Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Einfach nur noch depressiv.

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von PumaLady1990, 17 November 2009.

  1. PumaLady1990
    Sorgt für Gesprächsstoff
    35
    31
    0
    nicht angegeben
    ....
     
    #1
    PumaLady1990, 17 November 2009
  2. User 66223
    User 66223 (31)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.407
    398
    2.997
    Verheiratet
    Das deine Mutter ein schwerwiegendes Problem hat, muss ich nicht nochmals erwähnen...

    Tut mir sehr leid dass du sowas schlimmes mitmachen musstest. Aber wie du siehst zieht alles negative auch was positives nach: deinen Freund und seine Familie :smile:

    Ich denke das beste was du machen kannst ist eure Nummern zu ändern, als ersten Schritt und dann solltest du vielleicht mal mit einem Psychologen darüber reden, der weiß sicher wie er dir wieder schöne, traumlose Nächte macht :smile:

    Du hast im Prinzip ja einen Ersatz für deine Mutter gefunden mit der du lachen und weinen kannst, klar, es ist was anderes als die eigene Mutter aber lieber so als so eine Rabenmutter. Und die Mutter deines Freundes liebt dich so wie du bist.

    Gib deiner Mutter nicht die Macht über dich das es dir so schlecht geht!

    Viel Glück und Kopf hoch!
     
    #2
    User 66223, 17 November 2009
  3. PumaLady1990
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    35
    31
    0
    nicht angegeben
    Habe über das Thema mit dem Psychologen auch schonmal mit meinem Freund gesprochen, er sagt auch ich soll das machen. Aber ich trau mich einfach nicht da anzurufen...bzw. fällt es mir auch so wahnsinnig schwer überhaupt darüber mit wem zureden :frown:
     
    #3
    PumaLady1990, 17 November 2009
  4. User 66223
    User 66223 (31)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.407
    398
    2.997
    Verheiratet
    Dir fällt es ja auch nicht schwer mit uns hier zu reden :smile: Ein Psychologe kann dir aber aus dem Problem raushelfen, wir hier können dir nur sagen was wir machen würden, wenn wir in deiner Situation wären :smile:

    Vor was hast du denn Angst? Wenn es dir hilft, kannst du sicherlich deinen Freund mitnehmen
     
    #4
    User 66223, 17 November 2009
  5. PumaLady1990
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    35
    31
    0
    nicht angegeben
    Mit euch hier ist für mich was vollkommen anderes, ihr sitzt mir nicht gegenüber. Doch ein Psychologe tut das und dann einfach so munter drauf los zuplappern kann ich einfach nicht :frown:

    Das mit meinem Freund mitnehmen ist einterseits eine gute Idee. Doch er muss immer solange arbeiten..er ist von morgens 6Uhr bis abends um 20Uhr unterwegs. :frown:
     
    #5
    PumaLady1990, 17 November 2009
  6. User 66223
    User 66223 (31)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.407
    398
    2.997
    Verheiratet
    Wenn du dir schwer tust ihm gegenüber zu sitzen, wie wäre es mit der Telefonseelsorge? Vielleicht hilft dir das dass dir irgendwann einem Psychologen gegenüber sitzen kannst :smile:

    Aber er kann sicher mal ein paar Stunden frei nehmen, einfach nur damit du beim ersten Gang nicht alleine bist :smile:
     
    #6
    User 66223, 17 November 2009
  7. PumaLady1990
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    35
    31
    0
    nicht angegeben
    Mhhm..das mit der Telefonseelsorge wäre auf jedenfall schonmal ein Ansatz...denke ich schaue nachher mal nach einer Nummer.

    Danke das du mir weiterhilfst. Bin immoment wieder soo down :frown:
     
    #7
    PumaLady1990, 17 November 2009
  8. User 66223
    User 66223 (31)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.407
    398
    2.997
    Verheiratet
    Denke nicht sondern mach ist :smile: Ich weiß der erste Schritt ist immer schwer, aber du kannst mir glauben dass du nach dem Gespräch froh sein wirst dort angerufen zu haben, es befreit einfach :smile:

    Ich helfe dir gerne, gar kein Thema.

    Solche Tiefpunkte wird es wahrscheinlich noch mehrere geben aber dann solltest du dir immer wieder ins Gedächtnis rufen dass deine Mutter den ganzen Stress nicht wert ist und deiner Gesundheit tuts auch nicht gut :smile:
     
    #8
    User 66223, 17 November 2009
  9. PumaLady1990
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    35
    31
    0
    nicht angegeben
    Könnte gerade wieder nur noch :cry:
     
    #9
    PumaLady1990, 17 November 2009
  10. User 66223
    User 66223 (31)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.407
    398
    2.997
    Verheiratet
    Dann tu es, lass es raus :smile: Was ist eigentlich bezüglich Nummer welchseln?
     
    #10
    User 66223, 17 November 2009
  11. PumaLady1990
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    35
    31
    0
    nicht angegeben
    Könnten wir machen, aber dann breuchte ich noch eine neue Handynummer und wo wir wohnen weiss sie auch..also vorbei kommen könnte sie dann immer noch und wiedermal mitten in der nacht sturmklingeln...wie sie es schonmal getan hat :frown:
     
    #11
    PumaLady1990, 17 November 2009
  12. User 66223
    User 66223 (31)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.407
    398
    2.997
    Verheiratet
    Oje, die macht dich ja richtig fertig... ich glaube dass da wirklich nur eine psychologische Hilfe in Betracht kommt... Vielleicht kannst du dich ja auch mal informieren was du gegen deine Mutter machen kannst...
     
    #12
    User 66223, 17 November 2009
  13. PumaLady1990
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    35
    31
    0
    nicht angegeben
    :cry:
     
    #13
    PumaLady1990, 17 November 2009
  14. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Nummern wechseln wäre mir auch als erstens in den Sinn gekommen - aber umziehen könnt Ihr ja schlecht. Aber was will Deine Mutter eigentlich? Einerseits scheint sie froh zu sein, Dich los zu sein, andererseits lässt sie Dich nicht in Ruhe.
    Auch wenn Du jetzt total depressiv bist, finde ich, dass Du doch sehr stark sein musst, dass die all die Jahre den ganzen Terror ausgehalten hast.
    Kannst Du nicht Anzeige erstatten wegen Ruhestörung/Belästigung? Da müsste was doch zu machen sein.

    Das denk ich auch. Im Prinzip hast Du ja jetzt nichts mehr mit ihr zu schaffen, also sollte sie Dir eigentlich egal sein.
    Aber....ja, ich weiss, mit den eigenen Eltern abzuschliessen ist nicht mal eben so einfach.
     
    #14
    User 48403, 17 November 2009
  15. PumaLady1990
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    35
    31
    0
    nicht angegeben
    ...genau so ist es, ich sag mir einterseits auch immer du musst da drüber hinweg kommen...aber dann...ja dann seh ich wieder die anderen Kinder und Jugendlichen mit ihren Müttern und wie glücklich sie doch sind....
    und genausowas mag ich doch auch haben :cry: aber im Grunde genommen weiss ich ja das es nicht funktonieren würde....

    ..habe es ja schon oft genug ausprobiert.
     
    #15
    PumaLady1990, 17 November 2009
  16. donmartin
    Gast
    1.903
    Hallo "pumalady"..... :smile:

    hey, wenn du weinen muss ist das Ok, wenn du NICHT sprechen willst ist das auch in Ordnung.

    Aus Erfahrung weiss ich, dass es sehr sehr schwer ist, einen Rat oder sonstiges anzunehmen, bzw den ersten Schritt zu tun um das Blatt noch einmal zu wenden.

    Du hast einiges hinter dir, aufgestautes und den täglichen Kampf mit deiner Mutter sowie den Alltag.

    Aus deinen ZEilen lese ich, dass du wirklich (noch) Kraft genug hast, um dir Hilfe zu holen.
    Das deine Kraft schwindet ist doch kein Wunder. Auch wenn du Hilfe hattest, so ein Umzug in eine Wohnung, die Beziehung zu deinem Freund und eben der "normale" Alltag wollen bewältigt werden.

    Halte Dir bitte vor Augen, dass du anscheinend noch dazu in der Lage bist! Das kann sehr schnell gehen, der normale Tag lässt sich nicht mehr bewältigen.
    Noch hast du einige "Trümpfe" in der Hand:
    Du hast die Kraft hier zu Posten und scheinst mir auch noch in der Lage zu sein klar und Differenziert dein Problem zu schildern.
    Du kannst auf die Hilfe der Eltern deines Freundes bauen.
    Und nicht zuletzt hast du Deinen Freund , für den es sicherlich auch eine Belastungsprobe darstellt.

    In eine Situation in der du dich nun befindest, kommt man sehr schnell, aber auch schleichend wenn sich sehr viel aufgestaut hat.
    Es ist schwer und ohne Hilfe kaum möglich wieder zur "Normalität" zurückzukehren. Dazu solltest du schrittweise und in kleinen Schritten etwas unternehmen.

    2 Schritte hast du bereits getan. Du gestehst Dir ein, dass du bald ganz am Ende bist und du hast hier gepostet. Du weisst, dass du Hilfe benötigst und "nur" das Schreiben nimmt doch schon ein wenig Last aus dem Kopf.

    Es ist NIE zu spät, es ist keine Schande und niemand muss sich schämen, wenn er einfach keine Kraft mehr hat!
    Schämen müssen sich Menschen wie Deine Mutter und andere, sowie die Menschen, die nicht bereit sind etwas an ihrer Situation verändern und keine Hilfe annehmen.
    Letztendlich belastet man dadurch auch sein näheres Umfeld und eine Beziehung / Freundschaft oder Ehe.

    UNd glaube mir, so wie es bei einem Psychologen dargestellt wird ist es in der Regel nicht.
    Diese Menschen sind gut geschult, wissen was sie Fragen (dürfen) und akzeptieren auch eine Schweigen.
    Es ist nun nicht so, dass man nach 2 Gesprächen einen Erfolg sieht und als "geheilt" nach Hause geht.
    Das "Reden" kommt meist von ganz alleine! Es macht Dir niemand einen Vorwurf dass du dort hinkommst und ersteinmal "nichts sagen" kannst. Im Gegenteil, sie sind froh, dass du kommst und wollen Dir helfen, die "kleinen Schritte" zurück in den Alltag zu bewältigen, damit du Kraft hast und gegen die Angriffe und den "Terror" deiner Mutter vorgehen kannst!
    Es liegt an Dir und du wirst froh sein, diesen Schritt getan zu haben!
    Soviel Kraft hast du! Und Hut ab, dass du bisher dein LEben so im Griff hast!

    Ich weiss nicht wie es bei dir mit oder auf der Arbeit aussieht, du solltest dich aber als erstes "krank schreiben" lassen.

    Der Hausarzt ist die erste Adresse, der kann dich weitervermitteln.
    Wie schon erwähnt, wende dich an eine Telefonseelsorge! Die haben auch Adressen und helfen gerne.

    Handys solltest du ausschalten oder die Nummern ändern/anderes Handy zulegen.

    Festnetzsperren kann man relativ einfach machen. Eine Rufnummernsperre auch.

    Es wird und es ist sehr schwer, aber wenn Du aufgibst, gewinnt das Ansinnen deiner Mutter Oberhand, oder?

    Es ist es nicht Wert, du gehst daran kaputt, die Beziehung zu deinem Freund und anderen Menschen leidet! Also solltest du dir überlegen, Offensiv gegen deine Mutter vorzugehen. Natürlich kannst du etwas bewirken, bis hin zu einer Anzeige.

    Doch zuerst, wende dich an einen Arzt, Psychologen und versuche den Kontakt nach Aussen nicht ganz abzubrechen!

    Wenn du ein wenig Hilfe erfahren hast, geh den nächsten Schritt und gehe gegen deine Mutter vor.

    Sonst wirst du bald nicht nur Probleme haben , deine "aufgezwungene" Vergangenheit zu verarbeiten, sondern musst auch noch Angst um deine Zukunft haben. Deine und die Zukunft mit deinem Freund und seinen Eltern. Das ist es allemal mehr Wert, als sich nicht überwinden zu können, gegen die eigene Mutter vorgehen zu müssen!

    Vielleicht wird sie "ruhiger" wenn sie merkt, was vielleicht der Alkohol aus ihr gemacht hat und die eigene Tochter sich gegen sie wendet, bzw. es schafft sie zu Ignorieren.

    Du hast sehr viel Denk und Kopfarbeit vor Dir, aber ich bin der Überzeugung, dass du es schaffst, dass soviel Kraft noch vorhanden ist.
    Deine Tränen, die rauben dir nicht die Kraft etwas zu tun! Die geben dir Kraft und lassen dich noch ein paar "klare" Gedanken fassen.

    Du musst dich für nichts rechtfertigen, du brauchst dich für nichts schämen oder Angst haben!
    Das müssen ganz andere Menschen machen!

    Schlafe eine Nacht darüber, rede mit deinem Freund und geht kleine Schritte und nehmt Hilfe an.

    Für Dich und für Euch und Eure Zukunft.

    Viel, viel Glück, Erfolg und auch Mut!
     
    #16
    donmartin, 17 November 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  17. PumaLady1990
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    35
    31
    0
    nicht angegeben
    Hallo donmartin,
    deine Nachricht ist wirklich sehr aufbauend, sie gibt mir Kraft und auch Mut nicht augzugeben. Auch wenn ich diverse Male schon kurz davor stand.

    Bin schon vom Hausarzt aus Krankgeschrieben weil ich seit einiger Zeit Kreislaufprobleme habe und von jetzt auf gleich bewustlos werde. Außerdem plagen mich fast tagtäglich starke Kopfschmerzen. War damit auch schon zwei Mal im Krankenhaus, doch bei Male wurde nichts gefunden.
    Ich weiss nicht ob das einfach nur Psychich ist ?! So wie viele mir sagen.

    Es gibt Tage da gehts mir gut und ich denke du schaffst das alles, dann wiederum gibt es aber auch Tage wo ich mich den ganzen Tag im Bett verkriche und eine träne nach der anderen fliesst und ich einfach keinen Ausweg mehr sehe. Manchmal hab ich einfach das Gefühl ich habe keine Kraft mehr :cry:

    Komm mir dann auch oft so alleine und unverstanden vor, obwohl ich eigentlich im Grunde genommen weiss das mein Freund und seine Familie hinter mir stehn.
     
    #17
    PumaLady1990, 17 November 2009
  18. donmartin
    Gast
    1.903
    Danke.

    Natürlich sind die körperlichen Beschwerden "Psychisch".
    Wenn die Seele schreit, hat das nicht ganz unerhebliche Wirkung auf dein Befinden, bzw. anderer Organe.

    Dein ganzer Körper wehrt sich dagegen "aufzugeben" und gegen das Unrecht.

    Du musst dir nur bewusst werden, dass nicht alle Menschen (dein Freund?) unendlich viel Kraft und Geduld haben, dich zu Unterstützen!

    Rede mit deinem Freund, schreibt euch auch kleine Dinge auf, macht eine "ToDo" Liste, und freut euch über jeden Schritt, den ihr macht und den ihr von einer Liste wieder streichen könnt.

    Das "Auf und Ab" ist erschreckend, das Loch wird immer tiefer, weil du auch "gute Tage" hast und dir dann selber Vorwürfe machst, dass du "doch nichts geschafft hast".

    Der Körper hat einen Selbsterhaltungstrieb, er fährt herunter und beschränkt seine Arbeit auf das Nötigste.
    Leider zählen "die Gedanken" / dein Hirn nicht dazu.
    Der Kopf arbeitet auf Hochtouren und verbraucht wirklich sehr viel Energie, die deinen Nerven gut tun würden. Sind die Nerven am Ende, und bekommen keine Vitamine, hast du verloren.

    Wenn, dann rede nocheinmal mit deinem Hausarzt. Ein Arzt hat Schweigepflicht, deine Mutter wird das nicht erfahren. Erzähle dir von deinen Problemen!


    Off-Topic:
    MEine Ärzte haben mich krank geschrieben und alles Mögliche verschrieben, ich bin auf den Kopf gestellt worden und war ORganisch/Körperlich gesund. Trotzdem war ich zu nichts mehr in der Lage, hatte Schmerzen überall und Migräne in ihrer schlimmsten Form. Das ist Alles weg, zwar auch mit Medikamenten aber auch mit Einzelgesprächen 2x Mal die Woche. Und ich bin eigentlich auch introvertiert und nicht "der Redner vor dem Herrn". Ich habe geredet wie ein Buch.......Und nach der Therapie, sagte die Psychologin: Ich glaube sie sind nun gefestigt genug, ich kann ihnen bei ihren Problemen in der Arbeit und im Privatleben nicht helfen - dass können Sie nun Allein angehen.


    Also, wenn du dich einigermaßen fühlst, gehe zum Arzt - erzähle ihm was dich krank macht - er kann es ja nicht Wissen, gemeinsam werdet ihr einen Schritt in die richtige Richtung machen.
    Du wirst unterstützt Kraft zu sammeln um die Probleme mit deiner Mutter zu lösen.

    Dir steht das Wasser bis zum Hals, schlimm. Aber die Lösung besteht nicht darin, das steigende Wasser zu Schlucken und dir Gedanken darum zu machen, die Wanne auszutrinken, damit der Wasserspiegel sinkt, sondern einfach einen kleinen Stöpsel zu ziehen, der das Wasser am Ablaufen hindert.

    Diesen Stöpsel zu sehen und zu finden, da kannst du ruhig um Hilfe bitten, das ist nicht so einfach in dem tiefen Wasser, das glaub ich dir gerne.

    Du schaffst das, und wirst sehen, dass Dir - obwohl es versucht wird, nicht das Rückgrad gebrochen wird!
    Es werden andere Menschen nicht mehr "gerade stehen" können, wenn sie sehen, wie du erhobenen Hauptes an ihnen vorbei gehst
     
    #18
    donmartin, 17 November 2009
  19. PumaLady1990
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    35
    31
    0
    nicht angegeben
    Bin so froh das du mich verstehst, gibt so unendlich viele die dies nicht tun.
    Aber aus deinen Nachrichten lese ich ja das du weisst wovon du sprichst. Das gibt mir wirklich Mut.

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 19:33 -----------

    Gerade mal wieder :cry:
     
    #19
    PumaLady1990, 17 November 2009
  20. PumaLady1990
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    35
    31
    0
    nicht angegeben
    Mhhm wird wohl wieder eine schlaflose Nacht werden...mal wieder zuviele Sachen die in meinem Kopf umherr schwirren :frown:
     
    #20
    PumaLady1990, 18 November 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Einfach nur noch
Love96
Kummerkasten Forum
27 November 2016
4 Antworten
Alexiaa
Kummerkasten Forum
3 Oktober 2016
5 Antworten