Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

ein wundervoller Tag mit einer Chatbekanntschaft

Dieses Thema im Forum "Geschichten, Gedichte und Nachdenkliches" wurde erstellt von xStevex, 8 Juni 2008.

  1. xStevex
    xStevex (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    56
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Eigentlich bin ich nicht der Typ, der sich in Chats aufhällt, doch an diesem Tag ist es anders, ich habe starken Liebeskummer, da ich vor kurzem sehr verletzt wurde und ich will einfach nur mit jemanden reden.
    Spontan schreib ich jedes Mädchen zwischen 16 und 18 das Single ist und in meiner Nähe wohnt an und von dir bekomme ich die erste nette Antwort. Es verwirrte mich, dass du mich nach einer Stunde schreiben so sympathisch findest und mich am liebsten gleich treffen willst. Was soll die Drängelei? Das gieht mir auf jeden Fall zu schnell, aber trotzdem lasse ich mich von dir dazu überreden am nächsten Tag zu dir zu fahren.

    Soviele Gedanken schießen mir durch den Kopf, du bist mir recht sympathisch geworden, aber wie würdest du aussehen? Wäre ich sehr enttäuscht? Ich sollte nichz zu viel von dir erwarten, schließlich kenne ich dich aus einem Chat mit einem nicht gerade heterosexuellen Namen. Oh Gott was mach ich da eigentlich? Wie kann ich mich mit einem wildfremden Mädchen einfach mal so treffen? Sollte ich umdrehen und dich einfach versetzen? Ach quatsch, ich habe es dir versprochen und wenn ich doch enttäuscht sein sollte, dann unterhalte ich mich einfach ein wenig mit dir und verabschiede mich nach einer halben Stunde höflich.

    Ich stehe auf dem Parkplatz, an dem wir uns treffen wollen, leider auf dem Behindertenparkplatz, da sonst nichts mehr frei ist. Nach kurzer Zeit werde ich vertrieben, doch einige Meter von der Parkplatzausfahrt entfernt sehe ich dich plötzlich stehen, ich will anhalten, doch der Kerl hinter mir hupt mir die Ohren zu, ich will zu dir fahren, aber ein Verkehrsschild verbietet es mir, wie unfair sind diese Verkehrsregeln nur? Ich muss rechts abbiegen und sehe dich etwas verwirrt im Rückspiegel. Du bist sehr hübsch, hoffentlich wartest du einige Minuten ich will nur wenden und dann komme ich zurück, ich will dich sehr gerne kennen lernen!
    Ich halte es nicht mehr aus und jetzt versuche ich es doch einfach mal mit Wenden auf der Kreuzung, was in der Fahrschule ja sehr beliebt war. Leider tue ich es nun bei roter Ampel und löse ein Verkehrschaos aus, was solls, eben waren die Verkehrsregeln gemein zu mir, jetzt bin ich gemein zu den Verkehrsregeln. Verdammt die letzte Ampel, die uns voneinander trennt ich auch noch rot. Ich trommel mit den fingern nervös auf das Lenkrad während ich auf grün warte, mit durchdrehenden Rädern und quietschenden Reifen fahre ich an, gespannt nehme ich die letzte Kurve und du stehst noch da, lächelnd steigst du in mein Auto, diesmal ist mir das Gehupe des Hintermannes egal. Du fragst mich, ob ich lust habe mit dir an den See zu fahren. Natürlich habe ich Lust, es gäbe jetzt nichts schöneres was ich tun könnte.

    Die Atmosphäre am See mitten im Wald ist einfach super, keine Menschenseele ist hier, obwohl das Wetter einfach nur super ist. Egal, so ist es mir auch ganz recht. Du hast eine sehr schöne Stimme und erzählst sehr viel, leider vergeht der Nachmittag viel zu schnell und jetzt habe ich das Gefühl deine ganze Lebensgesichte zu kennen. Ich weiß jetzt, dass dein letzter Freund viel getrunken hat und dich dann schlug, ich habe Mühe meine Tränen zurückzuhalten, wie konnte er dir das nur antun? Du bist einfach so süß, ich höre gespannt auf jedes Wort von dir, deine Stimme, Gestik und Mimik ziehen mich in deinen Bann. Plötzlich nimmst du meine Hand und begründest diese Geste damit, dass sie sehr kalt ist. Es ist ein unbeschreibliches Gefühl deine Haut zu spüren, wir streicheln uns lange, plötzlich bekommst du einen Anruf. Eine deiner Freundinen steht am Bahnhof und weiß nicht wie sie ins Internat kommen soll. Du schaust mich vielsagend an. Natürlich holen wir deine Freundin ab und fahen sie heim, ich würde alles für dich tun. Auf dem steinigen Weg zum Auto nimmst du meine Hand und sagst, dass ich dich festhalten soll. Spätestens jetzt bin ich mir sicher, dass ich mich in dich verliebt habe.

    Wir haben deine Freundin zum Internat gebracht, nun muss ich leider nach Hause fahren und du wartest auf einen Freund, der dich nach Hause fahren will. Natürlich würde ich dich sehr gerne noch nach Hause bringen, aber du sagst, dass das schon ok ist, schließlich steht deine Freundin auf diesen Typen und hat dich gebeten euch drei (er bringt noch einen Freund mit) zu begleiten. Wir warten eine halbe Stunde im Auto, denn ich will dich hier nicht alleine lassen. Im Auto kommen wir uns Näher, ich befürchte zu träumen, doch dieser wundervolle Traum ist real, du bist wirklich bei mir, ich spüre deine weiche Haut, spüre deine Wärme, deinen sanften Atem. Nun kommt dein Bekannter und wir müssen uns voneinander trennen. Du steigst in seinen Wagen und ich rufe ihm zu, dass ich ihm gerne nachfahren würde, da ich selber nicht genau weiß, wie ich wieder aus der Stadt rauskomme. Er hat eine sehr große Klappe und ruft mir zu, dass er eine Menge unter der Haube habe und ich dran bleiben soll.
    Das lasse ich mir nicht zweimal sagen, sein gepimptes Auto sieht wirklich schnell aus, aber meine Traumfrau sitzt darin, Zeit meine Potenz zu beweisen, ich kenne meinen Wagen und werde diese Herausforderung annehmen.
    Mit durchdrehenden Rädern und quietschenden Reifen fährst du an. Ich lasse die Scheiben runter, drehe die Musik voll auf und tue es ihm gleich. Mit Vollgast durch die City, er fährt recht gut, doch ich hole auf, klebe ihm am Heck. Ich schalte runter und nehme die Kurven ohne zu bremsen im hohen Drehzahlbereich, damit hat er nicht gerechnet, jetzt habe ich ihn. Wir rasen bis zur nächsten Tanke außerhalb der Stadt, er hält an und winkt mich zu ihm. Doch ich will nciht mit ihm reden, sondern fahre gleich auf die Seite, auf der du sitzt, schaue dir tief in die Augen und verabschiede mich, bevor ich meine Räder wieder wickeln lasse, du lächelst mir hinterher und ich danke Gott für diesen wunderbaren Tag.
     
    #1
    xStevex, 8 Juni 2008
  2. RedRosex3
    RedRosex3 (25)
    Verbringt hier viel Zeit
    218
    101
    0
    nicht angegeben
    Wow, das ist genial und super toll geschrieben.Man kann sich da richtig reinversetzen :smile:
     
    #2
    RedRosex3, 10 Juni 2008
  3. xStevex
    xStevex (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    56
    91
    0
    vergeben und glücklich
    das zweite Treffen

    Endlich ist dieser lange Arbeitstag vorbei und nun kann ich zu dir fahren. Gleich nach unserem ersten Treffen hast du mir gesagt, dass du mich unbedingt wieder sehen willst und mir geht es da nicht anders. Im Eiltempo fahre ich über die Autobahn und durch die Stadt, bei dir angekommen klopft mein Herz wie verrückt und du steigst in meinen Wagen. Wieder fahren wir zu diesem schönen See, denn beim letzten mal hast du mir gesagt, wie gerne du mal Auto fahren würdest und heute möchte ich dir diesen Wunsch erfüllen.
    Am See angekommen reden wir erst wieder stundenlang, es ist einfach nur so schön mit dir zu reden und schon nach kurzer Zeit suchst du wieder Körperkontakt zu mir. Auch heute ist niemand am See und auf dem Weg zum Auto gebe ich dir den Schlüssel. Verdutzt schaust du mich an und ich sage dir, dass du jetzt wieder in die Stadt fahren wirst, deinen süßen Blick bei diesen Worten werde ich nie vergessen. Zum ersten Mal steige ich auf der Beifahrerseite meines getunten Astra´s ein, bisher durfte nie ein anderer mein heiliges Fahrzeug steuern, aber bei dir mache ich eine Ausnahme, auch wenn du noch nie gefahren bist. Du trittst die Kupplung durch und schaltest den Motor ein, Hand auf Hand schalten wir in den ersten Gang. Jetzt lässt du die Kupplung langsam kommen, aber du gibst zu viel Gas. Schnell wird mir unwohl, da ich nicht gerade wenig unter der Haube habe, aber du hast verstanden und betätigst das Gespedal mit mehr Gefühl. Nun schalten wir gemeinsam in den zweiten Gang, ich kann kaum fassen, dass du beim ersten Mal nahezu perfekt angefahren bist, du lernst sehr schnell. In der Stadt angekommen möchtest du einparken, aber nun muss ich die Handbremse ziehen und beten, das Anhalten solltest du noch etwas üben. Erschrocken schaust du mich an, aber schenke dir sofort ein Lächeln und sage dir, wie super du gefahren bist.
    Jetzt setze ich mich wieder an das Steuer und bringe dich nach Hause. Die Straße vor deinem Haus ist sehr eng und ich bleibe mit dem Spiegel am Gartenzaun hängen. Normalerweise hätte ich sofort losgeheult wenn ich einen Kratzer an meinem Astra habe, aber diesmal war es anders, ich konnte selber mal darüber lachen. Es ist unglaublich wie sehr du mein Leben positiv verändert hast, seit ich dich kenne habe ich seit sehr langer Zeit endlich wieder Spaß am Leben und dafür liebe ich dich über alles.
    Du kennst meine Gefühle für dich, aber zum Abschied gibt es keine Zärtlichkeiten. Als ich schon losfahren wollte klopfst du an die Scheibe und bittest mich diese diese runterzulassen. Sanft streichelst du erst meine Hand und dann meine Wange während du dich verabschiedest und mir sagst, dass du mich sehr gerne wieder sehen willst. Zuhause angekommen schreibe ich dir per SMS wie sehr ich dich liebe und wie du mein Leben verändert hast, doch ich weiß, dass du kein Geld auf dem Handy hast und mir so nicht antworten kannst, deshalb hoffe ich einfach, dass deine Antwort positiv ausgefallen wäre und freue mich sehr auf unser nächstes Treffen.
     
    #3
    xStevex, 10 Juni 2008
  4. RedRosex3
    RedRosex3 (25)
    Verbringt hier viel Zeit
    218
    101
    0
    nicht angegeben
    Wie niedlich.
    Geht das noch weiter?
    Ich hoffe es sehr :herz:
     
    #4
    RedRosex3, 19 Juli 2008
  5. User 80894
    Verbringt hier viel Zeit
    397
    103
    22
    Verliebt
    Schöne Geschichte!
    Ich will auch mehr davon lesen!!
     
    #5
    User 80894, 28 Juli 2008
  6. Feel
    Verbringt hier viel Zeit
    67
    93
    4
    Single
    Schön geschrieben!

    Off-Topic:
    Auch wenn dein LIebesgeständnis etwas früh kam :tongue:


    Ging es wenigstens so weiter?
     
    #6
    Feel, 29 Juli 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - wundervoller Tag Chatbekanntschaft
Shiny Flame
Geschichten, Gedichte und Nachdenkliches Forum
21 April 2008
8 Antworten
janni0601
Geschichten, Gedichte und Nachdenkliches Forum
2 September 2006
3 Antworten