Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Eine Elegie der Liebe [Teil II]

Dieses Thema im Forum "Geschichten, Gedichte und Nachdenkliches" wurde erstellt von Olli242, 21 Januar 2005.

  1. Olli242
    Olli242 (41)
    Verbringt hier viel Zeit
    166
    101
    0
    Single
    [Somit hier also Teil 2 der "Trilogie" (mir kein besserer Name eingfalln)...


    So zeig mir die Weise, die klingt unerkannt,
    die zärtlich erweckt die Gefühle in mir,
    und sanft mich berührt, so liebkost von ihr,
    möchte ich sie nie missen, die Wärm’ die ich fand,
    der allseit’ge Trost und die bergende Hand,
    die tief in dem Herz hat ein Feuer entflammt.

    Und weis mir den Weg, den zu gehen ich hab,
    den wir nun zusammen erkunden, geeint,
    ein Weg, der hier steinig, ja felsig, mir scheint,
    doch sehn wir gemeinsam den ergrünend’ Pfad,
    der führt zwischen Grauen und Gram bis ins Grab,
    der eint uns auf ewig, ein eherner Stab.

    So sieh diese schwelende Glut, die hier liegt,
    die einst noch so kräftig in Flammen aufging,
    und lodernd so hungrig all jenes umfing,
    was einstmals noch zögernd, dann zaghaft umschling,
    nun fordernd von vielerlei Seiten, obsiegt,
    die vormals so strahlende Blüte erliegt.

    Doch suche mit mir einen Weg von hier fort,
    aus Leere und ewigem Dunkel und Grau,
    aus endloser Kälte die eisig und rau,
    bedroht diese Glut die so wärmt unsren Hort,
    umgibt unsre Zuflucht, den einzigen Ort,
    der sanft uns umwob, und nun fehlen wird dort.

    Ach, spürtest du doch diese Hitze, die brennt,
    die alles verdrängt, und die süchtig mich macht,
    so greif ich mit all meinem Sinn, mit Bedacht,
    nach neuen und aufkommend’ Funken, die fremd,
    doch alt schon im Wissen, vertraut, man erkennt,
    die neue Geborgenheit uns alsbald nun schenkt.

    Begreife den Zwist der sich tief in mir regt,
    und dir in dem Herzen zu Misslaune führt,
    der mit uns so kraftraubend Leere aufschürt,
    der unsäglich schwer auf Gefühle sich legt,
    und um unsre Seelen ein Klammen kalt hegt,
    so langsam doch unwiderbringlich belegt.
     
    #1
    Olli242, 21 Januar 2005
  2. engel...
    engel... (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.541
    123
    3
    Single
    ähm... ja... soweit ich das jetzt grad versteh, finde ich auch den zweiten teil gut. allerdings ist es auch schon ein wenig spät, ich bin müde und kann mich im moment nicht so recht konzentrieren. wie auch immer. *g*
    auch der zweite teil gefällt mir! ehrlich. auch wenn ich ihn ein paar mal lesen muss, um alle bilder zu verstehen, die darin zu finden sind.

    gruß, engel...
     
    #2
    engel..., 22 Januar 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Elegie Liebe [Teil
JackThomson2908
Geschichten, Gedichte und Nachdenkliches Forum
29 August 2016
6 Antworten
Funksoulbrother
Geschichten, Gedichte und Nachdenkliches Forum
20 Juni 2016
9 Antworten
Popcornduft
Geschichten, Gedichte und Nachdenkliches Forum
23 April 2016
0 Antworten
Test