Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Eine Leiche zum Dessert..

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Daucus-Zentrus, 16 September 2004.

  1. Daucus-Zentrus
    Verbringt hier viel Zeit
    1.035
    121
    1
    nicht angegeben
    Heute hab ich in unserer Uni Mensa etwas sehr - puuh! mir fehlt das passende Adjektiv - gesehen: Da ist ein Mensch (ob Mann oder Frau hab ich nicht gesehen) umgekippt, sprich er lag auf dem Boden und der Notarzt wurde gerufen. Also, die Person lag dann da auf dem Boden zwischen einigen Tischen und trotzdem wollten sich immer wieder Leute dort an die Tische setzen...! Das hat mich schon ziemlich erschreckt!
    Aber dem Ganzen wurde noch eins drauf gesetzt, als sich drei Leute wieder dahin setzen wollten, der Notarzt und die Sanitäter (von weitem an den roten Jacken zu erkennen!) die Person behandelten und eine Mensaangestellte die drei Leute wegschickt, fragte doch der eine: "Wo sollen wir uns denn sonst hinsetzen?" Dabei saßen an mindestens zwei Tischen für acht Personen nur zwei oder drei andere: Die drei Leute wollten sich also lieber neben eine Person mit Schwächeanfall, die sich also "nicht wehren kann" und gerade vom Notarzt lebenswichtig versorgt wird, setzen und essen (was alle anderen in der Mensa auch taten...) als neben normale MItmenschen... :frown:
     
    #1
    Daucus-Zentrus, 16 September 2004
  2. User 505
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.743
    348
    2.784
    Verheiratet
    Sowas erlebst du im Rettungsdienst ständig. Beispiele gefällig?

    -Frau bricht mitten in der größten Einkaufsstr. zusammen, eine riesen Traube Menschen drum rum, irgendwann kommt mal einer auf die Idee den Rettungsdienst zu alarmieren, der (bzw. der Notarzt) dann nur noch den Tod feststellen kann. Niemand hat eine Herz-Lungen-Wiederbelebung gestartet.

    -Porsche parkt unter Lastwagen, ein Mann mittleren Alters schiebt den Rettungsassistenten beiseite "Mein Sohn sieht ja gar nichts"

    -Auto blockiert die Straße, RTW mit allem was blinkt und Lärm macht will vorbei "Moment, dauert nur ne Minute, muss eben noch schnell ausladen"

    Es wird gegafft, blockiert, behindert - und keine Sau kommt auf die Idee zu helfen - oder wenigstens Platz zu machen. Schließlich liegt man ja selber nicht da.
     
    #2
    User 505, 16 September 2004
  3. Daucus-Zentrus
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.035
    121
    1
    nicht angegeben
    Nee, das habt ihr etwas falsch verstanden: Erstens haben da welche Erste Hilfe geleistet und den Rettungsdienst angerufen und zweitens kam der, als ich bemerkt hab, was los war...Ich saß so 15m entfernt, hab erst gedacht die Mensaangestellt verteidigt reservierte Plätze...
     
    #3
    Daucus-Zentrus, 16 September 2004
  4. Daucus-Zentrus
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.035
    121
    1
    nicht angegeben
    - aus Überforderung mit der Situation
    - weils geil ist Menschen leiden zu sehen (wieso schauen sonst Menschen BigBrother?)
    - aus Faulheit
    - weil sich der Unterschied der Intelligenz nur in bemerkbar wenigen Momenten offenbart: die meiste Zeit über sind wir alle gleich dumm
     
    #4
    Daucus-Zentrus, 16 September 2004
  5. kerl
    kerl (53)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.138
    121
    1
    nicht angegeben
    ´

    @hi daucus
    das ist der hauptgrund!
    in meiner zeit als "freigestellter" beim DRK bin ich rettungsdienst gefahren.
    die meisten trauen sich nicht etwas zu machen.
    aber etwas falsches machen ist immer noch besser als gar nicht zu helfen.

    die situation bei dir in der "kantine" ist natürlch kaum zu glauben. soviel ignoranz und egoismus ist wohl kaum noch zu toppen.


    lg
    kerl

    ps
    der film ist aber grosse klasse!
     
    #5
    kerl, 16 September 2004
  6. Ike
    Ike (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    559
    103
    3
    Single
    Ich wüsste gar nicht wie ich in so einer Notsituation helfen soll. Mein Erste-Hilfe-Kurs ist schon gut 1 1/2 Jahre her, da weiß ich nicht mehr viel. Und wenn mir dann doch mal was einfällt weiß ich es nur noch zur Hälfte und hab Angst, dem "Opfer" zu schaden -> Überforderung.

    Aber per Handy den Notarzt rufen sollte auf jeden Fall drin sein...

    Das mit der Mensa find ich auf jeden Fall auch heiß... (also, seltsam)
     
    #6
    Ike, 16 September 2004
  7. kerl
    kerl (53)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.138
    121
    1
    nicht angegeben
    die hälfte die du dann noch weiss könnte leben retten. als immer ran.

    lg
    kerl
     
    #7
    kerl, 16 September 2004
  8. Marla
    Marla (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.436
    123
    1
    nicht angegeben
    wenn ich eine hilflose person sehen würde, wüsste ich auch nicht was ich zu machen habe. ich würde erstmal auf jeden fall den rettungsdienst anrufen (wenns nicht grad mitten auf der straße ist und jede sekunde einer drüber fahren könnte - dann erstmal versuchen halbwegs abzusichern), die könnten mir bestimmt auch sagen was als nächstes zu tun ist. wenn man jemanden am telefon hat der einem erklärt was zu tun ist, geht glaub ich ein großteil der angst weg. wenn man was falsch macht, ist man außerdem nicht allein dafür "verantwortlich". ich glaube die angst alleinig schuld zu sein das jemand noch schlimmer verletzt oder gar tot ist schreckt viele ab.
     
    #8
    Marla, 16 September 2004
  9. Ike
    Ike (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    559
    103
    3
    Single
    Wen du da am Telefon hast dürfte auch nur eine einfache Telefonistin sein.

    Wenn ich mal wirklich nicht weiß was zu tun ist würde ich einen Freund anrufen, der ist Rettungssanitäter. Oder einen anderen Freund, der studiert immerhin Medizin.
     
    #9
    Ike, 16 September 2004
  10. Dirac
    Dirac (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    793
    113
    33
    Single
    Hmm, ich war heut auch in der Dortmunder Mensa essen, hab das ganze aber nicht mitgekriegt. Wann war das denn ungefähr, also wieviel Uhr? Und so voll wie das während des Umbaus jetzt ist, hatten die Leute wohl keinen anderen Platz gefunden. :tongue:
    Was das Helfen angeht: ich würde mich da auch bloß raushalten, als irgendwelche Hilfsaktionen starten und dem Opfer noch mehr Schaden zufügen; dann bin ich nämlich noch der Angearschte und werd wenn ich Pech habe noch auf Schmerzensgeld oder so verklagt. Notruf absetzen, wenn ich das Handy dabei habe oder ne Telefonzelle in der Nähe ist bzw. jemand Umstehenden mit Handy dazu auffordern, selbiges zu tun, aber sonst nix. OK, ich hatte auch noch nie nen Erste-Hilfe-Kurs; wenn man einen erfolgreich absolviert hat, dann sollte man natürlich schon erste Hilfe leisten.
     
    #10
    Dirac, 17 September 2004
  11. Damasus
    Gast
    0
    In der Schweiz ist man gesetzlich verpflichtet zu helfen. Bei euch ist es wohl ähnlich.

    Aber (meines Wissens) z.B. in Italien, dürfen Zivilsten keine Nothilfe leisten. Nur ausgebildetes Rettungspersonal hat das Recht dazu.

    Was das Gegaffe angeht. Es ist halt irgendwie faszinierend. Quasi Tageschau live.

    Als ich noch zuhause wohnte, wurde direkt vor unserem Haus ein Typ während eines Handgemenges, von einem Polizisten erschossen. Das war so um 23:00 und innerhalb kürzester Zeit, bildete sich ein Menschenauflauf, schlimmer als an jedem Volksfest. Ich war damals jedoch bei Freunden in den Bergen.
     
    #11
    Damasus, 17 September 2004
  12. User 505
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.743
    348
    2.784
    Verheiratet
    Also ich muss ehrlich sagen, das Argument „ich trau mich nicht“ lasse ich nicht gelten. Was haben wir denn wirklich für Lebensbedrohliche EH-Sachen?

    -Wenn da einer mit dem Herz-Kreislauf-Stillstand liegt, ist er ohne Maßnahmen tot. Was will man da falsch machen?
    -Bewusstlosigkeit - stabile Seitenlage sollte JEDER können.
    -starke Blutung - dass man da was draufdrückt, sollte klar sein.
    -Schock - Beine hoch, das kennt man noch. Wobei mir noch NIE ein Schockpatient unter gekommen ist

    Bei allem anderen kann man sich zumindest zu diesem Menschen setzten und betreuen - find ich auch nicht zuviel verlangt. Das ersetzt z.B. beim Herzinfarkt keinen Rettungsdienst - aber das kann tatsächlich Leben retten!

    Und wer sich nicht mal zutraut eine stabile Seitenlage zu machen, sollte seinen EH-Kurs wiederholen. Man braucht kein Rettungssanitäter zu sein um helfen zu können, das normale EH-Wissen reicht im ersten Moment aus. Außerdem kann man noch den Leitstellendisponenten (der Mensch hinterm Notruf) fragen.

    Tut man das nicht, macht man sich der unterlassenen Hilfeleistung strafbar.

    Das muss aber ne tolle Telefonistin sein, die Rettungsdienst und Feuerwehr koordinieren kann :zwinker: Diese "Telefonistin" entscheidet, welches Auto sie hinschickt, ob mit oder ohne Sondersignal, ob mit oder ohne Arzt, ob mit oder ohne Feuerwehr, ob mit oder ohne Trachtengruppe - oder obs doch nur ein Krankentransport wird - von Großschadenslagen mal nicht zu reden.
    Wer da sitzt hat mindestens einen Rettungssanitäter, Gruppenführer Feuerwehr und diverse andere Lehrgänge und kann durchaus Anweisungen geben.
     
    #12
    User 505, 17 September 2004
  13. schokokiss
    schokokiss (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    65
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Ich bin ehrenamtlich beim DRK.Ich habe schon so manchen Sanitätsdienst mitgemacht und die Leute ,die vorher nicht helfen wollten und nur blöd um eine ältere Frau herumstanden sind uns nachher bis ins zelt gefolgt haben durch jeden sclitz geguckt und unsere Arbeit auch dadurch behindert...
    Habe auch schon so einige Sachen ausm Rettungsdienst gehört und fnde es einfach nur hart was sich so manche "GLOTZER" erlauben...
    Am Ende kann jeder helfen: Notruf absetzen dürfte doch nicht zu schwierig sein, damit ist dann auch schonmal ein großer schritt getan.
    Den Betroffenen beruhigen sich zu ihm setzen und mit ihm reden...
    wenn nötig Lebensrettende Sofortmaßnahmen anwenden...
    zudecken,damit die Person nicht auskühlt.

    Zur Auffrischung kann man hier nochmal alles nachschlagen:Erste Hilfe
    by:schokokiss
    und wenn was passiert ist dann helft!man kann immer helfen!
     
    #13
    schokokiss, 17 September 2004
  14. Daucus-Zentrus
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.035
    121
    1
    nicht angegeben
    Das war gg 12.30h, denk ich, weiß ich aber nicht mehr... Einen Platz findet man immer, Voraussetzung man hat keine Angst vor seinen Mitmenschen... :grrr:

    @schokokiss:
    Dickes Lob für deinen Link!
     
    #14
    Daucus-Zentrus, 17 September 2004
  15. kerl
    kerl (53)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.138
    121
    1
    nicht angegeben
    @hi serenity
    das sollte wirklich jeder können. und kommt mir bitte nicht "ich kann kein blut sehen"
    das ist grosser quatsch! im moment des helfens ist euer "geist und körper(adrenalin)" mit anderen sachen beschäftigt als sich über blut gedanken zu machen.
    ich habe noch keinen helfer gesehen der dabei umgefallen ist.
    einfach zum verletzen setzen und beruhigen, gut zusprechen und auch ruhig anlügen (alles wird gut) was sein zustand angeht.
    ist der/die-jenige bewusstlos dann wenigstens seinen/ihren "zustandsverlauf" (puls, atmung, sonstige reaktionen) beobachten und dann weitermelden.

    lg
    kerl
     
    #15
    kerl, 17 September 2004
  16. *Mario*
    *Mario* (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    457
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Solche Gaffersituationen gibt es aber immer. Ich bin auch ehrenamtlich beim DRK (siehe Profilfoto) und habe das schon oft erlebt.

    Kirmes 2003
    Situation: HLW beim Kirmeszug (mit RTW, NEF und "normalen" Sanitätern)
    Bemerkung eines Passanten: Lasst doch mal die Kinder nach vorne. Sie sehen ja sonst nichts. :angryfire

    Vor 14 Tagen
    Situation: Krampfanfall einer älteren Frau während eines Laufveranstaltung
    Zuerst waren zwei Kameraden vor Ort (allerdings ohne Santasche, weil sie eigentlich nur Essen holen wollten, aber zum Glück mit Funkgerät). Dann werden ein Kamerad und ich (gerade beim Essen) nachgefordert. Kurz darauf trifft auch unser RTW ein und fünf Minuten später das NEF. Mittlerweile hatte sich eine riesige Menschentraube gebildet. Besonders die Kinder standen ganz vorne.
     
    #16
    *Mario*, 17 September 2004
  17. Daucus-Zentrus
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.035
    121
    1
    nicht angegeben
    Na, dann haben sie diese Mal wenigstens was gesehen...
    :rolleyes2
     
    #17
    Daucus-Zentrus, 17 September 2004
  18. schokokiss
    schokokiss (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    65
    91
    0
    vergeben und glücklich
    kein problem...zu solchen beiträgen schreibe ich gerne was...
     
    #18
    schokokiss, 17 September 2004
  19. kerl
    kerl (53)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.138
    121
    1
    nicht angegeben
    @hi eric
    richtig so! das finde ich echt klasse!
    machen leider die wenigsten.
    wieviele hast du denn schon auf diese art und weise "überredet" beim nächsten mal vielleicht doch besser zu helfen?

    lg
    kerl
     
    #19
    kerl, 17 September 2004
  20. eta21
    eta21 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    266
    101
    0
    nicht angegeben
    Das sehe ich auch so. Ich hatte auch alles vergessen und habe deshalb den Kurs vor zwei Monaten wiederholt.
     
    #20
    eta21, 17 September 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Leiche Dessert
Stawdice
Off-Topic-Location Forum
24 Dezember 2010
16 Antworten
gummibärchenw
Off-Topic-Location Forum
7 Juni 2008
3 Antworten
Snoopyy89
Off-Topic-Location Forum
5 Dezember 2006
46 Antworten