Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Eine Affäre will ein Kind von euch..

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von objekt.f, 5 Mai 2010.

  1. objekt.f
    objekt.f (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    329
    103
    4
    Single
    Bitte geht mal unvoreingenommen an das Thema heran:

    Angenommen ihr habt eine (Urlaubs?)Affäre, ihr verbringt viel Zeit miteinander, es ist für euch aber nicht mehr als eine Sex Beziehung für eine kurze Zeit.
    Ihr würdet vlt gerne eine richtige Beziehung mit ihr führen, aus vielen Gründen ist das jedoch ausgeschlossen.
    Sie bittet euch darum, ihr ein Kind zu schenken.
    Ihr wisst, dass sie ein Kind haben möchte, aber nicht heiraten will. Sie will alleine ein Kind großziehen und wünscht sich, dass es von euch ist, weil Sie sich vlt in euch verliebt hat und euch auch abseits davon sehr schätzt.
    Sie erklärt, dass sie euch zum Vater wünscht, weil sie sicher ist, dass das Kind dann gutaussehen, intelligent usw sein wird.

    Sie will nicht zwingend eine Beziehung oder gar eine Heirat, sie will euch auch nicht durch das Kind zwingen bei ihr zu bleiben oder für das Kind zu bezahlen, nein sie will einfach nur ein Kind, dass sie lieben und großziehen kann.

    Ihr wisst, dass sie dazu fähig ist und Ihr Kind über alles lieben wird, dass das Kind in eine gute Familie geboren wird und dass das einzige, was sie direkt von euch will, euer Samen ist.

    Trotz allem ist es ja auch euer Kind, auch wenn ihr es nur sehr selten sehen könntet.
    Ich denke für das Kind selber wäre es nicht weiter schlimm ohne direkten Vater aufzuwachsen..Ich wäre sicher, dass es nicht weniger glücklich als andere Kinder aufwächst und dass die Mutter ihm die Situation logisch erklären kann, sobald es alt genug ist.

    Aber würdet ihr das für Sie tun?

    Wenn nicht, würdet Ihr anders fühlen wenn ihr erst im Nachhinein davon erfahren würdet, dass Sie schwanger geworden ist und nicht abtreiben will?
     
    #1
    objekt.f, 5 Mai 2010
  2. User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.437
    298
    1.104
    nicht angegeben
    Der Mann muss aber fürs Kind zahlen. Er ist gesetzlich dazu verpflichtet. Da ist die Aussage der Frau relativ egal. Ist das Kind erstmal da, wird kaum eine Frau den Unterhalt ablehnen.

    Abgesehen davon, dass so eine Forderung mehr als schwachsinnig wäre und sie abolut nicht meinem Idealbild einer Familie entspricht.

    Ach, aber zum Glück kann ich ja keine Kinder zeugen. :grin:
     
    #2
    User 18889, 5 Mai 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 2
  3. User 88899
    Verbringt hier viel Zeit
    1.810
    88
    204
    vergeben und glücklich
    Ich würde das nicht machen und auch anderen abraten. Zum einen wär ich mir nicht sicher, dass später doch Unterhaltsforderungen kommen, kann ihr ja finanziell irgendwann schlechter gehen. Zum anderen können die wenigsten ein Kind in die Welt setzen und es dann "abhaken", zumindest wenn es nicht so anonym abläuft wie bei der Samenspende und man die Mutter ja kennt und kontaktieren könnte. Und sicher kann ein Kind auch nur mit einem Elternteil genauso glücklich aufwachsen wie eines mit beiden Elternteilen, aber ich finds schade, bewusst darauf zu verzichten. Wer weiß, was im Leben der Mutter noch alles passiert, wieviel Zeit sie hat, es ist als Alleinerziehende noch mal schwieriger als innerhalb einer Familie.
     
    #3
    User 88899, 5 Mai 2010
  4. Kaya3
    Kaya3 (33)
    Sehr bekannt hier
    1.229
    168
    292
    nicht angegeben
    Ich würde, wäre ich an deiner Stelle, also in deinem Alter, keinen Sex mehr mit ihr haben, denn ich würde mit 19 kein Kind wollen. Dazu kommt, dass sie viel behaupten kann und so verliebt sein kann, wie sie will, Unterhaltszahlungen können immer verlangt werden, die würd ich mit 19 nicht zahlen wollen. Auch könnte ich nicht einfach so ein Kind abgeben, ich würde mich verantwortlich fühlen und könnte es ihr nicht überlassen und darauf vertrauen, dass sie es in meinem Sinne erzieht, dass es wirklich in einer guten Familie aufwächst, dass sie sich auch tatsächlich drum kümmern kann (ist sie auch 19??), dass sie es wirklich will und nicht nur verliebt ist oder ne Phase hat, etc etc.
    Da werden so viele Dinge nicht bedacht, zuviel ist stark idealisiert und realitätsfern. Bevor da nicht die nötige Lebenserfahrung und Reife da ist, würd ich es lassen.
     
    #4
    Kaya3, 5 Mai 2010
  5. BrooklynBridge
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.858
    598
    5.380
    nicht angegeben
    Ich würde nein sagen. Wenn ich ein Kind habe, will ich es auch selber großziehen.

    Off-Topic:
    Warum im Liebe&Partnerschaftsforum? Bist du in dieser Situation? Sonst sollte das besser ins Umfrageforum.
     
    #5
    BrooklynBridge, 5 Mai 2010
  6. objekt.f
    objekt.f (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    329
    103
    4
    Single
    Angenommen Unterhaltszahlungen sind ausgeschlossen, da die beiden in 2 grundverschiedenen Ländern, wahnsinnig weit weg voneinander wohnen.

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 18:04 -----------

    Das Kind würde in einer großen Familie aufwachsen, die Ihr kennt und daher wisst, dass das Kind dort gut aufgehoben ist
     
    #6
    objekt.f, 5 Mai 2010
  7. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.920
    898
    9.083
    Verliebt
    Wenn ich ein Mann wäre, würde ich mich nicht als Zeugungsobjekt missbrauchen lassen.
    Die gute Frau kann ja zur Samenbank gehen, wenn sie es partout nicht erwarten kann, bis sie eine intakte Beziehung vorweisen kann, in der sie dem Kind auch einen Vater bieten kann.
    Nicht gerade verantwortungsvoll von ihr, im Vornherein darüber zu bestimmen, dass das Kind ohne Vater aufwachsen soll. Dafür würde ich nicht mitverantwortlich sein wollen.
     
    #7
    krava, 5 Mai 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 2
  8. objekt.f
    objekt.f (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    329
    103
    4
    Single
    Aber würdet ihr auch wirklich fühlen, dass es euer Kind ist?
    Es ist nur einmal Sex wie sonst auch, danach seht ihr euch für vlt Jahre nicht mehr.
    Was ist, angenommen ihr würdet nicht wissen, dass ihr sie gerade schwängert, wenn sie normalerweise auf irgendeine Art selber verhüten würde und das für dieses eine Mal unterbricht und euch erst hinterher davon erzählt?

    Angenommen sie wäre deutlich älter, zb 26.

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 18:09 -----------

    Off-Topic:
    Ich war mir nicht ganz sicher, es hat ja was mit Liebe&Partnerschaft zu tun, allerdings auch mit Schwangerschaft&Geburt. Für das Umfrageforum wars mir irgendwie zu komplex =/
     
    #8
    objekt.f, 5 Mai 2010
  9. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.920
    898
    9.083
    Verliebt
    Woher will sie überhaupt wissen, dass sie bei dem einen Sex gleich schwanger wird?
    Wenn man´s drauf anlegt, klappt es ja sehr oft nicht.

    Im Übrigen: Was will die Frau dem Kind später mal sagen, wenn es nach seinem Vater fragt???
     
    #9
    krava, 5 Mai 2010
  10. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Wäre ich ein Mann, würde ich diesem "Deal" NIEMALS zustimmen, denn das kann ja nur zu Problemen führen. Irgendwann steht die Urlaubsliebe dann plötzlich vor der Türe und drückt mir das Kind in den Arm...oder der Mutter passiert etwas und dann kommen plötzlich die Verwandten aus den Löchern gekrochen.
    Wenn ich nur Samenspender sein soll/möche, dann gehe ich auf die Samenbank, mach das anonym, bekomme auch noch Geld dafür und muss keine Angst haben, dass Unterhaltszahlungen auf mich zukommen.

    Ich frage mich, was das Ganze bringen soll? Ich zeuge doch nicht wissentlich ein Kind und halte mich dann als Vater komplett aus dem Geschehen heraus (und werde womöglich Jahre später mit dem Thema wieder unliebsam und ungewollt konfrontiert) nur weil sich eine Frau einbildet, dringend ein Baby von mir bekommen zu müssen, das meine Gene hat.
     
    #10
    munich-lion, 5 Mai 2010
  11. User 88899
    Verbringt hier viel Zeit
    1.810
    88
    204
    vergeben und glücklich
    Naja, so ein Kind braucht 18 jahre bis es erwachsen ist und in der Zeit kann viel passieren. Da können Leute aus der Familie sterben, da kann die Mutter wegziehen und auf sich allein gestellt sein. Der Hauptgrund wäre für mich aber wohl eh, dss ich nicht wollen würde, dass da ein Kind von mir rumläuft, das ich niemals sehen werde. Ich würde darüber nachgrübeln. Und ganz akut kann das werden, wenn man älter wird und vielleicht selbst das Bedürfnis nach Kindern hat und es einen dann schmerzt, dass man bereits Vater ist und das nicht ausleben kann.
    Und wäre wäre, wenn das Kind irgendwann nach dem Vater fragt und je älter es wird immer mehr möchte, dass es ihn kennenlernt? Soll die Mutter das dann unterbinden, um den Vater nicht mehr zu belästigen, wies abgemacht war? Es geht ja nicht nur um die beiden Elternteile, sondern auch, was das Kind später möchte.
     
    #11
    User 88899, 5 Mai 2010
  12. objekt.f
    objekt.f (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    329
    103
    4
    Single
    Wie gesagt, Unterhaltszahlungen sind ausgeschlossen und so wüsste man, dass das Kind eine sehr gute Mutter und eine nette Familie hat.

    Außerdem könnte man sein Kind dann irgendwann kennen lernen, was imo bei einer Samenbank nicht möglich ist, oder?
     
    #12
    objekt.f, 5 Mai 2010
  13. Mitternachtssonne
    Sorgt für Gesprächsstoff
    19
    26
    0
    nicht angegeben
    Für mich hört sich das so an, als hättest du dich sowieso schon entschieden und möchtest nur noch ein wenig Zustimmung erhalten von den Usern.
    Meiner Meinung nach eine absolut schwachsinnige Idee. Andere Mütter haben auch schöne Söhne mit "guten" Genen, welcher dann auch eine richtige Beziehung mit ihr führen und für das Kind da sein würde. Du bist schließlich nicht das letzte Sandkorn in der Wüste und mit Sicherheit nicht der letzte Kerl, für den sie Gefühle haben wird...
     
    #13
    Mitternachtssonne, 5 Mai 2010
  14. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Kennst du dich mit den Gesetzen der jeweiligen Länder aus? Wohl kaum.

    Man könnte aber auch warten bis man älter und reifer geworden ist, eine Frau findet, die man liebt, eine Zukunft plant und dann GEMEINSAM beschließt, dass ihr Glück mit einem Kind gekrönt wird.
    Da braucht man dann auch nicht nach Jahren ins Ausland zu fahren, um zu schauen, was aus seinem Kind geworden ist - falls das überhaupt darstellbar und einem danach ist.

    Nochmals: Welchen Sinn hat so eine Aktion wirklich?
     
    #14
    munich-lion, 5 Mai 2010
  15. saliko
    Öfters im Forum
    261
    53
    26
    in einer Beziehung
    Ich denke diese (dauerhaft) Ideale Situation, auch was den Character der Mutter angeht, und auch alle aüßeren Umstände (braucht niemlas Unterhalt vom Mann usw) gibt es nicht.

    Und ich kann mich selbst als Gedankenexperiment nicht weiter darauf einlassen... das ist sooo weit von der Wirklichkeit entfernt, dass ich mir noch nichtmal wirklich vorstellen kann, was deine Motivation sein könnte, dir so eine Frage zurechtzuzimmern :hmm:

    Eine Frau die gradewegs plant, ein Kind zu bekommen, von dem sie im Vornherein weiß, dass es ohne Vater aufwachsen wird, kann ich mir auch im Weiteren nicht als gute Mutter vorstellen, das widerspricht sich doch schon...

    Also wenn ich ein Mann wäre, und eine Frau würde mir so dass Blaue vom Himmel erzählen dass sie ein Kind will und mich niewieder damit belangt, ich könnte ihr nicht glauben! Würde mich nicht drauf einlassen...
     
    #15
    saliko, 5 Mai 2010
  16. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Lieber TS,

    du warst doch erst in Thailand oder? Dann ist für mich alles klar.
    Ein Kind als Trostpflaster, weil man nicht zusammen sein kann?
    Ein Kind als "Abschiedsgeschenk" und "Erinnerungsstück" oder was?
    Oder doch zwecks finanzieller Absicherung?
     
    #16
    munich-lion, 5 Mai 2010
  17. glashaus
    Gast
    0
    Ich frage mich wie sowohl Frau als auch Mann auf eine solche - mit Verlaub - vollkommen schwachsinnige Idee kommen können. Aber vielleicht habe ich auch eine falsche Vorstellung von Fortpflanzung und Kindern in meinem Leben.
     
    #17
    glashaus, 5 Mai 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  18. kickingass
    Beiträge füllen Bücher
    2.099
    248
    1.051
    vergeben und glücklich
    irgendwie habe ich das gefühl, dass du hier gar nicht die objektiven meinungen der leute annimmst, sondern nur jemanden suchst, der deine meinung unterstützt. ich vermute das wirst du hier kaum finden. trotzdem scheinst du dich schon entschieden zu haben.
     
    #18
    kickingass, 5 Mai 2010
  19. aiks
    Gast
    0
    Ich würde das nicht so arg ausschließen, dass das nie wieder auf dich zurückfällt. Hat dein leiblicher Sohn dann nicht z.B. auch Einreiserechte nach Deutschland und ein gewisses Bleiberecht? Kann er dann nicht auch seine Mutter als Familienzusammenführung herholen? Und ich glaube nicht, dass sie, wenn sie eine Möglichkeit über diese Distanz findet, nicht doch Unterhaltszahlungen will.

    Das bringt nur lauter Probleme mit sich. Vor lauter verliebt merkst du das nicht oder denkst, dass sie das doch niemals machen könnte. Aber seien wir ehrlich: Wieviele Leute sind schon in irgendeiner Weise ausgenutzt oder betrogen worden, von Leuten die sie lieben? Und hier geht es nichtmal mehr nur um dein Leben, sondern auch um das Leben eines Kindes. Deines Kindes.
     
    #19
    aiks, 5 Mai 2010
  20. Maxx
    Sehr bekannt hier
    1.379
    198
    623
    Single
    Ich würde einem Mann nur unter den Umständen dazu raten, wenn es sein Wunsch ist, in seinem Leben ein Kind zu zeugen, er sich selbst aber in der Rolle des Familienvaters, mit Frau und Kind an seiner Seite, nicht vorstellen kann. Wenn er sich aber nicht auf eine Samenspende einlassen möchte, weil ihm dies zu anonym ist, da er sein Kind im Hintergrund dennoch aufwachsen sehen möchte.

    Ich bin mir nicht sicher, ob der TS das Beispiel auf sich selbst bezieht, aber ich würde einem 19-Jährigen auf jeden Fall von diesem Vorhaben abraten, denn in diesem Alter stellt man es sich vielleicht als junger Mann in der Phantasie interessant vor, Nachwuchs in die Welt zu setzen, Leben zu schenken und einen Teil von sich selbst weiter leben zu lassen. Viele 19-Jährige Männer fühlen sich aber, selbst wenn bereits ein konkreter Kinderwunsch vorhanden ist, wahrscheinlich noch nicht reif dafür, um ein Kind gross zu ziehen, geschweige denn finanziell dafür aufzukommen. Unabhängig davon, ob die gefühlte Reife vorhanden ist, würde ich ihm von dieser Sache abraten, weil sie wie schon genannt wurde, ungeahnte Konsequenzen wie finanzielle Probleme durch Unterhaltszahlungen mit sich bringen könnte und, falls etwas Unvorhergesehenes geschieht, er dann möglicherweise alleine mit dem Kind da steht, für das er sorgen muss. Ausserdem ist es ja wahrscheinlich, dass sich nach der Geburt oder mit den Jahren bei dem jungen Mann noch einiges an seiner Einstellung zu Kindern ändern wird und der Wunsch das Kind direkt aufzuziehen, um seiner Vaterrolle vor Ort gerecht zu werden, entgegen der Absprache mit der Frau dennoch entstehen kann.

    Einem 35 bis 40-Jährigen Mann, der mitten im Leben steht und finanziell relativ gut gestellt ist, sich aus irgendwelchen Gründen aber kein Familienleben mit Frau an seiner Seite vorstellen kann, sich aber dennoch sehnlichst wünscht Nachwuchs in die Welt zu setzen, den er im Hintergrund aufwachsen sieht, dem würde ich eher zu diesem Vorhaben raten, sofern er sich vorstellen könnte notfalls das Kind alleine gross zu ziehen, falls der Mutter etwas zustossen sollte.
     
    #20
    Maxx, 5 Mai 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Affäre will Kind
Karlinka
Beziehung & Partnerschaft Forum
9 Dezember 2016 um 11:19
418 Antworten
cudi90
Beziehung & Partnerschaft Forum
7 September 2016
10 Antworten