Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Einfach so gestorben...:-(

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Andy D., 10 September 2003.

  1. Andy D.
    Gast
    0
    Hi! Ich hab ein totales Problem und weiß keinen Ausweg mehr.
    Heute morgen hab ich meine Freundin in der Schule gesehen, wollte ihr einen Kuss geben und sie is mir auf einmal ausgewichen und hat mich auf die Seite gezogen. Ich habe schon gemerkt, dass irgendwas nicht normal ist, weil sie so traurig geschaut hat.
    Auf einmal meinte sie zu mir "Heute Nacht is meine Mutter gestorben!" und hat angefangen fürchterlich zu weinen.
    Ihre Mutter is am Sonntag ins Krankenhaus, weil es ihr nicht gut ging. Die Ärzte meinten, es scheint an der Leber zu liegen und sie wollten sie genauer untersuchen. Heute Nacht kam dann zu Hause der unerwartete Anruf.
    Ich weiß nicht was ich in so einer Situation machen soll. Es kam für mich auch so unerwartet und ich habe ihr Mutter auch sehr gut gekannt, weshalb es mir auch sehr nah geht.
    Mein Schatz ist einfach total traurig und nicht mehr so recht ansprechbar. Ich hab ihr gesagt, ich werde immer für sie da sein. Aber was kann ich denn noch tun??? Ich fühle mich so hilflos :cry: :traurig: :flennen:
     
    #1
    Andy D., 10 September 2003
  2. Joschi
    Joschi (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    176
    101
    0
    nicht angegeben
    Mehr als für sie da sein kannst du da nicht, es ist schwer einen Menschen zu verliehren. Meine Eltern leben noch beide, aber ich kann mir vorstellen wie hart das sein muss, da ich meine Mutter erlebt habe als ihre Mutter gestorben ist. Die Personen stürzen in ein dunkles tiefes Loch. Sei für sie da, nehm sie mal in den Arm. Geh mit ihr spazieren, dass sie nicht die ganze Zeit drin sitzt.
     
    #2
    Joschi, 10 September 2003
  3. manager
    Verbringt hier viel Zeit
    567
    101
    0
    Single
    Wenn sie erst einmal für sich alleine sein möchte, lass sie am besten. Manche Menschen verarbeiten Trauer am besten, wenn sie alleine sind, andere widerum brauchen dann jemanden in ihrer Nähe.
    Zeig ihr aber trotzdem, dass du für sie da bist. Schreib ihr vielleicht eine email oder sms, wo du ihr sagen kannst, dass du mit ihr fühlst und dass du jederzeit für sie da bist, wenn sie dich braucht.
     
    #3
    manager, 10 September 2003
  4. MattBusby
    Gast
    0
    Das ist natürlich eine sehr schwierige Situation, die nicht ganz einfach zu Beantworten ist, da jeder Mensch auf einen solch schweren Verlust anders reagiert. Ich war vor kurzem in einer ähnlichen Situation; der Vater meines besten Freundes starb, ebenfalls überraschend, an einer Erkrankung. Für mich persönlich war das auch sehr schwer, da ich bei der Familie meines FReundes praktisch ein zweites zuhause hatte. Ich war einer der ersten der vom Tot seines Vaters erfahren hatte, da seine Mutter meine Eltern verständigt hatten.
    Daraufhin habe ich ihn angerufen und bin zu ihm gefahren um mit ihm zu reden. In den kommenden Wochen hab ich mich dann sehr häufig mit ihm getroffen und wir haben sehr viel geredet.-ich glaube es ist wichtig, dass Menschen nach einem schweren Verlust über ihre Gefühle reden.
    Jedenfalls hat sich die Situation Momentan (ca. 1 Jahr später) weitestgehend normalisiert. Er selbst sagt, dass ihm die vielen Gespräche geholfen haben die schwere Zeit durchzustehen.
    Ich würde dir deswegen raten, deiner FReundin anzubieten, mit ihr über ihre Gefühle zu reden.-natürlich nur wenn sie es auch wirklich will, man sollte sich nämlich auch nicht in der ersten Trauerphase aufdrängen.
    Ich hoffe ich konnte dir wenigstens ein bisschen helfen.

    Viel Glück für deine Freundin und dich!

    Matt
     
    #4
    MattBusby, 10 September 2003
  5. Andy D.
    Gast
    0
    Schon mal danke euch allen. ich weiß nur nicht, wie ich mich jetzt verhalten soll. ich hab einfach angst irgendwelche fehler zu machen. ich weiß nicht, ob sie reden WILL und will mich nicht aufdrängen, will aber auch nicht, dass sie denkt, ich würde nicht mit ihr reden wollen? Versteht ihr was ich meine? Auch wenns vielleicht nicht so gut erklärt ist...
     
    #5
    Andy D., 10 September 2003
  6. SuesseKleine1603
    Verbringt hier viel Zeit
    846
    103
    2
    vergeben und glücklich
    Versteh genau was du meinst!

    Hab einfach immer ein offenes Ohr für sie! Beschäftige dich mit ihr, lenk sie ein bißchen ab!
    Frag sie ob sie mit dir reden möchte, aber frag sie nur einmal, wenn sie nein sagt, sag ihr, dass du da sein wirst, wenn sie doch will.
    Nimm sie in den Arm, lass sie spüren, dass sie nicht alleine ist!
    es muss eine so schreckliche Situation sein, es tut mir so leid für sie!
    Und denk dran, gerade jetzt braucht sie dich am meisten! Doch wenn du spürst, dass seine alleine sein will, dann lass sie!
    Aber zeig ihr, dass du für sie da bist!
     
    #6
    SuesseKleine1603, 10 September 2003
  7. Buh
    Buh (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    141
    101
    0
    Single
    Hi, es tut mir wahnsinnig leid was deiner Freundin da passiert ist.
    Mir ging es mal ähnlich wie deiner Freundin bei mir in der Familie ist auch jemand gestorben der mir sehr nahe stand und den ich jeden Tag mindestens einmal gesehen habe. Als diese Person dann gestorben ist war ich unheimlich froh das ich meine Freundin hatte und sie für mich da war!!!!
    Frag deine Freundin einfach ob sie drüber reden will wenn nicht dann lass sie in Ruhe sie wird sich dann von alleine melden wenn sie doch reden will.
    Aber das wichtigste war für mich das mich meine Freundin oft umarmt hat und ich meine jetzt nicht einfach nur den Arm um den anderen legen sondern richtig umarmen.
    Also umarme sie sooft es nur geht aber es darf nicht aufdringlich wirken aber es gibt einem einfach das Gefühl und die Sicherheit das man nicht alleine ist und das man auf den anderen zählen kann. Also umarmsie einfach wenn sie den Tränen nahe ist.

    Viel Glück.
     
    #7
    Buh, 10 September 2003
  8. CHaOtIn
    CHaOtIn (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    98
    91
    0
    nicht angegeben
    Hey,

    hab grad vor ein paar Stunden meine Oma verloren... und ich kann nur sagen, sei einfach bei ihr, nehm sie in den Arm ... auch wenn du mit ihr noch nicht reden kannst... glaub mir, es gibt einem echt viel halt, wenn man die nähe des partners spürt...
     
    #8
    CHaOtIn, 10 September 2003
  9. Tropical_Night
    Verbringt hier viel Zeit
    218
    101
    1
    vergeben und glücklich
    hallo du
    ich weiss, was in ihr vorgeht. vor 3 monaten ist mein vater an krebs gestorben... völlig überraschend... man dachte, er lebt noch etwas länger :traurig:
    anfangs wollte ich alleine sein und war totentraurig, aber mein freund hat mich nicht allein gelassen... er hat mich gepackt und hat mich abgelenkt. erst war ich sauer, weil er so hartnäckig war um mich abzulenken, aber jetzt bin ich ihm total dankbar... ich hab mich nciht gleich gefragt, warum er, wieso, etcetcetc... er war erst 48 jahre alt :cry:
    sei für sie einfach da, gib ihr nähe und wärme, zeig ihr, dass sie jetzt in der situation nicht alleine ist...

    viel glück¨! sie wird diese zeit auch meistern, lass ihr einfach zeit!
     
    #9
    Tropical_Night, 11 September 2003
  10. Pueppi
    Verbringt hier viel Zeit
    797
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich denke auch, dass du ihr einfach tief in die Augen schauen solltest, sie bei den Händen nehmen und etwas in der Art sagen wie: "Mein Schatz ich bin immer für dich da, wenn du mit mir darüber sprechen möchtest, habe ich immer ein offenes Ohr für dich, ich liebe dich und will das gemeinsam mit dir durchstehen.
    Fühl dich bitte nicht überrumpelt, falls du noch nicht darüber sprechen magst, ich bin da, wann immer du es möchtest und wenn du mich mitten in der Nacht anrufst." Dann nimm sie einfach in den Arm und drück sie ganz fest, dann fühlt sie sich bei dir geborgen und sicher.
    Ich glaube, dass sie es auf jeden Fall zu schätzen wissen wird.
    Habe bitte nicht so viel Angst davor etwas falsch zu machen, denn deine Freundin wird wissen, dass du es nur gut meinst.


    :engel:
     
    #10
    Pueppi, 11 September 2003
  11. schokokiss
    schokokiss (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    65
    91
    0
    vergeben und glücklich
    sei auf alle fälle immer für sie da und lass ihr auch die freiheit, wenn sie allein trauern will.... nimm sie in den arm und tröste sie.... sie braucht dich sehr ...
     
    #11
    schokokiss, 11 September 2003
  12. Jule
    Gast
    0
    Das tut mir echt leid was da passiert ist! Ich weiß, wie es ist einen Menschen zu verlieren. Auch wenn deine Freundin dir jetzt vielleicht das Gefühl geben sollte sie will alleine sein, darfst du sie nicht alleine lassen! Denn so denkst sie zuviel nach und kommt aus dem tief gar nicht mehr raus.
    Sag deiner Freundin, dass du immer für sie da bist und ihr helfen wirst durch diese schwere Zeit durchzugehen!
    Denn deine Freundin braucht dich jetzt! Rede mit ihr über ihre Gefühle, aber wenn sie manchmal nicht darüber reden möchte, dann dräng sie zu nix!
    Ich wünsche euch viel Glück!
     
    #12
    Jule, 13 September 2003
  13. ~LadyMarmelade~
    Verbringt hier viel Zeit
    392
    101
    0
    Single
    meine tante ist letztes jahr an krebs gestorben.. sie hat 2 kinder zurückgelassen.. die eine ist jetzt 19 und hat auch nen freund.. dem gings wohl wie dir jetzt...
    ich würd mal sagen.. zeig vertsändnis.. wenn sie dich mal nicht sehen will oder einfach so ausflippt.. sei nich sauer auf sie sondern steh ihr imma bei.. das braucht die jetzt..
    bis sie einigermaßen "drüberweg" is...
    das wird sie wohl nie sein.. aber der schmerz lässt nach..
     
    #13
    ~LadyMarmelade~, 13 September 2003

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Einfach gestorben
ColonelsLena
Beziehung & Partnerschaft Forum
24 November 2016
31 Antworten
montagfreitag
Beziehung & Partnerschaft Forum
21 Oktober 2016
27 Antworten
Aipa
Beziehung & Partnerschaft Forum
16 Juni 2014
20 Antworten