Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Eine Freundin oder seine Freundin!

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Mirabelle, 11 September 2007.

  1. Mirabelle
    Gast
    0
    Hallo zusammen,

    nun möchte ich doch auch mal wieder, eure Meinung zu meiner momentanen Situation hören, ich hoffe, dass ihr es lest auch wenn es etwas lang geworden ist.

    Mein Freund und ich haben uns vor etwas über drei Wochen, nach einer über 2-jährigen Beziehung, getrennt. Grund: Ich wäre zu anstrengend. Wie dem auch sei, haben wir uns ausgesprochen, haben über die Fehler geredet, die jeder gemacht hat und sind jetzt um einiges schlauer.
    So, wir sind beide der Ansicht, dass wir uns nie ganz verlieren wollen und uns immer noch sehr viel bedeuten.
    Am Anfang wusste ich nicht, ob ich noch mal in eine Beziehung mit ihm zurück wollen würde, das hat sich jetzt geändert.
    Nun zum skurrilen, wir telefonieren jeden Tag, mehrfach, schreiben Sms und Emails und sehen uns momentan öfter in der Woche. Er sagt mir, dass er mich liebt und sich nicht vorstellen kann, mit jemand anderem etwas anzufangen, wir kuscheln und küssen, übernachten bei einander und haben auch Sex miteinander.

    Er macht momentan auch eine schwierige Zeit durch, da er in letzter Zeit auch oft krank war und nun u.a. ein paar schlimme Diagnosen anstehen könnten. In dieser Zeit war und bin ich immer für ihn da. Ich werde ihm am MI und DO zu diesen Untersuchungen begleiten.

    Naja, nun aber zum eigentlichen Problem:
    Ich habe ihm gestern gesagt, dass ich das ganze so, wie es momentan ist nicht mehr kann und will, dass ich entweder eine gute Freundin oder eben seine Freundin bin. Dass ich einfach keine Lust habe eine Art offene Beziehung zu führen in der er alles von mir haben kann und trotzdem keinerlei Verpflichtungen hat und dass ich mich mit so einer Art Affäre nicht wohl fühle. Außerdem sagte ich ihm, dass ich einfach auch die Angst habe, einfach nur in der Warteschlange vertröstet zu werden, bis sich für ihn etwas Neues ergibt.

    Er streitet das alles ab und sagte schon des Öfteren, dass wir ja auf einem gut Weg seien, er sich aber momentan keinen Kopf darum mache kann und auch keine Entscheidung fällen kann und ist jetzt dementsprechend ziemlich unerfreut über meine Entscheidung, diese Intimität nicht mehr fortzusetzen, bis er weiß, was er will. Er zeigt mir wirklich bei jeder Gelegenheit, dass ihm meine Entscheidung nicht passt und wirft mir unterschwellig vor, dass ich mir den falschen Zeitpunkt ausgesucht habe ( die ausstehende Diagnose). Aber ich denke mir, ich kann mich doch nicht selber ins Unglück stürzen und etwas tun, was ich nicht mehr vertreten kann, nur aus Rücksicht auf seine Situation. Er müsste doch sehen, dass ich nach wie vor für ihn da bin, ich war da als es ihm schlecht ging, ich höre mir seine Ängste an und begleite ihn zu den Untersuchungen.

    Ich verstehe es einfach nicht und fühle mich wirklich in die Warteschlange verfrachtet und frage mich, ob es richtig war ihm zu sagen, dass ich das nicht mehr möchte.
    Ich habe ihm auch Zeit gegeben, seine Entscheidung zu treffen, es ist nicht so, dass ich gesagt hätte, bis da und da will ich eine Antwort, ich wollte lediglich ehrlich und offen sein und nun reagiert er so.

    Was meint ihr, war es richtig von mir, das auszusprechen.

    Danke schon mal

    LG
    Mira
     
    #1
    Mirabelle, 11 September 2007
  2. User 48246
    User 48246 (30)
    Sehr bekannt hier
    9.372
    198
    108
    vergeben und glücklich
    Das hast du auf jeden Fall richtig gemacht!
    Wenn du nur dein Problem geschrieben hättest, hätte ich genau das empfohlen :zwinker:

    Was mich nur wundert ist seine Reaktion?!
    Sieht er das denn anders?? Ich mein, Spaß ohne Verpflichtung - gut und schön, aber das muss er doch merken!
    Und das man das nicht ewig so weiter machen kann, sollte ihm ja auch klar sein!

    Mal schauen wies weiter geht und wie er sich weiter verhält.

    Du musst für dich entscheiden, wie du dich verhalten willst, solang keine eindeutige Entscheidung von ihm kommt!
    Diese Entscheidung sollte aber nicht all zu lang auf sich warten lassen... also wenn alles so bleibt wie bisher würd ich ihn sogar nochmal darauf ansprechen!
     
    #2
    User 48246, 11 September 2007
  3. Peppi86
    Peppi86 (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    101
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich finde sein Verhalten ganz schön egoistisch und zu äußern, dass du mit sowas bis nach der Diagnose warten sollst auch absolut daneben! Rücksicht nehmen ist die eine Sache, sich weh tun lassen die andere!
    Du hast absolut richtig gehandelt!
    Anscheinend will er ja mit dir zusammen sein aber nicht fest, weil sonst wäre das Thema ja schon vom Tisch, da ihr euch ja nach wie vor wie in einer Beziehung verhaltet. Ich würde mich auch nicht veräppeln lassen und das tun, was mir gut tut, nämlich Abstand von jeglichen Intimitäten nehmen, solange er sich nicht sicher ist, ob er was festes möchte oder nicht!
     
    #3
    Peppi86, 11 September 2007
  4. Mirabelle
    Gast
    0
    Danke euch Beiden, das macht mir wirklich schon Mut.

    Irgendwie ist das alles ziemlich wechselnd, einerseits will ich ihn natürlich küssen und auch mit ihm schlafen, aber andererseits denke ich mir auch, dass es so vielleicht nie zu einer Entscheidung seinerseits kommen wird, ob er nochmal eine Beziehung will oder nicht.

    Er meint, er hätte Angst davor, dass alles wieder so anfängt, wie esaufgehört hat, aber diese Angst habe ich ja genauso.......natürlich habe ich noch Gefühle für ihn....... aber mein Verstand sagt mir, dass ich so, auf diese Weise, auch nicht weiter machen kann und will. Denn es ist ja so, wir führen quasi eine Beziehung nur eben ohne jegliche Verpflichtung, er sagt mir er bräuchte Sicherheit und ist im Gegenzug nicht bereit, mir diese zu geben.

    Aber ich denke mir einfach solange er alles von mir bekommt und dann auch noch auf so eine bequeme Art und Weise, wird er die Situation sicher nicht ändern wollen, oder was meint ihr?

    LG
    Mira
     
    #4
    Mirabelle, 11 September 2007
  5. Peppi86
    Peppi86 (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    101
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Eben, das denk ich nämlich auch - warum groß Gedanken machen wenns doch auch so bequem geht.
     
    #5
    Peppi86, 11 September 2007
  6. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    Du hast den Zaubersatz ja schon selbst gebracht:
    So eine Freundin hätte ich auch gerne - man nennt diese nämlich "Geliebte" ...

    Du tust das alles nur aus einem Grund: Du willst ihn zurück haben.
    Überlege es dir gut, ob das der richtige Weg ist. Ich denke nicht.

    Trotzdem viel Glück !
     
    #6
    waschbär2, 11 September 2007
  7. User 48246
    User 48246 (30)
    Sehr bekannt hier
    9.372
    198
    108
    vergeben und glücklich

    Ganz genau... :jaa: also überleg sehr genau ob du da mitspielen willst....
    ich würd ihn vor ne eindeutige Entscheidung stellen oder mich zurückziehen...
     
    #7
    User 48246, 11 September 2007
  8. Mirabelle
    Gast
    0
    Ihr habt ja Recht, auch wenn ich diesen Satz als sehr hart empfinde

    aber Im Endeffekt ist es ja die Wahrheit.

    Ich werde mich auf jeden Fall erst mal, was die Intimität angeht zurück ziehen, aber ganz kann ich es noch nicht, da ich versprochen habe, bei den Untersuchungen und den ausstehenden Diagnosen dabei zu sein, er sagte mir ja auch, dass er mich jetzt bräuchte.

    Allerdings wird das dann auch das Einzige sein, was er von mir bekommt: mentale Unterstützung........ ich habe ihm auch versprochen, morgen Nacht bei ihm zu bleiben, da er vor den Untersuchungen am DO ein paar Sachen einnehmen muss, bei denen er unter Beobachtung stehen sollte.

    Allerdings habe ich den Entschluss gefasst, auf der Couch zu übernachten und nicht mit ihm in einem Bett....... ich hoffe ich ziehe das auch wirklich durch.

    LG
    Mira
     
    #8
    Mirabelle, 11 September 2007
  9. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    Sorry, aber manchmal hilft nur noch der "Holzhammer".

    Und mit einer gewissen Art von Selbstaufgabe habe ich so meine Erfahrungen ....

    Aber ich denke, du bist auf dem richtigen Weg.

    Viel Glück !
     
    #9
    waschbär2, 11 September 2007
  10. Mirabelle
    Gast
    0
    Huhu,

    wollte nur mal den neuesten Stan mitteilen, will euch ja nicht nur mit meinen Problemen nerven, sondern auch von meinen Erfolgen berichten: Seit gestern sind wir wieder offiziell zusammen und es ist wünderschön. Haben noch mal gesprochen und ich glaube, wir haben beide aus unseren Fehlern gelernt, offensichtlich war mein Vorgehen doch das Richtige.

    Danke noch mal an euch drei.

    LG
    Mira
     
    #10
    Mirabelle, 13 September 2007
  11. User 48246
    User 48246 (30)
    Sehr bekannt hier
    9.372
    198
    108
    vergeben und glücklich
    Na dann herzlichen Glückwunsch und alles Gute für euch :smile:
     
    #11
    User 48246, 14 September 2007
  12. Decadence
    Verbringt hier viel Zeit
    1.891
    121
    0
    nicht angegeben
    ja von mir auch alles gute! :smile: hat sich ja dann doch sehr gut entwickelt alles.
     
    #12
    Decadence, 14 September 2007
  13. Mirabelle
    Gast
    0
    Huhu,

    ja das denke ich auch, dass alles gut gelaufen ist und auch so bleibt und deshalb auch : Thema erledigt :zwinker:
     
    #13
    Mirabelle, 14 September 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Freundin Freundin
Max17
Beziehung & Partnerschaft Forum
3 Dezember 2016 um 00:55
0 Antworten
essentially
Beziehung & Partnerschaft Forum
28 November 2016 um 10:06
24 Antworten
Fernbeziehung110
Beziehung & Partnerschaft Forum
22 November 2016
54 Antworten
Test