Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Eine Ohrfeige hat noch keinem geschadet oder doch?

Dieses Thema im Forum "Stammkneipe" wurde erstellt von Miezerl, 8 September 2003.

  1. Miezerl
    Gast
    0
    Was haltet ihr von dem Argument eine gesunde ohrfeige hat noch keinem Kind in der Erziehung geschadet?find das Argument schwachsinnig, es kann einem zwar mal die Hand ausrutschen aber wenn sollte man sich nacher bei seinem kind für Entschuldigen, ist zumindest meine Meinung.
    Es geht mir auch da drum das solche Leute so einen Erziehungstil als normal empfinden, würd nun gern mal eure Meinung dazu hören.
     
    #1
    Miezerl, 8 September 2003
  2. Speedy5530
    Verbringt hier viel Zeit
    4.681
    121
    0
    nicht angegeben
    Ich halte absolut nichts davon Kindern eine Ohrfeige zu verpassen. Und das Argument "ist doch nur eine Ohrfeige oder wenigstens verprügel ich die nicht" ist aus meiner Sicht eine absolut schwache Ausrede.
    Mit den richtigen Worten kann man jedes Kind ordentlich erziehen. Ich kenne eine Familie, deren zwei Kinder noch nie einen Klaps oder dergleichen bekommen haben. Und das sind wirklich wohlerzogene Kinder. Dem Kleinen ist mal ein Klaps angedroht worden und er ist aus dem Staunen nicht rausbekommen.
     
    #2
    Speedy5530, 8 September 2003
  3. Chilly
    Chilly (34)
    Benutzer gesperrt
    1.230
    0
    1
    nicht angegeben
    yep ich finds ok! Bei einer Ohrfeige zählt allerdings der Schreck und nicht der Schmerz, genauso wie bei einem Klaps auf dem Arsch!
    Soll nicht weh tun aber schocken, andere Methode gibts nicht, weil die Kinder das in dem Alter einfach noch nicht kapieren.

    Als Kind wollte ich auch immer in eine Kerze langen, irgendwann hats meiner Mutter gereicht und sie hat mich absichtlich reinfassen lassen! Sowas gehört eben dazu....mir hats nicht geschadet *g*...vielleicht finden es ja andere grausam...wer weiß!
     
    #3
    Chilly, 8 September 2003
  4. Liza
    Liza (32)
    im Ruhestand
    2.206
    133
    47
    nicht angegeben
    Naja, ich finde, die Kerze und die Ohrfeige sind zwei verschiedene Paar Schuhe... ersteres ist eine direkte Konsequenz - wenn man in eine Kerze langt, verbrennt man sich eben die Finger; das lässt sich nicht vermeiden und ist eine logische Folge. Logische Folgen sollte ein Kind lernen.
    Aber eine Ohrfeige hat rein von der Form her überhaupt nichts mit dem Mist, den das Kind gebaut hat, zu tun.
    Im ersten Fall lernt das Kind, dass Kerzen heiß sind.
    Im zweiten Fall lernt das Kind, dass Mama und Papa groß und gefährlich sind.

    Ich halte es für ziemlich arm, die körperliche Unterlegenheit von Kindern auszunutzen. Bin zwar ebenfalls der Ansicht, dass man schonmal im Affekt etwas grob werden kann (seien es Ohrfeigen, an den Schultern packen...)... aber für richtig halte ich es nicht.
     
    #4
    Liza, 8 September 2003
  5. Chilly
    Chilly (34)
    Benutzer gesperrt
    1.230
    0
    1
    nicht angegeben
    Naja Ohrfeigen habe ich auch bekommen, das mit der Kerze war nur ein anderes Beispiel, ich finde das hat null mit der körperlichen Überlegenheit zu tun! Es soll ja nicht weh tun! Und der Respekt gegenüber den Eltern sollte schon noch gewahrt werden!
    Die Ohrfeige sollte direkt nach dem folgen was das Kind verbockt hat, wenn man groß rumfleht "kindchen bitte lass das doch sein!" checken die das nicht!
     
    #5
    Chilly, 8 September 2003
  6. also ich hab früher doch dann und wann eine tierisch geschoben bekommen, aber war zu 95% wirklich selbst dran schuld, 3% mein bruder der schuldige, und zu 2% haben meine eltern vielleicht falsch reagiert.

    also ich habs wirklich drauf angelegt und es auch durchaus provoziert.

    und ja, ich finds okay, denn mit guten worten kommt man nicht weiter bei so balgen.
    die kiddis die "antiautoritär" erzogen wurden von ihren eltern waren in der schule diejenigen, die überhaupt nicht klarkamen, mit nicht und niemanden.


    ausserdem ist ne ohrfeige von ner freundin teilweise nützlich:eek4:
     
    #6
    Claustrophobic, 8 September 2003
  7. User 7157
    User 7157 (33)
    Sehr bekannt hier
    7.731
    198
    168
    nicht angegeben
    Ich finde das ist ein Armutszeugnis, wenn Eltern ihren Kinder eine Ohrfeige verpassen müssen, um als Autoritätsperson dazustehen. Es gibt genug andere Lösung, wie man Kinder gut erziehen kann zwar so, dass sie Respekt vor den Eltern haben. Aber manche henmen sich auch nicht die Zeit sich mit ihren Kindern zu beschäftigen und da ist dann natürlich eine schnelle Ohrfeige viel einfache; meiner Meinung nach allerdings total fehl am Platz. Klar kann einem Elternteil aus Versehen mal eine Hand ausrutschen, aber das sollte dann wirklich eine Ausnahme sein. Und wenn man schon einen derartigen Erziehungsstil befürwortet, dann doch lieber einen Klaps auf den Po (was ich aber auch scheiße finde), denn eine Ohrfeige finde ich schon ziemlich entwürdigend.
    Ich habe noch nie in meinem Leben von meinen Eltern eine Ohrfeige bekommen und denke doch, dass sie meine Erziehung ziemlich gut hinbekommen haben.
     
    #7
    User 7157, 8 September 2003
  8. Lila
    Lila (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.095
    123
    1
    vergeben und glücklich
    Also ein Ohrfeige, das is wirklich das Letzte und meines Erachtens ziemlich erniedrigend!
    Was es bei uns schonmal gab, war ein Klaps auf den Po. Aber das auch nur, wenn ich mich wirklich sehr schlecht benommen habe und meine Mutter mir schon 10mal gesagt hat, ich soll es sein lassen. So ein Klaps tut zwar nicht weh, hat aber trotzdem seine Wirkung.
     
    #8
    Lila, 9 September 2003
  9. Chicy
    Gast
    0
    Habe auchn paar Ohrfeigen eingesammelt, tja geschadet hats mir nicht, aber gut fand ich’s auch nicht!
    Viele Eltern erhoffen sich damit Respekt aber ne auf keinen Fall ist das für mich Respekt!

    Ich werde meinen Kindern NIE ne Ohrfeige geben! Reden ist besser als Gewalt anzuwenden
    :cool1:
     
    #9
    Chicy, 9 September 2003
  10. Rapunzel
    Rapunzel (33)
    Sehr bekannt hier
    5.723
    171
    1
    Verheiratet
    Ich weiss nicht, was du für kinder kennst... die knider mit denen ich arbetie, verstehen des alle und auch bei verhaltensgestörten kinder geht es ohne ohrfeige...
     
    #10
    Rapunzel, 9 September 2003
  11. Pueppi
    Verbringt hier viel Zeit
    797
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich finde, dass es das größte Zeichen von Schwäche ist, ein Kind in das Gesicht zu schlagen.
    Ich werde meine Kinder niemals so erniedrigen!
    Ich habe einen Bruder, der 10 Jahre jünger ist, aber selbst den hab ich nie geschlagen.
    Ein harmloser Klapps auf den Hintern ist etwas völlig anderes, aber ins Gesicht nie!

    :engel:
     
    #11
    Pueppi, 9 September 2003
  12. 123hefeweiz
    0
    Hab mir als Kind auch öfter mal eine hinter die Löffel eingefangen. In aller Regel war ich daran selbst schuld oder zumindest wesentlich an irgendeinem Unfug beteiligt (Nachbarn weiße Mäuse ins Wohnzimmer geschmissen etc.). Tatsache ist, dass Kinder heutzutage mehr denn je jemand brauchen, der ihnen Grenzen aufzeigt und auch Konsequenzen, falls diese überschritten werden. Versteht mich net falsch, ich bin generell gegen Gewalt (außer um sich oder andere zu verteidigen). Das Problem sind IMO nicht Eltern, die ihrem Kind mal eine langen, ohne zu wissen, was das für das Kind bedeutet. Der körperliche Schmerz ist nach fünf Minuten vergessen, der psychische hält viel länger an. Daraus folgt, dass eine Ohrfeige oder eine auf den Hintern nur in absoluten Ausnahmefällen eingesetzt werden sollten. Darüber sollten sich Eltern im Klaren sein.

    Gruß
    123hefeweiz
     
    #12
    123hefeweiz, 9 September 2003
  13. Soni
    Gast
    0
    hi !

    ich glaube es gibt genug andere "erziehungsmassnahmen" und strafmassnahmen als ne Ohrfeige oder generell gewalt. Auch von das Kind anschreien und so halt ich überhaupt nix.
    Da ist es schon besser, so seh ich das, dem Kind das Fernsehen, PC spielen, etc. zu verbieten als ne Ohrfeige.
    Aber ich glaube wichtig ist, der Gemeinsame Konsenz zwischen den Eltern. Also nicht ich als Mutter bin sauer aber der Papi lässt dem Kleinen alles zu.
    Ich glaube immer noch dass man anders seinem Kind etwas zeigen kann, als ne Ohrfeige.

    lg
    soni

    p.s habe in meinem leben noch nie von meinen eltern eine ohrfeige bekommen. meine zwei brüder auch nur einer. und das hat meinen eltern furchbar leid getan und haben sich auch entschuldigt.
    und ich kann von uns wirklich sagen, dass wir sehr sehr gut erzogen wurden.
     
    #13
    Soni, 9 September 2003
  14. also da ihr irgendwie nicht versteht wieso ich meine ohrfeige gerechtfertigt finde liste ich euch mal ein paar taten auf wegen denen ich eine bekommen hab.


    - gewächshaus gesprengt
    - wasserfässer gesprengt
    - meinen bruder für experimente benutzt (treppe runtergeschmissen, haare abgefackelt, an nen baum für nen tag gebunden, ....)
    - die neuen schuhe von meinem vater mit sand gefüllt und im bach versenkt
    - gekuckt ob der zigarettenanzünder im auto löcher im leder hinterlässt
    - eine private müllverbrennungsanlage in den mülltonnen gebaut (war ganz stolz drauf, aber als die ganze tonne brannte fanden das meine eltern nicht mehr so toll)
    - mein fahrrad im see versenkt und bei der polizei als gestohlen gemeldet weil ich ein neues wollte
    - in der küche eine burg aus mehl und wasser gebaut
    - in der küche ne flasche hollundersaft gesprengt, danach dürfen meine eltern neunen boden verlegen und neue tapeten pappen
    - also ich zum 2. mal das gewächshaus sprengen wollte ging was schief und ich lag ne woche im krankenhaus


    joa, die liste liese sich bequen fortsetzten.
    ich war echt ein kleine bart simpson.

    da kann man mit worten auch nicht viel ausrichten, das war mir scheißegal damals.
    meine eltern haben mir aber sehr gut erzogen, wenns auch sehr schwer war :zwinker:
     
    #14
    Claustrophobic, 9 September 2003
  15. Chilly
    Chilly (34)
    Benutzer gesperrt
    1.230
    0
    1
    nicht angegeben
    Ich hab schon sehr oft Mütter gesehen die einfach so mit ner Bekannten reden und die Kinder krabbeln auf der Straße umher oder rennen in ein Geschäft und gehen hinten ins Lager oder grabbeln alles an...machen Fingerabdrücke auf die Schaufensterscheibe usw ....
    Die Mutter dreht sich ab und zu um und sagt dann mal "Paulchen, lass das bitte, das mag Mami nicht" ...nur Paulchen denkt nicht dran und macht das ganze weiter...nach 10 Minuten dann "Paulchen, Mami hat doch gesagt dass sie das nicht mag also unterlass das bitte"....und wieder macht er weiter....mit nem Klaps aufm Arsch wäre er still geworden...aber neeee das darf man ja nicht!

    Ich finde die Kindererziehung wird in Deutschland immer schlechter!

    Ich bin früher als 5jährige mit meiner Mutter im Aussendienst gewesen und konnte stundenlang still sitzen und die Klappe halten, das wäre bei den heutigen Kindern uuuunmöglich. :engel:

    ROOOOOOOOOOOOOOOOOOOFL Claustro :grin:
     
    #15
    Chilly, 9 September 2003
  16. Soni
    Gast
    0
    Chilly ich bin überzeugt davon, dass man kinder sehr wohl auch mit reden UND anderen möglichkeiten erziehen kann. Sicher, dass nur reden nicht immer was bringt.
    aber wennst einem kind den gameboy, die playstation oder sonst was mal wegnimmst, glaub mir, das ist dann zum teil schlimmer als ein klapps auf den hintern.

    Ich kenn sehr wohl die eine als auch die andere seite der erziehung. und ich bin wie gesagt davon überzeugt, dass man eine gute mischung braucht.
    viele eltern sind überfordert. sie wollen keine gewalt (ohrfeige, klapps, etc.) und machen es aber damit auch net viel besser, weil sie nur reden. und ein "mach das nicht, das mag mami nicht" ist zu wenig.

    man kann sehr wohl auch ohne ohrfeige auskommen. nur muss man sich statt dem etwas zulegen was kinder trifft. ich sag da eigentlich immer das spielzeug. kinder lieben zu spielen. anfänglich ist es der teddybär, die puppe, später halt pc-spiele, tv, etc.

    lg
    soni
     
    #16
    Soni, 9 September 2003
  17. succubi
    Gast
    0
    ich halt gar nix davon kinder zu schlagen - und ohrfeige steht für mich im zusammenhang mit "ins gesicht schlagen"... und das is sowieso das letzte.
    klar kann jedem mal die hand ausrutschen - aber wenn man sich schon nicht anders zu helfen weiß, sollte man zB einem kleinen kind nur einen klaps auf den hintern geben, aber nicht richtig hinhaun.

    find ich sehr armselig wenn jemand ein kind schlägt - egal wie alt es is.

    ich kenn allerdings auch ein kind - genauergesagt einen jungen - dem hätt ich auch nur zu gern mal eine gegeben... und das obwohl ich absolut gegen gewalt bin.
    aber der kleine is mit seinen 5 - 6 jahren frech, lästig, bösartig und außerdem hinterlistig... hab mal auf ihn und seine schwester aufgepasst und ich hab mich echt zusammen reissen müssen ihm gegenüber nicht grob zu werden. er hat mir meinen schlüssel weggenommen, seine schwester geärgert bis auf's blut, herumgeschrien usw.
    nur dachte ich mir dann, dass es wohl am besten is, wenn ich ihn einfach ignorier - also hab ich ihm meinen schlüssel gelassen (obwohl ich schwör ich hätt ihn gewürgt wenn er da was kaputt gemacht hätt an meinem schlüsselbund) und mich mit seiner schwester gespielt bzw. mit ihr gezeichnet. er hat weiter versucht mich zu ärgern - und hat es auch geschafft - aber ich hab mir nix anmerken lassen. ich hab ihn links liegen lassen und nach 10 minuten (horror!) war er dann ruhig und hat sich auch gespielt.

    man sieht also, dass es immer eine andre möglichkeit gibt ein kind ruhig zu stellen - und ganz ohne gewalt.

    ich selbst wurde nie geschlagen. mein vater hat mir noch nicht mal einen einzigen klaps in meinem leben gegeben - und meine mutter hat immer nur kopfnüsse angedroht, aber wirklich bekommen hab ich bisher nur eine einzige... und die hab ich provoziert.

    @chilly
    punkto respekt: wenn man kindern net durch vorbildhaltung lehrt respekt zu haben, sondern dadurch das man ihnen angst einjagt (denn nix andres isses), dann is das mit sicherheit nicht der richtige weg. - außer es is einem egal in welcher form einem sein kind respekt entgegenbringt.
    ich würd es zumindest net wollen, dass mein kind mir nur respekt zollt, weil es angst hat das ich ihm eine schmier...

    @claustrophobic
    für dich hätt ich ein binsenkörbchen geflochten und dich in selbigem bach ausgesetzt in dem du dein fahrrad und die schuhe deines vaters versenkt hast... :zwinker: (falls es denn der selbe bach war :zwinker:)
     
    #17
    succubi, 9 September 2003
  18. Pueppi
    Verbringt hier viel Zeit
    797
    101
    0
    nicht angegeben
    [​IMG]

    Ein Hoch auf Succi!!!!!!

    Ich lach mich krumm *rofl* Binsenkörbchen!

    :engel:
     
    #18
    Pueppi, 9 September 2003
  19. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    also von ohrfeigen halte ich nix, aber ein arschvoll hat noch keinem geschadet...
    ich hab auch welche bekommen (also auf den hintern) und ich ind es war ok... ich hatte es verdient
    außerdem muss ich witzigerweise sagen, dass aus den paar leuten aus meinem damaligen freundeskreis, die antiautoritär erzogen wurden sind, nicht geworden is.. aber auch gar nix...
    alle anderen habens geschafft...
     
    #19
    Beastie, 9 September 2003
  20. Miezerl
    Gast
    0
    eben und da drum gehts mir, es geht nicht um den körperlichen schmerz sondern um den psychischen und das dann das kind immer angst haben wird vor den eigenen eltern.
    Wenn ich angenommen so ein Kind wie mit Claustrophobics art gehabt hätte, hätt ich statt Ohrfeigen den Bengel eben Stubenarrest plus Freunde treffen und Taschengeld verbot erteilt,aber keine runtergehaut.
     
    #20
    Miezerl, 9 September 2003

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten