Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

eine tasse kaffee und dazu ein gutes buch...

Dieses Thema im Forum "Musik, Filme, Computer und andere Medien" wurde erstellt von KuschelSucht, 2 Februar 2006.

  1. KuschelSucht
    Verbringt hier viel Zeit
    30
    91
    0
    vergeben und glücklich
    gute bücher gesucht...

    juhu zusammen!
    also folgendes.....
    ich lese sehr gerne und auch eigentlich viel. und da her fänd ich es toll, wenn ihr eure buch-lieblinge oder einfach nur bücher die ihr gelesen habt und zu denen ihr etwas sagen könnt (!!) hier vielleicht eintagen könntet.
    fänd bestimmt nicht nur ich ganz toll.
    mit titel, namen und ner kurzen beshreibung worum es geht und warum das buch positiv auf euch gewirkt hat.

    liebe grüße
    :herz: :herz: :herz:
     
    #1
    KuschelSucht, 2 Februar 2006
  2. sum.sum.sum
    Verbringt hier viel Zeit
    1.957
    123
    2
    Single
    Hm, also... "Bücher"? Naja, der Reichelt und Conrad-Katalog aufm Klo :grin:

    Ansonsten... also, das letzte Buch wo ich gelesen hab... war glaub ich in der Realschule, glaube "Das Leben des Galilei". Oder woran ich mich auch noch erinnern kann, das Buch zum Film "Crazy" in der... 6. Klasse oder so :grin:
     
    #2
    sum.sum.sum, 3 Februar 2006
  3. cooky
    cooky (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    847
    101
    0
    vergeben und glücklich
    hmmm, das letzte buch das ich gelesen hab und gut fand war
    "Lila,Lila" von Martin Suter,
    gibt's schon als Taschenbuch.
    Ich hab halbe Nächte durchgemacht für diesen Roman. :smile:
     
    #3
    cooky, 3 Februar 2006
  4. Bavid Dowie
    Verbringt hier viel Zeit
    141
    103
    18
    vergeben und glücklich
    Bin auch ein sehr gieriger Bücherkonsument.
    Meine persönlichen Favoriten:

    Max Frisch - Homo Faber

    Bret Easton Ellis - American Psycho

    Michael Crichton - Der große Eisenbahnraub

    Nick Hornby - High Fidelity

    Stephen King - Es

    Philipp k. Dick - Der dunkle Schirm
     
    #4
    Bavid Dowie, 3 Februar 2006
  5. haXor
    haXor (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    272
    101
    0
    Verlobt
    Noah Gordon Bücher waren so die letzten Romane,
    was ich gelesen hab.
    Ansonsten lese ich nur Fachliteratur :schuechte

    Der Medikus ist jedenfalls sein bestes.
    Kann ich wirklich empfehlen.
    Es geht um das späte Mittelalter in London
    und einen Arzt der in den fernen Osten reist.

    Ausserdem der Traumfänger, von Marlo Morgan.
    Da gehts um Australien und Aborigines.
    Auch sehr sehr interessant.

    Beide Bücher haben einen sehr großen Wissensbereich
    an Historie, Kultur und Emotionen.
    Haben mich stark berührt.
     
    #5
    haXor, 3 Februar 2006
  6. Gilead
    Gilead (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    564
    113
    27
    Verheiratet
    Vielleicht solltest du erstmal sagen, WAS du überhaupt liest? Historie? Belletristik? Bestimmte Autoren?

    Ich bin bei Mr. Stephen King mittlerweile bei dem Punkt angelangt: Hab alles gelesen.
    Deshalb suche ich ebenfalls neue Bücher, Bereich Grusel/Horror. Dean Koontz ist auch klasse, Wolfgang Hohlbein hat ein paar gute. "Der Schwarm" war ebenso sehr gut.

    Wir können 1000000 Tipps geben und keins kann dir gefallen
     
    #6
    Gilead, 3 Februar 2006
  7. *Cara*
    *Cara* (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    699
    103
    2
    Verliebt
    Mich begeistern alle Bücher von Sidney Sheldon. Dafür leg ich auch gerne mal Nachtschichten ein. Irgendwie packen mich diese einfach von der ersten bis zur letzten Seite toal!
     
    #7
    *Cara*, 3 Februar 2006
  8. LadyNoxx
    Gast
    0
    Hm... gute Bücher gibt's soooo viele...
    Immer noch untopbar ist Dan Brown mit Sakrileg und Illuminati.

    Außerdem hab ich vor kurzem wieder mal angefangen, zum 5. Mal
    den Drachenbeinthron von Tad Williams zu lesen. Auch gut sind
    die Nebel von Avalon von Marion Zimmer Bradley. Oder der Herr
    der Ringe und der kleine Hobbit von Tolkien. Und Agatha Christie
    und Patrik Süsskind sind zu empfehlen. :smile:
     
    #8
    LadyNoxx, 4 Februar 2006
  9. Gringo83
    Verbringt hier viel Zeit
    99
    101
    0
    Single
    Martin Suter - Die dunkle Seite des Mondes

    ist ein wirklich nettes Buch mit nem gewissem Hintergrund.
    Ansonsten, was ich mal gerne lesen würde, wäre

    Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod :grin:
     
    #9
    Gringo83, 4 Februar 2006
  10. User 27629
    User 27629 (33)
    Meistens hier zu finden
    704
    128
    137
    nicht angegeben
    Die schon erwähnten Bücher "Der Medicus" von Noah Gordon (Roman über das Leben und die Arbeit eines Medicus in Zeiten des Mittelalters) und "Die Neben von Avalon" von Marion Zimmer Bradley (Fantasy) sind wirklich richtige Klassiker; damit kann man nix falsch machen und durchlesene Nächte sind garantiert!

    Was mir persönlich noch gefallen hat:

    "Ein Tag mit Herrn Jules" von Diane Broeckhoven - leises, sanftes Drama um Lebenssinn & Tod

    "Intensity" von Dean Koontz - Horror / herbe Einsichten in die Gedankenwelt eines Psychopathen

    "Sag's nicht weiter Liebling" von Sophie Kinsella - urkomischer, kurzweiliger Frauenroman

    Das war jetzt mal ein bunter Mix durch diverse Genres. Vielleicht is was für dich dabei..
     
    #10
    User 27629, 4 Februar 2006
  11. xikitito
    xikitito (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    328
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Meine Lieblingsbücher:
    -Die Kriminalromane von Henning Mankell mit dem Polizisten Kurt Wallander!! Die sind einfach alle gut (ok, ich glaube ich habe noch nicht ganz alle gelesen). Faszinierende Mordfälle und alles so toll geschrieben. SPannend bis zur letzten Seite, nur zu empfehlen!
    -Die Harry Potter Bücher! Habe bis auf den neusten alle gelesen und bin jetzt dabei den letzten zu lesen. Sind auch sehr spannend und die Zauberwelt ist auch faszinierend.
     
    #11
    xikitito, 5 Februar 2006
  12. erdbeermund
    Verbringt hier viel Zeit
    120
    101
    0
    nicht angegeben
    weiß ja nicht in welche richtung es gehen soll aber ich empfehle alles von petra hammesfahr die frau ist große klasse, habe schon mehrere bücher von ihr gelesen, die fesseln einen von der ersten seite an und man kann sie kaum noch weglegen und ist hinterher immer total fertig wenns "ausgelesen" ist weil man so gern noch weitergelesen hätte..
     
    #12
    erdbeermund, 5 Februar 2006
  13. Teufelsengel
    0
    ich lese zz " Die Stadt der träumenden Bücher"
    Eragon-Der Autrag des Ältesten (2.Teil)
    Sehr viele Mangas(Model, Record of the Lodoss War, RG Veda ...)
    "Der kleine Prinz"
    und bald muss ich mit potter nummero 6 beginnen:drool:

    bYe ByE
    Teufelsengel :engel:
     
    #13
    Teufelsengel, 5 Februar 2006
  14. Altkanzler
    Altkanzler (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    191
    101
    0
    Single
    zu einem guten Buch ein Tasse Kaffee ? *schüttel*

    Tee oder Wein ist wesentlich besser :tongue:


    Ich bin großer Kriminalfan... angefangen von den schwedischen Autoren Mankell, Nesser und Edwardson hinüber zu den Pathologiekrimis Reichs und Gerritsen....
     
    #14
    Altkanzler, 6 Februar 2006
  15. Princesschen
    Verbringt hier viel Zeit
    50
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Definitiv: DAN BROWN - ILLUMINATI
     
    #15
    Princesschen, 6 Februar 2006
  16. AshtrayGirl
    Verbringt hier viel Zeit
    991
    103
    1
    vergeben und glücklich
    HAHA, ein Buchthread, für mich genau das richtige.
    Hier also die Liste der Bücher, die ich in letzter Zeit gelesen habe mit kurzer Beschreibung:

    Anne Rice: Memnoch der Teufel (muss man sich für Vampirgeschichten und Religion interessieren, aber schön geschrieben, kann man sich richtig schön vorstellen)

    Audrey Niffenegger: Die Frau des Zeitreisenden (mein absolutes Lieblingsbuch. Roman einer großen Liebe, die einige übernatürliche Hürden ertragen muss. Sehr große Gefühle, aber auch sehr traurig. Klingt nach Sci-Fi, ist es aber nicht. Wirklich ein wunderbarer Liebesroman)

    Cecilia Ahern: Für immer vielleicht
    Cecilia Ahern: PS Ich liebe dich (Fräulein Ahern schreibt auch wundervolle Liebesromane)

    Benoîte Groult: Salz auf unserer Haut (ein Klassiger und - natürlich - ein Liebesroman. Spielt vor ... 50? weiss nicht mehr genau, Jahren in Frankreich. Die geheime Liebe zwischen einer gebildeten Frau und einem Fischer.)


    Bruno Apitz: Nackt unter Wölfen (wenn's einen interessiert, sehr interessant, aber langwierig zu lesen)

    Danny Verstegen: Kopfschuss (Jugendlicher will Musiker werden. Vorbild Kurt Cobain)


    Ildikó von Kürthy: Blaue Wunder
    Ildikó von Kürthy: Freizeichen
    Ildikó von Kürthy: Herzsprung
    Ildikó von Kürthy: Mondscheintarif (witzige Romane über die moderne Frau samt Probolemzonen. Bedient sämtliche Klichees vom Schuhtick bis zum schwulen Freund, der in Sachen Mode berät)

    J.K. Rowling: Harry Potter 1-6 (jaaa, der muss sein)

    Kurt Cobain: Tagebücher (wer Kurt mag, wird seine Tagebücher lieben, auch wenn darin hervorgeht, wie krank er war)

    Marc Levy: Solange du da bist (viel besser als der Film. Romantische Lovestory)

    Marika Cobbold: Was heißt schon Liebe? (auch eine sehr schöne Liebesgeschichte, in der die Gefühle Achterbahn fahren. Liest sich wunderschön)

    Morton Rhue: Asphalt tribe
    Morton Rhue: Die Welle
    Morton Rhue: Ich knall euch ab! (schöne Jugendbücher)

    Nick Hornby: A long way down
    Nick Hornby: How to be good (Hornby, der schreibende Gott. Ironisch und so wahr.)

    Nicolas Sparks: Das Schweigen des Glücks
    Nicolas Sparks: Ein Tag wie ein Leben
    Nicolas Sparks: Zeit im Wind (für die Romantiker. Liebesgeschichten mit großen Gefühlen. Spielen teilweise lange in der Vergangenheit oder die Protagonisten sind drei mal so alt wie ich selbst)

    Ralf Thenior: Die Fliegen des Beelzebub (joa, Jugendbuch über Satanskult)

    Wilhelm Genazino: Das Licht brennt ein Loch in den Tag
    Wilhelm Genazino: Die Liebesblödigkeit (thx ma9)
    Wilhelm Genazino: Ein Regenschirm für diesen Tag
    Wilhelm Genazino: Eine Frau, eine Wohnung, ein Roman
    (den muss man mögen, denn die Romane sind sehr schlicht. Manche würden sagen langweilig.)

    Im Moment lese ich:
    Anne Rice: Nachtmahr (sehr gut bis jetzt. Der Vampir Lestat hat seinen Körper mit einem Menschen getauscht und der will den Vampirkörper behalten, anstatt wie ausgemacht, zurückzutauschen)

    Es folgt demnächst:
    Cecilia Ahern: Zwischen Himmel und Liebe (gestern Abend gekauft)
     
    #16
    AshtrayGirl, 6 Februar 2006
  17. xikitito
    xikitito (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    328
    101
    0
    vergeben und glücklich
    das stimmt, wunderschönes Buch von Saint d'Exucery. Eigentlich ein Kinderbuch, aber man kann soo viel drauß lernen :zwinker:
    Mussten wir im Französischunterricht lesen und hat mich echt begeistert (hab's dann nämlich zum verstehen au auf deutsch gelesen)
     
    #17
    xikitito, 6 Februar 2006
  18. Altkanzler
    Altkanzler (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    191
    101
    0
    Single
    ich würde den Kleinen Prinzen definitiv nicht als Kinderbuch ansehen... meiner Ansicht nach wird er fälschlicherweise immer als solches klassifiziert
     
    #18
    Altkanzler, 6 Februar 2006
  19. Olga
    Verbringt hier viel Zeit
    2.230
    123
    2
    vergeben und glücklich
    Ich liebe (fast) alles von John Irving, Inhaltsbeschreibungen zu liefern ist nicht ganz leicht, weil die meisten seiner Bücher recht dick sind und eine ganze Menge passiert.
    Grundsätzlich geht es immer um Folgendes: Kinder ohne Vater/Mutter/Eltern, Sex (gerne auch mit Nutten), irgendwelche irren Lebensgeschichten, Reisen (vor allem nach Wien)

    Also, Bücher von ihm, die ich empfehlen kann, sind:

    Das Hotel New Hampshire
    Gottes Werk und Teufels Beitrag
    Garp und wie er die Welt sah

    Owen Meany
    Witwe für ein Jahr
    Die vierte Hand

    Ansonsten:

    Dürrenmatt: Justiz
    Dürrenmatt: Der Richter und sein Henker (Kriminalroman, aber gut geschrieben und gutes Ende)
    Dürrenmatt: Der Verdacht (ebenso)

    Frisch: Homo Faber

    Süskind: Das Parfum

    Wenn du dich für Indien interessierst:
    Rohinton Mistry: Das Gleichgewicht der Welt
    Rohinton Misrty: So eine lange Reise

    Oh, da fällt mir noch Roald Dahl ein, auf den steh ich auch ziemlich, der hat zwar eigentlich Kinderbücher geschrieben, aber die sind einfach klasse zu lesen, ich kenn bisher

    Matilda
    Hexen hexen
    Küsschen Küsschen
     
    #19
    Olga, 6 Februar 2006
  20. User 15848
    Meistens hier zu finden
    3.460
    133
    60
    nicht angegeben
    Hmmm.... wer mich in letzter Zeit begeistert hat: Wolf Haas. Man muss den Schreibstil mögen, aber wer sich ein wenig für Sprache interessiert, wird ihn lieben :herz:

    Wenn du so ein richtig dickes Buch mit einigen verschiedenen Handlungen und eindrucksvoller Sprache lesen willst, versuch mal "Tristan da Cunha" von Raoul Schrott. Ich kenne niemanden, der es fertig gelesen hat (außer mir *g*, ich musste damals), aber man sollte es probiert haben :zwinker:

    Was ich auch immer wieder mal gerne lese, sind kleine Taschenbücher über Reden und Lehren von Jiddu Krishnamurti.

    Oder Erich Fromm, der schreibt sehr verständlich.

    Wenns eher um Unterhaltsames für zwischendurch geht, versuch mal Gedichte von Heinz Erhardt, die sind zum Schreien komisch. Oder von Christian Morgenstern, die sind nicht immer so lustig, aber toll. Und dann noch Eugen Roth :zwinker:

    Wer auch recht gute Krimis schreibt eigentlich (zumindest hats mir vor 5 Jahren gefallen), ist Akif Pirinci (am bekanntesten ist wohl "Felidae"). Das ist ein Roman, dessen Hauptperson eine Katze ist. Aber eine sehr coole Katze :cool1:

    Für schwarze Seelen empfehle ich Edgar Allen Poe. Der hat viele Kurzgeschichten, aber auch mal was Längeres geschrieben und es kann sehr düster sein, aber immer interessant und fesselnd. Gedichte hat er auch, mein Lieblingsgedicht ist "The Raven" :eek:

    Ganz oben auf meiner Liste steht Oscar Wilde mit "Das Bildnis des Dorian Gray" - super Story, super Charaktere, super Sprache, super Ende :zwinker: Und von ihm alle Märchen und Komödien, speziell "Bunbury". Oder nein, das ist am besten als Theater anzusehen. Nur bitte nicht die Version von Jelinek.
    Weil ich grad Märchen schrieb - Folke Tegethoff macht da nette Sachen. Nicht ganz das Übliche vielleicht.

    Jelinek ist vielleicht trotzdem einen Versuch wert, hat immerhin den Literaturnobelpreis bekommen - aber mein Fall ist sie nicht so ganz. Trotz allem - sprachlich top drauf.

    Michael Köhlmeiers Sagenadaptionen und Bibelgeschichten sind grenzgenial und haben auch noch historischen Hintergrund :grin:

    Hmm was fällt mir noch ein ... zwar schon länger nicht mehr gelesen, aber damals einen immensen Eindruck bei mir hinterlassen hat Hermann Hesse - Das Glasperlenspiel, Narziss und Goldmund etc.

    Tja - Umberto Eco wurde eh schon erwähnt.

    Kishon find ich noch gut zum Entspannen zu lesen, schöne Satiren, die triefen nur so vor Sarkasmus und Humor und auch Wahrheit...

    Stefan Zweigs Novellen. Schachnovelle sowieso, aber auch so Dinge wie "Angst" etc. Der beschreibt menschliches Verhalten und hat Dinge beobachtet - beineidenswerter Sinn für Kleinigkeiten. Mein ganz großes Vorbild :zwinker: Nur das mit dem Selbstmord nicht :grin:

    Und, hmm, wenn dir was weniger "schönes", dafür menschlicheres (in Bezug auf mehr oder weniger gescheiterte Menschen) gefällt, dann Charles Bukowski. Seine Romane drück ich persönlich nicht wirklich durch, aber die Kurzgeschichten sind ein Muss.

    Und noch tausend andere Sachen... wurden zum Teil eh schon erwähnt.
     
    #20
    User 15848, 6 Februar 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten