du dir mal ne rechung angucken kannst die sie vom letzten arzt-besuch bekommen haben. da kannst ja mal gucken was da in etwa zu sehen ist.
     
    #16
    marcus84, 8 Juni 2005
  17. Engelchen1985
    0
    Mir persönlich geht's auch nicht ums Geld, anderen aber vllt. schon und es wäre falsch, wenn diese glauben 30 Euro wären es immer oder das Maximum - daher wollte ich das mit den 50 Euro usw. erwähnt haben...

    Das Privatversichertsein habe ich jedoch nicht wegend er Kosten der Pille kritisiert, sondern wegen der Kontrolle - sagte ich ja schon.

    :rolleyes:

    Ich sag dazu hier nix weiter was persönlich ist - das ging bisher immer schief...
    Nur tu bitte nicht so besserwisserisch vonwegen "Glaubst du etwa deine Eltern könnten dir die Pille verbieten? Wie soll das denn gehen?!" - du hast Keine Ahnung. :zwinker:
    Aber ist auch egal, denn ich werde hier so sicherlich nicht nochmal versuchen darauf einzugehen. :schuechte
     
    #17
    Engelchen1985, 8 Juni 2005
  18. User 30735
    Sehr bekannt hier
    2.870
    168
    278
    vergeben und glücklich
    ähm es war damals schon mal als "annähernd nötig" hatte zu dem zeitpunkt schon 3 monate einen Freund und auch sex. Und wer hat gesagt dass mama den Arzt aussucht? Ich habe mir den bzw die ausgesucht und es war nicht der, zu dem meine Mutter geht

    äh mal = mehr
     
    #18
    User 30735, 9 Juni 2005
  19. bloodobolic
    0
    schweigepflicht hin oder her, sie ist privat versichert und demnach bekommt ihr dad alle rechnungen - auch die vom frauenarzt. da kann der FA noch so schweigsam sein, durch die versicherung kommt es eh raus.

    aber ich weiss nicht was euer problem ist. redet mit ihrer ma, die wirds bestimmt unterstuetzen und vernuenftig finden wenn ihr auf die pille umsteigt.
     
    #19
    bloodobolic, 10 Juni 2005
  20. Dreamworld
    Verbringt hier viel Zeit
    362
    103
    2
    in einer Beziehung
    Du musst aber erwähnen, dass Du das Geld im Nachhinein von der privaten Krankenkasse wieder bekommst!

    Irgendwann wirst Du auch noch die Vorteile einer privaten Krankenversicherung erkennen... ;>
     
    #20
    Dreamworld, 10 Juni 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - paar Fragen Pille
TooComplicated
Aufklärung & Verhütung Forum
6 Dezember 2014
22 Antworten
tralala
Aufklärung & Verhütung Forum
22 Februar 2014
22 Antworten
[Klara]
Aufklärung & Verhütung Forum
1 Mai 2013
7 Antworten