Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Eine Beziehung auf Verzweiflung aufbauen?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Piccolo123, 31 Oktober 2007.

  1. Piccolo123
    Piccolo123 (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    10
    86
    0
    Single
    Hi Leute, mein erster Post und direkt ein Problem. Ich habe hier schon viel mitgelesen und eure Antworten auf andere Threads haben auch mir geholfen. Jetzt gehts aber los mit einem kurzen Umriss meiner Vorgeschichte:

    Bisher war es in der Liebe bei mir immer das gleiche... Ich war Feuer und Flamme, aber SIE(nicht die Person um die es hier geht, sondern allgemein) war entweder nicht interessiert, vergeben, hatte Probleme mit sich selbst, oder sonst irgendwas. Alles schon durchgehabt. Sprich: Ich hatte noch nie eine Freundin. Den Satz "Es reicht leider nur für ne Freundschaft" habe definitiv ICH gepachtet. :zwinker: Leider könnte es sein, dass diesmal ich diesen Satz sagen muss.

    Ich habe vor einem Monat ein nettes Mädel kennengelernt. Sie ist 21 und die Arbeitskollegin der Freundin eines meiner Arbeitskollegen. Der Kollege und ich haben die Freundin besucht und dabei habe ich SIE kennengelernt. Wir sind zu zweit ein wenig spazieren gegangen und haben auch gekuschelt und uns sogar geküsst. Sie ist seit mehreren Jahren Single. Alles gut soweit, bis sie mir dann nach einem innigen Zungenkuss sagte: "Ich liebe dich". Ich war total perplex, zum einen weil das noch nie eine Frau zu mir gesagt hat, zum anderen weil mir das doch etwas überstürzt vorkam. Ich habe dann nur sowas wie "ich find dich auch ganz nett" gestammelt. Ich sagte ihr dann auch, dass mir das alles viel zu schnell geht mit dem "Ich liebe dich" und ich es langsam angehen will. Sie war einverstanden.

    Seitdem haben wir oft telefoniert und ich habe sie schon einmal besucht. Ging leider nicht anders, da wir beide(insbesondere ich) ungewöhnliche Arbeitszeiten und sehr unregelmäßig frei haben und wir 100km auseinander wohnen. Keine unüberwindbare Distanz, aber ohne Auto und schlechter Anbindung von öffentlichen Verkehrsmitteln alles nicht so einfach. Das zweite Treffen war auch schön, wir haben wild rumgeknutscht und uns wirklich gut unterhalten.

    Nun zu meinem Problem: Das Verknalltheits-Gefühl stellt sich bei mir nicht ein. Ob es wohl daran liegt, dass wir uns erst zwei mal gesehen haben? Ich weiss genau wie es ist verliebt zu sein, das fühle ich im Moment aber nicht. Natürlich ist es schön wenn einem soviel Zuneigung entgegengebracht wird und man durch das Zurückgeben dieser Zuneigung durch Kuscheln, Knutschen, Komplimente, etz. ein Lächeln auf das Gesicht des anderen bringt.
    Ich kenne es aber auch zu gut wenn man (unglücklich) verliebt ist, sich Hoffnungen macht, und von jetzt auf gleich alles kaputt ist, weil man erfährt das der andere kein Interesse hat. Und genau diesen Ausgang will ich verhindern, vor allem unter dem Gesichtspunkt, dass sie mir nach unserem letzten Treffen wieder gesagt hat, dass sie schwer verknallt sei. Ich will auch nicht der Arsch sein, der ihr was vormacht, mitnimmt was er kriegen kann und sich dann nach ein paar Monaten aus heiterem Himmel vom Acker macht. Da sie beim Thema Liebe ja etwas naiv zu sein scheint(obwohl sie bei anderen Sachen eigentlich nicht so ist), möchte ich ihr nicht weh tun. Deshalb ist mir noch nicht mehr als ein "hab dich lieb" über die Lippen gekommen. Und die Knutscherei halt, womit ich ihr wohl auch stark Hoffnungen gemacht habe.

    Ich würde mal gern eure Meinung dazu hören. Liegt es daran, dass wir uns erst so kurz kennen? Soll ich einfach alles auf mich zukommen lassen und gucken was passert oder getreu dem Motto "Ehrlich währt am längsten" mit ihr offen darüber reden? Ich wäre für eure Hilfe und Meinungen dankbar, da das alles für mich noch neu ist(siehe Vorgeschichte).

    P.S.
    Es wäre zwar schön eine Partnerin zu finden, aber ich suche nicht verzweifelt danach. Ich war jetzt schon so lange Single, da kommt es auf ein Jahr mehr oder weniger auch nicht an. Der Threadtitel war nur so gewählt, weil ich eine auffällige Headline haben wollte.
     
    #1
    Piccolo123, 31 Oktober 2007
  2. User 52655
    Sehr bekannt hier
    8.557
    198
    117
    vergeben und glücklich
    Letzteres.
    Wenn du es ihr jetzt sagst, weiß sie woran sie ist. Ihr könnt dann immernoch sehen, ob ihr es trotzdem versuchen wollt, oder nicht.
    Sagst du es ihr aber nicht und merkst erst nach einiger Zeit, dass es nciht geht, kommt es für sie aus heiterem Himmel und verletzt sie nach so langer Zeit sicherlich noch mehr.
    Sei ehrlich zu ihr, alles andere ist unfair.
     
    #2
    User 52655, 31 Oktober 2007
  3. schokobonbon
    Verbringt hier viel Zeit
    815
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Kurze Frage: Kribbelt es denn kein bisschen beim Knutschen?

    Manchmal findet man den anderen ja sympatisch, aber es dauert ne Weile, bis man sich verlieben kann. (ich habe mich noch nie spontan verliebt, ich muss immer erst mit der Person "warm werden")

    Schwierig, was man dir raten soll. Ich wäre prinzipiell für ehrlich sein, aber ist man "zu ehrlich", bricht sie vielleicht den Kontakt ab. Und dann stellst du fest, dass sie dir doch etwas bedeutet hat.
    Deswegen würde ich nicht gleich die ganze Geschichte auspacken, wie du sie hier erzählt hast, sondern noch ein paar Mal treffen und telefonieren und dann weitersehen.
    Ich würde ihr dabei aber nicht zu viele Hoffnungen machen, sprich nicht zu sehr Rumknutschen, und weiter darauf bestehen, dass du einer von der langsamen Sorte bist (was verlieben betrifft). Sie soll wissen, dass du dich noch nicht 100% für sie entschieden hast, und auch entscheiden können, ob sie weiter Energie in euer Verhältnis stecken will. Sag ihr es eben nicht so, dass sie gleich alle Hoffnungen aufgibt.
     
    #3
    schokobonbon, 31 Oktober 2007
  4. Golden_Dawn
    Verbringt hier viel Zeit
    1.614
    121
    0
    nicht angegeben
    ....
     
    #4
    Golden_Dawn, 31 Oktober 2007
  5. Piccolo123
    Piccolo123 (35)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    10
    86
    0
    Single
    Naja, ein wenig schon. Das geht natürlich nicht spurlos an mir vorbei.
    Das geht mir genauso. Aber früher ist es immer einfach so aus heiterem Himmel passiert, jetzt stehe ich quasi unter dem Druck mich verlieben zu "müssen".
    Danke, guter Tip. Wie gesagt ist das letzte was ich vor habe sie irgendwie auszunutzen.
     
    #5
    Piccolo123, 31 Oktober 2007
  6. User 70315
    User 70315 (28)
    Beiträge füllen Bücher
    3.571
    248
    1.122
    Verheiratet
    nun okay, du musst erstma überhaupt ganz tief in dich reinhorchen ,würd ich sagen und dich fragen: ob da rein gar nix ist?! oder ob da scho eine zuneigung, ein wohlgefallen, eine wärme ist, wenn du an sie denkst, sie siehst, ihr nah bist...

    dann rede unbedingt mit ihr.. aber leg dich vorher fest, was du möchtest... denkst du da ist rein gar nix, dann mach ihr nich allzu viele hoffnungen, von wegen: lass es uns erstma versuchen.. denn wenn du beim küssen etc. nichts wirklich spürst denke ich nicht dass das von 0 auf 100 sich ändert.

    wenn du aber doch denkst, dass sich da noch etwas entwickeln kann. denn liebe auf den ersten blick ist ja meines erachtens nicht die regel. dann sag ihr das so, und frag sie, ob sie es dennoch mit dir versuchen möchte.
     
    #6
    User 70315, 31 Oktober 2007
  7. Augen|Blick
    0
    :grin:
    Ist dem wirklich so?
    Oder willst nicht vielleicht doch etwas eingehen, trotz fehlender Verknalltheit, schlicht weil Du einfach mal eine Beziehung haben willst? Du schreibst zwar, dass es auf ein Jahr mehr oder weniger nicht ankommt, denke aber, so ganz unsympathisch ist sie Dir sicher nicht. Auch außerhalb des geschmeichelt fühlens, weil da mal jemand ist der in Dir eben nicht eine Freundschaft sieht. Ein Freund von mir war da auch so ein Spezi, kam immer mit den tollsten Frauen an und bekam letztlich immer zu hören, Freundschaft super gerne, aber eben keine Beziehung.

    Mit dem 'ich liebe Dich', also bei sowas müßte ich auch schlucken, zumal Du sie ja wirklich kaum kennst. Auf der anderen Seite, wenn sie seit Jahren Single ist und sich spontan in Dich verknallt hat, würde ich nicht verbale Korinthen kacken, nur weil sie Verliebtheit mit Liebe durcheinanderwirbelt. Wenn *ich* mich verliebe, dann passiert das praktisch sofort, ich bin niemand der den anderen erst 'richtig' kennenlernen muß. Und ich habe mich da auch noch nie vertan, vertraue meinem Bauch total. Zwar würde ich dieses 'Verknallen auf den ersten Blick' nicht mit Liebe verwechseln, aber ich könnte auch kein Drama draus machen, wenn es mal jemand anderem so rausrutscht.

    Ansonsten würde ich mir an Deiner Stelle nicht ganz so viele Gedanken machen. Zunächst mal kannst Du ja nichts dafür, dass sie sich Hals über Kopf verknallt hat. Und ein bisserl Interesse scheint ja Deinerseits durchaus verhanden zu sein. Verbring doch erstmal Zeit mir ihr und schau einfach was passiert. Ich würde sie nicht anlügen, Du kannst durchaus offen sagen, dass sowas bei Dir schlicht nicht so schnell geht. Bist damit ja nun kein Sonderling, bin mal einer Frau 6 Monate hinterher gerannt, bis es auch bei Ihr gefunkt hatte. Da sie immer ehrlich war, wußte ich durchaus auf was ich mich da einlasse, aber no risk, no fun.

    Einzig wenn Du Dir wirklich sicher bist, dass sie nie eine reele Chance bei Dir hat, würde ich die Notbremse ziehen. Sowas ist nie angenehm, aber lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende. Dann wäre es an Dir Deinen gepachteten Satz mal auszupacken. Aber weil Du nach 2-3 Treffen noch nicht im 7.Himmel hängst, würde ich noch nicht zu Kurzschlußreaktionen tendieren.
    LG
     
    #7
    Augen|Blick, 31 Oktober 2007
  8. Piccolo123
    Piccolo123 (35)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    10
    86
    0
    Single
    Die Verlockung ist natürlich groß bei so einer Chance einfach "zuzugreifen" um mal zu sehen wie das so ist. Deshalb habe ich bei unserem ersten Treffen auch ziemlich schnell losgelegt, als es ans Kuscheln und Küssen ging. :schuechte Nach einem 26-jähigen Singleleben auch ein wenig verständlich, oder? Und wenn ich so gar kein Interesse hätte würde ich auch nicht jeden zweiten Tag 2 Stunden+ mit ihr telefonieren. Ich verstehe mich gut mit ihr, kann stundenlang reden und attraktiv finde ich sie auch. :engel:

    Ihr habt recht, es wäre bescheuert sich da Hals über Kopf reinzustürzen. Da könnte ich ja einen neuen Thread aufmachen mit dem Titel "Eine Beziehung auf Lügen aufbauen?". Da sie mir schon viel persönliches erzählt hat(teilweise auch nicht so angenehme Dinge), hat sie es auf keinen Fall verdient von mir belogen zu werden. Genauso blöd wäre es aber sich die ganze Geschichte "kaputtzudenken" und damit vielleicht eine schöne Zeit zu verpassen.
     
    #8
    Piccolo123, 1 November 2007
  9. hilja
    hilja (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    81
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Sei ehrlich zu ihr!

    Ich war auch einmal in der Situation, dass er anscheinend nicht verliebt war, wir aber eine Woche lang zusammen waren und er mir sogar sagte, dass er mich liebt. Gott sei Dank war es für mich auch mehr die ersehnte Zuneigung als dass ich wirkliche Gefühle hatte. Er wünschte sich sehr eine Freundin und hatte anscheinend auch hin und her überlegt ob er es mir sagen soll oder einfach so laufen lassen und schauen ob sich noch Gefühle entwickeln.

    Er hat mir dann die Wahrheit gesagt und zwar auf eine Art und Weise, dass ich mir nicht mal verarscht vorkam. Aber natürlich auch nur, weil er so bald darüber gesprochen hat. Er meinte, dass er sich wünschen würde, dass er sich in mich verliebt, da es bestimmt eine tolle Beziehung wäre. Selbst wenn ich verknallt gewesen wäre, hätte ich ihm eine Chance gelassen und ihn mit mehr Abstand erstmal näher kennen lernen wollen.

    Wir sind nun übrigens gute Bekannte geblieben :smile:
     
    #9
    hilja, 1 November 2007
  10. Broken_Heart13
    Verbringt hier viel Zeit
    14
    86
    0
    nicht angegeben
    Ich kann mir deine Situation gut vorstellen, war selber schon öfter in so ähnlichen Situationen: man sehnt sich nach einer Beziehung und weiß, dass die andere Person an einem interessiert ist.

    Und gleichzeitig habe ich mich in solchen Situationen immer schlecht gefühlt (tust du ja auch), weil ich ja niemandem falsche Hoffnungen machen wollte bzw. niemanden ausnutzen wollte. Und diese Bedenken töten eigentlich jede Chance, ein Verliebtheitsgefühl bei dir entstehen zu lassen.

    Darum glaube ich (und habe es bisher auch noch nicht anders erlebt), dass, wenn nicht von Anfang an das berühmte Kribbeln im Bauch da ist, das Ganze zu 99 % nichts (Dauerhaftes) wird. Um es mit den Worten von NENA zu sagen:
    "Liebe soll nicht, Liebe kämft nicht,Liebe wird nicht, Liebe ist. Liebe sucht nicht, Liebe fragt nicht, Liebe fühlt sich an wie du bist"

    Auch der Titel deines threads sagt eigentlich schon, dass da nicht übermäßig viele Gefühle von dir da sind (sonst hättest du ihn nicht so krass formuliert). Also: Wenn das alles nur aus Verlegenheit ist - :kopfschue - Lass gut sein und bewahr einen kühlen Kopf. Die Richtige kommt noch!

    Viel Glück!
     
    #10
    Broken_Heart13, 1 November 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Beziehung Verzweiflung aufbauen
kv99
Beziehung & Partnerschaft Forum
3 Mai 2016
6 Antworten
cd2015
Beziehung & Partnerschaft Forum
24 März 2015
31 Antworten
-capp-
Beziehung & Partnerschaft Forum
12 Februar 2007
43 Antworten