Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Eine neue Sprache lernen - Welche?

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Tonia88, 28 Dezember 2008.

  1. Tonia88
    Gast
    0
    Hallo! :smile:
    Mein Problem bzw. meine Frage steht ja schon im Threadtitel, trotzdem möchte ich sie noch ein wenig erläutern:

    Also an meiner Uni kann man kostenlos einen Kurs pro Semester machen, es gibt ein sehr breites Angebot. Die Kurse enden mit anerkannten Prüfungen, und können auch fortgeführt werden. Wenn man also beispielsweise 4 Semester spanisch lernt, dürfte man die Sprache danach einigermaßen beherrschen. Das ist mein Ziel: Ich möchte nicht nur einige Brocken ("Hallo!", "Danke!", "Was kostet das Essen?") können, das bringt mir nichts und interessiert mich nicht, ich möchte schon die Grammatik und Struktur erkennen und verstehen.
    Außerdem sollte mir die Sprache auch schon einiges bringen, immerhin sind Fremdsprachenkenntnisse auf Bewerbungszeugnissen gern gesehen und vielleicht werde ich irgendwann auch ein Auslandssemester einschieben.
    Achja: Meine bisherigen Kenntnisse sind Englisch (da kann ich mich glaub ich nicht noch groß verbessern außer durch ein Auslandsjahr), Schullatein (war recht gut) und ein wenig Niederländisch (jaja, hatte das auch in der schule :grin:).

    Momentan ist ja Chinesisch total im Trend, aber ich bin mir da unsicher. Lernt das hier evtl. jemand wirklich? Ich bezweifle, dass ich jemals Chinesisch flüssig sprechen bzw. verstehen können werde, zumal es da doch sicher auch Dialekte und regionale Eigenheiten gibt (kenne mich da nicht so aus, habe aber irgendwo auch schon von verschiedenen chinesischen Sprachen gehört.
    Außerdem interessiert es mich weniger und ich denke nicht, dass mich China als Lebensraum anspricht. Mit Japanisch geht es mir ähnlich.
    Italienisch, Französisch, Portugiesisch und Spanisch reizen mich garnicht, am ehesten vielleicht Französisch. Durch meine Lateinkenntnisse dürften die auch machbar sein, ich kenne schon jetzt viele Vokabeln und die Grammatik hat zwar jeweils ihre Eigenheiten, aber gut...
    Das Problem mit Französisch wäre wieder, dass der Anwendungsbereich nicht so groß ist, wobei ein großer Teil der Welt spanisch spricht. Außerdem können viele hier Französisch. Aber die Länder reizen mich auch kaum.

    Was mich allerdings interessiert wären vor allem skandinavische Sprachen, der Einfachheit halber insbesondere Norwegisch und Schwedisch. Nur: Wäre das schlau, da so viel Energie hineinzuinvestieren, wenn man keine Konkreten Pläne bezüglich Auslandsaufenthalt hat? Da denke ich nämlich eher an das englissprachige Ausland.
    Über andere Sprachen, die mich durchaus interessieren, weiß ich sehr wenig: Russisch oder Türkisch z.B.
    Vielleicht vertiefe ich auch mein Niederländisch... Was denkt ihr? Wo habt ihr Erfahrungen gemacht? Würde gern ein paar Anregungen haben, denn einen Kurs ausprobieren möchte ich auf jeden Fall.

    Danke!:smile:
     
    #1
    Tonia88, 28 Dezember 2008
  2. Mitbewohner
    Sorgt für Gesprächsstoff
    273
    43
    11
    in einer Beziehung
    Hallo! Studierst du zufällig in Baden-Württemberg? :zwinker:

    Also ich hab auch lange überlegt, welche Sprache ich denn nehmen will und hab mich für Schwedisch entschieden.
    Du kannst dir nicht vorstellen was für einen Spaß wir im Kurs haben. Die Aussprache, die Übungen, das Vorlesen in der Gruppe. Da kommen echt gute Sachen bei raus und unsere Schwedischlehrerin lacht so nett, das steckt echt an.
    Und HEJ, ich würd sagen es bringt echt was. Dafür dass wir jede Woche nur 1 1/2 Stunden Sprachkurs haben, können wir schn recht viel.
    Schwedisch ist auch nicht wirklich schwer, weil man viele Wörter schon irgendwie aus dem Deutschen oder Englischen kennt und die Grammatik ist bis jetzt auch nicht sonderlich verwirrend, aber das kann sich ja noch ändern. Ich bin ja erst in Schwedisch 1!
    Wenn wir wollen, können wir auch am Ende des Semesters einen Test mitschreiben und eine Bescheinigung bekommt man sowieso bei Anwesenheit.

    Von Chinesisch würde ich abraten. Das bringt wohl recht wenig, vor allem wenn man nur ein 1 1/2 Stunden pro Woche hat. Soll ja doch recht schwer und viel sein.



    Aber mach auf jeden Fall einen Sprachkurs, es macht Spaß und ist eine gute Ablenkung und Abwechslung, jede Woche wieder! :tongue:
     
    #2
    Mitbewohner, 28 Dezember 2008
  3. Tonia88
    Gast
    0
    Hehe, ja, ich studiere in BaWü und Schwedisch gehört ja auch zu meinen Favouriten. :zwinker:
    Danke für deine Meinung. :smile: Dass es nicht so schwer ist, war für mich auch ein Grund, das in die engere Auswahl zu nehmen. Die Motivation ist bei mir auf jeden Fall größer, als wenn ich einen solch harten Brocken wie Chinesisch vor mit hätte. Außerdem gibt es mein Studienfach wohl nur in den westlichen Industrienationen...

    Würde aber trotzdem gern erfahren, ob jemand Erfahrungen mit "exotischeren" Sprachen gemacht hat. :smile:
     
    #3
    Tonia88, 28 Dezember 2008
  4. Levana
    Verbringt hier viel Zeit
    173
    101
    0
    Single
    Meine Cousine hat chinesisch gelernt, hat damit hier nix anfangen können. SIe wollte aber immer schon nach China. Mittlerweile arbeitet sie in Shanghai seit 3 Jahren. (Hat sich versetzen lassen, kann und darf aber jederzeit zurück)
    SIe hat die Sprache nur gelernt, weil sie wusste, dass sie in Shanghai darauf zurückgreifen kann :smile: ANsonsten bringt dir das ja echt wenig hier in D
     
    #4
    Levana, 28 Dezember 2008
  5. happy&sad
    happy&sad (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.477
    123
    3
    nicht angegeben
    Lern auf jeden Fall etwas, wozu du auch die Motivation hast! Sonst wird es früher oder später zur Last, dann gibst du dir weniger Mühe und als Folge davon kommst du nicht mehr wirklich mit.
    Wenn dir Spanisch, Französisch und Co keinen sonderlichen Spaß machen, dann lass es und nimm lieber etwas, was dich interessiert. Wenn dich Schwedisch anspricht, dann ist das doch schon einmal ein guter Start.
    Wenn es dann noch eine Sprache ist, die dir evtl. mal im Job weiterhelfen kann umso besser!

    Ich habe damals überlegt zwischen Chinesisch, Griechisch, Russisch oder Türkisch. Ich wollte einfach etwas machen, bei dem ich noch keinerlei Vorkenntnisse habe und im Idealfall auch neue Schriftzeichen lernen muss ;-).
    Gelandet bin ich dann bei der deutschen Gebärdensprache. Die wollte ich schon lange lernen, wurde an meiner Uni aber leider lange nicht für meinen Studiengang anerkannt (und aus Zeitmangel habe ich es nicht in der Freizeit angefangen). Jetzt wird es anerkannt und ich denke noch immer, mich richtig entschieden zu haben!
     
    #5
    happy&sad, 28 Dezember 2008
  6. Samaire
    Verbringt hier viel Zeit
    3.555
    123
    19
    nicht angegeben
    Chinesisch mag zwar Trend sein, ist aber ohne sehr intensive Lernerei und längeren Auslandaufenthalt praktisch nicht erlernbar. In 2h pro Woche lernt man da erstmal gar nichts und das über Jahre hinweg. Es wird zwar gerne das Gegenteil behauptet, aber das Erlernen von Sprachen wird ja sowieso immer ins Lächerliche gezogen und es wird stets dargestellt, als wäre das ja gaaanz einfach, was nicht stimmt. Grundsätzlich ist natürlich bei jeder Sprache ein Aufenthalt im Land förderlich oder langfristig gar unumgänglich, bei asiatischen Sprachen aber erst recht und mit ein paar Monaten ist es nicht getan.

    Generell würde ich nur Sprachen lernen, bei denen mich auch das "Drumherum" interessiert, die Kultur, das Land/die Länder, in denen sie gesprochen wird etc.

    Ich habe neben Franz und Englisch freiwillig Spanisch gelernt und das ist denn auch meine absolute Lieblingssprache. Schade, dass dich die nicht interessiert, die ist toll, aber logo, wenn du dich dafür nicht begeistern kann, bringt es gar nichts, überhaupt damit anzufangen.

    Vor einem Jahr habe ich aber noch ne weitere Sprache angefangen: Russisch. Ebenfalls sauschwer, unlogisch hoch 20 (Standarderklärung meiner Lehrerin bei Fragen über Unregelmässigkeiten in Grammatik und Aussprache: ach das ist Russisch, das ist einfach unlogisch :-p), aber dafür interessant :zwinker: Aber eben, auch da, Kultur und Land müssen einen schon auch interessieren, eine Sprache ist ja nichts Isoliertes und Statisches. Ausserdem sollte man sich bewusst sein, dass es viele, viele Jahre dauert, bis man eine Sprache einigermassen kann und je schwieriger die Ausgangslage (bspw. andere Schrift), desto frustrierender ist es insbesondere am Anfang. So ging es mir mit Russisch auch, weil man einfach erstmal GAR NICHTS versteht, noch nicht einmal irgendwas lesen kann, da muss man sich schon sehr motivieren bzw. sehr interessiert sein. So nach ein paar Monaten hatte ich das Alphabet dann aber einigermassen in Griff, lesen kann ich mittlerweile relativ gut, schreiben kann ich aber nach wie vor absolut gar nichts, wirklich nichts. Es will also schon gut überlegt sein, was einen auch langfristig interessiert...

    Falls ich irgendwann nochmals was ganz Neues erlernen möchte, wären es Portugiesisch, Schwedisch und Arabisch. Aber eben, alles Geschmackssache :zwinker:
     
    #6
    Samaire, 28 Dezember 2008
  7. Guzi
    Verbringt hier viel Zeit
    692
    113
    26
    nicht angegeben
    So unlogisch ist es aber nu auch nicht. :zwinker: Find ich zumindest. Vllt liegt es auch daran, dass ich schon in der Schule damit angefangen habe, aber sobald man die Schrift beherrscht, ist der erste große Schritt geschafft. 6 Fälle - gut, ungewohnt, aber machbar. Problematisch sind vor allem vollendeter und unvollendeter Aspekt bei Verben, aber das haben anscheinend alle osteuropäischen Sprachen (auf jeden Fall auch Polnisch und Slowenisch). Muss man sich eben daran gewöhnen.

    Ich werd wohl im nächsten Semester von der Uni aus Spanisch lernen, sind schon mal 3h pro Woche. Zusätzlich bietet ein Studienkollege an, uns Chinesisch beizubringen. Nur ein paar Grundlagen, also ist es eher ein Schnupperkurs. Aber freu mich trotzdem schon drauf. Sind auch noch mal 2h die Woche. Muss dieses Semester ja mal ausnutzen, dass ich etwas mehr Zeit habe.

    Wenn du von vornherein ja schon Sprachen ausschließt, weil sie dich nicht interessieren, würd ich sie auch wohl nicht mehr länger ins Auge fassen. Ein Bekannter von mir lernt Schwedisch, allerdings wollte er auch dort ein Auslandsemester verbringen. Russisch ist eigentlich immer ganz gut, es gibt zu den anderen slawischen Sprachen doch einige Ähnlichkeiten (fällt mir ja momentan in Slowenien sehr auf).
    Ich würd aber im Endeffekt die Wahl davon abhängig machen, was dich am meisten interessiert. Dann geht man auch mit mehr Energie an die ganze Sache ran. :smile:
     
    #7
    Guzi, 28 Dezember 2008
  8. Samaire
    Verbringt hier viel Zeit
    3.555
    123
    19
    nicht angegeben
    Natürlich legt sich das mit der Zeit, das ist immer so, aber im Vergleich zu romanischen Sprachen ist Russisch durchaus ne Ecke unlogischer - zumindest anfangs (eben, sagt ja meine Lehrerin selbst - ihreszeichen Russin). Gibt eh immer zwei verschiedene Arten Sprachen: die, die anfangs sauschwierig sind und mit der Zeit einfacher werden und die, bei denen es genau umgekehrt ist. Englisch gehört für mich bspw. zu den letzteren. Russisch jetzt halt nicht. Und wenn man etwas seit 10 Jahren lernt, findet man es selbstverständlich einfacher, als wenn man noch Neuling ist. Slawische Sprachen sind für mich absolutes Neuland und alle, die damit NULL Erfahrung haben, haben erst einmal Mühe, ist ja auch nur nachvollziehbar. Aber eben, die Schrift kann man relativ schnell und damit ist schon eine grosse Hürde überwunden.
     
    #8
    Samaire, 28 Dezember 2008
  9. Jo_89
    Jo_89 (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    39
    91
    0
    Single
    Im Grunde hast du ja deine Frage in deinem Eingangspost fast selbst beantwortet. :zwinker:

    Schwedisch und Norwegisch sind in der Tat gut zu schaffen. :smile:
    Russisch ist eine sehr schöne Sprache, also sie klingt sehr schön. Habs seit 12 Jahren an der Schule, aber sie ist wirklich nicht einfach...komplexe Grammatik, andere Schriftzeichen, und vor allem gibts viele Slangworte, die Russen benutzen und die du normalerweise nicht lernst. Wenn sie dich wirklich interessiert und du am Ball bleibst, würde ich den Schritt wagen.

    Arabisch ist finde ich auch eine reizende Sprache, aber sie ist wohl auch sehr schwer. Relativ einfach zu erlernen ist Hebräisch, hab mal einen 4 Wochen Intensivkurs gemacht, danach konnte man sich schon gut unterhalten. Zudem sind die Buchstaben sehr schön!

    Ich finde es wichtig, dass man, wenn der Entschluss gefasst ist, auf eine Sprache konzentriert und nicht noch mit anderen liebäugelt, was für mich nicht ganz einfach ist. Aber ansonsten wird das nur so oberflächig und nichts Ganzes.

    Viel Spaß!
     
    #9
    Jo_89, 28 Dezember 2008
  10. Tonia88
    Gast
    0
    Ja, über Arabisch habe ich auch schon nachgedacht, vor allem, weil es meinen Freund sehr stark interessiert. Der hat auch schon einen Kurs davon hinter sich, allerdings nicht an der Uni und er würde gern noch weiter in die Richtung gehen. Ich finde es auch sehr interessant, wäre auch schön, wenn wir zusammen lernen könnten.

    Habe ihm auch gesagt, dass mich die skandinavischen Sprachen sehr reizen, er findet die Idee auch gut und meint, dass man nach 2 oder 3 Semestern ja auch mal die Ferien dort verbringen könnte, ne kleine Rucksacktour oder so. Das würde uns schon ziemlich motivieren, denke ich. Generell ist er aber auch vielseitiger interessiert als ich, kann auch schon Spanisch und Französisch eingermaßen.
    Russisch fänd ich auch toll, ist glaube ich eine schöne Sprache und mir gefällt Osteuropa generell (war schon mehrmals in Polen und Tschechien und meine Oma ist Polin).

    Ich werd mich wohl nochmal im Angebot der Uni umschauen, aber tendiere doch stark zu schwedisch..
     
    #10
    Tonia88, 28 Dezember 2008
  11. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.920
    898
    9.083
    Verliebt
    Ich würde mich für russisch entscheiden.
    Osteuropa interessiert mich sehr und grade russisch ist inzwischen auch sehr gefragt.
    Ich hab 2006 einen Tschechischkurs gemacht, leider nur 6 Monate. Zwar intensiv, aber eben trotzdem zu kurz. 4 Wochen Pratkikum in Tschechien - ich hab für die kurze Zeit sicher sehr viel gelernt, trotzdem leider zu wenig, um es wirklich beruflich einzusetzen.

    Wie sehr einen eine Sprache begeistert, hängt meiner ERfahrung nach auch sehr stark von der unterrichtenden Lehrkraft ab. Die kann einen extrem motivieren oder demotivieren.

    Es sollte dich auf jeden Fall aus irgendeinem Grund zu der Sprache hin ziehen.
     
    #11
    krava, 29 Dezember 2008
  12. User 87316
    Verbringt hier viel Zeit
    162
    103
    1
    nicht angegeben
    ich lerne arabisch und ich finds ziemlich schwer. es ist zwar durchaus interessant und für meinen Studiengang auch empfehlenswert, aber nochmal würde ichs nicht tun. Die Schrift zu lernen finde ich ja noch nicht mal das Problem, eher die Schreibung mit ihren kurzen und langen Vokalen, wo man die kurzen nicht schreiben muss, dann die Verbformen, die mehr Unregelmäßigkeiten zu haben scheinen als Regelmäßigkeiten ... und wenn du es schnell sprechen können möchtest, nimm lieber eine andere Sprache :zwinker:
    ich glaube, indirekt hattest du dich ja schon entschieden
     
    #12
    User 87316, 29 Dezember 2008
  13. Gritar
    Gritar (25)
    Verbringt hier viel Zeit
    153
    101
    0
    Single
    Willst du diese Sprache eigentlich nur lernen, weil du gerne Sprachen lernst, oder willst du sie in deinem späteren Beruf oder Hobby auch einsetzen können?

    Du könntest ja auch europäische Sprachen lernen, auch wenn sie für dich nicht gänzlich neu sein werden, wirst du sie dafür schneller lernen.
     
    #13
    Gritar, 30 Dezember 2008
  14. User 53463
    Meistens hier zu finden
    724
    128
    189
    vergeben und glücklich
    Ich würde wirklich darauf achten, dass du die Sprache nach deinem Interesse auswählst. Hatte damals in der Schule mehr oder weniger unfreiwillig Französisch und habe es von Anfang bis Ende gehasst. Ich habe mich dann eigentlich nur irgendwie durchgemogelt und dann sobald es ging gegen Spanisch ausgewechselt.

    Wenn ich jetzt einen Sprachkurs belegen würde würde ich vermutlich Spanisch wählen. Zum einen mag ich die Sprache und zum anderen müsste ich nicht bei null anfangen. Außerdem hätte ich mehr davon eine Sprache etwas besser zu beherrschen als eine weitere nur so lala.
     
    #14
    User 53463, 30 Dezember 2008
  15. User 18168
    User 18168 (32)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    1.728
    348
    1.756
    nicht angegeben
    norwegisch wäre eine sehr einfach zu lernende sprache oder isländisch (klingt sehr schön, nicht so wie dänisch -> halskrankheit(!))
    wenn du dich bissl anstrengst lernst du isländisch sogar in einer woche um damit einigermaßen sprechen zu können.. also du wärst zumindest nicht die erste die das schafft :zwinker:
     
    #15
    User 18168, 30 Dezember 2008
  16. User 39498
    User 39498 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    2.687
    348
    3.387
    Verheiratet
    Schwedisch ist super.. svenska är jättekul..!

    Ich lerne (auch in Ba-Wü) seit einem Semester Schwedisch und es geht echt fix... Das Ziel unserer Schwedischlehrerin ist es, uns nach 2 Semestern durch A1 und A2 zu prügeln, na da bin ich mal gespannt :-D

    Beim Sprachen lernen geht es - zumindest mir - nicht nur immer um den SINN, sondern um die Lust und den Spaß. Ich lerne Sprachen auch zur persönlichen Bereicherung. Bisher spreche ich Deutsch, Englisch und Französisch fließend, Spanisch habe ich seit 3 Semestern, Schwedisch seit einem. Die müssen jetzt aber auch erstmal reichen, erst wenn die alle so gut wie die ersten drei sitzen lerne ich weiter :smile:

    Ich plane allerdings tatsächlich mein Auslandssemester in Schweden nächsten Herbst :smile:
     
    #16
    User 39498, 30 Dezember 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - neue Sprache lernen
strawberries
Off-Topic-Location Forum
10 Dezember 2016 um 17:29
4 Antworten
familienschreck4ever
Off-Topic-Location Forum
4 September 2016
1 Antworten
LikeStars
Off-Topic-Location Forum
6 Juni 2016
8 Antworten