Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Eine kleine Frage zur Attraktivität des Partners. ;)

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Tonia88, 29 September 2008.

  1. Tonia88
    Gast
    0
    Hallo! :smile:

    Ich befinde mich momentan in einer Beziehung und finde meinen Partner attraktiv. Soweit, so gut.
    Ich bitte euch, diesen Thread nicht so aufzufassen, als ob ich mit meinem Freund Schluss machen möchte, es sind wirklich nur hypothetische Überlegungen, die mir schon längere Zeit durch den Kopf gehen.

    Ich habe nämlich einen sehr sehr guten Freund, mit dem ich mich unglaublich gut verstehe. Wir liegen auf einer Wellenlänge, sehen uns sehr oft, können miteinander reden, lachen und im Team arbeiten. Mit meinem Freund kann ich das alles nicht in diesem Ausmaß (womit ich nicht sagen möchte, dass ich mich mit ihm nicht verstehe :zwinker: ).
    Nur attraktiv finde ich besagten guten Freund nicht. Er ist keineswegs "hässlich" oder besonders auffällig, ich finde ihn nur eben nicht anziehend bzw. meinen Freund und andere Männer viel sexier, da ich auf markante Gesichtszüge etc. stehe.
    Trotzdem habe ich schon öfters überlegt, was mich/einen davon abhält, mit einem total tollen Typen/Mädchen zusammenzusein, nur wenn dieser/diese nicht hundertprozentig sexuell attraktiv ist.

    Hat da jemand Erfahrungen? Wenn ja, ist im Endeffekt "alles gut geworden" oder hat sich oben genanntes als ernsthaftes Problem etabliert? Hat es überhaupt Sinn, eine Beziehung zu beginnen, wenn man sich nicht so anziehend findet? Oder findet man Personen, in die man verliebt ist, automatisch anziehend, auch wenn sie "eigentlich" nicht dem eigenen Geschmack entsprechen?

    Andere Meinungen sind natürlich auch erwünscht!

    Bin mal gespannt auf eure Meinungen!

    Liebe Grüße!
    Tonia :zwinker:
     
    #1
    Tonia88, 29 September 2008
  2. Zottelkopp
    Zottelkopp (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    39
    91
    0
    Single
    Meine Erfahrung:
    Je älter man wird, desto unwichtiger wird aussehen. Allerdings gibt es meiner Meinung nach nur in sehr seltenen Ausnahmefällen, dass das Äußere ÜBERHAUPT keine Rolle spielt ... eigentlich so gut wie nie, sowas kommt wohl wenn dann nur bei Blinden vor.
    Ausserdem "trüben" Gefühle den Sinn für attraktivität. D.h. je mehr man jemanden mag, desto attraktiver ist er in dessen Augen, umgekehrt wirkt das oft auch.
    Das ist allerdings nicht zu verwechseln mit Ästhetik, die man sicherlich objektiver betrachten kann (natürlich auch nicht komplett objektiv).
     
    #2
    Zottelkopp, 29 September 2008
  3. User 67627
    User 67627 (46)
    Sehr bekannt hier
    3.244
    168
    466
    vergeben und glücklich
    Ich hab meinen Freund und ich hab einen sehr guten Freund. Beide unterscheiden sich total, wobei ich mit beiden glänzend auskomme.

    Allerdings zieht mich mein "guter Freund" nicht im geringsten an, obwohl er gut aussieht und ich über alles mit ihm sprechen kann.
    Er ist eben "nur" ein Freund, aber mein wichtigster.

    Mein Partner dagegen ist durchaus mal zickiger und dickköpfiger als er, aber das sind eben Dinge, die ich an ihm liebe. :zwinker:
     
    #3
    User 67627, 29 September 2008
  4. Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.487
    398
    3.287
    Single
    Mhh... :hmm:

    Ein von den Medien propagiertes Schönheitsideal? Eine starke Fixierung auf den sexuellen Aspekt einer Partnerschaft? Vielleicht ist dir "Schönheit" auch einfach sehr wichtig?

    Natürlich hat es keinen Sinn, eine Beziehung mit einer Person anzufangen, die man nicht anziehend findet. Aber Anziehungskraft kann doch auch auf gaaaanz anderer Ebene als über das Äußere erzeugt werden. Ich habe mich beispielsweise das erste mal über das Internet verliebt und habe dafür überhaupt kein Bild von der Frau gebraucht. Sie hat auch dem allgemeinen Schönheitsideal nicht gerade entsprochen, hatte auch einige Äußerlichkeiten an sich, die für andere vielleicht inakzeptabel gewesen wären, aber mich hat das nicht gestört - das ging so schnell, und meine Güte - was fand ich diese Frau plötzlich schön! In der Beziehung fing es an, und auch nach der Trennung (nach einem halben Jahrzehnt) finde ich sie noch immer extremst attraktiv. :zwinker:

    Seitdem ich diese Erfahrung gemacht habe, bin ich davon kuriert, mich allzusehr durch das Äußere von Frauen blenden zu lassen. Ich weiß ganz genau, dass dies am schnellsten an Bedeutung verliert wenn der Rest nicht stimmt und das man automatisch so wunderschöne Details an jeden Menschen entdecken kann, den man liebt, dass man sich dort nicht "ablenken" lassen sollte. Dementsprechend ist mein Toleranzintervall was Äußerlichkeiten betrifft bei potentiellen Beziehungspartner sehr sehr groß.
     
    #4
    Fuchs, 29 September 2008
  5. Rhea
    Gast
    0
    weil du eben in den total tollen superpartner der allen idealen entspricht nicht verliebt bist. ganz einfach :tongue:

    für den rest kann ich das was fuchs geschrieben hat unterschreiben. und meine erfahrung ist:

    mein ex war 1,90 cm groß gut gebaut, netter klassischer durchtrainierter körper. wir haben uns getrennt wegen dingen die eben in einer Beziehung passieren können. im moment bin ich in nen kerl verschossen der kleiner is als ich :eek: und ursprünglich überhaupt nicht ins beutechema passte. fazit:

    die liebe fällt dahin wo man's am wenigsten erwartet. und wenn man dann doch mit mr. oder mrs perfect zusammen kommt fallen einem sogar an diesen menschen macken auf wie z.b. ununterbrochenes furzen, popeln und so weiter.

    zum guten schluss die olle kamelle

    NOBODY IS PERFECT und das macht den partner halt so perfekt
     
    #5
    Rhea, 29 September 2008
  6. Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher
    6.934
    298
    1.627
    Verlobt
    Reden kann man auch außerhalb einer Beziehung. Vögeln nicht.

    Ich habe einen guten Freund, mit dem ich viel reden kann, der mich intellektuell herausfordert, ein echtes Individuum, vor dem ich sehr viel Respekt habe. Er ist mein Nachbar. Ich bin sehr oft auf einen Tee, Rotwein oder sonstwas bei ihm unten, dann diskutieren wir die ganze Nacht über irgendwelche Theorien. Er sieht gut aus. Aber er passt optisch nicht in mein Beuteschema, das habe ich ihm auch schon mal gesagt. Außerdem inspiriert er mich intellektuell und ich mag ihn und bin immer für ihn da, aber ich fühle bei ihm nicht die Art Wärme im Herzen, die ich fürs Verlieben brauche. Will ich auch gar nicht.

    Ich weiß, dass er sich in manchen Phasen unserer Freundschaft anders zu mir hingezogen gefühlt hat. Ich habe immer höllisch aufgepasst, dass diese Komponente unter den Tisch fiel, habe teilweise Alibi-Freunde erfunden, in die ich "furchtbar verknallt" war. Denn immer, wenn ich gerade "ganz alleine" war, veränderte sich etwas zwischen uns, es ging von ihm aus, aber es veränderte die Situation, so dass ich mich bei ihm auf dem Sofa (unterhalb eines von mir angefertigten Gemäldes) nicht mehr entspannen konnte.

    Es ist noch nicht mal, dass ich die Freundschaft nicht zerstören will. Ich fühle mich sexuell und verliebtheitsmäßig einfach nicht zu ihm hingezogen. Intellektuell und emotional fühle ich mich wohl bei ihm, kann seine ganzen Macken und Marotten akzeptieren und fühle mich auch mit meinen akzeptiert.

    Wir haben auch schon mal über Liebe gestritten. Er meint, emotionale und körperliche Zugewandtheit sei selbstverständlich, aber die geistige Nähe sei es, die es zu etwas besonderem mache.

    Das ist Quatsch", sagte ich und werde hier meine Erörterungen so genau wie möglich wiederholen.

    Und ja, man möge mich jetzt für oberflächlich halten, für Sex ist mir gutes Aussehen bei einem Mann am Wichtigsten, und dieses Prickeln, dieser Charme, dieser Sex-Appeal, den man so wenig beschreiben kann.

    Für eine Beziehung braucht es dann noch mehr, Verlässlichkeit, Wärme, Liebe, gegenseitiger Respekt... Aber selbst da kann ich auf hochgeistige Gespräche verzichten und sie mir woanders holen.

    ***

    Diese Vorstellung, dass solche nichtsexuellen Werte ALLEINE ausreichen für eine glückliche Beziehung, die kommt noch aus den Zeiten, in denen es für eine Frau eine Frage des Überlebens war, einen Mann zu heiraten, der sie versorgen konnte. Da war sexuelle Anziehungskraft weniger wichtig.

    Aber ich verdiene mir mein Geld selbst, ich suche meine Gesprächspartner nach ihrem Verstand, meine Freunde nach ihrem Herzen und meine Bettpartner nach ihrer körperlichen Attraktivität aus.

    Also: Keine Beziehung ohne sexuelles Prickeln eingehen! Freundschaft ist in so einem Fall besser!
     
    #6
    Shiny Flame, 29 September 2008
  7. wellenreiten
    Benutzer gesperrt
    1.392
    123
    17
    nicht angegeben
    die antworten auf diese fragen sind sicherlich sehr davon abhängig, wie stark man auf das optische fixiert ist bzw. wie sehr man den drang danach hat, dass das eigene schönheitsempfinden befriedigt wird.

    aus meiner sicht macht es eine beziehung schwierig, wenn die sexuelle anziehung fehlt, oder wenn diese nur sehr schwach ausgeprägt ist. verliebtsein relativiert da nichts für mich. es geht nicht darum, dass der mann irgendwelchen allgemeingültigen schönheitsidealen entsprechen muss, aber er sollte mich anmachen. dazu kommt, dass ich sehr visuell veranlagt bin, eine gewisse oberflächliche betrachtungsweise lässt sich so wohl nicht leugnen (muss ich auch nicht).

    sehr schön auf den punkt gebracht!
     
    #7
    wellenreiten, 29 September 2008
  8. Buddha
    Verbringt hier viel Zeit
    62
    93
    3
    Single
    die frage ist : willst du lieber ein arschloch des nicht für dich da ist oder ein netten nicht ganz so attraktiven der alles für dich tut ?

    das problem der nicht ganz so attraktiven menschen die dafür einen hammer charakter haben ist ganz einfach das sie von viele frauen/männern eben wegen der fehlenden attraktivität nicht angesprochen werden und daher findet man nie raus wie sie ticken.


    ich kann dir nur raten nimm den bei dem du des bessere gefühl hast !
     
    #8
    Buddha, 29 September 2008
  9. wellenreiten
    Benutzer gesperrt
    1.392
    123
    17
    nicht angegeben
    die gutaussehenden sind natürlich alle arschlöcher und die weniger bis gar nicht attraktiven haben alle einen grandiosen charakter, ganz klar... (denn sie hat nirgendwo geschrieben, dass es sich bei ihrem freund um ein arschloch handelt).

    Off-Topic:
    und so ein schoßhündchen, was alles für einen tut... das lässt sich auch durchaus als charakterliches defizit darlegen...
     
    #9
    wellenreiten, 29 September 2008
  10. User 15848
    Meistens hier zu finden
    3.460
    133
    60
    nicht angegeben
    Ich finde Aussehen ziemlich unwichtig.
    Wenn man jemanden lange genug anschaut, merkt man sowieso, dass da nichts "schön" oder "hässlich" ist oder überhaupt sein kann (maximal kann was grausig sein, aber das ist was anderes); von daher wird mir jeder Mann gefallen, den ich liebe, weil ich ihn dann erstens gerne und zweitens viel ansehe.

    Sexuelle Attraktivität ist noch mal was anderes, allerdings glaube ich, dass das nicht von vornherein eine Rolle spielt. Wenn es mit einem im Bett gut läuft, ist er/wird er sofort sexuell attraktiv für mich, auch wenn er mir zb vorher eher als Mensch an sich anziehend erschienen wäre, und nicht gleich als Alphamännchen.
    Zum Beispiel hatte ich den besten Sex meines Lebens mit einem Mann, in den ich echt verliebt war, der mir aber ansonsten äußerlich nie aufgefallen wäre, und rein sexuell/körperlich eigentlich noch weniger. Naja, aber hinterher war er natürlich in jeder Hinsicht mein Traummann :grin:

    Habs auch umgekehrt mal erlebt: fand einen toll, schön, anziehend, attraktiv und alles, wollte Sex, Sex war schlecht, Interesse verloren.
     
    #10
    User 15848, 29 September 2008
  11. Guzi
    Verbringt hier viel Zeit
    692
    113
    26
    nicht angegeben
    Nun ja ... schwierig. Ich muss es von meinem Standpunkt erklären:

    Ich finde meinen Freund sehr attraktiv, der Sex ist super usw. Und wir können über alles reden, Gott und die Welt. Für mich stellt die Tatsache, dass wir über alles reden können, auch die Grundlage unserer Beziehung dar. Ich persönlich kann mir nicht vorstellen, mit jemandem zusammen zu sein, wenn ich nicht auch eine Beziehung auf intellektueler Ebene führen kann. Das mag arrogant klingen, aber auf lange Sicht gesehen bringt es mir persönlich einfach nichts, "nur" den sexiest man alive zu haben, wenn er nichts als Stroh im Kopf hat (natürlich überspitzt ausgedrückt).

    Ich musste leider mehrmals feststellen, dass gutaussehende Männer mit weniger Gesprächspotenzial auch leider völlig andere Vorstellungen und Werte von ihrem Leben hatten, z.B. war es ihnen nicht wichtig, für die Zukunft zu denken (bspw. in Geldangelegenheiten). Häufig lebten sie in den Tag hinein oder leisteten sich Dinge, die sie sich nicht leisten konnten. Das sind meine Erfahrungen, woraus ich für mich den Schluss gezogen habe, dass es für mich nur einen Mann geben kann, der attraktiv ist und mit dem man über alles reden kann. Aber wie gesagt, dass sind persönliche Erfahrungen.

    Warum man u.U. nicht mit jemandem zusammen sein will, mit dem sich super versteht, aber der nicht soo attraktiv ist ... das kann natürlich daran liegen, dass man diese Person schon lange kennt und als Freund und Gesprächspartner sehr schätzt. Und es einem dadurch auch vllt gar nicht in den Sinn kommt, dass man mit dieser Person auch eine Beziehung haben könnte. Unter anderen Umständen wäre vllt was daraus geworden, man weiß es ja nicht. Ich denke, es kommt auch darauf an, wie man sich kennen lernt.Es spielen so viele Faktoren eine Rolle ... und dann hat jeder Mensch auch noch andere Ansichten. Du z.B. findest deinen guten Freund nicht so attraktiv, aber andere Mädchen im Endeffekt schon. :zwinker: Es hat also auch etwas mit dem subjektiven Standpunkt zu tun.
     
    #11
    Guzi, 29 September 2008
  12. Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher
    6.934
    298
    1.627
    Verlobt
    Na ja, wenn ich das richtig verstanden habe, sieht er ja z.B. gut aus, nur ist bei ihr nicht unbedingt erotisches Prickeln vorhanden.

    Es gab auch mal einen Mann, der optisch überhaupt nicht mein Fall war, aber wo irgendwie dieses Prickeln da war, ein ganz feines, subtiles Gefühl unter der Oberfläche. Das ist eigentlich, was ich meine.

    Ich unterscheide ja noch mal zwischen Sex und Beziehung. Bei Sex muss dieses Prickeln da sein, nicht mehr. Bei einer Beziehung sollte es auch da sein (ja, ich habe gerne Sex und es ist mir sehr wichtig), aber für eine Beziehung muss ein Mann noch viel mehr mitbringen, quasi auch guter Freund sein können.
     
    #12
    Shiny Flame, 29 September 2008
  13. User 76250
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.193
    348
    3.050
    Single
    Als ich im März 2004 bei liebe.de eine Mail bekam und ihren Steckbrief gegencheckte, dachte ich: Die haste doch vorgestern schon mal gesehen... Ja. Bestand durchforstet, sie gesehen und verworfen. Nicht meine Kragenweite.
    Und ich hab überlegt, ob ich antworte, und wenn ja, was. Meine erste Reaktion war: "Die ist mir zu massig. Lassen wir lieber." Zehn Sekunden nachgedacht. Und dann fiel mir auf: "Was bist du denn für ein Arsch? Siehst selbst aus wie eine Tonne und willst ihr nicht schreiben? Sowas Oberflächliches! Vielleicht ist sie ja ganz nett..." Also hab ich ihr geschrieben.

    Im Oktober sind's dann 4 1/2 Jahre, die wir zusammen sind.

    Ich sehe viele Frauen, und ja, ich gehöre zu den Kerlen, die Punkte verteilen. :zwinker: Heimlich, still und leise natürlich. Eigentlich auf einer Skala von 0-10, aber wer von 0-5 landen würde, wird gar nicht erst bewertet. Ich hab viele 8er gesehen. 9er gibt's sehr selten. Und ich kenne eine ganz liebe Bekannte, die auf jener Skala eine 9,5 ist und wahrscheinlich eine 10 wäre, wäre ich solo.

    Dummerweise (für sie auch? :hmm: ) bekommt meine Freundin - die, die ich eigentlich gar nicht haben wollte - auf dieser Skala eine 12... (Wären wir nicht zusammen, stünde sie ungefähr bei 3-4) Und damit hat sich's. Selbst wenn die 9,5 mir auf Knien (nicht, was Ihr wieder denkt, Ihr Schweine :grin: ) eine Liebeserklärung machen würde, würde ich keine Sekunde überlegen. So viel leichter, wie es mir das Leben machen würde, so wenig käme das in Frage.
     
    #13
    User 76250, 29 September 2008
  14. User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.436
    298
    1.104
    nicht angegeben
    Meine Erfahrung zeigte, dass ich Männer, die ich nicht von Anfang an körperlich attraktiv und anziehend fand, auch niemals in dem Maße anziehend gefunden habe, wie es in einer Beziehung der Fall hätte sein müssen. Das ging mir inzwischen mehrmals so. Ich fand einen Mann sympathisch, habe mich früher oder später in ihn verliebt, aber schon nach wenigen Wochen habe ich die Beziehung beendet, weil ich aufgrund der mangelnden sexuellen Anziehungskraft keine Lust mehr auf kuscheln und Sex hatte. Das klingt vielleicht oberflächlich, aber ist nunmal so.
     
    #14
    User 18889, 29 September 2008
  15. LiLaLotta
    LiLaLotta (31)
    Sehr bekannt hier
    3.686
    168
    335
    vergeben und glücklich
    Für mich macht es keinen Sinn, eine Beziehung (zu der ja nunmal sehr viel Körperliches gehört) mit jemandem anzufangen, den ich körperlich eben nicht anziehend finde. Das widerspricht sich doch schon in sich.
    Personen, in die man verliebt ist, findet man auch anziehend, aber man verliebt sich nicht in Personen, die man überhaupt nicht ansprechend findet. Ich zumindest nicht.
    Ich hatte auch schon einen richtig guten Freund, der an sich echt gut aussah, aber irgendwie einfach niemand war, den ich auf sexueller Basis attraktiv gefunden hätte. Ich hab es dennoch mal mit einer Beziehung versucht, weil ich dachte, wenn man sich schon ansonsten so super versteht und sich so nah ist, wieso dann keine Partnerschaft? Aber es hat nicht geklappt, ich konnte einfach nicht intim mit ihm werden. Leider.

    Zum Glück gibts ja auch Männer, die zugleich bester Freund und Geliebter in einem sein können :smile:
     
    #15
    LiLaLotta, 30 September 2008
  16. Blackalicious
    Verbringt hier viel Zeit
    129
    101
    0
    Es ist kompliziert
    So, ich muss mich jetzt auch mal einmischen... :zwinker:

    Also, zum ersten stimme ich Fuchs und auch Flame in ihren aussagen zu.

    Nur, habe ich gerade auch was erlebt, was mir bis jetzt so noch nicht passiert ist. Beuteschema war meistens so eng gesteckt, dass die meisten Typen sofort durchs Raster gefallen sind. Das war einfach so, dass konnte ich auch nicht sondelich beeinflussen.

    Nun hab ich aber vor kurzen nen Typen kennengelernt, der optisch eigentlich nicht in mein Schema gepasst hat (er ist absolut nicht hässlich oder sowas nur nicht das was ich sonst immer hatte bzw. wollte), der mich aber toll fand. Ich hab ihm anfänglich aber zurück gewiesen, obwohl wir uns so absolut super verstanden haben. Im Prinzip hat an ihm alles gepasst bloß mein (anfängliches) Optikraster nicht.

    Wir haben uns also noch mal getroffen, mit der Bedingung, das alles auf locker ist. Mittlerweile kann ich aber nicht mehr behaupten, dass er nicht mehr mein Typ ist. Je besser ich ihn kennengelernt habe, dest schöner ist er irgenwie für mich geworden. :smile:
     
    #16
    Blackalicious, 30 September 2008
  17. User 56700
    User 56700 (35)
    Meistens hier zu finden
    2.894
    133
    47
    Verheiratet
    Für eine Beziehung (und damit auch Sex) muss Körperliche Attraktivität zwingend vorhanden sein. Was nutzt mir der tollste Charakter wenn ich mich schon vorm Küssen ekeln würde?

    Manchmal ist es zwar schade wenn man jemanden kennenlernt, sich mit dieser Person super versteht, aber ansonsten einfach keine sexuelle Anziehung da ist.
     
    #17
    User 56700, 30 September 2008
  18. Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.251
    348
    4.660
    nicht angegeben
    Also ich finde aber auch, das sich körperliche Anziehung wandeln kann. Jemand den man vorher nicht unbedingt anziehend fand, kann nach bestimmten Augenblicken auf einmal sehr attraktiv wirken. Eine gewisse sexuelle grundsätzliche Sympathie sollte aber auch vorher wohl vorhanden sein, es gibt einfach immer Personen auf der "...not"-list.
     
    #18
    Schweinebacke, 30 September 2008
  19. Samaire
    Verbringt hier viel Zeit
    3.555
    123
    19
    nicht angegeben
    Für mich funktioniert eine Beziehung nur mit sexueller Anziehungskraft. Das hatten wir kürzlich erst irgendwo: ich kenne genug nette, tolle Typen, an denen nichts falsch ist und die theoretisch auch attraktiv wären. Trotzdem fühle ich mich weder von ihnen angezogen, noch verliebe ich mich in sie (was höchstwahrscheinlich miteinander verknüpft ist). Warum? Keine Ahnung, kann man nicht erklären, muss man auch nicht. Mit "zu eng gestecktem Beuteschema" hat das denn auch nichts zu tun, das ist was völlig anderes.

    Mir ist Aussehen und sexuelle Anziehungskraft nach wie vor wichtig und ich werde definitiv nie mit jemandem zusammen sein, den ich nicht - auch! - attraktiv finde.

    Ich habe es einmal in einer Beziehung erlebt, dass mein Partner sich massivst (!) hat gehen lassen (nein, er hat nicht nur 3kg zugenommen, sondern sich wirklich richtig gehen lassen) und ich ihn immer unattraktiver fand, bis er mich schliesslich fast abgestossen hat. Zuerst hatten wir dann keinen Sex mehr und schlussendlich haben wir uns nicht einmal mehr geküsst, nicht wegen äusseren Umständen, sondern weil er mich wirklich absolut nicht mehr angezogen hat, obwohl er früher attraktiv war. Warum sollte ich so dumm sein und mich von Anfang an auf eine Beziehung einlassen, bei der ich den Partner nicht anziehend finde? Nö, das halte ich für völlig sinnlos.

    Ich habe auch den umgekehrten Fall noch nie erlebt und wenn ich jemanden von Anfang an - aus welchen Gründen auch immer - nicht körperlich anziehend fand, dann hat sich das auch nie geändert.
     
    #19
    Samaire, 30 September 2008
  20. Habbi
    Gast
    0
    Naja, mein Freund ist auch nicht gerade das was ich als attraktiv bezeichnen würde, aber ich finde ihn körperlich trotzdem anziehend. Er ist so ungefähr das komplette Gegenteil meines Beuteschemas: haarig, waschbärbauch, keine muskeln und trotzdem ist er für mich anziehend.
    Wenn man jemanden liebt ist er für einen auch körperlich anziehend (muss nicht bedeutet dass man ihn gleichzeitig attraktiv finden), ich bin der Meinung dass das automatisch kommt. Man kann ja nicht nur weil man sich mit ihm gut versteht mit einem Menschen eine Beziehung anfangen...da wär ich ja in 1000 Jahren noch damit beschäfigt eine Beziehung nach dem anderen anzufangen :tongue:
     
    #20
    Habbi, 30 September 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - kleine Frage Attraktivität
Ksatomueaksaschji
Beziehung & Partnerschaft Forum
7 März 2016
62 Antworten
XxboomxX
Beziehung & Partnerschaft Forum
30 September 2013
7 Antworten
PrimaBallerina
Beziehung & Partnerschaft Forum
21 Mai 2011
12 Antworten
Test