Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

einfach mal drüber schreiben

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Dragon2610, 23 August 2004.

  1. Dragon2610
    Dragon2610 (43)
    Benutzer gesperrt
    59
    91
    0
    vergeben und glücklich
    hallo,
    ich glaube nicht das mir jemand helfen kann, aber ich möchte mal drüber reden.
    es fing alles anfang des jahres an. meine frau warf mich raus, nach knapp 10 jahren ehe und ich musste zu ner freundin ziehen die mich auch aufnahm. mit dieser freundin ging ich in einen swingerclub, habe aber da und auch niemals anders was mit ihr angefangen.ich war das erste mal in diesem club, und dementsprechend nervös.
    mich sprach nachts dort eine nette frau an ob ich nicht "lust" hätte, naja, ich hatte und wir gingen aufs zimmer, was da war kann sich jeder denken.
    wir verabschiedeten uns und das wars.den tag darauf waren wir wieder dort. ich hoffte diese frau da zu sehen. sie war aber nicht da. also hatte ich mich den abend dort gelangweilt da ich mit keiner anderen was angefangen hatte.
    eine woche später ging ich wieder hin, sie war da und wir gingen wieder aufs zimmer. später haben wir unsere handynummern ausgetauscht. damit fing alles an. in dem club war ich nie wieder.
    wir trafen uns ausserhalb des clubs, hatten zuanfang nur ne bettgeschichte laufen. es wurde immer mehr, wir wurden freunde, bauten vertrauen auf.
    sie sagte mir das sie einen freund hat, aber den sex mit anderen brauch. ich akzeptierte das, da ich sie ja in diesem berreich (swingerclub) kennen lernte. und ausserdem war ich ja nicht ihr freund *g*
    naja, wir trafen uns oft, hatten viel spaß miteinander.unser vertrauen wurde immer mehr.
    eines abend srief sie mich zu sich und wollte mir etwas sagen.
    ich bin zu ihr gefahren und sie machte mir auf. ich merkte sofort das sie irgendwie anders war.ich setzte mich, und sie fing an zu weinen. sie sagte mir das sie noch einen nebenjob hat, ich sagte das ich das weiß (sie sagte mir mal das sie babysitten geht). sie meinte das es nicht um das sitten geht, das wäre ne lüge gewesen.
    ich war erstmal sprachlos, hörte aber weiter zu.
    nach ca 2 stunden sagte sie mir dann das sie nebenberuflich anschaffen geht. ich war garnicht mal so sehr geschockt, da sie schon vorher anspielungen machte.ich fragte nur ob sie mit drogen zutun hat, immerhin hört man das so manchmal. sie verneinte dies. damit war ich zufrieden.ich hab mir alles über ihren nebenjob sagen lassen, wir redeten die halbe nacht. ich nahm sie öfter in den arm, sie weinte sehr viel diese nacht.ich fragte sie warum sie weint, darauf meinte sie das sie es mir sagen wollte aber angst hatte wie ich reagiere und das ich sie nun abstosse. die angst brauchte sie aber nicht zu haben. irgendwie störte mich das nicht so sehr. sie hatte ja den swingerclub wo sie mit anderen schläft, sie hatte ja ihren festen freund , also war das nun auch nicht so wild.
    sie war mir sehr dankbar.
    irgendwann merkte ich mich das ich mich in sie verliebt hatte. ich sagte ihr dies, und sie meinte nur das sie mich lieb hat, aber nicht mehr. allerdings wenn ich sie eher getroffen hätte wie ihr freund, dann wären wir wahrscheinlich zusammen.
    das musste ich akzeptieren.naja, wir trafen uns weiter, schliefen miteinander und waren einfach nur gute freunde. irgendwann hatte ich leichte gewissens probleme. ich liebte diese frau, wollte auch mit ihr schlafen aber hatte bedenken weil ich sie als "freund" nicht verlieren wollte. also sagte ich irgendwann das zu diesem zeitpunkt das letzte mal sex sein wird zwischen uns.wir warten heute noch auf das "letzte mal" denn wir konnten nicht damit aufhören.zwischendurch merkte ich das sie privat auch mehrere männer hat, alles in einem waren wir 10. ihren festen freund und mich eingeschlossen.
    damit hatte ich teilweise probleme. auch wenn sie und ich uns am meisten gesehen hatten. wir trafen uns teilweise bis 4 oder 5 mal die woche. ich konnte also nicht klagen.
    das lief über monate so weiter.
    nun ist vor etwa 6 wochen etwas passiert. sie rief mich abends an das ich kommen soll, sie klang so anders, ich dachte sie wäre besoffen. fuhr aber trotzdem hin. sie konnte mir nicht aufmachen, und klang immernoch wie besoffen. ich hab nachts die bullen angerufen und gefragt was ich machen soll. die sagten das wenn sie klingt als sei sie besoffen ich sie ausnüchtern lassen soll und warten sollte.
    das habe ich bis morgends um 5 getan, im treppenhaus vor ihrer tür.
    dann fuhr ich völlig müde nach hause. das war ein fehler von mir, nur wußete ich das da nicht.
    sie rief mich gegen 8 uhr morgens wieder an, sagte das ihr es schlecht geht und ob ich kommen könne. ich also wieder los. nach 2 stunden schlaf. dort angekommen wieder dasselbe spiel, sie konnte nicht aufmachen, rief aber auch nicht um hilfe.
    ich hab dann aber die polizei geholt. die kamen recht schnell und haben die tür eingetreten. ich dann rein in die wohnung und sah sie nackt auf dem boden liegen. ich schnappte mir die nächste decke und deckte sie schnell zu.
    die sanitäter legten sie auf ihr bett und versorgten sie. ich saaß an ihrem kopfende und streichelte ihr zärtlich über die wange. ich sagte das ich mich um alles kümmer. sie lächelte mich an. dieses lächeln war das letzte was ich sah für viele tage.
    sie brachten sie in die klinik, ich hab gewartet bis die tür wieder heil ist, packte sachen von ihr ein und fuhr in die klinik.
    ein arzt sagte mir das sie im künstlichen koma liegt und hirnbluten hatte.
    ich war völlig fertig, die frau die ich liebe hat sowas und liegt im koma, wenn auch nur künstlich. das machte in dem moment für mich aber keinen unterschied.
    ich rief ihre familie an, keiner von dennen kannte mich, auch ihren freund rief ich an, der kannte mich auch nicht.
    aber was sollte ich den tun? es wußte ja keiner ob sie überlebt, sie mussten bescheid wissen.
    wir trafen uns alle im krankenhaus, ich erklärrte das ich ihr bester freund sei, alles andere ging niemanden was an, sie akzeptierten das alle und waren mir sehr dankbar. an dem abend hatte sie noch die notop, es dauerte lange, ging aber gut.
    sie lag 22 tage im künstlichen koma, ich war jeden tag bei ihr. erzählte von meinen erlebnissen, von belanglosen zeug wie das wetter, den wochentag usw. ich sagte ihr immer das ich sie liebe. sie schlief.
    irgendwann fing sie an unsere hand zu drücken wenn wir ihre hielten. langsam wurde sie aus dem koma geholt, das dauerte einige tage. ihre linke seite war zu dem zeitpunkt tot. sie bekam zwischendurch noch einen luftröhrenschnitt und wurde immernoch über magensonde ernährt.
    nun ist sie in der reha, auch da bin ich immer bei ihr, 4 bis 5 stunden am tag. jeden tag.ihr freund, die familie und ich sind die einzigen die bescheid wissen. ihrer eigentlichen arbeit habe ich natürlich auch bescheid gesagt, nur ihren nebenjob nicht, das ist mir aber auch egal, weil ich weiß das sie den nicht ganz freiwillig macht.
    keiner der anderen männer weiß bescheid, aber auch das ist mir egal.
    sie ist zumindest inzwischen wach, weiß sehr viel von "früher" weiß wo und wie wir uns kennen lernten. weiß sehr viel aus meinem leben. also ist sie geistig soweit wie es jetzt geht auf der höhe.
    vor paar tagen hat sie auch die ersten bewegungen der linken seite gemacht, das sieht so aus als wenn die auch wiederkommt, wenn auch das viel zeit und training braucht, aber da begleiten wir sie alle. ich natürlich auch. ich sagte ihr auch jetzt öfter das ich sie noch liebe und sie mir so sehr wichtig ist. sie hat mir zu verstehen gegeben das sie ihren freund aber liebt, ich ihr aber nicht egal bin als freund.
    ich muss ehrlich gestehen das ich mir durch dieser sache ein klein wenig hoffnung gemacht habe, aber wohl leider umsonst.
    ich versuch alle kraft die ich habe ihr zur verfügung zu stellen, was teilweise nicht einfach ist, ich esse kaum noch, nehme immer weiter ab. sie ist mir aber wichtiger als ich es mir bin.
    nun mache ich mir vorwürfe ob ich alles richtig gemacht habe, ich hätte dafür sorgen können das sie mindestens 10 stunden eher in der klinik ist, vielleicht wäre ihre blutung dann nicht so groß geworden. vielleicht .. vielleicht .. vielleicht.
    ich bleibe zumindest bei ihr, und werde sie den gessamten weg begleiten, auch wenn mir teilweise die kraft dazu fehlt. wir sind freunde, die besten freunde, was wäre ich für ein freund wenn ich sie nun aufgeben würde? .
    so nun hab ich hierdran knapp 2 stunden geschrieben, es geht mir ein klein wenig besser, weil ich endlich rauslassen konnte was mich beschäftigt.ob ihr was dazu schreibt oder nicht, werde ich sehen. ich bin auf jeden fall für jede antwort dankbar.

    gruß

    dragon
     
    #1
    Dragon2610, 23 August 2004
  2. Galatea
    Gast
    0
    Schön dass es noch Menschen gibt denen andere so viel bedeuten.
    Respekt für deinen Einsatz.

    Aber achte bitte darauf dass du dich dabei nicht selbst zerstörst.
    Ich weiß, du versuchst ihr mit aller Kraft zur Seite zu stehen, und ich achte das sehr, aber vielleicht solltest du dich manchmal ein kleines bisschen zurückhalten.
    Vielleicht ist es ja garnicht nötig immer 100% Einsatz zu zeigen.
    Denn wenn du selbst keine Kraft mehr hast, kannst du ihr irgendwann auch keine mehr geben.

    Also mach ruhig weiter so, aber verenn dich nicht so, dass dich nachher selbst jemand rausziehen muss. Pass auf dich auf.

    Wie gesagt, Respekt, die meisten haben nicht so viel Courage.


    Dafür dass du vielleicht falsch gehandelt hast, solltest du jetzt nicht versuchen dich selbst zu bestrafen. Es ist passiert, und nichts in der Welt kann etwas daran ändern. Es macht keinen Sinn mehr über "was wäre gewesen wenn" nachzudenken, alles was zählt ist der Weg nach vorn.
    Und der ist denke ich schwer genug, so dass man sich nicht auch noch mit Dingen belasten sollte, die man nun mal nicht mehr ändern kann.
     
    #2
    Galatea, 24 August 2004
  3. Dragon2610
    Dragon2610 (43)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    59
    91
    0
    vergeben und glücklich
    hallo ,
    ich war heute , genau wie die letzten tage in der reha klinik bei ihr. ihr geht es schlechter, sie hatte gestern fast 41 grad fieber, ihre zweite lungenentzündung und ist innerlich völlig unruhig.
    diese unruhe kann ich ihr aber nicht nehmen, die hat sie weil ihr "sauberer" ex-freund mit dem sie viele jahre zusammen war sie vor dieser zeit, damit meine ich die krankenhaus zeit, erpresst hat. und zwar damit das er ihren eltern oder ihren hauptberuf, sie ist erzieherin, erzählt welchen nebenjob sie macht.
    wir haben dafür gesorgt das dieser ex freund hausverbot in der klinik hat, und ich sag ihr so oft das sie vor dem keine angst mehr haben brauch. viel helfen tut das aber leider nicht.
    nun ist es eben so das sie wenn die tür zu ihrem zimmer aufgeht sie totale angst bekommt.
    der arzt macht nun akupunktur bei ihr, was sie sehr anstrengt. heute wurde sie zum ersten mal hingestellt, das war aber fast zuviel für sie.
    als ich heute bei ihr war, hat sie geschlafen. ich hab ihre hand genommen und ihr über die wange gestreichelt. nun wurde uns nahe gelegt das wir doch nur noch jeden zweiten tag sie besuchen sollen, da es im moment mit ihr nicht aufwärts sondern abwärts geht. wie soll ich das aushalten? ich mach mir den gesamten tag sorgen um sie, freue mich darauf sie endlich wiederzusehen. denke fast ohne pause an sie.
    nun soll ich nur jeden zweiten tag kommen und nur für paar minuten. das wird verdammt schwer, auch für sie, sie macht immer so ein zufriedenes gesicht wenn sie mich sieht, als wenn sie sich da einfach fallen lassen kann.
    hat hier irgendwer einen rat für mich wie ich damit nun umgehen soll?
    ich liebe sie so sehr.

    gruß

    dragon
     
    #3
    Dragon2610, 26 August 2004
  4. Galatea
    Gast
    0
    Leider kann ich dir nicht wirklich helfen, weil meine Kenntnisse über solche Dinge =0 betragen.
    Ich würde dir aber empfehlen viel Zeit mit ihr zu verbringen, da Kontakt (v.a. Körperkontakt) z.B. auch für Komapatienten äußerst wichtig ist.
    Wenn du das Gefühl hast dass es ihr zu viel wird oder du sie bedrängst, solltest du dich etwas zurückhalten. Halt genau auf ihre Bewegungen achten.
    Aber ich denke dass sie den Kontakt braucht. Es ist wichtig zu wissen dass man jemanden hat, der für einen da ist, das kann der Arzt mit seinem ganzen Wissen oder die Krankenschwester die 4x am Tag kommt einfach nicht ersetzen.
     
    #4
    Galatea, 26 August 2004
  5. andreas_nrw
    0
    ziemlich harte geschichte, die du erzählst.

    ich kann deine gedanken und gefühle nachvollziehen.
    aber wenn sie anschaffen gegangen ist, gibt es dafür drei gründe:
    1. sie hatte spass daran und hat das geld mitgenommen
    2. sie wurde dazu gezwungen von ihrem "freund" (auch zuhälter genannt)
    3. sie wurde dazu gezwungen von dem zuhälter, der für fast alle frei arbeitenden frauen gilt: das (leicht verdiente) geld

    versteh mich nicht falsch, ich verurteile diese frauen nicht - zum. nicht 1 und 3.

    nur ist es in deiner situation sehr wichtig zu wissen, was genau sache ist.
    das herauszufinden wird, in der situation, sehr schwer - und ich frage mich, wie du ein hausverbot erwirkt hast.
    ich kenne genug frauen die auf eigenes konto arbeiten gehen, damit aber trotzdem irgendwo nicht zurecht kommen.
    ich will hier nichts unterstellen und dich in deiner situation erst recht nicht angreiffen.
    nicht falsch verstehen.

    soviel evt. für die zeit, wenn sie aus dem krankenhaus wieder raus ist. denk mal drüber nach bzw. rede mit ihr.

    fakt ist: du bist verliebt und sie ist krank.
    was das wichtigste ist: SIE IST KRANK

    ich glaube nicht den aussagen "unserer ärzte" ... was einem bekommt, was gut für einen ist, muss jeder (normale) patient selber wissen.
    sie scheint mit 41 fieber nicht wirklich in der lage dazu zu sein ... eigentlich ist das ein wert, bei dem ein künstliches koma angebracht ist (wenn ich mich nicht täusche)

    was sagen die ärzte überhaupt zum verlauf, wie ist es dazu gekommen? sowas passiert ja nicht nebenbei.
    wie ist es dazu gekommen?
    und wie kommst du, als nicht familien mitglied, so nah an sie ran?
    aber das nur am rande.

    was du tun kannst?
    sei für sie da, wenn sie dich braucht.
    nicht wenn du es brauchst.

    die vergangenheit, wie immer sie ausgesehen hat, wirst du weder in kurzer zeit und erst recht nicht im krankenhaus abarbeiten können.
    das ist ein part, der viel viel später zur diskussion steht, nicht jetzt.
    wenn es ihr so schlecht geht, wie du schreibst, liegt sie auf der intensiv. verwunderlich, dass du da zugang bekommst.

    wenn es dir darum geht in ihrer nähe zu sein, die schwestern haben bestimmt ein einsehen und lassen dich im vorraum sitzen.
    das wichtigste ist, dass du da bist, wenn sie dich braucht.
    wann das ist? erfahrungsgemäss immer dann, wenn man nicht da ist.

    also mach dir keinen kopf, ob du zur richtigen zeit am richtigen ort bist.
    ich verstehe deine gedanken und kann deine gefühle sehr gut nachvollziehen, aber sie hat nichts davon, wenn du dich zu grunde richtest.

    wenn du kannst und die ärzte es zulassen - und dein "es geht ihr gut wenn ich da bin" stimmt - sieh zu, das du so oft wie möglich da bist.
    den rest kann nur die zeit zeigen, wenn die gefühle auf gegenseitigkeit beruhen gibt es nichts, mit dem du ihr mehr helfen kannst.

    ich weiss, das war nicht wirklich eine hilfe, aber vielleicht ein denkanstoss
     
    #5
    andreas_nrw, 27 August 2004
  6. Galatea
    Gast
    0
    Wenn du nichts sinnvolles beizutragen hast, kannst du es auch gleich lassen :mad:
     
    #6
    Galatea, 27 August 2004
  7. andreas_nrw
    0
    es tut mir leid, ich hab den artikel gepostet, bevor er fertig war.

    lies jetzt nochmal - und dann gib deinen kommentar ab!
     
    #7
    andreas_nrw, 27 August 2004
  8. Galatea
    Gast
    0
    Hätte es nicht besser sagen können :smile:

    (Sorry, gibt halt einfach zu viele dämliche Leute, die Blödsinn posten, nur damit sie was gesagt haben.
    Jetzt is ja alles klar :bier: )
     
    #8
    Galatea, 27 August 2004
  9. -Sternchen-
    Verbringt hier viel Zeit
    137
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Wow! Ich bin wirklich, wirklich beeindruckt von deinem Verhalten. Deine Liebe muss wirklich sehr stark sein, dass du durch diese Hölle gehst! Ich stell mir das alles andere als einfach vor und es wird sicher auch irgendwie weh tun, wenn man die Frau, die man so sehr liebt so leiden sieht.
    Wie kam es eigentlich zu dem Unfall? (Falls ich das überlesen habe, dann tut's mir leid!)

    Ich hab noch eine Frage an Dragon:
    Ich schätze mal, du liebst diese Frau wirklich sehr, sonst würdest du dich nicht so um sie kümmern, aber aus deinen Beiträgen geht hervor, dass du nicht wirklich eine Chance hast- bezeihungstechnisch gesehen. Warum bleibst du noch bei dieser Frau. Ich mein, du bist 30 und da is das Leben echt nicht schon am Ende. Keine Ahnung, aber ich fände es wahrscheinlich schlimmer, mit einer Frau nicht zusammen sein zu können, die ich aber so sehr zu liebe, als das ich mich von ihr trenne. (Hoffe, das is verständlich ausgedrückt...)

    Noch viel Glück!
     
    #9
    -Sternchen-, 27 August 2004
  10. Dragon2610
    Dragon2610 (43)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    59
    91
    0
    vergeben und glücklich
    ich antworte mal direkt auf die fraagen.

    sie ging/geht anschaffen weil ihr ex sie vor 2 jahren an so ein bordell "verkauft" hat. damit sie seinen lebensstandart finanzieren kann. richtig spaß hatte sie daran nicht.sie drückt jeden monat zwischen 400 und 1000 euro an den spinner ab wegen seiner lebensquallität.

    das hausverbot habe nicht ich alleine durchgesetzt, sondern gemeinsam mit ihren "betreuern" das sind ihre geschwister, da sie für das nächste halbe jahr sowas ähnliches wie entmündigt wurde( wie das genau heißt weiß ich nicht)

    das fieber haben sie mit medikamenten wieder runtergekloppt. sie war ja im künstlichen koma, und deshalb wollen sie ein neues verhindern.

    sie hatte schon immer hohen blutdruck, und das war der hauptgrund weswegen das alles passiert ist. dann ihr stressiges leben. und sie hat sehr wenig auf sich selber rücksicht genommen.

    ich bin für sie da, solange mich andere nicht davon abhalten. auf mich nehme ich im moment keine rücksicht.

    sie liegt auf der früh-reha intensiv. ich hab da , und in der intensiv wo sie im koma lag zugang gehabt weil ich ein paar extra rechte bekommen hab. dank ihren geschwistern. durch mich ist sie ja überhaupt gefunden wurden und am leben. klingt jetzt vieleicht doof, so mein ich es aber nicht.ich habe ihrer schwester alles über mich erzählt, und sie hat verständniss und für alles gesorgt.ich hab soweit die ärzte es erlauben alle rechte zu tun was ich möchte. und da bin ich ihren geschwistern sehr sehr dankbar.

    ganz egal bin ich ihr ja nicht, sie sagt ja das sie mich lieb hat, und mich nicht verlieren will.ich denke in der sache ist das letzte wort noch nicht gesprochen, das ist aber im moment alles egal, sie muss erst gesund werden.

    es stimmt was ich sagte das es ihr etwas besser geht wenn ich da bin,wenn auch nicht so das sie dann aufstehen könnte, aber ihr blutdruck geht ein wenig runter wenn ich ihre hand halte. das ist eine besserung. das war auch so als sie im künstlichen koma lag.

    an sternchen, ja, ich liebe diese frau, und ob ich wirklich chancenlos bin , da bin ich mir manchmal nicht so sicher, aber das muss die zeit zeigen. mich von ihr trennen kann ich nicht, warum ?
    1.weil ich sie liebe
    2.weil sie mich braucht im moment
    3.weil wir verdammt enge freunde geworden sind.
    4.klingt mal wieder doof, aber bevor dese sache passiert ist hatte ich doch fast alles was zu einer Beziehung gehörrt. wir waren sehr viel zusammen, haben zusammen gelacht und geweint, haben ausflüge gemacht, hatten auch sex gehabt, haben gerdet und uns vertraut. das einzige was fehlte war eben das wir nicht zusammen sind.

    leidtun brauch hier niemanden etwas wenn was überlesen wird oder so, ich bin euch allen sehr dankbar das ich hier meine gefühle aufschreiben kann und das offenbar leute gibt denen es nicht zuviel arbeit ist sinnvoll darauf was zu sagen.
    danke euch.

    gruß

    dragon
     
    #10
    Dragon2610, 27 August 2004
  11. Boby
    Gast
    0
    Mein kleiner Beitrag...

    Hallo Dragon!

    Deine Geschicht ist mir echt nahe gegangen. Neben diesen Teenestorrys
    hier im Board ist sie sehr, sehr traurig, schön und informativ zugleich.
    Es ist wirklich klasse, daß Du so zu ihr stehst. Wo gibt es sowas heute noch?
    Eigentlich gehört Eure Geschichte (und vor allem Dein Einsatz) in die Medien.
    Vielleicht erkennen viele Leute wie egoistisch und oberflächlich sie sind.

    Ob jetzt was aus Euch wird oder nicht bleibt bestimmt offen. Eins bleibt
    Dir aber für immer : Du wirst es auch mit 80 wissen, daß Du was sehr edles
    gemacht hast und wirklich lieben kannst.

    Ich habe eine Geschichte/Beziehung hinter mir die etwas an Deinen Einsatz
    erinnert. Habe mich mit 25J in eine Frau unsterblich verliebt. Zum ersten
    mal überhaupt. Diese war 6J älter als ich und hatte eine schwer behinderte
    Tochter zuhaue (blind,spastisch gel. und autistisch). Die Frau wollte sich
    auf die Beziehung nicht einlassen nur um mich zu schohnen. Es klappte aber
    doch. Obwohl es echt schwer war (die kleine hatte spontanne Wutt-Attacken
    bekommen und ihrem Umfeld wehgetan), war es wirklich STARK. Ich
    hab miener damaligen Freundin versucht alle Ängste und Sorgen abzunehmen
    nur damit sie wirklich aufatmen kann und normal durchs leben geht.
    Es war aber unmöglich !!! Bin daran fast selber gescheitert.

    Irgendwann nach ca. 4J ist die Beziehung gescheitert. Ich habe in einem
    langen Prozess erkannt, daß ich trotz der Selbstaufgabe meine grosse
    Liebe nicht ganz glücklich machen kann. Die Trennung war schmerzlich aber richtig.
    Trotzdem bin ich ihr bis heute für die tiefen Gefühle und schöne Momente
    dankbar. Das war es wert. Die Liebe war echt, tief und hat mich beflügelt.
    Habe bis dato nicht gewußt, daß ich als Mann so lieben kann.

    Versuch Dich einfach nicht selbst zu vergessen und ganz aufzugeben !!!
    Alles andere kommt, wie es kommen muß. (Blöder Spruch ... es ist aber
    was dran).

    PS: Die Sache mit dem Zuhälterfreund müßte man irgendwie regeln.
    Kannst Du da nicht zur Kripo gehen und alles erzählen. Wenn der nicht
    dingfest gemacht wird, wird er Deine Freundin irgendwan mal wieder
    fertig machen. Denke auch an die andren armen mädels, die er sicherlich
    auch jetzt laufen hat und deren Leben zerstört. Mach da was bitte !!!:geknickt:
    Bei dem Gedanken an sollche Penner könnte ich wirklich morden.
    Das sage ich aus tiefster Überzeugung. Es ist unvostellbar, was
    sollche Wixer mit Menschen anstellen und wie egal es den ist.

    Die Gehirnblutung hatte meiner meinung nach noch andere Ursachen als
    nur Streß. Medikamente oder Drogen. Wie sicher ist es, daß er sie
    vorher nicht besucht hat und geschlagen hat ? Das können solche
    Wixer auch gut ohne Spuren zu hinterlassen. Wenn da was dran ist,
    wird er ev. versuchen sie unter Druck zu setzen oder ihr das Leben zu
    nehmen.

    Vielleicht ist es der versteckte Sinn Eurer traurigen "Beziehung", daß
    jemand dem Zuhälter das Handwerk legt ?



    Gruß und halte Dir die Daumen
    Boby :schuechte
     
    #11
    Boby, 1 September 2004
  12. Dragon2610
    Dragon2610 (43)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    59
    91
    0
    vergeben und glücklich
    @ boby
    mit meiner "geschichte" in die medien ? nee , bloß nicht da bin ich zu schüchtern *g*
    aber recht hast du das viele leute egoistisch sind und nur an sich denken. da bin ich zum glück anders.

    manchmal denke ich das ich mich schon aufgegeben habe.weil ich den ganzen tag nur an sie denke, mein ganzes leben handelt sich im moment um sie, um nichts anderes.
    ich warte den ganzen tag darauf wieder zu ihr zu können und hab fast angst davor von ihr weg zu gehen.
    ist das ne art aufgabe der eigenen person ?

    zu diesen ex-freund von ihr. ob er zuhälter ist weiß ich nicht genau, zumindest hat er ihr den einstieg in diese welt ermöglicht. sie hatte schon immer viel spaß am sex, da meinte er das sie das ja auch " beruflich " machen kann um den lebensstandart zu erhalten. deine mord gedanken verstehe ich nur zu gut *g*
    wir , ihre geschwister und ich, haben ihm jetzt erstmal den geldhahn abgedreht, haben sämtliche daueraufträge gestoppt. von ihr bekommt er keinen cent mehr. auch planen wir so einige "kleinigkeiten" den mann machen wir fertig, aber weitgehend auf legale art und weise. wir bringen ihn sicher nicht um, auch wenn er das ohne zweifel verdient hätte, aber das geht zuweit. er wird nur probleme bekommen, und die werden nicht ohne sein.
    sie wird er nicht wieder sehen, dafür sorgen wir alle. er weiß auch nicht wo sie liegt und die klinik ist informiert.
    wegen ihren eigentlichen job, das hab ich in die hand genommen, die wissen bescheid und geben keinerlei infos weiter, da bin nur ich ansprechpartner, niemand anders.

    mit drogen oder medikamente hat das alles nichts zu tun, sie hat schon immer hohen blutdruck, und durch den ganzen stress den sie sich gemacht hat, kam eines zum anderen. das er sie nicht geschlagen hat, zumindest an dem tag, da bin ich mir recht sicher. weil ich den tag davor mit ihr zusammen war. und sie hatte mich als ich dann weg war ein paar stunden später ja angerufen.
    falls nun hier irgendwer denkt das ich sie geschlagen habe, vergisst es, ich schlage erstens keine frauen, und zweitens erstrecht nicht die die ich liebe.
    =================

    neuigkeiten:
    sie hat jetzt diese magensonde durch die nase raus, hat sie aber jetzt durch den bauch, was auch nicht unbedingt besser ist. sie will reden, kann aber nicht. fragt jeden tag wegen dem ex, ob er weiß wo sie ist usw. da beruhigen wir sie immer. der kommt an sie nicht ran, wenn dann stehen wir alle im weg.

    ich creme jeden tag ihren linken arm und bein ein, und massiere. da muss wieder leben rein, und dafür tu ich alles.

    ich mach alles für die frau und ich gebe nie auf.

    gruß

    dragon
     
    #12
    Dragon2610, 1 September 2004
  13. Boby
    Gast
    0
    Selbstaufgabe...

    Hi Dragon,


    Du hast Dich eigentlich schon selbst aufgegeben. Ist aber nicht so
    schlimm und in einer guten Sache. Vergiss aber nicht, wenn es Dir
    zo viel wird und Du mit Deinem eigenen Leben nicht mehr klar
    kommen solltest, Dich an einen Arzt zu wenden. Man hat immer
    echt Abneigung davor (ich bin doch nicht Blöd usw.). Ist aber
    echt Quaitsch. Es sind Profis, die einem bestimmt helfen können und
    werden. Ich mußte meine Ex damals auch schwer dazu überreden.
    Sie ist voll daran zugrunde gegangen, daß ich eigenes Kind ausgerechnet
    gegen sie besonders agressiv war. Sie wollte doch nur das beste
    für das Kind.


    Es ist für mich sehr alarmierend, daß Deine "Freundin" in ihrem
    Zustand immer noch so eine panische Angst vor ihrem Freund
    hat und trotzdem nach ihm fragt. Es zeigt deutlich, daß es
    viel mehr gewesen ist und Sachen zw. den vorgefallen sind,
    die sie keinem sagen würde. Er hat sich geistig gebrochen und
    ist in ihrem Kopf immer gegenwärtig.


    Versuch es mit einer Anzeige wegen Zuhälterei. Er hat bestimmt noch
    mehr Dreck am stecken. Da wette ich für !!!!


    Gruß
    Boby
     
    #13
    Boby, 1 September 2004
  14. Dragon2610
    Dragon2610 (43)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    59
    91
    0
    vergeben und glücklich
    heute sagten mir die ärzte das sie ihre lähmung wahrscheinlich nicht ganz weg bekommt, ich ahnte es ja schon irgendwie, ein schock wars trotzdem.
    im moment lässt sie sich auch gehen meiner meinung nach, sie hat die möglichkeit im rolli rauszugehen mit mir oder einem anderen besuch, aber sie weigert sich und möchte lieber liegen bleiben.
    was meint ihr, soll ich sie "treten" das sie ihren hintern bewegt, oder soll ich es einfach so laufen lassen und zusehen wie sie sich kaputt macht ? man ist das alles schwer.

    @ Boby , mit meinem leben komme ich noch klar, zumindest weitgehend.probleme hat doch jeder mal, oder ?

    gruß

    dragon
     
    #14
    Dragon2610, 4 September 2004
  15. Dragon2610
    Dragon2610 (43)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    59
    91
    0
    vergeben und glücklich
    so , ich habe sie nu "getreten" wir waren draussen, aber das ist sehr anstrengend für sie. was bedeutet das wir nur 2 oder 3 mal die woche raus dürfen, und wenn dann nur mit pflege personal, naja , aber damit lässt sich leben.
    die letzten 2 tage waren einfach super mit ihr, sie war soweit wach, und bei verstand. sie fragt mich dauernd was gewesen ist als ich sie damals gefunden habe, ob sie wach war, wer geholfen hat usw. und das sie mir so sehr dankbar ist das ich ihr leben gerettet hab, aber genau das will ich nicht, sie hat mir genug gedankt indem sie wieder da ist, das ist alles was mir wirklich wichtig ist.
    sie weint in letzter zeit sehr viel, sagt mir das es wegen ihrem "freund" sei, was ich aber nicht ganz glaube, denn sie sagt auch das sie vor der ganzen situation kein bischen angst hat, und das finde ich beinahe unglaublich. wenn ich mir vorstelle das ich da liegen würde, meine linke seite nicht zu bewegen ist, ich nicht reden kann und nicht weiß was kommt, dann hätte ich bestimmt riesen angst. was meint ihr ?

    gruß

    dragon
     
    #15
    Dragon2610, 8 September 2004
  16. BeeInLuv
    BeeInLuv (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    547
    101
    0
    Verheiratet
    Was für eine wahnsinns Geschichte! Und tragisch zugleich. Ich finde es toll, wie du ohne zu zögern zu ihr stehst und dass, obwohl sie ja angeblich einen anderen liebt! Ich wüsste nicht, ob ich so stark wäre, ob ich das packen würde... ich finde es bewundernswert wie du dich verhälst!!!!!!! auch wenn dir meine Antwort jetzt nicht wirklich weiterhilft, aber ich bin sprachlos und hab Tränen in den Augen!
     
    #16
    BeeInLuv, 8 September 2004
  17. Dragon2610
    Dragon2610 (43)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    59
    91
    0
    vergeben und glücklich
    mal die neusten infos.

    wie immer bin ich jeden tag da. seit montag ist sie sehr sehr wach. ich rede viel und sie buchstabiert mir das was sie sagen will auf einer buchstaben tafel. reden geht ja nicht wegen diesem teil im hals ( luftröhrenschnitt ).
    sie scheint jetzt begriffen zu haben das andere (wir ) ihr leben im moment richten, da sie ja nicht kann. sie fragte was ich denn weiß, ich sagte ihr das ich alles über ihr leben weiß was im moment wichtig ist, ich sagte das ihre geschwister und ich uns zusammen gesetzt hatten damit wir gemeinsam was unternehmen können. unternehmen wegen ihren "ex-freund" wegen ihrer ganzen probleme.
    sie nam mich nur in den arm soweit sie kann, und sagte das es ok ist, sie war erleichtert. weil sie jetzt endlich ehrlich zu mir sein kann. das hatte sie auch bedrückt da sie der meinung war das ich nicht die ganze wahrheit weiß. jetzt war sie soweit das ich sie aufklären konnte das ich alles weiß. sie hat soviele fragen und ich versuche ihr so nach und nach alles zu erklären, vielleis auch mehrfach da sie sich nicht alles merken kann. macht aber nichts, ich erzähl es unzählige male wenn sie möchte.
    jetzt ist sie am montag tante geworden, das baut sie auch sehr auf.
    ich bin gespannt wie es weitergeht.
    fortschritte macht sie im moment leider nicht, aber wenigstens auch keine rückschritte.

    gruß

    dragon
     
    #17
    Dragon2610, 11 September 2004
  18. Dragon2610
    Dragon2610 (43)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    59
    91
    0
    vergeben und glücklich
    hallo,
    icjh weiß ja nicht ob es überhaupt irgendwen interessiert, ich schreib trotzdem mal die neuigkeiten auf, da es mir auch ein wenig hilft :smile:

    heute früh war ich bei ihr, da sie mich gestern für heute früh hinbestellt hat das ich bei ihrer logophädie dabei bin. naja, ich war dann bis eben bei ihr. bei der logo hatte sie heute gegessen, das muss sie ja auch wieder lernen. sie hatte ne scheibe brot bekommen und o-saft.
    sie schaute ganz erstaunt und schrieb auf ihrer buchstaben tafel : ICH WILL APFELMUS , da mussten wir lachen *g*
    sie bekam dann auch ihren apfelmus und war glücklich.
    gestern brachte sie mich zum strahlen. sie nahm ihre decke weg, und ........... bewegte ihr linkes bein, sie hob das knie ca 10 cm hoch. leute , das war wie weihnachten und ostern zusammen für mich. ich war und bin so stolz auf sie. es geht endlich aufwärts, mal schauen wie lange es so weitergeht.
    am donnerstag entscheiden sie ob das teil aus ihren hals verkleinert wird, oder sogar ganz raus kommt, ich werde davon berrichten. wenn das rauskommt , dann kann sie endlich reden, darauf wartet sie schon, und wir/ich auch. sie drohte mir, dnn sie sagte das sie mich dann zutexten wird *g*
    ich meinte nur, das ich das doch schwer hoffen will :grin:
    ich fahr nachher wieder zu ihr und werde die zeit bei ihr geniessen.
    kann ich vielleicht auch ein wenig dazu beigetragen haben das sie ihr linkes bein wieder etwas bewegen kann , durch die tägliche massage die sie von mir bekommt ? was meint ihr dazu ? und habt ihr nochmehr meinungen was ich noch für sie tun kann ?

    gruß

    dragon
     
    #18
    Dragon2610, 14 September 2004
  19. Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.329
    248
    624
    vergeben und glücklich
    also an ihrer stelle wäre es mir unangenehm,dass sich jemand so sehr für mich aufopfert,dem ich im gegenzug nicht das geben kann was er braucht (in dem fall eben ihre liebe)!

    mir geht es schon in eindeutig weniger krassen fällen so,wenn ich der meinung bin das das verhältnis von geben und nehmen nicht ausgeglichen ist!

    vieleicht ist sie ja so traurig,weil sie glaubt dich auszunutzen??

    EDIT:öhm ups seite 2 habich nich gelesen dazu sag ich auch noch was:

    das is ja fantastisch,....:smile: is doch alles ganz prima soweit!!*g*
     
    #19
    Sonata Arctica, 14 September 2004
  20. Dragon2610
    Dragon2610 (43)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    59
    91
    0
    vergeben und glücklich
    im moment ist sie ja glücklich weil sie selber sieht das es aufwärts geht. traurig ist sie wegen dem mann den sie "fester freund" nennt. obwohl er es nicht ist, weil der lässt sie etwas hängen.
    sie sagte mir vorhin das ich kommen kann wann ich möchte und sie möchte das ich jeden tag komme. sie weiß das sie sich auf mich verlassen kann. das hilft ihr sagt sie.
    auch das ich praktisch der einzige bin mitdem sie über alles reden kann, denn ich weiß mehr über sie als alle anderen.

    mag jetzt doof klingen, aber das was ich von ihr brauche, ist nicht unbedingt ihre liebe, auch wenn ich mir das wünschen würde, was ich brauche ist ihre freundschaft, sie war und ist die person die mich aufbaut. die mir kraft gegeben hat. jetzt bin ich dran ihr all das gute wiederzugeben.

    gruß

    dragon
     
    #20
    Dragon2610, 14 September 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - einfach mal drüber
Sihu
Kummerkasten Forum
26 März 2016
12 Antworten
Kalle85
Kummerkasten Forum
27 November 2015
6 Antworten
arielle123
Kummerkasten Forum
3 März 2014
4 Antworten