Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Eltern/Familie Einfach mal auskotzen!

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von User 64981, 30 März 2010.

  1. User 64981
    User 64981 (29)
    Meistens hier zu finden
    566
    148
    244
    vergeben und glücklich
    Hey zusammen,

    muss mir einfach mal was von der Seele schreiben, was mich seit Tagen endlos nervt!

    Es geht um die Situation bei meiner Mutter zuhause.

    Kurze Vorgeschichte: Seit 2008 sind meine Eltern geschieden, getrennt lebend waren sie schon Jahrelang. Trennungsphase ging auch über Jahre, waren fiese Streitereien... naja. Aktuell leben im Haushalt meiner Mutter noch meine Elfjährige Schwester und mein 16jähriger Bruder. Meine ältere Schwester wohnt schon seit 2004 nicht mehr zuhause, ich seit 2008.

    Seit ca 4 Jahren hat meine Mutter einen Freund - ihren Autoverkäufer. Er ist Österreicher (kein Problem), Raucher (schon eher ein Problem) und Alkoholiker (ein sehr großes Problem) Meine Mutter tut das ab.
    Vor einer Weile wurde er sogar gegenüber meiner Mutter handgreiflich - es gab aber keine Anzeige, weil meine Mutter sagt, sie habe es provoziert und ihn sozusagen auch auf Entzug gesetzt.
    Wir haben es geschluckt und nichts weiter getan - wie auch?!

    Jetzt gab es vor kurzem einen fiesen Abend zuhause: Freund von Mutter ging wohl auf meinen Bruder zu (Mutter war anwesend) und erzählte ihm von irgendwelchem geilen Gras, was er wohl geraucht habe, und bot meinem Bruder an, ihm etwas mitzubrungen. Mein Bruder lehnte ab - ich weiss, dass er es mal probiert hat bei Freunden, aber es hat ihm absolut nich zugesprochen und er wills auch nicht wiederholen. Der Freund meiner Mutter (W.) blieb hartnäckig und bot meinem Bruder das insgesamt 8 mal an. Mein Bruder meinte wohl auch laufend zu ihm, er solle den Mund halten - bis er dann doch mal laut wurde, und ihm sagte dass er sein M*ul halten solle. Seit dem Vorfall mit meiner Mutter hasst mein Bruder diesen Mann - zurecht.
    Daraufhin hat W. wohl angefangen, vor meiner Mutter was von Drogen in der Shisha meines Bruders zu faseln, was aber absolut erlogen war, und mein Bruder sei ja total respektlos (er ist mit 16 erwachsener als der Kerl mit 50!) - und hätte ihn auch "Alter Knacker" gemeint. Daraufhin meinte mein Bruder "Nee, nicht Alter Knacker, ich meinte eher Idiot!" ... dann packte W. seine Sachen und verschwand.

    Gestern erfuhr ich, dass er im besoffenen(!) Zustand nach Hause fuhr (Wohnt in Frankreich...) und dort wohl zwei Roller in ihn reingefahren sind - Polizei kam, er hatte Alk im Blut und wanderte wohl für 96h ins Gefängnis (ich nehme an, das is Ausnüchterungszelle oder sowas..?!) - Lappen ist weg, und er kam wohl zu meiner Mutter (wie auch immer, wahrscheinlich mit dem Rad) und meinte, sein Ruf wäre auch im Eimer.. und überhaupt und sowieso.

    Dann war vor kurzem auch der Geburtstag meiner kleinsten Schwester, wo er vor ihren Augen / Ohren (!) meinte, dass meine große Schwester (war mit ihrem Freudn dort) ja den gleichen tollen Hintern habe wie meine Mutter. Schwesterherz ging in die Luft und verließ natürlich die Wohnung...meine kleine Schwester hat es (hoffentlich) nicht kapiert, was da lief.

    Ich hab so einen Hass auf diesen Mann - er labert wirklich nur Blödsinn den ganzen Tag, gibt an, dass er Autos verkauft, schenkt meiner Mutter ALLES was sie will, lässt sie aber mindestens genauso oft sitzen oder mault sie an, raucht im Gäste -WC (Mutter hats erlaubt - meinen Vater haette sie gelyncht!), säuft auch bei uns, ebenso wie auf Familienfesten (Auf der Beerdigung meines Opas Ende Januar musste Mutter ihn heimfahren, weil er so rotzevoll war..) - und das alles vor der Kleinsten.
    Mein Bruder ist recht taff - er bekommt die Aktion von letztens natürlich voll übel genommen von meiner Mutter, was ich teilweise auch verstehe, aber er sagt ebenso, dass er nicht weiss, was die Kleine mit dem Erlebten anstellt - W. ist kein Mensch, der mit Kindern kann und erzählt auch von irgendwelchen Pornos vor der Kleinen.
    Egal was ich dazu meiner Mutter sage, sie dreht uns die Worte um "Ihr gönnt mir nix!" "Immer muss ich für euch alles tun - und ich?!"..was ich ebenso verstehe - sie hat kein soziales Umfeld im Dorf und hängt daher an diesem Typen, sieht gleichzeitig nicht, dass sie noch ein kleines Kind zuhause hat, die, aufgrund ihrer Arbeitszeiten, sowieso laufend alleine zuhause ist, bzw mit meinem Bruder zusammen, und dadurch sich sehr vieles schon anggeignet hat, was viel in ihrem Alter nicht können bzw nicht machen müssen... ihr fehlt aber in meinen Augen das "Kind sein"...

    Ich weiss nicht wirklich, was ich von euch will. Einerseits will ich den Kerl aus dieser Familie raushaben, weil ich sehe, dass er wirklich nur existiert, dass Mutter nicht ganz alleine ist - aber ich sehe auch, wie er meinen Bruder zur Weißglut treibt und an die Kleinste iwll ich nach seinem "Hinternkommentar" garnicht denken...die wird schließlich auch mal älter... uah :geknickt:

    Das waren jetzt auch nur die Hauptdinge, die in der letzten Zeit liefen, und mir sind die Hände gebunden.
    Meine Schwester meinte schon, ob man ihn mal provozieren könnte, damit er zuschlägt um ihn dann anzuzeigen...aber davon halte ich nichts, weil meine Mutter ihn dann eh zurückholt und auch hinter ihm steht. Sie weiss aber genau, dass er ihr und den Kindern nicht gut tut...aber sie ist "noch nicht so weit, es zu beenden!"

    Jemand da, der vielleicht seine Gedanken zu der Sache mal schreiben will?

    Ich weiss nicht mehr weiter - gesetzlich ist der Mann nicht greifbar, bevor nichts passiert - und das muss es echt nicht sein...

    Danke schonmal...
     
    #1
    User 64981, 30 März 2010
  2. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.917
    898
    9.083
    Verliebt
    Schwierig...
    Ich fürchte, du kannst letztlich nicht viel machen. Deine Mutter kann selbst entscheiden, mit wem sie ihr Leben teilen will. Ich kann zwar nicht nachvollziehen, warum sie sich grade so einen Kerl aussucht, aber das kann ich bei vielen Frauen nicht. :grin: Und es ist ja oft genug so, dass Frauen "Mistkerle" lieben, einfach weil sie irgendwie fasziniert sind von ihnen. Irgendwann kommt dann das böse Erwachen...

    Schlimm finde ich, inwiefern deine kleinen Geschwister damit belastet werden und dass das deiner Mutter scheinbar völlig egal ist. Sie ist erwachsen, aber sie hat auch Verantwortung für ihre minderjährigen Kinder und es kann ihr doch nicht egal sein, wenn sie sexistische Bemerkungen hören müssen, zugequalmt werden oder sonstiges.
    Aber zu einer Trennung zwingen könnt ihr sie auch schlecht.

    Ihre Reaktion, dass ihr ihr nichts gönnt, ist wohl typisch. Ich kenn das von meiner Schwiegermutter. Wir haben uns vor Jahren auch mal zu ihrem Lover geäußert (ein notorischer Fremdgänger, der mich angegraben hat, der mir von seinen Sexgeschichten im Netz erzählt hat, von seinen sexuellen Vorlieben etc.) und sie wollte das natürlich nicht hören und meinte, ich wäre ja nur eifersüchtig. Ha ha! :grin:
    Ich bin mir sicher, dass er sie eines Tages enttäuschen wird und dann heißt es: Wir hätten sie warnen müssen!

    WIe man´s macht, ist es verkehrt. :tongue:

    Wenn du das Gefühl hast, dass deine Geschwister wirklich leiden oder dass sie negativ beeinflusst werden, dann wende dich vielleicht mal ans Jugendamt und frag da nach, ob die irgendwas machen können. Damit fällst du deiner Mutter zwar in den Rücken, aber ich denke, in diesem Fall heiligt der Zweck dann die Mittel.
     
    #2
    krava, 30 März 2010
  3. User 64981
    User 64981 (29)
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    566
    148
    244
    vergeben und glücklich
    Genau da liegt das Problem - meine Mutter agiert dermaßen emotional, psychisch "labil" und auch "erpresserisch" auf Angriffe, dass mir das einen Schritt zuviel ist.
    Meine Mutter ist wahrlich alt genug, um zu wissen, was sie macht - und sie vernachlässigt die Kinder ansich auch nicht wirklich. Mein Bruder macht weitestgehend "was er will" (aber in einem, für einen 16jährigen, verdammt vernünftigem Rahmen! - da war ich ein richtig schweres Kaliber dagegen) und die kleinste brödelt vor sich hin.

    Ich / Wir wissen leider auch, dass wenn wir was gegen den Freund tun, wird's daheim nahezu unerträglich, da meine Mutter eine Peron ist, der allen Frust woanders auslässt... ich hab das jahrelang mitgemacht, das is ganz und gar nicht schön.

    Hm, Jugendamt hab ich mir auch schon überlegt, aber das wäre im Moment wirklich nur rein informativ gedacht. Ich arbeite selbst mit Kindern, deren Familien unter der "Aufsicht" vom JA stehn, und da sehe ich meine Familie noch lange nicht. Aber rein informativ sollte ich diesen Schritt einfach mal gehen...Danke! :smile:

    Ich bin nur gespannt wie das noch weitergeht...
     
    #3
    User 64981, 31 März 2010
  4. Damian
    Damian (36)
    Doctor How
    7.455
    598
    6.770
    Verheiratet
    Ich verstehe sowas auch nie...wenn die Frau allein lebt, kann sie gerne ihr Leben weg werfen..dazu hat jeder sein Recht..aber so lange kleine Kinder mit im Spiel sind verstehe ich da sehr wenig Spaß...
    Was ist eigentlich mit deinem Vater? Kümmert der sich überhaupt und garnicht um euch? Ist da vielleicht noch ein verbündeter mit im Spiel, der euch allen ein bißchen Stabilität geben kann, oder ist es da auch nicht viel besser?

    Letztlich befürchte ich, dass ihr der kleinen nur gut zureden könnt und versuchen könnt zu retten was zu retten ist. Ihr eben ein Vorbild sein...

    Fühl dich mal gedrückt!
     
    #4
    Damian, 31 März 2010
  5. User 64981
    User 64981 (29)
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    566
    148
    244
    vergeben und glücklich
    Mein Vater existiert, wohnt 6o0km weiter weg im hohen Norden und weiß von allem garnichts. Alle Vorfälle werden gegenüber der übrigen Familie gedeckelt.
    Noch dazu wäre es keine gute Idee, meinen Vater einzuschalten, da meine Mutter auf ihn nicht sonderlich gut zu sprechen ist - die beiden haben sich im Endeffekt zwar "friedlich" getrennt, aber wehe mein Vater meldet sich, dass er die kleinen holt...da dreht dann Mutter wieder an der "Blaa, jetzt kümmerst du dich um sie, und früher!?!?" Mühle rum - wo sie einerseits recht hat, er war selten da (was aber auch an ihr lag..) - andererseits kann man auch irgendwann mal nen Punkt machen. Mein Vater is wie er is, und das wird sie auch in 30 Jahren nicht ändern.

    Ich werd meinem Vater davon auch nicht's sagen...

    Ja, Vorbild sein ist manchmal schwer. Vor allem zeigt die Kleine nichts auffälliges. Sie hat ihre Freunde, sie schläft ruhig, ist nicht übermäßig zickig - aber sie is auch erst 12, daher kann das ja noch kommen. Weiss nicht, wie sie sich die Vorfälle abgespeichert hat. Ich hab sie da ein wenig im Auge, weil ich Kinder kenne, die ganz deutlich mit ihrer Art auf die Situation zuhause reagieren...

    Wir Großen versuchen eben für die "kleinen" da zu sein - dennoch ist da eben meine Mutter die "Herrin" im Haus, und gegen die eigene Mutter zu gehn ist defintiv nicht einfach :frown:
     
    #5
    User 64981, 1 April 2010
  6. Damian
    Damian (36)
    Doctor How
    7.455
    598
    6.770
    Verheiratet
    Das ist klar...und das macht es auch so verdammt schwierig. Erzählt die kleine denn auch, wenn etwas seltsames passiert? Also wenn der Kerl sich blöd verhält, säuft, irgendwas komischen von sich gibt...also ist da ein dickes Vertrauensverhältnis vorhanden?
     
    #6
    Damian, 1 April 2010
  7. User 64981
    User 64981 (29)
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    566
    148
    244
    vergeben und glücklich
    Sie erzählt gar nichts, auch nicht, wenn man sie fragt. Das is für mich aber kein unbedingt negatives Zeichen. Sie hat schon ein Vertrauen zu uns, wir sind ihre Geschwister und sie weiss, egal wie sehr unsere Mutter ihr den Mund verbietet, dass sie zu uns kommen darf (auch so n Abart meiner Mutter, aber.. naja.) Sie ist auch intelligent genug, das umzusetzen und lässt sich da auch nicht einschüchtern.

    Ich weiss eben nicht, ob sie das alles so versteht, oder ob das für sie ein "Spiel" ist.

    Weisst du, sie darauf ansprechen und dann da etwas auslösen, weil man ihr irgendwas erklärt, was sie in ihrem kindlichen Dasein so garnicht gesehen hat, möchte ich auch nicht.
     
    #7
    User 64981, 1 April 2010
  8. Damian
    Damian (36)
    Doctor How
    7.455
    598
    6.770
    Verheiratet
    Es ging mir eher darum, dass du die Gewissheit haben kannst, dass falls etwas passiert, was sie icht versteht oder verarbeiten kann, sie zu euch kommen kann / kommt. (boa..was ein Satz)
    Ich kann ja hier nicht wissen, wovon sie so schwatzt und ob sie eben auch von ihren Problem erzählt, oder aber sich vielleicht von dem Säufer den Mund verbieten lässt...oder eben bei Teilen auch von eurer Mutter...
    Sie muß halt ein Ventil haben und einen Punkt wo sie zur Ruhe kommen kann, falls Unruhe zu Hause herrscht..
     
    #8
    Damian, 1 April 2010
  9. User 64981
    User 64981 (29)
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    566
    148
    244
    vergeben und glücklich
    Ja, das tut sie auch, sie kommt, wenn sie was hat.
    Und es ist lediglich meine Mutter, die ihr den Mund verbietet. :smile: aber das gilt nicht für Geschwister...
     
    #9
    User 64981, 2 April 2010
  10. User 35990
    User 35990 (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    311
    103
    8
    Verheiratet
    Ich kenne die Situation aus eigener Erfahrung (nur war ich damals die 6-18 Jährige die alles mitgemacht hat). glaub mir deine Schwester dürfte das sehr wohl verstehen mit 11. Vielleicht nicht alles in dem entsprechenden ausmaß vll ist auch net alles für sie so dramatisch wie für außenstehende, aber das was nicht stimmt dürfte sie ja sehr wohl merken. Ich wollte aber damals auch nicht weg, wollte meiner Mutter quasi beistehen so gut es ging. Mein Halt waren damals auch mein Stiefbruder und meine Freunde. Es hat zwar spuren hinterlassen, aber alles in allem hab ich es denk ich ganz gut verkraftet. Wirklich was machen kannst du nicht, solange ihr es vehement vor dem Rest der Familie verschweigt. War bei uns genauso und meine Oma und auch der Rest der Familie sind aus allen Wolken gefallen, als ich nach dem Tod meiner Mutter angefangen hab drüber zu reden um es selbst alles irgendwie verarbeiten zu können. Ich denke die einzige wirkliche Option ist, dass deine Geschwister zu eurem Vater gehen, sofern er damit einverstanden ist. für michw ar es halt keine Option, weil ich zu meinem Vater keinen Kontakt hatte und meine Mutter nicht mit ihren Kerlen allein lassen wollte.
    Was du konkret machen kannst ist einfach nur für die beiden da sein und auch wenn es vll bei allem schwer fällt für deine Mutter da sein wenn sie dich braucht (natürlich nur in einem Rahmen der für dich okay ist). Ich hatte damals das Gefühl, dass meine Mutter nicht anders konnte. Sie hat ihre Männer immer regelrecht verehrt, egal wieviel Mist die gebaut haben. Vernünftig reden konnte man weder mit ihr noch mit den Typen und ich hab es dann auch irgendwann aufgegeben.

    Soviel zu meinen Erfahrungen, ich fürchte ne wirkliche Hilfe ist es nicht, aber ich weiß auch net ob es da einen Königsweg gibt...
     
    #10
    User 35990, 2 April 2010
  11. User 64981
    User 64981 (29)
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    566
    148
    244
    vergeben und glücklich
    Nein, den Königsweg gibt es nicht - ich sehe ihn auch nicht.

    Meine Geschwister gehen meinen Vater alle paar Monate mal besuchen - aber mein Bruder tut das auch eher, um mal Ruhe zu haben. Er mag meinen Vater nicht sonderlich, respektiert ihn, aber wirft ihm mangelnde Unterstützung zu - "Er ist mein Erzeuger, mehr nicht!", sagte er mal zu mir über ihn.
    Meine kleine Schwester sieht in ihm natürlich ihren Papa, kennt das ja nich anders, dass er nie da ist - in dem Freund meiner Mutter weiss ich nich, was sie sieht...aber immernoch mehr Positives als uns lieb ist.

    Ach, es ist, egal wie man es dreht und wendet, eine Zwickmühle. Keinem will man weh tun, keinem will man von der Kopf stoßen. Aber man will auch nicht ewig da sitzen und zuschauen und schweigen.
     
    #11
    User 64981, 2 April 2010
  12. User 35990
    User 35990 (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    311
    103
    8
    Verheiratet
    Ich fürchte nur viel mehr als zuschauen wird dir nicht bleiben...
     
    #12
    User 35990, 2 April 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Einfach mal auskotzen
change90
Kummerkasten Forum
10 Juni 2013
3 Antworten
Sadboy90
Kummerkasten Forum
1 Januar 2010
1 Antworten