Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Eine Spiegelbildbeziehung - Rat benötigt

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Loewenherz, 12 Mai 2007.

  1. Loewenherz
    Loewenherz (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    31
    91
    0
    Single
    Hallo,

    ich versuche euch hier meine Situation zu schildern, in der Hoffnung, dass einige Leute, so etwas auch schon mal erlebt haben und mir ihre Erfahrungen schildern können, oder mir auch einen Rat geben können.

    Die Situation ist folgende:

    Im Juli letzten Jahres, habe ich mich und meine Ex nach einer zweijährigen Beziehung getrennt. Das kurz, nachdem wir in eine gemeinsame Wohnung gezogen sind. Es war dein einfach alles zuviel, ich habe mich unter Druck gesetzt gefühlt und war überfordert. Noch dazu befinde ich mich noch im Studium, sie war gerade fertig geworden und hatte das Arbeiten angefangen. Es war nur noch anstrengend, so das wir uns im guten getrennt haben. In der Uni habe ich dann im Praktikum ein liebes Mädchen kennengelernt. Auch sie hatte eine Beziehung hinter sich, die nach 4 Jahren im Mai letzten Jahres zu ende gegangen ist. Wir beide, also das neue Mädchen und ich waren dann in der selben Situation, nämlich dass zum Schluss einfach alles nur kompliziert war und wir glücklich waren endlich wieder durchschnaufen zu können. Nach einiger Zeit habe ich gemerkt, dass ich Gefühle für das Neue Mädchen entwickelt habe. Eines Tages habe ich es ihr gestanden, sie war anfangs sehr überrascht, aber ich habe gemerkt, dass sie mich auch mag. Wir haben dann einige Sachen zusammen unternommen, Freibad, Spazieren gehen, Kino... und ich war dann ziemlich traurig, wie sie erst einmal mit ihren Eltern nach Italien gefahren ist. Doch von dem Tag an, hat sie mir jeden Tag mehrere sms geschrieben und wir haben uns einfach nur darauf gefreut, dass wir uns bald wiedersehen können. Als sie aus dem Urlaub zurückkam (den sie extra einen tag früher abgebrochen hat, indem sie ihren Eltern gesagt hat, sie müsse unbedingt für die uni was machen) waren wir superglücklich.
    Und dann begann die ganze Achterbahnfahrt. An einem schönen Abend wollte sie mit mir schlafan. Und da habe ich gemerkt, dass mir das alles zu schnell geht. Ich war gedanklich noch in meiner alten Beziehung und mein kopf hat mir gesagt, "wenn du jetzt mit ihr schläfst, dann ist das alte endgültig vorbei". Diesen Schritt konnte ich damals einfach noch nicht tun, ich weiss nicht warum, es war noch zu früh, es ging einfach nicht. Ich meinte damals, dass ich einfach noch etwas zeit brauche und sie hat es voll akzeptiert. Wie es so kommt, bin ich dann meiner Ex über den Weg gelaufen. Ich merkte schnell, dass wir noch beide Gefühle füreinander hatten. Und dann war es da, dieses so vertraute Gefühl, bei dem Menschen, den man schon so lange kennt und ich war fix und fertig. Daraufhin habe ich dem anderen Mädchen gesagt, dass ich einfach noch nicht so weit bin, eine neue Beziehung einzugehen, weil mir das alte noch zu sehr nachhängt. Sie war sehr traurig(ich auch ehrlich! Ich wollte einfach mit ihr einen schönen unkomplizierten Sommer erleben, ehrlich, ohne Stress und einfach bei ihr sein). Nun nach zwei Wochen dann, hat sich dann bei meiner EX-Freundin und mir wieder das alte Gefühl eingestellt. Ich war in der Wohnung wie eingesperrt und es ist zum neuen Riesenstreit gekommen. Wir haben uns wieder getrennt, meine Ex sagte damals "es macht einfach keinen Sinn mehr".

    Das neue Mädchen und ich wir haben (zufällig?) ein Praktikum für 4 Wochen am selben Ort gemacht. Und da habe ich wieder dran gedacht, "mit ihr wolltest du doch wieder einen glücklichen Sommer erleben" und wir sind wieder zusammengekommen. Es war echt sehr schön, wir hatten aber noch miteinander geschlafen.

    Dann kam der Supergau: Mein Hund ist damals von einem Tag auf den anderen schwerkrank geworden und 2 Tage später drauf verstorben. Ich war am Ende, dieses kleine Tier war ein Kind für mich, das war mein Begleiter in allen Situationen und er hat mich auch am sehr geliebt, war immer in meiner Nähe. Mein neues Mädchen konnte die Situation damals noch nicht so gut verstehen, sie hatte nie einen Hund. Sie konnte sich damals nicht vorstellen, wie fertig es mich gemacht hat. Aber meine Ex konnte es. Wir sind uns wieder nahe gekommen. Als ich das gemerkt habe, dass hier noch immer (! auch wenn ich es nicht wollte) Gefühle im Spiel sind, habe ich mit dem neuen Mädel ein zweites Mal Schluss gemacht. Sie war richtig fertig und meinte "so etwas darf nie mehr passieren". Ich habe ihr das versprochen und war auch selber sehr traurig, weil ich gespürt und gewusst habe, dass ich für sie auch Gefühle empfinde. Irgendwann haben sich dann meine Ex und ich getroffen, wir hatten einen schönen Tag und dieser hat dazu geführt, dass wir Sex miteinander hatten. Sie meinte davor, ich muss mir über die Konsequenzen dieser Handlung im Klaren sein. Ich habe nicht richtig nachgedacht, wollte ihr einfach nur so nahe wie möglich sein und habe es auch zugelassen. Am nächsten Tag ist in mir die nackte Panik aufgestiegen. Ich merkte, dass ich sie zwar noch "liebe" es aber für eine Beziehung mit ihr einfach zu kompliziert geworden ist. Zu viele Sachen sind in der ganzen Zeit geschehen und die Erinnerungen an die schwierige Vergangenheit kamen ungefiltert hoch. Und ich habe gemerkt, dass ich für das neue Mädchen doch mehr empfiunde, als mir bewusst war. Ich war todunglücklich und habe mit meiner Ex per mail wieder Schluss gemacht.

    Die Reaktion von ihr war krass (was ich verstehen kann!!!). Ich hatte damals eine email bekommen, die ich nie in meinem leben vergessen werde. Das hat mich richtig fertig gemacht, ich hätte schreien können, da ich es kaum ausgehalten habe, dass eine Person (die Person, die 2 jahre ein teil meines Lebens war) einen derartigen Hass auf mich schiebt. Aber ich bin kein böser Mensch, der irgendjemanden absichtlich weh tut! Ich war einfach ein kleiner dummer Junge, der sich über die Konsequenzen seines Handelns nicht im klaren war und sich zuwenig kopf gemacht hatte. Und wer war dann da für mich im Praktikum? Das andere Mädchen. Sie hat mich aufgefangen, Frieden gegeben und ich war glücklich sie in meiner Nähe zu wissen. Zusammen waren wir nicht, wir sind uns aber trotzdem immer mal wieder körperlich näher gekommen. Auch wenn wir beide das nicht verstanden haben.

    Zum Anfang des Semesters haben es meine Ex und ich dann noch einmal probiert, um wieder zu sehen, dass es nach max. einer Woche aus ist. Ich konnte einfach nicht mehr und wenn ich jetzt das hier alles selber lese könnte ich mich ohrfeigen, dass ich ein solcher Idiot war. Mitgenommen hat es mich trotzdem. Eines Tages kam von dem neuen Mädchen eine mail, dass sie so enttäuscht von mir sei, sie dachte, dass ich so fertig sei wegen meinem Hund (was ich auch immer noch war!!!) und sie muss es aber von anderen aus dem Semester erfahren, dass ich meiner Ex noch hinterherheule. Wahnsinn, wenn ich das hier lese, wird mir echt schlecht. Ich habe sie dann angerufen und ihr alles erklärt. Mein "Zerrissen sein" einfach alles. Einmal hat sie mich in den Arm genommen (!), wie ich meiner Ex noch immer hinterhergeheult hatte! Stellt euch das mal vor! Ich könnte kotzen, bei alldem hier, was ich schreibe.

    Am Ende des neuen Semesters, hatten dann das neue Mädchen und ich sehr viele und schwere Prüfungen. Wir haben auf alle miteinander gelernt und tolles Teamwork betrieben. Eigentlich haben auch alle Leute aus dem Semester geglaubt, dass wir zusammen sind, weil wir nur zu zweit anzutreffen waren und alles miteinander gemacht haben. Wir haben zu zweit alle Prüfungen bestanden. Dann kam wieder ein schöner Tag, an dessen Abend wir uns wieder näher gekommen sind. Und an diesem Abend, habe ich gemerkt, dass ich jetzt endlich frei bin im Kopf und für mich war das eines der intensivsten Gefühle, obwohl wir nicht miteinander geschlafen haben, wie es mir nicht vorstellen konnte. Dieser Abend, hat mich nicht mehr losgelassen.

    Dann kam der nächste Lernblock von 4 Wochen. Und in der letzten Woche, habe ich nur noch bei ihr gewohnt (24std), anstatt in meiner Wohnung und mit ihr zusammen gelernt. Eines Tages habe ich ihr dann gestanden, dass ich wieder (noch immer!!!) Gefühle für sie habe (Ich hatte mir damals immer gedacht bei den Versuchen mit meiner Exfreundin "aber das ist doch noch das andere Mädchen, dass du so gern magst"). Sie war überrascht. Sie hat gemeint, mich für immer verloren zu haben und deswegen damit abgeschlossen gehabt. Sie meinte, sie brauche jetzt erstmal Zeit für sich zum nachdenken. Auch diese Prüfung haben wir dann geschafft und dann sind die nächsten Ferien gekommen. Sie hat ein Praktikum gemacht, ich auch, und ich habe sie jeden Abend angerufen. Als sie mal krank war, bin ich am Abend schnell bei ihr überraschenderweise vorbeigefahren und habe ich Hustenbonbons vorbeigebracht. Sie wohnt eine halbe Stunde von mir weg mit dem auto. Das hatte sie damals sehr gefreut.

    Dann hat es einige Zeit gedauert , ich habe mich sehr um sie bemüht, sie meinte aber immer, sie kann jetzt nichts sagen, sie brauche zeit. Eines Tages dann, waren wir bei ihr und es ist aus ihr rausgebrochen. Sie hat geweint und mir ihre damaligen Gefühle geschildert, das Gefühl am Morgen aufzuwachen und nicht mehr den Menschen in seiner Nähe zu haben in den sie sich damals verliebt hatte, das Gefühl allein zu sein. WIr haben dann gesagt, wir probieren es jetzt einfach und ich musste ihr versprechen, dass sie mich nicht verlieren wird (als Mensch in ihrem Leben, also auch als Freund, wenn es nicht zwischen und klappen sollte).

    Es ging ein paar Tage gut, dann kam in mir Angst vor der ganzen Situation auf. Ich hatte Angst, dass es jetzt schwer sein würde und habe zu ihr gemeint, dass wir das so lange lassen sollten, bis sie von sich aus selbst sagt, dass sie mit mir zusammen sein will und nicht aufgrund meiner Bemühungen. Dann war sie verwirrt und meinte "jedes Mal, wenn ich wieder anfange was für Dich zu empfinden, machst du einen Rückzieher". Sie hat mich dann noch gefragt, ob sie noch ein Bussi haben kann.

    Als ich dann folgende Situation meinem Freund geschildert habe, ist dieser fast ausgerastet. Er hat mir einen mentalen Tritt in den Hintern gegeben und ich hab auf einmal gewusst, doch er hat Recht und ich probiere jetzt die Sache einfach. Ich habe sie daraufhin angerufen und gemeint, dass ich mir jetzt sicher bin und sie als meine Freundin haben möchte, dass sie mir wahnsinnig viel bedeutet und wir das jetzt einfach probieren. Sie meinte damals "und wie lange hält das dann an? Bis zum nächsten Montag?" und ich meinte, dass dies nicht mehr passieren wird. So war es dann auch, wir hatten die letzten Wochen unserer Ferien und ich war superglücklich, endlich nach dieser ganzen verdammten Achtebahnfahrt in meinem Leben endlich wieder eine klare Linie verfolgen zu können. Wir hatten dann nach einem schönen Weggehabend das erste mal Sex miteinander und es war einfach nur noch schön und ich hab gewusst, dass es richtig ist.

    Dann kam die neue Situation. Ich war bei ihr, wir hatten eine total schöne Woche hinter uns, aber ich merkte, das etwas nicht passt. Ich lag auf ihrem Schoß und sie meinte, dass sie ein schlechtes gewissen habe. Ihr Ex hat sich immer öfter bei ihr gemeldet und sie merkt, dass auch noch für ihn Gefühle da sind. Ich war total fertig. Endlich hatte ich es geschafft mein Herz einem neuen Menschen zu öffnen und dann das. Ich bin dann gefahren (sie wollte es nicht) und gemeint, dann können wir ja schluss machen. Am nächsten Tag in der Uni sind wir uns wieder begegnet. Sie meinte dann mit mir reden zu wollen. Am nachmittag haben wir uns dann getroffen (sie ist zu mir gefahren) und haben geredet. Sie meinte, sie wisse auch nicht was los ist und irgendwann nachdem ihr ihr versucht habe zu sagen, wie viel sie mir bedeutet, sind wir uns in den Armen gelegen und sie meinte "ich komm von dir einfach nicht los". Ich war schon die nächste Woche der ganzen Situation misstrauisch gegenüber und vorsichtig. Wir hatten aber Sex und da hat auch alles gepasst. Dann das Wochenende drauf, hat sie mir am Telefon gesagt, dass sie wieder ein schlechtes Gewissen habe, weil sie sieht, dass sie für ihren ex immer noch gefühle hat). Sie hatte sich mal mit ihrem ex getroffen und in der Zeit, sind jetzt dann bei ihr die ganzen Gefühle wieder hochgekommen. Das hat dazu geführt, dass wir unsere beziehung beendeten (aber diesmal von ihrer Seite aus).

    Ich hatte sie damals bewundert, wie gut sie eine 4jährige Beziehung wegstecken konnte, sie meinte damals immer, weil sie todunglücklich war, die letzten zwei Jahre der Beziehung und einfach der Kontakt nicht mehr vorhanden sei. Sie hatte mir damals viel erzählt, was sie so richtig verbitterte. Ihm waren seine Freunde wichtiger, sie hat nur am Telefon gesessen und auf einen Anruf gewartet, der Sex mit ihm war eine lustlose Pflicht, er hatte sie nicht mehr geküsst.... so, dass sie dann eines Tages den Schlussstrich gezogen hat.

    Jetzt, nachdem sie ihn getroffen hatte, hat sie durch die Vertrautheit alle diese Sachen vergessen (wie damals ich, obwohl mich viele Leute davor gewarnt hatten, ich konnte einfach nicht drauf hören).

    Ich habe versucht mit ihr zu reden, was dazu geführt hat, dass sie sich immens unter Druck gesetzt gefühlt hatte. Immer wieder dieselben anstrengenden Gespräche, die zu nicht s führten, ausser dass wir beide danach total fertig waren und alles nur noch anstrengend und kompliziert war (genau das, was es am Anfang unserer allerersten Zeit nicht war, und wir beide in Freiheit unser leben einfach so genossen und gelebt haben und total glücklich waren).

    Ich meinte dann, dass ich sie nicht mehr unter Druck setzen werde. Sie meinte damals auch, dass dieses verliebtsein bei mir einfach nicht da ist, sie könne aber auch nicht sagen, dass es das jetzt definitiv zwischen uns war und sie weiss, was sie für gefühle gegenüber mir hatte und diese wiederkommen können. Ich konnte es damals nicht verstehen, dass es kein "ja" und kein "nein" gibt, sondern auch etwas dazwischen.

    Wie ist es weitergegangen. Ein Tag vor ihrem Geburtstag, musste ich sie einfach wieder darauf ansprechen auf unsere Situation. Mein Herz hat es nicht anders zugelassen, auch wenn mein Kopf sagte, dass ich das lassen solle. Sie hat mich von der Uni mit dem Auto am nach hause gebracht und in der Stunde haben wir über uns geredet. Sie meinte, dass wenn sie wüsste, dass es nichts mehr mit uns wird, sie dann sofort mir sagen würde, dass ich es vergessen soll. Aber sie kann es mir nicht sagen, weil sie es nicht weiss und auch glaubt, dass es wieder zwischen uns werden kann. Sie erzählte mir von ihrem Ex, welchen sie zwei Tage nach einer Fahrradtour von uns getroffen habe. Ich wollte wissen, ob sie sich geküsst hatten und sie hat es bejaht. Aber ich war ihr nicht böse, war ich doch genau in der selben Situation mit meiner Ex. Sie wisse, wie vertraut ihr bei ihm auf einmal wieder war, aber sie weiss auch, dass es damals einen grund hatte, warum sie schluss gemacht habe und sie unglücklich war. Für sie bin ich in unserer Unistadt der wichtigste und einzig ehrliche Mensch, den es für sie gibt. eine art zuhause. Sie wisse auch nicht genau was ihr herz sagt, ob das wieder liebe ist, sie meinte nur, dass sie das gefühl hat, es mit ihrem ex einfach nochmal probieren zu müssen, so wie ich es damals auch tat. Sie weiss, dass es wahrscheinlich nicht gut gehen werde, aber dann muss sie eben auf die Nase fallen, ich habe es ja auch nochmal probieren müssen. Im grunde genommen 1:1 die Situation, wie ich sie hatte.

    Am tag (Freitag) drauf hatte sie geburtstag. Ich habe sie kurz besucht und ihr meine Geschenke gegeben (ein selbergemaltes Bild und ein selbstgebastelter Gutschein für einen Ausflug auf einen Berg [von "unserem Film"]. Sie war sehr gerührt und hat mir ein Bussi auf den Mund gegeben. Sie meinte, dass sie so dumm ist und ich sie schlagen solle, weil sie nicht ja sagen kann. Ich hab nur den Kopf geschüttelt und gemeint, dass ich genauso war. Sie meinte zu mir "Weisst du, was meine Mama vorhin zu mir gesagt hat? Ich soll dich mir schnappen, eine Woche in den Urlaub fahren und dann sehen, dass es zwischen uns total stressfrei und schön ist und wir super zusammen passen". Das hat mich sehr gefreut und bisschen hoffnung gegeben. Ich bin damals sehr schnell wieder gefahren, wolltem dass sie mit diesem Gefühl alleine ist. Ich habe mir noch nie in meinem Leben soviel Mühe gegeben und Gedanken gemacht mit einem Geschenk, wie mit diesem. Das waren Emotionen pur, was ich da reingesteckt hatte.

    Am Montag haben wir uns wieder in der uni gesehen und ich habe versucht so locker wie möglich zu sein. Sie fragte mich, ob ich meine Inlineskates dabei habe... warum weiss ich nicht so genau, denke schon, dass sie mit mir fahren wollte. Nach der Vorlesung habe ich mitbekommen, wie eine Bekannte sich auf sie gestürzt hat um mit ihr zu reden. Das hat mich sehr geärgert, weil ich nicht wollte, dass sich jemand so in unser Leben einmischt. Ich hab dann gesagt, dass sie über uns reden wollte. Sie meinte daraufhin, die andere wollte sich um den zwischenstand informieren. Ich meinte, das ist hirnrissig und habe mich geärgert.

    Am Dienstag habe ich sie gefragt, ob wir zusammen am nächsten Tag in Museum gehen wollen und sie hat ja gesagt. Dann am Abend ist sie krank geworden.

    Am nächsten Morgen kam die sms, dass sie nicht in die Vorlesung komme und wir das nachholen werden, was wir machen wollten. Ich habe ihr geschrieben, dass sie sich keinen stress machen soll, ich für sie in der vorlesung mitschreibe und ich ihr sachen aus der apotheke besorge, wenn sie was braucht. Da kam die sms "Danke! bist ein schatz" zurück. Nach der Vorlesung, habe ich ihre Bekannte
    angesprochen und ihr gesagt, dass ich halt erst sauer war, jetzt eigentlich froh bin, wenn sie mit ihr redet, damit sie auch jemanden zum reden hat. die bekannt meinte dann, dass ich es akzeptieren müsse, wenn sie sich bei ihrem ex wieder wohl fühlt.

    Da habe ich gewusst, hier läuft etwas schief. habe sie versucht anzurufen, doch weder auf festnetz noch handy erreicht. in einer sms habe ich mich dann erkundigt, wie es ihr jetzt geht, gemeint, dass sie in der vorlesung nichts verpasst hat und sie gefragt, "ob es sein kann, dass sie wieder mit XY zusammen ist". Sie hat darauf zurückgeschrieben, dass sie nicht schnell genug am tel war und jetzt aber das telefon bei sich hat, außerdem "ja, das hab ich dir doch am Donnerstag gesagt, das ich das gefühl hab, es noch einmal probieren zu müssen! wie kommst du jetzt da drauf???"

    Schock. Ich habe sie dann angerufen und ihr gesagt, dass mich das sehr traurig macht. das ich ihr nicht böse bin, da sie dieselbe situation mit mir durchgemacht hat, das einzige, was mich jedoch verletzt hat, ist die Tatsache, dass sie mir nicht erzählt hat, dass sich an unserer Situation etwas verändert hat. Sie meinte darauf "das tut mir leid". Ich fragte, ob ich jetzt einen Schlussstrich ziehen soll, einen endgültigen. Keine Antwort. Sie meinte, vielleicht braucht sie das jetzt einfach auch, auf die Nase zu fliegen und sie weiss auch nicht genau, was ihr herz sagt, und ob es das richtige ist. Irgendwann meinte sie, dass es wohl besser für mich wäre sich zu lösen und für sie auch, damit sie sich nochmal auf ihren Ex einlassen kann. Die nächsten Sätze habe ich nichtIch habe dann gesagt, dass es jetzt auch nichts bringt lange darüber zu telefonieren und wir haben wieder aufgehört. sie hat leise betreten tschüss gesagt.

    Der nächste Tag war die Hölle. In der ersten Vorlesung ist sie weit weg von mir gesessen, danach nur kurz hallo im vorbeigehen uns gesagt. einmal eine Treppe hoch an mir vorbei ohne Reaktion. dann die nächste vorlesung und seminar neben mir gesessen. Danach verabschiedet, später kurz gesehen habe gewunken sie kurz die hand gehoben und ist dann weitergeschlendert, als ob es mich nie gegeben hätte.

    So das ist meine Geschichte. Ich weiss nicht, was ich tun soll. Ich möchte nicht jammernd warten, dass sie mich dann vielleicht eines Tages zurücknimmt, aber ich möchte sie auch nicht endgültig aufgeben, da die Situation wirklich spiegelbildlich zu meiner ist und sie mit mir genau dasselbe durchmachen musste, was mir wirklich leid tut. Rache ist es nicht von ihr, dazu ist sie nicht der typ, das hat mir auch mein bester freund bestätigt.

    Ich weiss nicht, ob euch die Geschichte zu anstrengend zum lesen und drüber zum nachdenken ist, das ist sie nämlich, aber wenigstens habe ich jetze mal alles niedergeschrieben, was in meinem kopf ist. Über antworten wäre ich aber dankbar. Mein besterFreund hat gemeint, dass sie noch nie eine Beziehung gesehen hätten, die dann wieder bei einem zweitversuch nach der zeit (sowohl dauer der beziehung, als auch pause danach) geklappt hätte. Das alles damals einen grund hatte und sich die alten Muster wieder einstellen würden. Ihr Ex, hat angeblich seine Fehler erkannt und sich dafür entschuldigt und versprochen, dass er sie nicht mehr wiederholen werde. Aber Menschen ändern sich nicht, das meinte auch mein Freund...

    Ich will nicht mich aufdrängen und meinen Stolz verlieren, ich möchte die Sache aber auch nicht endgültig für abgeschlossen betrachten. Wenn es nach dem Spiegelprinzip weitergeht, wird es eines Tages wieder aus sein, ich sie trösten und dann nach geraumer zeit wieder mit ihr einen wirklichen kompletten neuanfang machen und das ohne hin und her mehr. Sie meinte ja auch oft, dass wir super zusammen passen würden.

    Aber bis dahin möchte ich mein Leben geniessen (muss ich machen, weil ich mich sonst fertig mache!). Aber abschliessen wndgültig möchte ich nicht. Könnt ihr das verstehen?
    Wie ist es am besten, dass ich mich verhalte und wart ihr auch schonmal in so einer Situation, könnt ihr das verstehen?

    Über eure Hilfe und Rat würde ich mich sehr freuen!

    Euer Loewenherz
     
    #1
    Loewenherz, 12 Mai 2007
  2. Aquariuslove
    Verbringt hier viel Zeit
    197
    103
    2
    nicht angegeben
    Hallo Löwenherz,

    das ist wirklich ein ganz schönes Hin und Her - mit dir und deiner Ex so wie mit dir und diesem anderen Mädchen. Ich kann verstehen, dass man gegen seine Gefühle oft machtlos ist, aber als ich deine Geschichte gelesen habe, dachte ich nur immer wieder:

    Du solltest vielleicht erstmal dein Singleleben leben und dich nicht von einer in die nächste Beziehung stürzen. Du warst doch im Kopf noch gar nicht frei für eine neue Frau und deshalb kam es immer wieder zu "Rückfällen" mit deiner Ex! Damit hast du der anderen bestimmt höllisch weh getan!

    Immer wieder dieses JA und dann wieder NEIN..und das mit beiden Frauen....so kann man doch nicht glücklich werden...

    ich glaube, du solltest dich erstmal ganz lösen. Dein Leben leben, zu dir selbst finden, dir über deine (dauerhaften!) Gefühle klar werden und herauskriegen, was du selber im Leben willst. Alles andere ist nichts Halbes und nichts Ganzes und verletzt nur andere Menschen.

    Du bist doch schließlich auch verletzt, wenn die andere was mit ihrem Ex hat.

    Etwas Spezielles kann ich dir nicht raten - auch nicht für den Umgang mit diesem Mädchen. Aber wichtig ist, egal was man auch tut, man sollte sich der Konsequenzen seines Handelns immer bewusst sein; was man damit bei anderen auslöst und nicht nur an sich selbst denken.

    Bestimmt hören sich meine Worte jetzt böse an, aber so sind sie nicht gemeint. Aber glaubst du nicht selber auch, dass ein ewiges Hin und Her nicht zu dauerhaftem Glück führen kann? Vielleicht habt ihr euch einfach zum falschen Zeitpunkt kennen gelernt.

    Ich glaube, allein wärst du im Moment glücklicher, als dich selber und sie auch noch ständig aufs Neue zu verletzen.

    Liebe Grüße und alles Gute.
     
    #2
    Aquariuslove, 12 Mai 2007
  3. Loewenherz
    Loewenherz (37)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    31
    91
    0
    Single
    Hallo Auquariuslove,

    danke für deine Antwort. Nein, das ganze hin und her hat mich nicht glücklich gemacht, im Gegenteil. Das macht einen richtig fertig und kostet viel Kraft. Weil Du sagst, dass ich mir über meine Gefühle klar werden soll. Das bin ich jetzt, es hat halt nur eben diese ganze Zeit gebraucht und dadurch ist die ganze Situation so gekommen :kopfschue . Ich habe auch aus meinen Fehlern gelernt und weiss jetzt, dass jede Handlung von mir Konsequenzen hat, das ist vielleicht ein positiver Punkt, den ich aus der ganzen Sache ziehen kann. Ich weiss auch, dass ich ihr damit sehr weh getan habe, und das tut mir unendlich leid. Sie hat sich so gefühlt, wie ich mich jetzt fühle, das hat sie mir auch gesagt. Glaub mir, ich habe das nie absichtlich gemacht, ich war schlicht überfordert.

    Vielleicht hatte ich damals Angst davor allein zu sein, aber ich weiss auch genau, dass ich mir meine Gefühle gegenüber ihr nicht eingebildet habe und sie sich ihre auch nicht.

    Ich möchte mich frei machen und mein Leben positiv angehen, aber ich möchte auch nicht definitiv sagen, dass zwischen uns nichts mehr sein wird. Als ich mich an ihrem Geburtstag von ihr verabschiedet habe, da hat sie in der Haustür zu mir gemeint "Dein Geschenk (ein Gutschein für einen schönen Tag an einem bestimmten Ort) lösen wir ein, wenn wir den ganzen Scheiß hinter uns haben, ok?". Daraufhin habe ich genickt und bin wieder heimgefahren. Ich kann mir nicht vorstellen, dass alle Gefühle weg sein sollen, wo sie doch zu mir gemeint hat, dass ich in unserer Studienstadt der wichtigste Mensch für sie bin. Wie gesagt, ich möchte die Sache nicht endgültig abhaken. Eher etwas Zeit ins Land kommen lassen und ihr dasselbe zugestehen, was sie mir zugestanden hat (musste?!) und derweil mein Leben so positiv als nur möglich zu gestalten.
     
    #3
    Loewenherz, 13 Mai 2007
  4. MarSara
    MarSara (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    837
    113
    68
    vergeben und glücklich
    ... genau dasselbe hab ich auch die ganze zeit gedacht...
    erstmal ein bisschen abstand zu allen gewinnen. bei mir ist es zumindest so, dass sich durch zeit und nachdenken letztlich immer herauskristalisiert, wie meine wahren gefühle sind. und nicht im affekt heraus handeln und da wieder neu anfangen und hier schluss machen und es dann wieder bereuen...
     
    #4
    MarSara, 13 Mai 2007
  5. Loewenherz
    Loewenherz (37)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    31
    91
    0
    Single
    glaubt mir, diese ganze hin und her hat mich fertig gemacht ohne ende. Und das ist ja das problem. Genau zu dem Zeitpunkt, wo ich es geschafft habe, mein Herz wieder einem anderen Menschen zu öffnen (ihr!) und zu vertrauen, bekomme ich den selben dämpfer, den sie damals von mir bekommen hat. Unter "normalen" Umständen, würde ich auch einen definitiven Schlussstrich ziehen, aber selbst mein bester Freund sagt (und er kennt die ganze geschichte sehr gut und von anfang an), dass dies in meinem Fall nicht so einfach ist. Er hat sich auch kennengelernt, weiss wie sie ist. Im Grunde genommen mache ich jetzt das selbe durch, was sie mit mir durchmachen musste. Und dieses Gefühl tut erstens einem selber weh und zweitens tut es einem weh, weil ich jetzt weiss, was sie damals empfunden haben muss.

    Ist es richtig, dass ich mich jetzt zurückzuziehen versuche? Dass sie jetzt sieht, wie es ist, wenn ich nicht mehr so in ihrer nähe bin? Sie meinte ja damals, sie versteht es nicht, warum sie momentan keine liebe empfinden kann und sich trotzdem immer wünscht, dass ich in ihrer Nähe bin, dass sie auch noch Gefühle für Ihren Ex hat, diese Vertrautheit (genau eben wie es bei mir auch war...). Aber ist das nicht das selbe? Ist nicht das der Punkt, den Liebe ausmacht? Einen bestimmten Menschen immer in seiner Nähe haben zu wollen?`Meiner Meinung nach schon.
     
    #5
    Loewenherz, 14 Mai 2007
  6. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Ich hab Deinen kompletten Bericht durchgelesen ...puh, ganz schön irre, das Ganze! In meinen Augen ist das, sorry, doch Kindergarten. Du rutschst hin und her von Deiner Ex zur Neuen - das kann doch nicht gutgehen, das ist doch nicht Sinn der Sache, sich selbst so fertig zu machen.

    Was ist Dein Ziel? Sicherlich mit einem Mädel ne dauerhafte und glückliche Beziehung zu führen, nehm ich an?

    Dann schliesse mit den beiden jetzt ab und ordne erst mal Dein eigenes Leben, bleib mal ne Zeit lang solo, um Dir über alles klar zu werden, und geh erst dann in eine neue Beziehung, wenn Du mit den alten Kamellen innerlich ganz abgeschlossen hast.

    Und such Dir dann ein Mädel, was zu Dir passt und Dir das Leben nicht schwer macht:zwinker:
     
    #6
    User 48403, 14 Mai 2007
  7. Loewenherz
    Loewenherz (37)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    31
    91
    0
    Single
    Hi Django,

    mit meiner Ex habe ich abgeschlossen. Definitiv. Punkt. Ich weiss jetzt, was ich will. Ich weiss auch, dass die ganze Hin und Her-Problematik die größte Sch... war, die ich mir vorstellen kann. Das lag daran, dass ich nicht wirklich mit meiner früheren Beziehung abgeschlossen habe, wahrscheinlich, da es meine erste richtige längere Beziehung war. Und ich war damit TOTAL unglücklich.:kopfschue

    Und ja, mein größter Wunsch ist es eine dauerhafte, glückliche Beziehung zu einem Mädel zu führen. Ich weiss auch, dass das andere Mädchen und ich super zusammen passen würden. Mein bester Freund, der wirklich ehrlich zu mir ist und mir nicht das sagt, was ich hören will ist derselben meinung. Nur jetzt ist sie in der selben Klemme, wie ich es war, weil er wieder angefangen hat sich bei ihr zu melden und sie damit verunsichert hat. Jetzt hat sie das Gefühl, es auch noch einmal probieren zu müssen. :geknickt:

    Vorhin habe ich eine sms von ihr bekommen, weil ich nicht in der uni war, wo ich denn gewesen sei :hmm: und dass sie fleissig für mich in der vorlesung mitgeschrieben hat. :confused:

    sie fehlt mir so, mein freund hat auch gemeint, dass sie jetzt vielleicht sieht, wenn ich nicht immer bei ihr in der nähe bin und ihr das jetzt schon auffällt. Sie meinte ja, dass sie mich immer in ihrer Nähe haben möchte. :cry:
     
    #7
    Loewenherz, 14 Mai 2007
  8. Loewenherz
    Loewenherz (37)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    31
    91
    0
    Single
    ich habe ihr am dienstag gesagt, dass ich definitiv keinen endgültigen schlussstrich unter uns ziehen werde, da dafür einfach schon zuviel gewesen ist. Ich meinteaber auch, dass ich jetzt sicher nicht abwarten werde, dass es irgendwann zwischen ihrem ex (sie hatten nach nicht mal 5 tagen miteinander gestritten) aus sein wird, sondern mein leben bis dahin selber leben werde, so gut es mir möglich ist. Um, dann eventuell sollte es bei uns passen keine barrieren mehr im weg zu haben. Sie meinte, dass sie es auch so will und dass wir bis jetzt immer das falsche timing hatten. Außerdem meinte sie, dass sie auch nicht definitiv ende sagen könnte, da sie weiss, wie sie mich am anfang geliebt hat und dass diese gefühle auch wieder kommen können, weil schon so viel da war. ich denke sie muss auch mit ihrer vergangenheit abschliessen.

    Jetzt eine dumme Frage: Wie finde ich zu mir selbst?

    Ich mache momentan viel Sport und versuche mich abzulenken, aber das ist gar nicht mal so leicht. Mit Freunden etwas machen ist auch so eine Sache. Bin momentan bis So bei meinen Eltern und die Freunde , die ich hier hatte, haben sich seit Studienbeginn in aller Welt verstreut und mit vielen kann ich nichts mehr anfangen.
     
    #8
    Loewenherz, 17 Mai 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Spiegelbildbeziehung Rat benötigt
schuichi
Beziehung & Partnerschaft Forum
2 Dezember 2016 um 14:00
12 Antworten
LittleMissLily
Beziehung & Partnerschaft Forum
31 Oktober 2016
12 Antworten
Puzzelz
Beziehung & Partnerschaft Forum
26 April 2016
5 Antworten