Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • ArsAmandi
    ArsAmandi (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    899
    113
    62
    nicht angegeben
    20 Oktober 2008
    #1

    Ein vergebener Single

    Stellt euch vor ihr bandelt mit jemandem an und erfahrt nach einigen Tagen, in denen noch nichts gelaufen ist, dass diejenige/derjenige vergeben ist. Sie/Er weiß nicht, dass ihr wisst, dass sie/er vergeben ist und täuscht ein Singledasein vor.

    Nun entwickelt sich das ganze so, dass sie/er euch angräbt und ihr sie/ihn sehr geil findet. Wann platzt ihr mit dem "und wann wolltest du mir erzählen, dass du einen Freund/eine Freundin hast?" raus?
    Welcher Satz wäre am cleversten? Es überhaupt ansprechen, wenn man eh nur Sex will (allerdings öfters)?

    Vorm Sex könnte sie/er es sich noch anders überlegen und einen Rückzieher machen, also nicht so schlau, wie ich finde, wenn man Sex haben möchte :zwinker:

    Die Option "gar nicht erst darauf einlassen" lassen wir mal außen vor.

    Ich bin gespannt!
     
  • squibs
    Verbringt hier viel Zeit
    950
    113
    37
    Single
    20 Oktober 2008
    #2
    Ich spreche ihn nicht darauf an, ich weiß es ja eigentlich nicht. Das ist sein Thema, er muss mit seinem schlechten Gewissen (oder eben nicht) umgehen müssen, und nicht ich.
     
  • Samaire
    Verbringt hier viel Zeit
    3.589
    123
    19
    nicht angegeben
    20 Oktober 2008
    #3
    Wieso sollte ich bitte die Option "gar nicht erst drauf einlassen" aussen vor lassen? Das ist die wichtigste und für mich einzige Option.

    Wenn ich weiss, dass einer vergeben ist, dann fasse ich den nicht an und mir ist egal, woher ich denn genau weiss, dass er vergeben ist. Ausserdem hat er sowieso per sofort verloren, wenn er glaubt, sich als Single ausgeben zu müssen, obwohl er es nicht ist. Ich würd mich höchstens mit den Worten "geh du lieber mal wieder zu deiner Freundin" verziehen und das wars dann auch. Alles weitere is vergebene Müh, mit so einem diskutiere ich nicht.
     
  • Celine89
    Celine89 (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    509
    103
    21
    vergeben und glücklich
    20 Oktober 2008
    #4
    das kann ich so unterschreiben. wenn er fremdgehen möchte, kann ich ihn ja eh nicht davon abhalten, dann sucht er sich halt ne andre, und wenn ich ihn mag, warum sollte ich ihn dann abweisen?
    ist schließlich SEIN problem, wenn er vergeben ist und nicht MEINS.
    wenn ich mit seiner freundin befreundet wär, sähe der fall natürlich anders aus...denn das geht gar nicht!
     
  • MsThreepwood
    2.424
    20 Oktober 2008
    #5
    Wenn ich nur Sex will: Gar nicht. Warum auch? Das ist sein/ihr Ding und hat mit mir nichts zu tun.
     
  • Sheilyn
    Sheilyn (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.817
    123
    11
    Verheiratet
    20 Oktober 2008
    #6
    meine gedanken :smile:

    sobald ich das wüsste, dass er vergeben ist, lass ich den typen fallen.
    kein interesse mehr. der soll zeurst das mit seiner freundin, oder noch freundin, oder was auch immer, klären. sonst hab ich kein interesse an dem. :kopfschue, also es wäre sehr schnell verflogen, mein interesse...

    klar würde ich ihm dann dies auch gleich sagen, sobald ich das weiss.
     
  • glashaus
    Gast
    0
    20 Oktober 2008
    #7
    Derjenige wäre für mich nicht mehr interessant und würde nur noch ein "Ciiaaaooo" hören.
     
  • happy&sad
    happy&sad (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.487
    123
    3
    nicht angegeben
    20 Oktober 2008
    #8
    Ich würde weiter mit der Person flirten, da sehe ich kein Problem drin, auch wenn er vergeben ist.
    Mehr würde für mich aber nicht laufen. Spätestens, wenn er versuchen würde mich zu berühren (also anders als freundschaftlich) oder zu küssen würde ich ihm sagen, dass ich weis, dass er vergeben ist und dass ich deshalb nichts mit ihm haben will.
    Ich war schon einmal 'die andere Frau'. Er hatte mir damals nichts davon gesagt, dass er verheiratet ist und eine Tochter hat. Hätte ich es gewusst, hätte ich nichts mit ihm angefangen.
    Selbst, wenn die Person eine offene Beziehung führt würde ich nichts mit ihm anfangen. Mir gefällt der Gedanke nicht, dass jemand mit dem ich was habe (auch wenn es nur Sex wäre) parallel mit einer anderen rum macht.
     
  • Nevery
    Planet-Liebe ist Startseite
    9.382
    598
    8.358
    in einer Beziehung
    20 Oktober 2008
    #9
    so siehts aus. ich fang doch nix mit wem an, der seine freundin betrügen würde... sogar für sex pur zu ekelhaft.
     
  • User 41772
    User 41772 (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.578
    123
    2
    nicht angegeben
    20 Oktober 2008
    #10
    das seh ich absolut genauso
    und ich würd ihn auch sofort drauf ansprechen, und nicht irgendeinen "passenden moment" abwarten. vllt auch gar nix sagen, damit ich mich nicht unnötig quäle? oder ne szene machen? ich weiß es nicht, da kommt es dann auf die schon entwickelten gefühle an
     
  • Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.601
    398
    3.428
    Single
    20 Oktober 2008
    #11
    Also wenn man nur Sex will, ist es für die Erreichung dieses Zieles natürlich das klügste, einfach die Fresse zu halten. Offensichtlich will sie dasselbe - also warum an ihrem Gewissen rütteln? Völlig unlogisch, wenn man Sex will.

    Die Frage ist doch eher, was will man überhaupt? Ich für meinen Teil würde mich schwer tun, Vertrauen zu einer Person aufzubauen, welche mich und andere täuscht und betrügt. Von daher eher schlechte Aussichten für Liebe.

    Wenn ich auf Sex aus bin, stehe ich vor dem moralischen Problem, dass ich mich bewußt an einem Betrug beteiligen würde. Wäre ich unbewußt in einem Betrug verwickelt, könnte ich ja in gewisser Hinsicht nichts dafür. Hier bin ich jedoch bewußt dabei, die Sache zu unterstützen. Ändert sich was, wenn ich ihr das klarmache? Nein. Das ändert überhaupt nichts.

    Also gibt es 2 Möglichkeiten: Man möchte an einem Betrug nicht beteiligt sein und lässt sich nicht drauf ein oder man besitzt genug "moralische Flexibilität", dass einen das nicht weiter kratzt. In diesem Fall dann aber schon konsequent sein und die Klappe halten!

    Die Tatsache, ob sie jetzt weiß, das ich weiß, dass sie mich zum Werkzeug ihres Betruges macht, macht die Sache moralisch weder besser noch schlechter. Warum sollte man also überhaupt mit der Sprache rausrücken? Um vielleicht doch das noch mikromäßig vorhandene Gewissen zu beruhigen? "Du? Dir ist schon klar, dass du gerade betrügst und das eigentlich schlecht ist? Ich wollte nur noch mal explizit versichert haben, dass ich damit überhaupt nichts zu tun habe, nicht wahr? Du bist die Böse, nicht? Warum sagst du nichts mehr?" :ratlos:

    Also ich weiß nicht, wie ich in dieser Situation handeln würde, da ich dieses moralische Grundproblem für mich noch nicht lösen konnte. Ich hoffe, solche Situationen bleiben mir daher erspart...
     
  • User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.311
    298
    988
    Verheiratet
    20 Oktober 2008
    #12
    Allerdings!! :jaa:
     
  • User 49007
    User 49007 (30)
    Sehr bekannt hier
    2.993
    168
    299
    Verheiratet
    20 Oktober 2008
    #13
    Angenommen ich bin Single und er gefällt mir. Und ich weiss er ist nich Single...mir egal. Wenn ich was von dem will und er da nicht zu seinem Partner/in sehen kann ist das nicht mein Problem. Mich stört es nicht das mir jemand verheimlich das er vergeben ist solange ich NUR Sex will und nicht auf eine Beziehung hoffe
     
  • creed87
    creed87 (30)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    35
    33
    1
    nicht angegeben
    20 Oktober 2008
    #14
    Seh ich auch so. Man müsste halt nur das "er" mit einem "sie" ersetzen, aber ansonsten passts. :zwinker:
     
  • xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.852
    698
    2.619
    Verheiratet
    20 Oktober 2008
    #15
    Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich einfach gar nichts sagen würde, sondern den Sex genieße.
    Es ist seine Sache, ob er damit klar kommt und ob er mir seinen wirklichen Status anvertraut.
     
  • ArsAmandi
    ArsAmandi (36)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    899
    113
    62
    nicht angegeben
    21 Oktober 2008
    #16
    du hast recht, hatte ich noch gar nicht dran gedacht, ich bin einfach so neugierig auf ihre Reaktion, dass ich es weiß. Ok da kommt der Sadist durch :grin:
    Vielleicht sagt sie es mir ja von alleine, mal sehen, ich halte euch auf dem Laufenden.

    Da hast du recht, ich kenne ihn aber nicht, nur von Fotos.

    Naja ob sie jetzt einen Freund hat oder nebenher noch eine Sexbeziehung kommt fast auf das gleiche raus. Ist ja keine verpflichtet mir treu zu sein.

    Ich denke sie wäscht sich regelmäßig.
    Also von Ekel sollte man hier nicht reden.

    Die befinden sich auf null, man könnte es höchstens "leichte Zuneigung" nennen.

    Und an die intolerante Person die auf Grund dieser Umfrage gleich mal eine schlechte Bewertung hinterließ:
    "findest du es sinnvoll, sich an vergebene ranzumachen?"
    Ja finde ich! Es ist alleine ihr Problem, sie wird ihre Gründe haben.
     
  • Antares
    Gast
    0
    21 Oktober 2008
    #17
    Die Frage ist: Möchtest Du wirklich Sex mit demjenigen haben?

    Dann würde ich nicht vorher fragen, sondern den Sex genießen und erst danach fragen, ob er eigentlich Single ist. Und dann mal schaun, ob was überzeugendes rumkommt.
     
  • User 41772
    User 41772 (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.578
    123
    2
    nicht angegeben
    21 Oktober 2008
    #18
    dann würd ich ne szene machen :tongue: (ab und zu brauch ich sowas :engel:) und da eh noch keine wirklichen gefühle im spiel sind, ist es eh egal :zwinker: *gg*
     
  • dummdidumm
    dummdidumm (54)
    Verbringt hier viel Zeit
    730
    101
    0
    nicht angegeben
    21 Oktober 2008
    #19
    Sehe ich zunächst einmal ganz genauso. :jaa:
    Allerdings weiß ich auch, wie schnell man doch anders handelt, wenn das Herz schon involviert ist. Dann allerdings wäre auch die Enttäuschung zu groß und dann ginge es auch wieder nicht mehr.
     
  • Samaire
    Verbringt hier viel Zeit
    3.589
    123
    19
    nicht angegeben
    21 Oktober 2008
    #20
    Off-Topic:
    Du hast sicher recht und es gibt sicher welche, die das dann plötzlich anders sehen, wenn sie in der Situation sind. Ich kann das für mich allerdings ausschliessen. Ich war schon einmal so weit und ich war sogar wirklich richtig verliebt und das schon seit langem. Aber ich wäre nie von diesem Grundsatz abgewichen: vergeben ist tabu, immer und für alles. Nur für Sex sowieso, das finde ich ganz besonders arm (auch wenn ich dafür jetzt gleich gesteinigt werde...)
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste