Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

eine freundschaftssache

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von envy., 11 September 2005.

  1. envy.
    Meistens hier zu finden
    1.758
    133
    29
    nicht angegeben
    Okay, ich schildere euch jetzt mal eine Angelenheit, die mich, um nicht zu sagen belastet, beschäftigt. Es ist nicht so dass ich darunter leide. Aber es handelt sich nun einmal um eine Sache,… Ich kann’s selbst kaum erfassen. Am besten ich fang mal von Anfang an an, Anfang dieses Jahres:

    Ich war ca. 4 oder 5 Monate mit meinem jetzigen Freund zusammen. Ich war richtig schön verknallt und meine damalige beste Freundin, fing an mir langsam aber sicher zu eröffnen dass sie damit nicht klar kam. Sie kam damit nicht klar dass sie nicht mehr die Nummer 1 war, dass wir weniger Kontakt hatten, weniger telefonierten. Mir war das bis zu diesem Moment gar nicht dermaßen aufgefallen aber ich war durchaus bereit daran was zu tun, obwohl ich zu dieser Zeit auch unter großem Stress stand. Aber es klappte nicht.
    Ich muss ehrlich gestehen höchstwahrscheinlich war ich an dieser Sache nicht unschuldig, aber nicht beabsichtigt oder bewusst. Ich verschloss mich, war gar nicht mehr in der Lage über bestimmte Dinge mit ihr zu reden, und alles erschien mir auf einmal so absurd, ich hatte nicht das Gefühl dass sie mich verstand wenn ich versuchte ihr was zu sagen, und es gab Dinge die mir so irrelevant vorkamen und ihr so wichtig, wir verstanden uns nicht mehr. Mich ärgerten mit der Zeit Dinge, die mich sonst nicht gestört hatten an ihr, z.B. ihr grober Umgangston mir gegenüber, die Art wie sie mich z.T. für komplett unsinnige Sachen beschuldigte, die ich nie nachvollziehen konnte, das nicht einsehen von ihr und dass ich mich nie beschwert hatte über irgendwas ihrerseits. Doch nun beschwerte sie sich nur noch und ich wollte nicht mehr.
    Ich war mit der Zeit genervt, nicht unbedingt von ihr, sondern von ihren ständigen Diskussionen, die sie bei jedem Telefonat erneut anfing, immer auf dem gleichen Thema herumhacken und meine Meinung grundsätzlich nicht gelten lassen geschweige denn verstehen.
    Sie sagte man müsse darüber sprechen. Ich sagte, dass alles gesagt sei und nicht von heute auf morgen wieder alles wie vorher sein könne, und sie verstand das nicht.
    Wie gesagt, ich war genervt. Ich meldete mich seltener. Die Gegenwart meines Freundes war der schönste Ort für mich überhaupt und sie verstand das nicht. Und mich nicht, und sie begriff auch nicht, dass es auch meinerseits nicht leicht war alles unter einen Hut zu bekommen. Ich habe es ja auch nicht geschafft wie man sieht.
    Wie gesagt, ich habe mich in der Zwischenzeit höchstwahrscheinlich auch verändert.
    Ich habe nachher nur noch was mit ihr unternommen weil ich mich gezwungen fühlte und die Diskussion vermeiden wollte. Angerufen habe ich bis zu dem Zeitpunkt nicht mehr, bei dem sie abends wieder sagte Ach willst du mich schon wieder loswerden und auflegen? Wenn ich keine Lust mehr hatte zu telefonieren.
    Ihr ganzes Verhalten war so furchtbar besitzergreifend und sie sah es selbstverständlich nicht.
    Zum Ende hin ging ich gar nicht mehr auf ihre Anschuldigungen ein, und nicht auf ihre sinnlosen Diskussionen oder auf ihre immer fortwehrende Kritik. Ich sagte wieso willst du überhaupt noch was mit mir zu tun haben, wenn ich so oberflächlich bin? Und Stimmt du hast Recht ich hatte keine Lust anzurufen.
    Das ganze letzte Jahr war eigentlich eher eine Freundschaft aus Zwang.

    Jetzt bei unserer allerletzten Diskussion warf sie mir so viele sinnlose Dinge vor (und sogar ein Freund von uns beiden der zufällig dabei war bestätigte mit später dass es sinnlos war…), z.T. ich wäre gar nicht in der Lage noch Freunde zu haben, wenn ich einen Freund hätte etc… Eigentlich gemein.
    Aber ehrlich gesagt sehe ich das kaum noch so. Klar harte Worte einer Person die ich seit fast 10 Jahren kenne.. Aber dann verstehe ich nicht warum sie so an mir hängt. Dass zeigt schon dass sie mir nachrannte die gesamte letzte Zeit aber ich mich nicht hab erreichen lassen.
    Ich habe mittlerweile wieder mehr Kontakt zu einer anderen allerbestenliebsten Freundin von mir, die ich eigentlich schon immer kenne. Jetzt ist der Kontakt aber wieder intensiver geworden. Und es ist schön, weil ich merk wie gut das tut wieder eine Freundin zu haben die dich nicht nur fertig macht, die ganze Zeit und kritisiert, und mit der du ungezwungen lachen kannst über jeden Scheiß.

    Mit der anderen ging das nicht mehr. Wir haben uns einfach nicht mehr verstanden und die Freundschaft ist zerbrochen würde ich sagen…
    Klar für sie bin ich die einzige Schuldige und sie sieht meine Seite nicht. War aber schon immer so.
    Das Ding ist nun, dass ich sie lange nicht mehr sehen werde erstmal, und ich nicht weiß ob oder wann genau sie wegzieht, wie sie mir in der letzten Diskussion offenbarte. Ich weiß auch nicht.

    Ich fühle mich nun deutlich freier, und es ist alles einfacher geworden. Ich weiß nicht wie sie das sieht. Aber ich bin auch nicht ihr Eigentum und das ist mir mittlerweile klar geworden…

    Puh, jetzt habe ich ne Menge geschrieben. Für alle dies gelesen haben, ein liebes Danke-Knutsch. Was denkt ihr darüber…?


    (Ich habe mit ziemlicher Sicherheit nicht alles geschehene erklären können. Es handelt sich also um eine Art Zusammenfassung des gesamten letzten Jahres.)
     
    #1
    envy., 11 September 2005
  2. N3CROS
    Gast
    0
    :schuechte danke für den danke knutsch^^

    naja es gibt leider immer leute dennen einiges nicht passt und die sich dann von super doll zu mega scheisse verwandeln.
    klar isses kein tolles gefühl einen freund zu verlieren aba man sollte denen auch nicht hinterherrennen.
    es kann sein das sie auch einfach nur eifersüchtig war,dass du nen freund hast und sie nicht(ka ob sie einen hat oda net)
    aba es gibt leider immer wieder leute die anderen nix gönnen.
    versuch nochma ganz ruhig mit ihr zu reden,sag ihr wie du dich fühlst und das du ihre freundin bleiben willst.wenn das nix hilft dann wäre es besser es wohl wirklich besser es darauf beruhn zu lassen.
     
    #2
    N3CROS, 11 September 2005
  3. envy.
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.758
    133
    29
    nicht angegeben
    mh, ich weiß nichtma ob ich mit ihr befreundet bleiben will, muss ich ganz ehrlich sagen... ^^

    die ganze zeit war einfach zu anstrengend.. und sie sieht das ja auch alles nach dem motto "ganz oder gar nicht"
    da frage ich mich, lohnt dies denn überhaupt noch
     
    #3
    envy., 11 September 2005
  4. EndlessSummer
    0
    Gab es denn Probleme in dieser Richtung schon in früheren Beziehungen von dir, oder hat sie sich da anders verhalten?

    Natürlich verändern sich Menschen mit der Zeit, vor allem wenn sie eine Beziehung eingehen. Als guter Freund/Freundin sollte man sich aber doch eher für den anderen freuen; natürlich muss gerade am Anfang eine Freundschaft vor einer Beziehung zurückstecken, was sich aber um der Freundschaft willen mit der Zeit wieder ein wenig ausgleichen sollte.

    Aus deiner Beschreibung heraus wirkt es so, als hätten dich schon früher gewisse Dinge an dieser Freundschaft gestört; nur entweder hast du darüber hinweggesehen weil sie dir nicht so aufgefallen sind oder du wolltest es aus welchen Gründne auch immer nicht wahrhaben.

    Die Entwicklung war halt einfach die, dass du dich von Dingen, die dir unangenehm waren gelöst hast. Du hättest ja auch zurückstecken und wieder nach ihrem Willen handeln können. Und dass du dich jetzt besser und freier fühlst, zeigt doch nur, dass du das richtige getan hast.

    Es heisst zwar immer, dass Freundschaften im Leben auf dauer wichtiger sind als Beziehungen, aber manchmal lösen sich eben auch Freundschaften auf...
     
    #4
    EndlessSummer, 12 September 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten