Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Eine hoffnungslose Situation???

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Tex, 14 April 2004.

  1. Tex
    Tex
    Gast
    0
    Hallo Gemeinde,
    ich lese seit Tagen in diesem Forum und muss jetzt einfach meine Geschichte hier zur Diskussion bringen. Vielleicht hilft das ja schon ein wenig. Das ist passiert:
    Ich werde dieses Jahr 38 und kenne meine jetzige Frau seit 15 Jahren. Seit 13 Jahren sind wir verheiratet und haben 2 Kinder (9 und 16). Bis vor 2 Wochen war ich mir noch 100% sicher das unsere Ehe i.O. ist und uns nix trennen kann. Sicherlich gab es Probleme wie in jeder Beziehung. Ich weiß heute auch welche Fehler ich die Jahre über gemacht habe und das meine Frau das immer aus Liebe akzeptiert hat. Dazu gehört z.B. das ich mich wenig um die Erziehung der Kinder gekümmert habe, meine Frau oft habe Sachen allein machen lassen die man besser zusammen gemacht hätte. Naja, ich war aus heutiger Sicht einfach zu sehr auf Job und Hobby konzentriert und verfiel so einer Art Trancezustand. Sicher haben wir manchmal darüber geredet und sie hat auch gesagt das es ihr weh tut, aber ich habe diese Zeichen nicht als so bedrohlich angesehen. Leider kann ich heute dazu nur sagen. Sie hat es leider auch nicht verstanden mal so richtig auf den Putz zu hauen um mich aufzuwecken. Nun, heute bin ich definitiv erwacht und erkenne meine Dummheit. Das verückte an der Sache ist noch dazu, daß ich plötzlich merke wie wichtig diese Dinge auch für mich eigentlich sind und wieviel Freude sie bereiten können.
    Auch in Sachen Sex hatten wir selten Probleme. Ich hatte zwar insgesamt öfter Lust als sie und sie hat auch manches mal einfach aus Liebe zu mir meinen Wünschen entsprochen, aber dennoch hatten wir ein ausgeglichenes Sexleben das für beide erfüllend war. Dazu steht sie auch heute noch! Das war auch noch so bis vor ca. 4 Wochen an einem Sonntag. Am Mittwoch darauf musste ich für mehrere Tage zu einer Messe. Während der ganzen Zeit dachte ich in ruhigeren Zeiten nur an Sie. Am Freitag abend wollte sie mit Ihrer Freundin essen gehen. Ich versuchte sie dann an diesem Abend auf dem Handy zu erreichen um ihr einen schönen Abend zu wünschen, jedoch ohne Erfolg. Ich hab mir auch nix weiter dabei gedacht.
    Am Sonntag darauf kam ich wieder nach Hause, wurde mit einer kurzen Umarmung empfangen und es schien zunächst alles normal. Am Mittwoch darauf wollte sie vormittags in die Stadt bummeln gehen, schickte mir jedoch eine SMS das sie sich noch mal hingelegt hat und erst am Nachmittag gehen will. Am Abend wollte ich sie überraschen und in der Stadt treffen um mit ihr zusammen bummeln zu gehen. Doch ich fand sie nicht und ihr Stammparkplatz war leer. Als sie später nach Hause kam hatte sie auch einige sachen eingekauft und u.A. auch eine Zugverbindung beim Reisebüro erfragt. Ich wunderte mich dabei zum ersten mal das auf dem Ausdruck die Zeit 10Uhr23 stand, wo sie doch erst Nachmittags in die Stadt wollte. Das machte mich schon mistrauisch. Als ich am nächsten Tag die Kontoauszüge der bank bekam und die Abbuchungen Ihres Einkaufes auch mit einer Zeit am Vormittag las wurde mir auf einmal klar das hier was oberfaul ist. Ich rief sie sofort auf Arbeit an und bohrte so lange an ihr rum bis sie gestand das sie sich mit jemanden in einer anderen Stadt getroffen hatte. Ich bin dann Mittags sofort nach Hause um mir Klarheit zu verschaffen. Dabei leugnete sie alles weitergehende und meinte das es nur ein Spaziergang zum reden gewesen sei. Am Abend redeten wir wieder und die Sache eskalierte dann soweit, daß sie mir gestand sich in Ihre Jugendliebe wieder verliebt zu haben. Sie hätte vor ca. 3 Monaten das Gefühl gehabt wieder mit Ihm Kontakt aufnehmen zu müssen und das hätte ihr gut getan. Nach un nach kam immer mehr raus. Inzwischen hat sie mir gestanden sich während meines Messeaufenthaltes an jenem Abend, wo sie eigentlich mit Ihrer Freundin essen gehen wollte, mit ihm getroffen zu haben und sie sind im Bett gelandet. Sie versichert mir inzwischen mehrfach das es nur das eine mal passiert ist und das es ihr Leid tut mir weh getan zu haben. Die Nacht selbst kann sie aus Liebe zu Ihm nicht bereuen. Er hat sie vor 20 Jahren wohl grundlos sitzen lassen und da sei sie nie drüber hinweg gekommen. Jetzt ist die Sache mit ihm wieder am Kochen. Ich muss aber bemerken, daß er auch verheiratet ist, ein Kind und ein eigenes Haus hat.
    Nun, seit dem die Sache nun ausgesprochen ist (sind jetzt fast 4 Wochen) ist für mich eine Welt zusammengebrochen. Nach langen verheulten Abenden, nerven aufreibenden Gesprächen hat sie mir gesagt das sie bei mir bleiben will. Nicht aus Liebe, die würde sie für mich momentan nicht empfinden, sondern aus Vernunft. (Kinder, Haus und alles was dranhängt) Ich wiederum habe für mich beschlossen, daß ich ihr diesen Seitensprung verzeihen könnte. Ich habe ihr auch mehrfach meine unsagliche Liebe gesatanden und meinen Drang nach einem Neuanfang. Ich bin echt bereit alles dafür zu geben. Doch leider kann sie so weit nicht gehen. Sie hört in sich rein und findet ihrer Aussage nach keine Spur von Liebe zu mir die sie dazu bewegen könnte neu anzufangen. Auf mein Drängen hin hat sie mir zugestanden und versichert das sie den Kontakt zu ihm komplett abbricht. Sie versteht auch meinen Standpunkt dazu und sagt sie würde es anders herum auch fordern. Ich bin einfach der Meinung das man nicht miteinander Leben kann wenn der eine bestrebt ist die Liebe zu retten und der andere einer Liebschaft nachgeht. Ich merke jedoch wie schwer ihr dieses Zugeständnis fällt. Ich sehe es in Ihren Augen wenn sie wieder an ihn denkt, ich fühle zeitweise ihre Abneigung wenn ich sie in den Arm nehme. Das ist sicherlich für uns beide sehr hart. Meiner Meinung nach vernebeln die Gedanken an ihn ihre eigentlichen Gefühle zu mir und ich befürchte das wir keine Chance haben werden solange er in ihrem Kopf schwirrt. Das ganze dauert jetzt wie gesagt schon ca. 4 Wochen und gestern drängte ich sie zu einer Entscheidung. Entweder bleiben und auch aktiv an unserer Beziehung und deren Wiederherstellung mitarbeiten, oder gehen und sich ihm wieder zuwenden. Ich halte einfach diese Ungewissheit nicht mehr aus. Zeitweise gibt sie mir das Gefühl das sie uns retten will, zeitweise spüre ich Eiseskälte. Als ich sie nun gestern auf eine Entscheidung drängte und sie eigentlich nicht wusste was sie will entschied sie sich dennoch für das Gehen. Sie meinte; Wenn du jetzt unbedingt eine Entscheidung brauchst, dann kann ich nicht anders entscheiden. Das ganze eskalierte dann ziemlich. Ich versuchte Ihr alle darauffolgenden Konsequenzen darzustellen bzw. bewusst zu machen. Aber auch das konnte sie nicht aufwecken. Sie will keine Kompromisse mehr eingehen welche sich mit Ihren Gefühlen nicht vereinbaren lassen. Entweder akzeptiere ich das sie bleibt und wir scheuen was da wird, oder ich bestehe auf sofortige Entscheidung und dann muss sie halt ausziehen.
    Als sie dann schlafen ging und ich allein wieder in mich reinhorschte erkannte ich die Ausweglosigkeit. Ich kann einerseits nicht damit leben wenn sie gehen würde (Sie würde mir total entgleiten, da sie sich sicher wieder mit Ihm treffen würde), andererseits weiß ich auch nicht wie ich es noch länger aushalten soll ohne zu wissen was sie will und ob sie ihn vergessen kann. Momentan sind alle um uns herum total erstaunt über ihr verhalten. Alle sagen das sie nicht sie selbst ist, das sie nicht klar denken kann. Aber niemand vermag es sie aus diesem Zustand aufzuwecken. Ich versuche sie an unsere guten und schönen Zeiten und Gegebenheiten zu erinnern, ich frage sie immer wieder wie es sein kann, das wir uns vor diesem Seitensprung noch geliebt haben (nicht auf den Sex bezogen!) und jetzt plötzlich alles weg sein soll. Das kann sie mir einfach nicht glaubhaft machen. Sie ist schon immer eine schlechte Schauspielerin gewesen. Sie würde mir keine Liebe in dem Maße vorheucheln. Heute sagt sie teilweise Dinge die mir verdammt wehtun und die einfach nicht wahr sein können. Es scheint alles nix mehr wert zu sein. Meine Liebe, mein Verzeihen können, meine Erkenntnis meiner Fehler und der dringliche Wunsch diese zu bereinigen bzw. nicht weiter zu begehen. Sie sagt zwar das sie das gut findet was ich tue, aber es bewegt nix in Ihr.
    Am Sonntag Abend lagen wir nach einem eigentlich friedlichen und schönen Tag gemeinsam im Bett und sie legte sich in meine Arme. Ich merkte irgendwie das sie sich wohl fühlt und gab ihr durch kleine Streicheleien meine Freude zu verstehen. Mehr wollte sie nicht und ich auch nicht. Das Sex momentan tabu ist zwischen uns sollte jedem verständlich sein. Vielleicht wird der eine oder andere behaupten das gerade eine schöne gemeinsame Liebesnacht die Sache in die richtige Richtung lenken könnte, aber ich persönlich glaube nicht daran. Ich möchte sie erst wieder lieben wenn die Zeit dafür gekommen ist.


    So, jetzt seid ihr auf dem aktuellen Stand der Dinge. Letzte Nacht haben wir mal wieder Waffenstillstand vereinbart. Sie versprach mir erneut von Kontakten zu ihm abzusehen und mal zu schauen was sich in ihr tut, ich wiederum gestand ihr zu das sie bleiben kann und das ich Geduld haben werde. Es scheint mir nachwievor die für mich noch erträglichste Wahl zu sein. Freunde behaupten allerdings ich hätte sie längst vor die Tür setzen sollen, die Sache sei unverzeihlich und ich hätte eh keine Chance mehr. Also so nach dem Motto: kurz und schmerzhaft!!! Aber ich kann es einfach nicht. Meine Liebe zu ihr ist nachwievor so groß, daß mich wahrscheinlich für alle zum Trollo mache mit meinen Entscheidungen.

    Ja, mehr gibt es momentaner Sicht nicht zu berichten. Ich muss jetzt halt Vertrauen haben und mich zusammen reißen um nicht daran zuzerbrechen. Es ist ja immer noch das Risiko das wir es jetzt wochenlang versuchen, uns quälen und sie dann doch kapituliert. Dann hat man viel Zeit verloren und Schmerzen ertragen müssen.
    Vielleicht gibt es ja unter euch Leidensgenossen die ähnliches durchmachen oder gemacht haben und mir mit Ihren Erfahrungen etwas Motivation spenden können. Vielleicht gibt es Frauen die mir sagen können ob überhaupt die Chance besteht das sie ihn aufgibt und vergisst und wie lange so etwas dauern kann. Kann es wirklich passieren, daß sie eines Morgens aus diesem Trancezustand aufwacht und ihre wahren Gefühle zu mir wieder erkennt? Ich weiß es nicht, werde es aber wohl herausfinden müssen:-(

    Tex
     
    #1
    Tex, 14 April 2004
  2. LadyEttenna
    0
    Hallo Tex,

    hab mich mal durchgekämpft und alles gelesen...
    Kann mir gut vorstellen, wie einen das mitnimmt...aber was kann ich dazu sagen? War selbst noch nicht in einer vergleichbaren Situation aber..

    Heute sagt sie teilweise Dinge die mir verdammt wehtun und die einfach nicht wahr sein können. Es scheint alles nix mehr wert zu sein. Meine Liebe, mein Verzeihen können, meine Erkenntnis meiner Fehler und der dringliche Wunsch diese zu bereinigen bzw. nicht weiter zu begehen. Sie sagt zwar das sie das gut findet was ich tue, aber es bewegt nix in Ihr.

    Vll. als Ansatz....Reden, aber das tut ihr ja und dies ist schon einmal gut. Das braucht natürlich Zeit...für beide. Wenn ihr einen Konsens findet...beidseitig Fehler eingesteht und in Zukunft vermeidet, denke ich doch, das es noch eine zweite Chance für euch gibt.
    Hat sie sich aber schon vollkommen emotional von dir entfernt und sieht keine Notwendigkeit, dies zu ändern, wirds schwierig .
    Sie muß sich bewußt werden, was sie alles aufs Spiel setzt...und ob dieser Einsatz gerechtfertigt ist...ob sie das wirklich alles verlieren will.

    Ich wünsch dir viel Kraft und Geduld für die nächste Zeit und hoffe das Beste für euch..
     
    #2
    LadyEttenna, 14 April 2004
  3. Tex
    Tex
    Gast
    0
    Hallo LadyEttena,

    danke für deine tröstenden Worte.

    Ja, reden tun wir viel. Aber dies geht dann eher von mir aus weil mir reden gut tut. Sie scheint es eher mehr zu belasten. Und irgendwann kommen wir immer wieder auf dem gleichen Punkt zum stehen. Sie will und kann es momentan nicht entscheiden. Und wenn ich unbedingt eine Entscheidung brauche dann würde sie halt momentan negativ ausfallen.

    Ich glaube (hoffe?) das diese Entfernung noch nicht erreicht ist. Sonst hätte sie wahrscheinlich schon die Koffer gepackt. Aber sicher bin ich mir dessen nicht. Ich glaube immer stärker an dieses vernebelte Gefühlsleben, daß sie momentan nicht klar denken lässt.

    Wir haben uns für heute Abend zum walken verabredet. Ich wünsche mir das uns solche gemeinsamen Aktivitäten früher oder später wieder zueinander bringen. Aber es besteht auch das Risiko das ihr das alles dann zu viel wird. Wo soll ich die Grenzen setzen damit sie sich nicht bedrängt fühlt?

    Tex
     
    #3
    Tex, 14 April 2004
  4. gego
    Gast
    0
    Puhh, habe mir jetzt erstmal alles durchgelesen und es so weit es geht auch alles verstanden. Gut, ich bin erst 16 Jahre alt, habe keine Kinder, keinen Partner mit dem ich so lange zusammen bin und geschweige denn, verheitatet bin, aber ich stecke auch gerade in einer Beziehung, die nicht so läuft, denn mein Freund hat sich heimlich mit seiner Ex getroffen...
    Ich weiß, wie schwer es jetzt im Moment für Dich sein muss, ja auch mit meinen 16 Jahren kann ich mir es vorstellen...
    Gut, ich wüsste erstmal nicht was ich machen sollte. Vielleicht würde bei mir die Vernupft erstmal siegen, schon alleine wegen den Kindern, aber ich bin der Meinung, dass ihr und vor allem Du, nie wieder in der Beziehung glücklich sein werdet, denn auch wenn sie Dir sagt und verspricht, dass sie ihn vergisst, Du wirst jetzt ständig mit der Angst leben, dass sie jemanden anderen hat oder wenn sie alleine einkaufen geht, Du immer mit dem Gedanken spielst, dass sie sich mit jemanden trifft. Wenn Du Dir schon so viele Gedanken machst und nicht einfach vergessen kannst, wird es Dich immer weiter belasten.

    Du brauchst jetzt unbedingt eine Entscheidung und sie kann es jetzt noch nicht. Ich kann dich verstehen, aber auch sie. Du musst jetzt wissen, was Du willst. Eine sofortige Entscheidung wird vielleicht alles noch mehr zerstören, aber wenn Du anders nicht leben kannst, musst Du mit den Konsequenzen leben. Ich würde ihr die Zeit lassen...
     
    #4
    gego, 14 April 2004
  5. Sina_XY
    Gast
    0
    Hey Tex

    ...erstmal, ich kenne diese Situation nicht in der Härte, wie Du sie durchmachst.
    Hatte aber eine ähnliche Erfahrung in meiner längsten Beziehung (5 Jahre), nur dass ich die Frau war, die auf einmal meinte, "nichts mehr zu empfinden".

    Gut, wir waren damals frei (keine Kinder, kein Haus), deshalb kann man die Rahmenbedingungen nicht ganz vergleichen.
    Aber um es kurz zu machen, ich habe mich in einen sehr viel älteren Mann verliebt, wir landeten im Bett, es war großartig, aber der Typ war verheiratet, hatte Kinder, das übliche Drama.
    Ich habe dann mit meinem damaligen Freund den gleichen "Waffenstillstand" vereinbart, kein Kontakt und wir versuchen es nochmal. War ja auch nur ein ONS, keine tiefere Seelenverwandschaft, fühlte mich von dem älteren Mann nur begehrt und mein Selbstbewußtsein bekam nen Kick.
    Gut, der Alltag ging mit meinem Freund weiter und ich war nicht wirklich glücklich (dachte ich damals).

    Irgendwann, ein halbes Jahr nach der Affäre, hat er mich vor die Tür gesetzt (was auch richtig war). Ups, da stand ich nun.
    Das, was ich für den Alltag und komplett öde gehalten hatte, fehlte. Und, auf einmal erkannte ich, wie gut ich es hatte. Das ich einfach "zu verwöhnt" war, daß schöne nicht mehr geschätzt habe.

    Nach ca. 3 Monaten sind wir dann wieder zusammengekommen. Ich bin durch diese Erfahrung reifer geworden und habe meinen damaligen Freund "neu" zu schätzen gelernt. Habe wieder zu ihm "aufgeschaut". Habe ihn bewundert und war stolz drauf, dass ich seine Freundin bin.

    Gut, wir sind leider nicht mehr zusammen, weil er nach Australien ging, aber mir hat der "Entzug" damals die Augen geöffnet.

    Für Deine Frau ist es doch ganz okay. Du gehst in Wartestellung, "betest" sie an, gehst auf sie ein, versuchst sie auf Teufel komm raus zu halten, aber sie blockt ab, weil "sie nichts mehr empfindet". Sie geht im erhobenen Hauptes durch die Welt, denn sie verliert nichts.
    Vielleicht ist so ein Rauswurf für Frauen (sorry, bin aber auch eine) ab und zu gar nicht so schlecht. Dann kann sie sehen, was sie mit dieser Affäre hat. Sie wird auf die Nase fallen. Sie wird erkennen, dass ihr damaliger Traumprinz auch nur nen Typ ist, der frühs mit Mundgeruch aufwacht und eben kein Prinz ist. Gerade bei so "unverarbeiteten" Beziehungen, stellt man sich je mehr man drüber nachdenkt, den Typen, der einen verlassen hat, als absoluten Prinzen vor. Man ruft sich ja nur die schönen Momente in Erinnerung. Immer diese Gedanken, dass wäre er, es war so toll, warum hat er nur.....
    Sie wird feststellen, dass es eben auch nur ein Mann ist. Wahrscheinlich geniesst er den unverbindlichen Sex, den leichten Smalltalk und das wars.

    Vielleicht muß sie erst erkennen, was sie hatte, wenn es weg ist. Vielleicht braucht sie diese schmerzhafte Erfahrung.

    Und, selbst wenn sie sich jetzt wirklich komplett und für immer von Dir entfremdet....doch besser jetzt, als dass sie Dich so lange hält, bis sie was besseres hat.

    Du bleibst auf der Strecke.

    Mein Vorschlag: Sie soll gehen. Kommt sie zurück und Du willst sie dann noch, dann wird Eure Beziehung durch diese Erfahrung stärker. Kommt sie nicht zurück, dann hatte die Beziehung keine Chance.

    Gruss
    Sina
     
    #5
    Sina_XY, 14 April 2004
  6. Tex
    Tex
    Gast
    0
    Hallo Sina,

    danke für deine Gedanken. Es gab Momente in den letzten 4 Wochen da hätte ich dir uneingeschrenkt zugestimmt. Aus aktueller Sicht muss ich jedoch auch noch mehr bedenken als nur mein Schicksal. Da sind unsere Kinder die nicht weg wollen und auch nicht wollen das Papa geht. Da ist das Haus mit den Schulden. Keiner von uns beiden könnte den anderen auszahlen, was also einen verkauf erforderlich machen würde. Aber am schwersten wiegt meine Angst sie nicht mehr bei mir zu haben. Sie einfach nur zu sehen, zu spüren wenn wir uns mal umarmen, zu riechen.......
    Das Risiko das sie sich noch tiefer in die Affäre reinsteigert ohne auf die Kosequenzen zu achten ist mir einfach zu hoch. Dann ertrage ich lieber mein leid und kämpfe um jede Zuneigung die sie bereit ist mir zu geben. Vielleicht kommt der Tag wo ihr die Augen aufgehen und sie meine ernsten Absichten erkennt und vor allem auch nicht als "momentane Aktivität" abtut.
    Kann sein das der Schuß nach hinten losgeht und sie in einigen Wochen doch gehen will, aber dann habe ich wenigstens alles versucht!!

    tex
     
    #6
    Tex, 14 April 2004
  7. Sina_XY
    Gast
    0
    Hey Tex

    ...ich kann Deinen Standpunkt gut nachvollziehen.

    Ich habe keine Angst davor, dass sie sich irgendwann entscheidet.

    Ich habe Angst, dass sie sich nie entscheidet. Dass das Hoffen und Bangen zum Dauerzustand wird, es Dein Selbstwertgefühl komplett zerstört....

    Und, in ein paar Jahren, wenn die Kinder groß sind, dass Haus abbezahlt ist, dann wird sie gehen...ohne einen Funken Respekt....

    Du wirst dann vielleicht darstehen und auf die Jahrzente zurückblicken, voller Hoffen und Bangen.

    Davor habe ich Angst....

    In Deiner Haut möchte ich nicht stecken.
    Ich wünsche Dir viel Kraft und dass Deiner Frau die Augen aufgehen....

    Gruss
    Sina
     
    #7
    Sina_XY, 14 April 2004
  8. Tex
    Tex
    Gast
    0
    Update:
    Die Situation spitzt sich nun unaufhörlich jeden Tag (Abend) zu. Sie sagt zwar das sie bei mir bleiben will, aber auf direkte Nachfrage gibt sie zu das es ihr dabei nicht um uns sondern um Kinder und Haus geht. Jegliche Versuche ihr bewusst zu machen, das ich nicht verstehen kann wie sie alles so schnell aufgeben kann, scheitern kläglich. Wenn man eine Beziehung retten will gehören meiner Meinung nach immer 2 dazu. Nur gemeinsam kann man die Sache angehen. Ich würde ihr jede Zeit der Welt geben die Liebe zu mir wieder zu finden, wenn sie nur klar sagen würde das es ihr etwas bedeutet. Aber das kann sie oder will sie wohl nicht. Nur diese Ungewissheit und die Ängste machen mich kaputt. Ich finde kaum Schlaf, habe 6kg abgenommen und rauche wie ein Schornstein. Ich kann mich anstrengen wie ich will, ich kann mich nicht damit zurechtfinden nur neben ihr her zu leben. Ich brauche ihre Nähe und Ihre Wärme. Mir fehlen die gemeinsamen zärtlichen Stunden die wir bis vor kurzem noch beide genossen haben. Ich empfinde keine Wut oder Hass für das was sie getan hat, ich kann nur nicht verstehen das sie es nicht bereut.

    Ich weiß das ich mich zunächst lösen müsste und mich um mich selbst kümmern sollte. Ich müsste mit anderen Leuten oder Freunden etwas unternehmen. Aber alle Freunde stecken in ihren Beziehungen und haben eigene Probleme. Und allein einfach wohin zu gehen, etwas zu unternehmen, dafür finde ich keine Kraft. Da ist einfach die Angst zu groß sie ganz aus den Händen zu verlieren.

    Tex
     
    #8
    Tex, 15 April 2004
  9. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Hallo Tex

    Ich kenn zwar Deine Situation nicht, aber ich denke, so wie es jetzt ist, kann es nicht weitergehen. Du gehst doch kaputt - im Moment MIT Deiner Frau mehr, als OHNE sie!

    Sag ihr eben, dass Du SO nicht mit ihr zusammen sein kannst. Wie stellt sie sich das mit dem anderen denn vor? Er ist auch verheiratet, für ihn war es sicher nicht viel mehr als eine schöne Abwechslung und ein harmloser ONS. Weiß er von dem Chaos, dass er bei euch angerichtet hat? Was sagt der dazu? Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass er seine Familie jetzt verlassen will für Deine Frau...

    Sag Deiner Frau eben, dass Du kaputt gehst. Dass Du nicht mit ihr auf Dauer zusammen sein kannst, wenn sie nicht wenigstens versucht, die Beziehung auch auf partnerschaftlicher Ebene zu retten. Sie soll Dir ja nicht sofort die große Liebe erklären, aber sie muss einsehen, dass es ohne Liebe auch nicht klappen kann, und dass sie sich BEMÜHEN muss! Wenn sie das nicht einsieht - dann wird es nie mehr etwas zwischen euch. Ich glaube ehrlich gesagt nicht dass sie dann irgendwann aufwachen wird...
     
    #9
    SottoVoce, 15 April 2004
  10. Tex
    Tex
    Gast
    0
    Hallo SottVoce,

    danke für deine Meinung. Ich will dir gern dazu antworten.
    Ich glaube nicht das es mir ohne meine Frau im Moment besser ginge. Aktuell kommen wir wieder mal gut zurecht miteinander. Mein letzter Ausraster von vor 2 Tagen, wo ich versucht hatte sie zu einer Entscheidung zu drängen, ging voll in die Hose. Aussage von Ihr: Wenn du jetzt und hier eine Entscheidung willst und uns/mir keine Zeit gibst muss ich wenn ich meinen Gefühlen folgen will ausziehen. Und das sagt sie unter Bedacht aller Konsequenzen die da eine Rolle spielen. Also kann ich in der Richtung momentan nur verlieren.

    Er weiß das ich es weiß. Sie hat ihn auch gebeten sich nicht mehr zu melden und sie hat mir versprochen sich nicht mehr bei ihm zu melden bis sie sich entschieden hat. Das hatte ich auch als einzigste Bedingung gestellt wenn ihr an unserer Beziehung noch etwas liegt und sie im Haus bleiben will. Sie hat es akzeptiert und ich muss ihr das zunächst glauben. Ich habe ihr auch gesagt, das sie wenn sie den unbedingten Drang verspürt mit ihm zu reden, mir bitte vorher Bescheid sagt und mit mir darüber spricht. Ich will halt nicht noch mal hintergangen werden. Sonst würde ich ihr nie mehr vertrauen können. Bis jetzt scheint sie ihr Versprechen auch gehalten zu haben.(Soweit ich es überprüfen kann:-( )Sie gibt ja auch offen zu, das sie ihn nicht aus seiner ehe drängen würde. Aber wir wissen ja alle das dies ab einem gewissen Punkt einer Affäre fast automatisch geht. Ich denke jedoch das es noch nicht so weit war. Wenn wir uns trennen würden, würde sie sicher wieder mit ihm Kontakt aufnehmen. Einfach nur so zum Genießen solange es halt geht. Ich hoffe nur das dies nie der Fall sein wird!
    Das mit dem Bemühen ist ja so eine Sache. Was soll sie denn tun? Sie kann ja momentan nur das tun was ihre Gefühle zulassen. Das sie bei mir bleibt sehe ich schon mal als Anfang. Ich kann nicht erwarten das sie mir urplötzlich um den Hals fällt und sagt das sie mich wieder liebt. Das kann, wenn es denn so sein soll, seine Zeit brauchen. Die Frage ist ja auch: Kann man sich ein 2.Mal verlieben? Was meint Ihr?
    Ich für mich habe jedenfalls beschlossen zu kämpfen. Meine Liebe ist stark und sie ist es echt wert. Ich muss halt nur aufpassen, das ich sie nicht ständig mit meinen Erwartungen dränge. Momentan reicht es mir wenn wir gut miteinander reden können und gemeinsam etwas unternehmen, wenn sie mich mal in die Arme nimmt wenn es mir nicht gut geht oder wenn sie am Abend im Bett einfach nur nach meiner Hand greift. Das ist mehr als ich eigentlich momentan erwarten kann. Ob sie es aus Mitleid tut oder weil sie es gerade so will ist für mich erstmal unerheblich.

    Vielleicht ist ja jemand unter euch der es schon geschafft hat seine Beziehung auf diese Art zu retten und einfach mal sagt wie sich das so nach und nach entwickelt hat und wie lange es gedauert hat. Es würde mich auch interessieren wie es denn aktuell in seiner Beziehung jetzt aussieht.

    Happy Weekend
    Tex
     
    #10
    Tex, 16 April 2004
  11. Camouflage
    Verbringt hier viel Zeit
    383
    101
    0
    nicht angegeben
    Hallo Tex!

    Ich habe deinen langen Text mal mehr aus der Sicht deiner Frau gelesen. Dabei ist mir aufgefallen:

    Vielleicht ist deine Frau jetzt mit ihrer Kraft und ihrer Duldsamkeit mal am Ende angelangt.

    Das klingt so als würdest du deiner Frau vorwerfen was du dir lieber selber vorwerfen solltest. Anscheinend ist sie nicht der Typ der wilde Drohungen ausstößt, wenn sie etwas nicht mehr aushält.

    Sagt sie das? Was ist es dann, weswegen sie nun anscheinend auf diesem Sektor nichts mehr für dich empfindet? Habt ihr da mal nach diesem Seitensprung drüber geredet?

    Später schreibst du mal, du könntest nicht verstehen dass sie es nicht bereut. Hier hast du den Grund dafür ja erwähnt.

    So kann das doch nicht gutgehen. Sie empfindet jedenfalls zZt nichts intensiv und dauerhaft Liebevolles mehr für dich, für ihn hat sie positive Gefühle, und du versuchst, sie an dich zu binden, indem du sie unter Druck setzt.

    Woher nimmst du denn diese Gewissheit, dass ihre "eigentlichen" Gefühle bei dir sind, dass sie nur "aufgeweckt" werden muss? Vielleicht ist sie gerade jetzt zum ersten mal seit ganz langer Zeit "sie selbst" und kann sehr wohl klar denken.
    Dass dir das was sie jetzt sagt und tut dir verdammt wehtut, bedeutet leider nicht, dass es nicht wahr sein kann.

    Ich denke eher nicht dass das hier etwas Plötzliches ist. Wahrscheinlich fühlte sie sich schon länger nicht mehr wohl, und aus diesem Gefühl heraus hat sie dann mal Kontakt zu ihrem Ex aufgenommen.

    Vielleicht habt ihr beide einfach den Punkt übersehen, an dem es noch was hätte bewirken können.

    Du musst das tun, wonach DIR ist. Deine Freunde - und wir hier - können leicht daherreden, keiner steckt in dir drin.

    Das könnte doch ein Zeichen dafür sein, dass noch positive Gefühle zwischen euch bestehen.
    Ich glaube aber, ihr habt nur dann noch eine gemeinsame Chance, wenn du jetzt nichts von ihr erwartest, und ihr auch keine bestimmten Verhaltensweisen abpresst. Sie soll dir sagen, wenn sie die Lust verspürt mit ihrem Ex wieder Kontakt aufzunehmen? Willst du bei dem Tel dann dabei sitzen? Mag sein, dass sie sich auf diesen Deal einlässt, aber vielleicht wird sie ihn dann doch heimlich anrufen, oder sie wird dich endgültig verlassen, weil sie diesen Druck nicht aushält.
     
    #11
    Camouflage, 17 April 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - hoffnungslose Situation
Raik
Beziehung & Partnerschaft Forum
19 September 2016
3 Antworten
achmannameistmiregal
Beziehung & Partnerschaft Forum
30 April 2015
1 Antworten
Awake
Beziehung & Partnerschaft Forum
28 Februar 2012
3 Antworten