Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

eine geschichte-eure meinung ist mir wichtig!!!

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von focus, 9 Januar 2008.

  1. focus
    Verbringt hier viel Zeit
    478
    103
    1
    nicht angegeben
    folgendes:

    meine ex hat mich angerufen und mir eine geschichte erzählt, die besser ins vorabendprogramm passt, verbotene liebe oder vielleicht gzsz, zumal die beteiligten bereits ende 20 sind...aber sie scheint real zu sein und ich möchte daher eure meinung einholen...

    ihre schwester hat vor einigen monaten, mehr als einem jahr sogar, ihren freund betrogen. hat es ihren freundinnen und der halben familie erzählt, ich wusste es auch schon lange...vor einiger zeit trennten sich meine freundin und ich. nun bekam vor ein paar wochen der freund, der betrogen wurde und nichts wusste, eine sms von einer nummer, die er nicht kannte...darin stand, dass ihn seine freundin betrogen hatte, und ihre freundinnen das wohl auch ab und an tun/taten...die freundinnen waren mit namen benannt, also handelte es sich um eine person, die alle beteiligten kennt...

    der freund stellte also die schwester meiner ex zur rede, von wegen ob da was dran ist und wer wohl diese sms geschickt haben könnte...natürlich haben sie nie rausbekommen, wer zu der nummer gehört und die schwester meiner ex hat lange behauptet, dass das nicht stimmen würde und alles abgestritten.

    sie sagte meiner ex, sie wäre sich sicher, dass ihr freund schluss machen würde, wenn sie ihm die wahrheit sagen würde...

    so, nun hat mir meine ex das alles also erzählt und ich sagte dazu: "sie hat ihn betrogen und das auf schlimmste weise. denn auch die tatsache, dass alle es wussten, nur er nicht, ist niederträchtig. sie muss es ihm sagen, denn es gibt nur zwei möglichkeiten, wie das endet: entweder, sie finden raus, wer das war und stellen die person zur rede. die wird dann sagen, dass es wahr ist...oder sie finden es nicht raus und der freund wird immer zweifel haben, ob sie ihn nun betrogen hat oder nicht, was auch nicht funktionieren wird!"

    meine ex sagte darauf: "wenn sie (ihre schwester) ihn verlieren will, dann sagt sie es ihm!"...also etwas ironisch und im klartext: sie soll es ihm nicht sagen, sonst verliert sie ihn!

    nun, ich möchte gern eure meinung dazu wissen: sollte sie ihm die wahrheit vorenthalten oder doch reinen tisch machen???..und begründet bitte...bin gespannt, was mehr beführworter findet :smile:

    danke vorab fürs lesen und kommentieren...
     
    #1
    focus, 9 Januar 2008
  2. andrew
    Gast
    0
    Möglcihkeit 1: Sie sagt es ihm nicht, und er findet es nicht raus

    Sie lässt ihn eine Lüge leben, hält eine falsche Realität aufrecht, und der Freund bekommt nicht einmal mehr mit, dass ihm seine Entscheidungsfreiheit und der Respekt zu ihm genommen wurde. Angenommen die beiden heiraten irgendwann mal, bekommen Kinder und sind 20 Jahre verheiratet, und plötzlich plagt die Freundin doch noch das schlechte Gewissen, und sie beichtet - Hätte der Freund sie unter diesen Umständen damals geheiratet? Kinder mit ihr bekommen? Jetzt gilt es nicht mehr nur, das Fremdgehen zu verzeihen, sondern die gestohlenen Jahre danach.

    Möglcihkeit 2: Sie sagt es ihm nicht, und er findet es heraus

    Hier trifft den Freund nicht nur die Tatsache, dass er betrogen wurde, wie ein Schlag, sondern zusätzlich die Tatsache, dass er auf das übelste belogen wurde. Zur verarbeitung der Tat ansich, kommt noch jeder weitere Tag, an dem er belogen wurde, zur verarbeitung hinzu.

    Möglichkeit 3: Sie sagt es ihm

    In dem Fall muss der Betrogene mit dem Schmerz klarkommen, den das Fremdgehen für ihn bedeutet. Weitere verarbeitungen sind nicht nötig. Was es hier leichter macht, ist die Tatsache, dass zum Fremdgehen mehr Faktoren gehören wie z.b. ihr verhalten, das verhalten des anderen, sowie die äusseren Gegebenheiten wie Situation etc. Bei der Lüge hingegen liegt die Entscheidung und somit die alleinige Schuld bei der Freundin, welches das Verarbeiten und vor allem das neuaufbauens des Vertrauens im Falle, das der betrogene vergeben möchte, durch mangelnde Beweisbarkeit fast unmöglcih macht.

    Beichten ist ein Zeichen, sich mit seinen Fehlern auseinandergesetzt zu haben und diese als solches erkannt zu haben, was die Möglichkeit wahrscheinlicher macht, dass der betrogene vergeben kann, somit klar die Möglcihkeit die in jedem Fall vorzuziehen ist. Ich wurde damals mit möglcihkeit 2 bestraft, und hätte mir nichts sehnlicher gewünscht, als einfach die Wahrheit aus ihrem Munde gehört zu haben.
     
    #2
    andrew, 9 Januar 2008
  3. Schulformbeat
    Verbringt hier viel Zeit
    162
    103
    1
    vergeben und glücklich
    Das ist echt mieß von der Schwester muss ich mal zu sagen, tolle Beziehung, Vertrauen 100% scheinbar ... Ich denke es gibt nichts schlimmeres als betrogen zu werden. Ich selber habe zwar sowas nie erlebt zumal es nichteinmal soweit gekommen ist, aber dennoch kann ich mir vorstellen wie weh das tun muss. Wie Andrew bereits gepostet hat gibt es eben diese Möglichkeiten, aber ich kann dir von vorne rein sagen: Die Sache zu verschweigen macht das alles im Endeffekt noch schlimmer :/
     
    #3
    Schulformbeat, 9 Januar 2008
  4. User 81102
    Meistens hier zu finden
    1.053
    148
    202
    vergeben und glücklich
    Für mich ist dieses Abwägen schon vollkommen gegen meine Moral.
    Natürlich ist man ehrlich! Man wünscht sich für sich selbst ja schließlich auch Respekt und Fairness. Sie hat ihn betrogen und die Konsequenzen waren ja nunmal klar. Das sie irgendwann vor die Entscheidung gestellt wird, dass sie es ihm sagt oder nicht. Niemand kann mir erklären, dass man das nicht absehen kann, wenn man schon fremdgeht :angryfire
    Also: wenn ihr etwas an ihrem Freund liegt, dann sollte sie auch die Courage aufweisen und es ihm ehrlich gestehen. Beendet er die Beziehung, dann hat sie wenigstens zum Schluss noch ehrlich gehandelt! Beendet er sie nicht, weiß ER wenigstens, dass sie jetzt ehrlich war.
    ich finde, mein Partner sollte die Chance bekommen, selber zu entscheiden, ob er mit meinem Fremdgehen leben kann oder nicht. Das bin ich ihm schuldig und zwar von dem Tag an, als ich ihm gesagt habe, dass ich mit IHM eine Beziehung führen will :zwinker:

    Mal ganz davon abgesehen, dass ich es nicht verstehen kann, wie man seinen Partner auch noch MEHRMALS betrügen kann und trotzdem noch die Scheinheilige spielen kann. Was will sie denn noch von ihrem Freund, wenn sie die Bestätigung ständig von außen sucht und braucht? :kopfschue
     
    #4
    User 81102, 9 Januar 2008
  5. sternschnuppe83
    Verbringt hier viel Zeit
    1.105
    121
    0
    Verheiratet
    Ich tendiere zu 100 % zur Ehrlichkeit. Wobei sie dann ja jetzt schon nicht mehr von sich aus ehrlich wäre, weil ihr Freund ja schon die SMS bekommen hat. Allerdings hätte sie den Arsch in der Hose haben und sagen sollen: Ja, es stimmt. Ich habe damals Mist gebaut. Es tut mir leid und ich hoffe, du kannst mir irgendwann verzeihen."

    Was sie jetzt abzieht ist ja wohl das Allerletzte. An Stelle deiner Ex-Freundin würde ich meiner Schwester ordentlich den Kopf waschen.

    EDIT: Habe gerade den Eingangspost nochmals gelesen. Sie erzählt Freunden und Familie von einem Seitensprung?! Geht damit also hausieren?! Viel Liebe kann sie ja nicht für ihren Freund empfinden.

    Irgendwer sollte es dem armen Kerl wirklich erzählen, damit er sich was besseres suchen kann.
     
    #5
    sternschnuppe83, 9 Januar 2008
  6. User 81102
    Meistens hier zu finden
    1.053
    148
    202
    vergeben und glücklich
    da stimme ich zu. Klar soll man sich nicht einmischen und IHR die Chance geben, es ihrem Freund beizubringen. Sie tut es aber offensichtlich nicht und nichts deutet darauf hin, dass sie sich ändern wird. Wenn ich Beteiligt wäre und mir etwas an ihrem Freund liegen würde, würde ich es ihm sagen.
    Ist sie doch selber Schuld, wenn sie das überall rumerzählt :angryfire
    Mir selbst wird schlecht bei dem gedanken daran, dass mein Freund mich betrügen würde, die meisten davon wüssten, aber niemand den Mumm in den knochen hätte, MIR zu sagen, was abgeht :kopfschue
     
    #6
    User 81102, 9 Januar 2008
  7. LiLaLotta
    LiLaLotta (31)
    Sehr bekannt hier
    3.686
    168
    335
    vergeben und glücklich
    Wenn sie es ihm komplett hätte vorenthalten wollen, dann hätte sie nicht der halben Welt davon erzählen sollen.
    Jetzt ist er doch schon misstrauisch, ist doch nur eine Frage der Zeit, bis er die Wahrheit erfährt. Wie kann denn diese Frau noch länger lügen? Ist ja unglaublich :ratlos:
    Schon allein aus Respekt und Liebe sollte sie ihm die Wahrheit sagen! Ich sage ja nicht, dass Fremdgehen niemals passieren kann, aber sich dann so unverschämt zu verhalten, ist doch der Gipfel :eek:
     
    #7
    LiLaLotta, 10 Januar 2008
  8. Energy2006
    Verbringt hier viel Zeit
    218
    101
    0
    Single
    nachdem das meine (jetztige) ex-freundin auch mal so gemacht hatte, ist es besser es nicht zu sagen. erst als ich es wußte ging alles in die brüche. also würde ich wohl eher die klappe halten
     
    #8
    Energy2006, 10 Januar 2008
  9. BeastyWitch
    Verbringt hier viel Zeit
    736
    101
    0
    nicht angegeben
    Hmm, ich finde es immer wieder traurig, dass immer alle anderen bescheid wissen, nur der Betrogene nicht.

    Grade jetzt wo es schon angedeutet worden ist, sollte doch Klarheit geschaffen werden.
    Wie muß er sich nun fühlen? Ewig mit dieser Ungewissheit leben? Diesem Gefühl das einen mit Sicherheit zum verzweifeln bringt.

    Wenn man schon so mies ist und jemanden den man angeblich liebt betrügt, so sollte man wenigstens die Größe besitzen und die Wahrheit sprechen.

    Ich könnte und wollte damit nicht leben.
     
    #9
    BeastyWitch, 10 Januar 2008
  10. User 34625
    User 34625 (45)
    Meistens hier zu finden
    1.141
    133
    36
    in einer Beziehung
    Das finde ich auch einen unmöglichen Punkt. Einerseits scheinen ja die Betrügenden ein Mitteilungsbedürfnis zu haben, andrerseits nicht den Mut dem Betrogenen reinen Wein einzuschenken.

    Im beschriebenen Fall wäre jetzt der letzte Zeitpunkt gekommen, zu "gestehen". Und wahrscheinlich könnte die Schwester noch (unverdienterweise) auf mildernde Umstände hoffen, da das ganze schon ein Jahr her ist.
     
    #10
    User 34625, 10 Januar 2008
  11. Antonella
    Antonella (41)
    Verbringt hier viel Zeit
    127
    101
    0
    Single
    :ratlos: ..jau, das hab ich mich auch gerade gefragt, wenn es der Fall ist dass sie ihn betrogen hat...Also das wäre mir wirklich schleierhaft wie man das auf direkte Anfrage weiter verheimlichen kann :ratlos: ...

    Allerdings mit allen weiteren Fragen die sich da auftun tu ich mich schwer...selbst wenn man die Personen kennt, kann man nicht wirklich dahinter schauen warum, weshalb, wieso das so abgelaufen ist ..eine Beurteilung an Personen und Situation steht einem schlichtweg nicht zu..und uns hier am Allerwenigsten
     
    #11
    Antonella, 10 Januar 2008
  12. Chimaira25w
    Verbringt hier viel Zeit
    911
    101
    2
    nicht angegeben
    Wie dämlich kann man eigentlich noch sein, dass man allen anderen es erzählt, aber denjenigen den es angeht, dem erzählt sie es nicht. Ganz üble Sache...

    Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, wusste der TS aber auch davon. Wenn ich der TS wäre, hätte ich es ihm schon längst gesteckt. Das ist wirklich schon abartig, wie verlogen einige Leute sind. Ich könnte niemals mit dem Mann eine Beziehung führen, wenn alle möglichen Leute wüssten, dass ich ihm fremdgegangen bin, nur er weiss es nicht. das könnte ich nicht mit meinem Gewissen vereinbaren...:kopfschue
     
    #12
    Chimaira25w, 10 Januar 2008
  13. Ginny
    Ginny (35)
    Sehr bekannt hier
    5.531
    173
    3
    vergeben und glücklich
    Ich tendiere bei so was grundsätzlich sowieso dazu, die Wahrheit zu sagen, auch wenn ich das Verschweigen in Ausnahmefällen verstehen kann. Hier allerdings sehe ich das nicht mehr als Option, da ja schon genug andere davon wissen - da wird die Schwester es schwer haben, es glaubwürdig abzustreiten und für den Freund ist es noch viel blöder, wenn es "alle" wissen außer ihm. Es dann immer noch abzustreiten hat schon ne zusätzliche Portion Dreistigkeit in sich ...
     
    #13
    Ginny, 10 Januar 2008
  14. focus
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    478
    103
    1
    nicht angegeben
    so, zunächst ein mal danke für die wirklich guten beiträge und deren argumentationen.

    versteht mich nicht falsch, aber ich habe euch natürlich nicht alles erzählt...weil ich wissen wollte, wie ihr handlen würdet und warum.

    tatsache ist, dass die schwester meiner ex ihrem freund dann doch noch, zwei wochen nach erhalt der sms, die wahrheit gesagt hat...ob sie ihm allerdings auch mitteilte, dass sie es bereits zuvor vielen leuten gesagt hatte, weiß ich nicht. ich denke nicht...außerdem wurde bis heute nicht herausgefunden, wer diese sms gesendet hat.

    zu dem durchaus diskutablen vorwurf, die wissenden leute hätten dem freund sagen müssen, dass er betrogen wurde:
    nun, ich möchte mich nicht rausreden, weil ich eine dieser personen war/bin. ich habe damals, als ich es von meiner jetzigen ex erfuhr, auch große augen bekommen. als letztes glied in seinem bekanntenkreis möchte ich jedoch sagen, dass viele, die ihm näher standen, es ihm hätten sagen können. aber das ist nicht der punkt..

    ich denke, dass seine freundin auch in dieser hinsicht rücksichtslos oder einfach nur dumm handelte: sie nahm andere, dritte, in verantwortung, um so ihr schlechtes gewissen zu befreien und gleichzeitig diese personen als mitwisser zu strafen. das einzig richtige wäre meiner meinung nach gewesen, sie aufzufordern, ihm alles zu beichten...

    ach ja: obwohl die sache nun schon wieder einige wochen her ist, also sie ihm vor wochen schon sagte, dass sie ihn betrogen hat, sind sie weiterhin zusammen...und dazu fällt mir auch nichts mehr ein!!!!:eek: :tongue:
     
    #14
    focus, 10 Januar 2008
  15. User 81102
    Meistens hier zu finden
    1.053
    148
    202
    vergeben und glücklich
    ich kann dein Verhalten verstehen. Da du noch am wenigsten mit ihm zu tun hast, hätte ich vermutlich auch gehofft, dass andere es ihm sagen :zwinker: Ist für ihn ja auch umso beleidigender, wenn er diese pikante Sache von jemandem erfährt, der nicht viel mit ihm zu tun hat. der es aber dennoch weiß :geknickt:

    Dass sie es ihm gesagt hat, finde ich, war auch notwendig und anständig. Dass sie jetzt noch zusammen sind - Respekt .. ich weiß nicht, ob ich das an der Stelle des Freundes gekonnt hätte...weil sie ihn ja nicht nur einmal betrogen hat UND es ihm verheimlicht hat UND es zuerst abgestritten hat :angryfire
     
    #15
    User 81102, 10 Januar 2008
  16. sternschnuppe83
    Verbringt hier viel Zeit
    1.105
    121
    0
    Verheiratet
    Ich kann dein Verhalten auch nachvollziehen. Da gibt es durchaus Menschen, die ihm näher stehen und man hofft ja durchaus, dass der/die Fremdgeher/in es dem Partner selbst erzählt.

    Deine Ex-Schwägerin in spé muss ja eine ganz besondere Person für ihren Freund sein, dass dieser nach der Geschichte immer noch mit ihr zusammen ist. Ich könnte es wahrscheinlich nicht. :kopfschue Bei mir wäre da kein Vertrauen mehr vorhanden.
     
    #16
    sternschnuppe83, 11 Januar 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - geschichte meinung mir
jessy0815
Beziehung & Partnerschaft Forum
2 Juni 2011
5 Antworten
gunZ
Beziehung & Partnerschaft Forum
4 November 2008
1 Antworten
kunibert
Beziehung & Partnerschaft Forum
15 Januar 2008
20 Antworten