Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ein Partner hat Arbeit, der andere wartet noch...

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Tiffi, 18 August 2005.

  1. Tiffi
    Tiffi (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.091
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Wie ist das bei euch? Also bei den Leuten, denen es auch so geht. Wer übernimmt die Hausarbeit, wie viel und warum.

    Bei uns ist es so, dass ich sehr viel Zeit bis zum Studienbeginn habe und deshalb zu Hause bin. Er hat seit einem halben Jahr eine Stelle und kommt erst gegen 18 Uhr nach Hause. Ich mache schon viel, nur eben nicht alles. Sachen, wie beispielsweise: Müll rausbringen oder Strümpfe zusammen legen, muss er machen.
     
    #1
    Tiffi, 18 August 2005
  2. zwieselmaus
    Verbringt hier viel Zeit
    1.306
    121
    0
    vergeben und glücklich
    ich finde, acuh wenn ich im moment kein partner habe und dann sicher jetz auch noch nicht mit dem zusammenziehen würde..
    GRUNDSETZLICH hasuarbeit aufteilen, aber ich finde es richtig bzw. gerecht wenn der eine größtenteils zu hasue ist, dieser auch mehr in der hausarbeit erledigt, kleinere dinge dürfen dann ja schonmal dem partner übertragen werdn, weil er sich damit bestimmt nicht verausgabt...
     
    #2
    zwieselmaus, 18 August 2005
  3. hobby-romeo
    Verbringt hier viel Zeit
    491
    101
    0
    Single
    ist ja auch ok so. denn wenn er dich nicht hätte, müsste er ja so oder so alles alleine machen. ich hoffe ihm ist bewusst, dass du ihm damit sehr hilfst.
     
    #3
    hobby-romeo, 18 August 2005
  4. Tiffi
    Tiffi (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.091
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Wissen tut er es schon.

    Er hat bei meiner Familie gesehen, wie es ist, wenn die Frauen den Haushalt schmeißen und der "Alte" rumsitzt und herumkomandiert. Das findet er absolut schei*e.

    Aber: er ist auch absolut faul und vergesslich. Deshalb muss ich ihm manche Dinge öfter sagen oder ihm sagen, dass er es gleich machen soll (denn sonst vergisst er es ja wieder) - aber das ist ja auch keine Absicht von ihm, das weiß ich auch.

    Ich würde nur gern wissen, wie das bei anderen ist.
     
    #4
    Tiffi, 18 August 2005
  5. SP2
    SP2 (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    98
    91
    0
    Single
    ich seh das so wenn ich den ganzen tag arbeiten geh und die frau ist zu hause kann man verlangen das die wohnung sauber ist usw wie müll raubringen usw übernehme ich auch keine frage :grin:
     
    #5
    SP2, 18 August 2005
  6. madelaine77
    0
    Ich muß gestehen, bei meinem Partner ist das auch so, dass ich ihm sagen muß was er zu tun hat.....Seine Mutter macht den Haushalt alleine und so hat er es zum Anfang auch gehalten. Muß ihm regelmäßig daran erinnern was er machen soll.
    Ich denke mal, derjenige der mehr Zeit hat, sollte auch etwas mehr im Hauhalt machen, aber auch halt nicht alles alleine!
     
    #6
    madelaine77, 18 August 2005
  7. Nudelchen78
    Verbringt hier viel Zeit
    258
    103
    4
    Verheiratet
    Ach ja, die liebe Hausarbeit.

    von selber macht er nix, ich muss ihn mit der nase drauf stoßen. Und wenn er mal von selber was macht dann ist er mindestens 5 Wochen tierisch stolz auf sich :-/
     
    #7
    Nudelchen78, 18 August 2005
  8. dragee-keksi
    0
    Im Moment bin ich auch zu Hause, er geht arbeiten, den Haushalt schmeiß ich eigentlich alleine, ist auch o.k., seine eigenen Sachen wegräumen sollte er allerdings schon selber. Leider braucht das meistens mehrere Anläufe und ich bin manchmal schon genervt, wenn seine Sachen ewig herumliegen.

    Das Gesetz schreibt sogar vor, dass sich derjenige, der zu Hause ist, um den Haushalt kümmern muss, sonst kann er vom Partner sogar geklagt werden! Ist doch arg, oder?
     
    #8
    dragee-keksi, 18 August 2005
  9. User 20526
    Verbringt hier viel Zeit
    649
    113
    26
    Verheiratet
    Tiffi, mir gehts grad genau wie dir!
    Ich warte aufs Studium und da ich neu hier aufm Dorf bin, kenn ich noch keinen, mit dem ich Zeit verbringen könnte - drum sitz ich tagsüber zuhause und wasche zB ab, putz mal n bisschen oder bring den Müll raus und kümmer mich sowieso um meine Katzen.
    Was wir aber zusammen machen, ist u.a. kochen, das macht auch viel Spaß! [​IMG]
    Die eigene Wäsche, Kleinteile undso muss allerdings jeder selber wegräumen...
    Wenn ich garnix hier zu tun hätte, wär mir auch viel zu langweilig. :grin:
     
    #9
    User 20526, 18 August 2005
  10. Tiffi
    Tiffi (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.091
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Wir sind uns aber wirklich sehr ähnlich. Ich bin auch auf´s Dorf gezogen und kenne hier noch niemanden. Allerdings frage ich mich, ob ich das will. Hier lebt ehr jeder für sich allein.

    Wir kochen auch gern zusammen. Irgendwie klappt es jedesl Mal. Nur haben wir in letzter Zeit wenig Zeit dafür. Das ist eigentlich schade.
     
    #10
    Tiffi, 19 August 2005
  11. Traveller79
    Verbringt hier viel Zeit
    237
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Guten Morgen Tiffi,
    guten Morgen @ all!

    Haushalt war schon immer eine Problematik, die zu Streit und Mißmut in Beziehungen geführt hat, gut das Du Dir Gedanken darüber machst!

    In meiner letzten Beziehung habe ich komplette Programm erleben dürfen. Anfangs haben wir uns darauf geeinigt, dass sie sich um den Haushalt kümmert, da sie einen "normalen" Job hat (sie brauchte in den sieben Jahren unseres Zusammenlebens zweimal 45 Minuten "Überstunden" zu machen...). Ich bin morgens ab kurz nach sieben im Büro und komme selten vor halb neun nach hause. Dafür war ich für sämtliche Anschaffungen, Urlaube, ... zuständig. Soweit kein Problem, kann sicherlich eine Lösung sein. Irgendwann führte es zu Streit, weil sie lieber nach der Arbeit Shoppen, dann Drink mit den Freunden, dann Kino, usw. wollte. Also kam es zum Zoff, da ich irgendwann dann morgens kein einziges Hemd mehr im Schrank hatte, sogar alle "ungeliebten" hab' ich zuvor brav angezogen (und ich denke ich habe an die 25 Hemden...). Nach elendigen Streitereien habe ich um des lieben Friedens willen eine Putzfrau engagiert. Das ging wieder ein halbes Jahr gut, dann war wieder die Wäsche das Problem, also kam die Dame ein weiteres Mal zum Bügeln. Ein Jahr vor unserer Trennung war es dann soweit, dass sie eigentlich nie Lust zum Kochen hatte - also sind wir essen gegangen oder haben eine Pizza in den Ofen geschoben. Saubermachen wurde durch die Putzfrau übernommen. Bügeln auch. Mal Blumen irgendwo hinstellen? Wenn ich's nicht gemacht habe, gab's auch keine. Und so wurde das Gefühl der Unzufriedenheit immer größer bei mir. Bei ihr auch, weil ich die Feierei, ihre Urlaube, ... nicht mehr finanziert habe. Irgendwann war's dann so weit, dass ein anderer Mann in's Spiel kam, was die Beziehung dann auch (von meiner Seite aus) beendet hat.

    Fazit: Es ist es nie wert, über solche Dinge häufig zu streiten. Ich weiß, dass viele Männer sicher den Zustand des "Hotels Mama" bis in die Ewigkeit hätten. Ich weiß auch, dass man sich als Frau dann ziemlich alleingelassen fühlt, wenn man den Haushalt alleine schmeißen muß. Also sollten sich, gerade die Männer, überlegen, ob ihnen ihre Freizeit (und ich wollte mein bißchen freie Zeit lieber mit meiner Lebensgefährtin, als mit dem Feudel verbringen) ein bißchen Geld wert ist. Dann braucht man weiterhin "nichts" zu tun, hat aber genauso seinen Teil dazu beigetragen. Und schon ist man(n) einen großen Streitpunkt los! Das Wichtigste ist in meinen Augen einfach einmal dieses Thema zu besprechen, die Wünsche, Abneigungen, usw. offen und ehrlich zu besprechen - und dann jeden an seinen Teil des Plans erinnern, sollte er nicht eingehalten werden. Habt aber bitte ein bißchen Nachsicht mit den Männern - wenn mir der Müllsack nicht direkt im Weg aus dem Haus stand, würde der heute da noch stehen. Männer scheinen auf dem Auge für "zu erledigende Haushaltssachen" ziemlich blind zu sein! Ein "Schatz, nimm bitte den Müll mit" hat noch keinem geschadet und dann wird's auch für einen Mann schwierig daran vorbeizulaufen - und man(n) spart sich den Mißmut bei dem Partner!

    Ich habe auch in der Solozeit und in der neuen Beziehung Putz- und Bügelfrau beibehalten, gelernt die Waschmaschine zu bedienen (Danke an Malte - den Waschmaschinenprofessor!) und hab' noch nie über das Thema Haushalt diskutieren müssen!

    Nicht ganz verstehen kann ich es, wenn ein Partner zu hause ist, der andere für die Partnerschaft das Geld ranschafft und selbiger dann abends noch im Haushalt helfen soll. Da hätte ich sicher ein doofes Gefühl bei? Wobei ich das Kochen da mal rausnehme, wenn ich spät komme, kocht meine Freundin allein, ansonsten eigentlich immer zusammen. Eine tolle Zeit um den Tag zu bequatschen und das erste Glas Wein zu trinken...! ;-)


    So, in diesem Sinne wünsche ich euch einen tollen Tag, mit und ohne Haushalt und Teppichkosmetik!

    Gruß,
    Trav
     
    #11
    Traveller79, 19 August 2005
  12. kleinerschuft
    Verbringt hier viel Zeit
    203
    101
    0
    nicht angegeben
    Moin,

    ich arbeite Vollzeit mit Überstunden, meine Freundin kann einfach nicht arbeiten, weil nicht fit genug.
    Und?
    - Sie ist viel zuhause und kümmert sich um die Tiere, icht hatte immer schon einen Kater, jetzt haben wir noch einen Hund.
    - Naturgemäß macht sie relativ viel Hausarbeit, was daran liegt, das ich nach dem Arbeiten oft einfach tot bin und ziemlich umfalle. Zwischendurch helfe ich noch, vor allem wenn er eher körperlich schwerer ist, weil sie nur wenig Kraft hat. Also Wäschewannen tragen oder Taschen hochtragen, was halt anfällt
    - Allerdings versuche ich am Wochenende, ihr möglichst die blöden Dinge abzunehmen wie abwaschen, etc.
    - Meine Freundin hat ein Verbot, Mülltonen hochzustellen und Fenster zu putzen. Ist definitiv zu schwer, das mache ich oder es bleibt liegen.

    Hm. Reicht das? Ist etwas unstrukturiert, gelle?
     
    #12
    kleinerschuft, 19 August 2005
  13. Unicorn1984
    Verbringt hier viel Zeit
    3.025
    121
    0
    Verheiratet
    tja da haben wir ne irgendwie ungerechte verteilung, okay ich überlasse ihm staubsaugen (gehört nicht zu meinen lieblingsaufgaben-auch wenns einfach ist)
    ich möchte gar nicht wissen wie es bei ihm ausschaut, wenn er keine partnerin hat, das hab ich ihm schon ins gesicht gesagt.
    Seine ex war in der hinsicht das sie gar nix getan hat und seine mutter meinte putzt nur oberflächlich (kann ich dementieren denn die wohnung der mutter sieht gut aus)

    Naja auf jedenfall ist es so sein hintern ist 24 std. zuhause wärend ich von Mo-FR arbeite, okay zur zeit hab ich urlaub :smile: aber er macht zu wenig und ich zu viel.

    okay manchmal überrascht er mich schon mit nem ordentlichen wohnzimmer aber das wars dann, gut küche auch und kurz vor der hochzeit hat er echt viel getan (war komplette grundreinigung angesagt) aber zur zeit lässt er es wieder schleifen, vorgestern hatte ich ihn gebeten am mittwoch wäsche zu waschen, ich wusste das sein bruder vielleicht zu besuch komm, das einzige was er geschafft hat war das abgespülte geschirr weg zu räumen, keine wäsche gewaschen und die 2 Couchs waren auch net ordentlich sprich kissen und decken lagen rum mei hab ich gemeckert.
     
    #13
    Unicorn1984, 25 August 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Partner hat Arbeit
leftright
Beziehung & Partnerschaft Forum
8 November 2016
14 Antworten
Pixel
Beziehung & Partnerschaft Forum
28 August 2016
7 Antworten
blondi445
Beziehung & Partnerschaft Forum
24 August 2016
11 Antworten