Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

einfach zu wenig sex!

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von risto, 27 August 2007.

  1. risto
    risto (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    12
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Hey Leute,

    ich lese hier schon lange mit. Jetzt hab ich auch mal ein Problem und hoffe, hier ein paar Ratschläge zu bekommen.

    Also:
    Ich bin mit meiner Freundin nun seit ca. 3,5 Jahren zusammen. Sie ist 24. Wir sind soweit glücklich miteinander. Mein Problem ist, dass Sie einfach zu wenig Sex haben möchte (ich glaube Sie braucht das auch nicht wirklich, auch wenn Sie was anderes sagt). Wir schlafen ca. 1 Mal in 1-2 Wochen miteinander. Für mich ist das viel zu wenig. Ich würde mich ja mit 1 Mal in der Woche zufrieden geben. Aber auch das klappt nicht. Ich bin gewiss nicht sexsüchtig oder so, aber ich würde schon gerne öfters!

    Das zweite Problem ist, dass es nicht nur immer weniger wird, sondern auch, dass wir immer weniger machen. Das heist aktuell, momentan dann nur noch Missionar und dann auch blos nicht zu lange, da Sie dann Schmerzen hat bzw. ihr es dann unangenehm wird. Ich bin dabei echt vorsichtig und langsam. Ich hab echt schon fast alles ausprobiert:

    - Romantik mit Kerzen und schöner Musik, vorher ne Massage (hat Sie ignoriert und wurde müde und wollte schlafen)
    - streicheln und zärtlich sein (geht nicht, da ich Sie immer "falsch" anfasse und es Sie dann kitzelt)
    - drängeln oder nerven tu ich au net, obwohl Sie mir letztens gesagt hat, dass ich ja sowieso immer wöllte. Das versteh ich nun echt net. Weil unter der Woche lass ich Sie immer in Ruhe, weil ich weis, dass Sie da überhaupt keine Lust hat; wenn dann am Wochenende und wenn dann nur Sonntag abends. Keine Ahnung warum das so ist...
    - essen gehen und dann verführen... Kannste vergessen, wenn es nicht gerade zufällig Sonntag abends ist!

    Also Leute, bin ich denn echt abnormal oder was? Ich hatte schon mehrere längere Beziehungen, aber ich glaub das hatte ich noch nicht (Ist schon so lange her).

    Am Stress liegt es sicher nicht; die Beziehung zwischen uns läuft auch echt gut; ein bischen Romantik/Stimmung einbringen würd ich gerne, aber das lässt Sie nicht so zu (Sie ist nicht gerade romantisch veranlagt); streicheln und Vorspiel geht nicht, da ihr das zu lange dauert; massieren ist höchstens schön aber nicht erregend (zumindest für Sie).

    Also ich hab nun echt keine Ahnung mehr. Hat mir nicht jemand den ultimativen Tipp :tongue:
     
    #1
    risto, 27 August 2007
  2. User 64931
    User 64931 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    745
    113
    81
    Verheiratet
    Oha, das Problem hatte ich mit meiner Freundin auch schon. Nur ja nix neues und bitte nicht zu oft.
    Musste dann mit ihr einfach mal drüber reden - sie hat zwar versucht abzulenken, weil sie nicht drüber reden wollte - ich habe aber fest drauf bestanden hier und jetzt über das Thema zu reden und habe meinen Standpunkt dargeboten.
    Du solltest also mal mit ihr reden (aber nicht das und jenes "verlangen") und ihr sagen, dass du (nur) sexuell unzufrieden bist, und ihr das begründest. Du kannst sie dann auch fragen, was sie gerne hätte um das "Feuer wieder zu entfachen". Aber wie gesagt, locker und freundlich (aber trotzdem auf eine Diskussion bestehen!) mit ihr reden. Alles andere wie "Hoffen" und "Probieren" bringt nix.

    Was die Schmerzen betrifft: Soll sie halt mal mit ihrem Frauenarzt drüber reden. Und was die Unlust betrifft: Auch die Pille kann an sowas Schuld sein. Meine Freundin hat früher die Valette genommen, und da ging die Lustlosigkeit los. Seit sie eine neue hat, hat sich das zum positiven geändert.
     
    #2
    User 64931, 27 August 2007
  3. risto
    risto (36)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    12
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Hi!

    Erstmal vielen Dank für Deinen Beitrag. Leider habe ich schon echt viel versucht und bin langsam der Meinung, dass Sie einfach keine Lust auf Sex hat.

    Ich habe mit Ihr darüber schon gesprochen. Das hat nur ganz kurzfristig Erfolg gebracht (für zweimal), in dem Sie etwas aus sich herausging und mal mehr gemacht hat. Mehr Sex wollte Sie dann trotzdem nicht.
    Ich habe Sie auch schon gefragt, was Sie denn wöllte, was ihr Lust bereiten würde. Sie meinte, dass ich Sie streicheln sollte. Gesagt getan, jedoch habe ich Sie dann halt wohl "falsch" gestreichelt was dann zur Folge hatte, dass Sie doch keine Lust davon bekommt.
    Körperlich sollte Sie keine Probleme haben. Der Frauenarzt meint, dass alles in Ordnung ist und versch. Pillen hat Sie auch schon genommen. Ausserdem hat Sie nicht nur keine Lust auf Sex, sondern auch keine Lust auf Petting, OV o. ä.

    Am Anfang haben wir zwar nicht viel öfter miteinander geschlafen, dafür war der Sex aber deutlich besser. Das war noch OK.

    Ich bin echt so unzufrieden aber ich möchte Sie auf gar keinen Fall verlieren!
     
    #3
    risto, 27 August 2007
  4. LadyMetis
    LadyMetis (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.372
    123
    3
    Verheiratet
    Warum benutzt du denn nicht deine Hand wenn du es brauchst? Wenn sie nunmal nicht öfter will, wirst du sie auch nicht dazu kriegen, also musst du dich wohl damit abfinden.
    Wer macht denn bei euch immer den Anfang? Ich nehm mal stark an du, oder? Wenn es so ist, dann lass sie doch einfach mal ne Weile und schau ob sie von selber kommt, dann siehst du ja auch was ihr gefällt bzw. wie sie es will und du machst ihr keinen Druck.
     
    #4
    LadyMetis, 27 August 2007
  5. risto
    risto (36)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    12
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Naja, ich wünsche mir eben in einer Beziehung auch körperliche Nähe. Und nicht die Nähe meiner Hand...
    Ausserdem will ich Sie nicht "dazu kriegen", sondern herausfinden ob ich etwas falsch mache oder ob ich etwas machen kann, damit Sie dabei mehr Freude hat.

    Da ich nun mit Ihr schon lange zusammen bin und bisher nur einmal was gesagt habe, denke ich eigentlich schon, dass ich Rücksicht auf Sie nehme. Ich dachte mir ja auch schon, dass ich Druck ausübe. Einmal habe ich dann vier Wochen lang nix gesagt oder getan und das Ergebnis war, dass nix passiert ist.

    Bin ich wirklich so egoistisch? Ich bin halt der Meinung, dass dies zu einer Beziehung dazugehört. Natürlich will ich auch net immer. Daher respektiere ich es natürlich, wenn Sie nicht will. Ich bin dann auch nicht eingeschnappt oder so.

    Aber ich find halt 1 Mal alle 1-2 Wochen wenig.
     
    #5
    risto, 27 August 2007
  6. LadyMetis
    LadyMetis (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.372
    123
    3
    Verheiratet
    Aber wenn sie es nun mal anders sieht? Soll sie sich wegen dir dazu zwingen und mit dir schlafen obwohl sie gar nicht will?
    Ihr solltet darüber reden, immerhin seid ihr schon länger zusammen und da kann man doch über sowas reden.
     
    #6
    LadyMetis, 27 August 2007
  7. risto
    risto (36)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    12
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Wir haben ja darüber gesprochen. Ich habe Sie ja auch schon gefragt, ob ich was falsch mache oder ob Sie etwas stört. Aber es ist alles OK (sagt Sie). Sie meinte auch, dass Sie ca. 2 Mal die Woche möchte, aber machen tut Sie es nicht (ich weis, dass das kein schöner Satz ist).

    Ich finde es nicht in Ordnung, dass ich in meiner Beziehung etwas hinnehmen soll und zu akzeptieren habe. Man sollte offen darüber reden und versuchen eine Lösung zu finden. Ich nehme ja auch in vielen Dingen Rücksicht auf Sie und Sie auch auf mich. Das passt ja schon sehr!

    Trotzdem danke für Deine offene und ehrliche Meinung!
     
    #7
    risto, 27 August 2007
  8. many--
    many-- (32)
    Beiträge füllen Bücher
    3.052
    248
    1.358
    Verheiratet
    Tja, dein Problem kenne ich. Keine Kreativität im Sex, selten Sex, Angst vor Neuem beim Sex, seltsame Reaktionen ("Das kitzelt!" - "Das tut [sehr schnell?] weh!") - es drängt sich einem einfach der Verdacht auf, der Partner habe einen ziemlich gering ausgeprägten Sexualtrieb.
    ...
    Tja. So ist es bei mir, und ich denke, bei dir/euch ist es ähnlich. Ich kann dir leider nicht den ultimativen Tipp geben, aber ich kann dir mal sagen, wie es bei uns läuft: ich thematisiere die Sache. Nicht dauernd, und wenn, dann mit Fingerspitzengefühl, aber ich sorge dafür, dass das Thema im Gespräch bleibt. Denn nur so ändert sich durch Reden auf die Dauer was; wie du schon sagst, wird der Sex sonst ein, zweimal besser und dann kommt wieder der alte Trott.
    Was du also machen kannst: setze deiner Freundin klar auseinander a) was dir fehlt und dass du b) auf Dauer nicht darauf verzichten wirst. Das Gespräch kann dann schon emotional werden, und keiner verlangt von dir, den sexuellen Erpresser zu spielen, aber es muss halt beiden klar werden, dass es hier nicht "nur um Sex", sondern um einen wichtigen Bestandteil einer gesunden Beziehung geht.
    Versuche im Laufe dieser Gespräche (es wird nicht nur bei einem Gespräch bleiben, glaub mir *seufz*) regelmäßig auf dir fehlende Dinge hinzuweisen und diese Dinge dann auch in allernächster Zeit "einzufordern". Nicht mit Druck ("Jetzt ficken oder in die Wüste schicken!"), sondern hartnäckig ("Wir haben doch drüber geredet, dass..."). Erwarte dir keine Wunderdinge, fange in kleinen Schritten an, mach ihr aber am besten direkt zu Anfang klar, was du dir im Endeffekt erwartest - es bringt nix, jedesmal mit etwas ganz neuem zu kommen.
    ...
    Und jetzt noch eine Aufmunterung: bei uns hat das Ganze Früchte getragen, der Sex ist besser, abwechslungsreicher und häufiger geworden. Dir viel Glück, dass es auch was wird!
     
    #8
    many--, 27 August 2007
  9. risto
    risto (36)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    12
    86
    0
    vergeben und glücklich
    @many--

    Na das lässt mich ja hoffen. Was ich bis jetzt tatsächlich noch nicht gemacht habe ist, dass ich Ihr klar gemacht habe, wie wichtig mir das ist, da ich Sie ja nicht unter Druck setzen möchte. Vielen Dank für die Tipps!

    Hat jemand anderes vielleicht auch schon solche Erfahrungen gemacht?
     
    #9
    risto, 27 August 2007
  10. JackyllW
    JackyllW (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    676
    103
    1
    nicht angegeben
    du mich stört ein wenig die aussage deinerseits, dass es dich stört in einer beziehung etwas akzeptieren zu müssen, was du nicht willst...ich weiß nur dass es noch weniger okay ist, den wunsch deiner freundin nicht zu akzeptieren...wenn ihr sexualtrieb nunmal nicht so ausgeprägt ist wie deiner, dann MUSST du das akzeptieren.
    in meiner beziehung sieht es auch nicht besser aus, ich habe auch kaum lust auf sex, aber es liegt daran, dass mein partner zu offensichtlich macht, dass er mit mir schlafen will...das heißt, er ist nur dann zärtlich zu mir, wenn er sex will, ansonsten nichts.
    und ich weiß genau wenn er mich streichelt "okay er will schon wieder sex"...mich stört das einfach, es ist immer dieselbe vorgehensweise: er kocht, will kuscheln, knutschen, fängt an mich zu streicheln, aus dem streicheln wird dann ein betatschen und wies ausgehen soll is wohl klar.
    dazu ist zu erwähnen, dass ich Küssen nicht viel abgewinnen kann, da kribbelt bei mir nix und so...ich finds einfach nur lästig...aber sieh es mal so: ne beziehung ist ein geben und nehmen, wenn sie mit dir nicht schlafen will, dann musst dus dir halt selber machen...oder frag deine freundin ob sies dir machen will....mach ich bei meinem freund auch...
     
    #10
    JackyllW, 29 August 2007
  11. _Predictable_
    Verbringt hier viel Zeit
    87
    91
    0
    nicht angegeben
    mein freund ich sind nun seit 1 1/2 jahren zusammen und am anfang unserer beziehung hatten wir wirklich sehr viel sex.
    dies hat sich in den letzten monaten sehr geändert. ich selbst brauche den sex irgendwie nicht mehr so, wie es noch vor einem jahr war. mir genügt es vollkommen mit ihm die zeit zu verbringen, ihm nah zu sein, ohne gleich im bett zu landen. er akzeptiert dies. ich glaube am anfang fand er etwas gewöhnungsbedürftig fast keinen sex mehr zu haben. aer meinte er liebt mich über alles und da steht der sex an zweiter oder dritter stelle. er würde mich nie verlassen nur weil wir keinen sex mehr haben. er meinte es würde ihm zwar fehlen, aber deswegen würde er niemals unsere beziehung beenden. ich selbst nehme die pille nicht mehr und mit dem kondom hatten wir auch schon eine panne, vielleicht kommt meine abneigung gegen sex deswegen, aber im moment hab ich wirklich überhaupt keine lust auf sex.
     
    #11
    _Predictable_, 29 August 2007
  12. risto
    risto (36)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    12
    86
    0
    vergeben und glücklich
    So, nun ist mein letztes Mal ist so ca. 4,5 Wochen her. Ich habe Sie in Ruhe gelassen und mir Eure Tipps / Ratschläge zu Herzen genommen. Geändert hat sich eigentlich nichts diesbezüglich und das wird sich auch net ändern. Ich muss eben damit leben, dass es so ist wie es ist. Ich finde, dass es viel wichtigere Dinge im Leben gibt... Diese Woche hat Sie mir ne ganz süsse Liebeserklärung gemacht :herz:

    Aber das ein oder andere möchte ich noch klarstellen...

    @JackyllW
    das mit dem akzeptieren habe ich wohl etwas unglücklich formuliert. Wenn Sie partout keinen oder selten Sex haben möchte, muss ich das natürlich akzeptieren. Wenn ich es aber ändern kann und evtl. an mir liegt, dann arbeite ich daran.
    Darf ich fragen, wie oft Ihr Sex habt? Wir haben i.d.R. alle 1-2 Wochen. Und wenn ich mal will, dann auch nur am Wochenende, da wir beide viel arbeiten. D. h. unter der Woche mach ich gar keine Anspielungen...
    Mit der Hand möchte Sie auch nicht machen, da Sie nichts davon hat wie Sie meint. Ist aber auch OK. Find ich auch net so toll. Mir geht es eher darum, seinen Partner zu umarmen, kuscheln usw. Hab ich erwähnt, dass Sie das auch nicht möchte?

    @alle
    Als ich Eure Beiträge gelesen habe, kam ich mir teilweise wie so ein unmöglicher Typ vor, der ständig seine Freundin bedrängt und nötigt mit ihm Sex zu haben... und das täglich...
    ABER ich seh mich echt nicht so. Ich mache echt viel für die Beziehung und ich weis wie man mit Frauen umzugehen hat. Ich mache Ihr Komplimente, ab und zu gibt es mal ein kleines Geschenk bzw. Geste (ja einfach so!), ich führe Sie des öfteren zum Essen aus, gehen ins Kino (nur Filme die Sie wirklich interessieren; Sie muss da keine Kompromisse eingehen), massiere, mache Ihr Komplimente, achte darauf wenn Sie sich was neues gekauft hat oder beim Frisör war, höre zu, bin immer pünktlich zu Verabredungen, bleib auch oft zuhause mit Ihr wenn es Ihr nicht gut geht und lasse meine Freunde ohne mich losziehen und jetzt kommts: freiwillig und ich mache das gerne! Ich versuche Ihr soweit alles recht zu machen was ich kann. Sie hat Ihre Freiheiten (die brauch ich auch) und ich treibe Sport (in erster Linie für mich aber Sie möchte dass ich attraktiv für Sie bleibe :tongue:)
     
    #12
    risto, 2 Oktober 2007
  13. User 77157
    User 77157 (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.512
    123
    6
    vergeben und glücklich
    Und du bist damit im moment zufrieden und glücklich?

    dabei darfst du dich selbst aber nicht vergessen und nicht immer nur zurückstecken.

    aber ich finde es toll, dass du dir soviel mühe gibst:smile: .
     
    #13
    User 77157, 2 Oktober 2007
  14. Karry87
    Verbringt hier viel Zeit
    622
    103
    4
    nicht angegeben
    Hallo!

    Ist schon heftig, wieviele Paare ein solches Problem belastet.

    Ich glaube immer wieder an den selben Grund:

    Bei vielen Frauen ist es nunmal so, dass sie weniger Lust auf Sex haben als Männer. Und bei manchen Männern ist es so, dass sie weniger Lust auf Zärtlichkeiten (außerhalb des Geschlechtsverkehrs) haben als Frauen.
    Und wenn genau so ein Pärchen zusammen findet und nach der Verliebtheitsphase die Lust der Frau schwindet, geraten Frau und Mann in den Teufelskreis: Sie sagt erstmalig, dass sie keine Lust auf Sex hat, der Mann beschwert sich erstmalig, dass es ihm zu wenig ist - und schon ist man in genau dieser Situation gefangen: Jedes Mal, wenn er sich ihr zärtlich nähert, denkt sie: Der will nur und/oder schon wieder Sex. Und sofort ist bei ihr kein Durchkommen mehr. Der Mann hingegen denkt sich: Nie will sie und ist so unausgeglichen, dass reines Kuscheln und was dazu gehört ohne den Gedanken an das, was gerade in der Beziehung nicht klappt, gar nicht möglich ist und auch kaum noch in Frage kommt. Und wenn doch, dann denkt er wieder an Sex und will auch und sie merkts oder sie glaubt es zu merken, selbst wenn es nicht so ist und blockt wieder ab.

    Wie man da wieder rauskommt? Gute Frage.
    Wenn's jemand weiß, ich würds auch gern wissen.
     
    #14
    Karry87, 2 Oktober 2007
  15. law_girl
    Gast
    0
    Grundsätzlich ist es schonmal so, dass die sexuellen Bedürfnisse von Mann und Frau einfach verschieden sind. Wie groß die Differenz ist, ist individuell unterschiedlich.
    Ich gebe selbst zu, dass ich nicht wirklich sooo viel Sex nach 4 Jahren Beziehung mehr brauche. Allerdings bin ich mir sehr wohl bewusst, dass mein Freund stärkere Bedürfnisse hat als ich.
    Und in einem anderen Beitrag habe ich schon einmal geschrieben, dass Sex ein prima Anzeige ist, ob in der Beziehung alles in Ordnung ist. Ich wunder mich nämlich schon etwas, wenn mein Freund auf einmal nicht mehr so rattig hinter mir herläuft und denke mir, da kann doch was nicht stimmen. Schließlich ist sein Sextrieb auch seine Art mir zu zeigen, dass er mich begehrt. Und welche Frau will nicht begehrt werden? Ich jedenfalls schon! :smile:

    Falsch dürfte in diesem Fall sein, wenn jeder auf seinem Standpunkt bleibt und der andere dies einfach akzeptieren muss. Das ist keine Lösung; nicht nur wenn es um Sex geht. Man muss also Kompromisse finden. Soll heissen: Sie muss sich bemühen, den raren Sex auch interessant und spannend zu gestalten, bzw. es mal etwas öfter als alle 5 Wochen dazu kommen zu lassen. Und er muss sich bemühen, sie nicht jeden Tag unter Druck zu setzen. Der Mittelweg ist also die Lösung.

    Daher bin ich auch der Meinung, dass du dich keinesfalls einfach mit der Situation abfinden solltest! Schließlich bist du unglücklich damit. Also mach ihr das klar! Sie wird dir schon ein wenig entgegenkommen müssen, wenn sie das Glück in der Beziehung halten will.
     
    #15
    law_girl, 2 Oktober 2007
  16. amaretta
    amaretta (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    541
    101
    1
    nicht angegeben
    Vielleicht machst du einfach nur zu viel?!? :ratlos: Du weißt schon, die Sache, dass man immer das haben will, was man nicht kriegt...
    Genau so ist das (zumindest bei mir) übrigens auch beim Sex: Ich krieg genau dann Lust, wenn der Partner gerade keine hat. Vielleicht musst du einfach nur ein bisschen mit ihr spielen, flirten. Bei uns war genau das der springende Punkt, der die Sache langweilig und sex-arm gemacht hat...
     
    #16
    amaretta, 2 Oktober 2007
  17. risto
    risto (36)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    12
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Was den Sex angeht auf keinen Fall, aber der Rest passt schon, meistens zumindest..... Andererseits hängt dass ja auch mit zusammen.

    Hast ja recht, aber was soll ich tun? Ich weis schon, wenn ich nicht zufrieden bin, dann soll ich was ändern. Aber wenn es denn nicht änderbar ist??? Verlassen will ich Sie nicht!!! Und dies wäre wohl die einzigste Möglichkeit... Ich fühle mich momentan so, als ob ich diesbezüglich resigniert hätte...

    @law_girl
    Ich würde nicht sagen, dass grundsätzlich Männer mehr Lust haben als Frauen. Ich kenne das auch andersrum.

    Ansonsten stimme ich Dir vollkommen zu. Ich habe Ihr auch schonmal gesagt, dass ich mir das schon etwas anders vorstelle. Sie meinte ja dann auch, dass Sie das genauso sieht und dass Ihr der Sex gefällt, aber es ist halt nicht so... Ich bin nur ein Mann, aber net blöd! Ich möchte Sie da auch nicht mehr darauf ansprechen, weil ich Sie ja dann unter Druck setze. Dann fühl ich mich wieder blöd, denn man setzt seine Freundin nicht unter Druck! Das letzte Gespräch diesbezüglich war vor ca. einem Jahr.

    @amaretta
    Das ist eigentlich ein guter Ansatz. Hab ich auch schon probiert. Aber dann meint Sie, dass ich komisch zu Ihr bin, dann fühlt Sie sich komisch und dann hat Sie erst recht keine Lust :ratlos:

    Ich bin echt ratlos und hab mal sowas von keine Ahnung was ich tun kann... ausser es einfach so laufen lassen...
     
    #17
    risto, 3 Oktober 2007
  18. amaretta
    amaretta (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    541
    101
    1
    nicht angegeben
    Sie findet es komisch, wenn du mit ihr flirtest? :ratlos: Hm... Gut, dass es bei uns das war, was gefehlt hat, heißt ja nicht, dass es bei euch auch so sein muss... Aber ich glaube, dass es oft in langjährigen Beziehungen so ist.
    Aber ich hatte es heute wieder mit ner Freundin: Männer, die nichts von einem fordern und immer nur geben, aber nie nehmen, sind uninteressant. Und das ist meine Meinung, ich will hier nichts verallgemeinern. Viel geben ist ok. Aber meiner Meinung nach muss man auch nehmen/fordern können.
     
    #18
    amaretta, 3 Oktober 2007
  19. Fliegzeug
    Fliegzeug (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    58
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Nun, ich bin 3 jahre mit meiner Freundin zusammen und wir haben auch nicht mehr so oft sex wie am anfang, dennoch haben wir welchen und zwar auch guten.

    Der beste Post hier bisher war der von law_girl.

    Sie war mit die einzige (und das von der weiblichen Vertretung) die auch dich mal verteidigt hat. Warum sollen Männer, deren Frauen immer weniger Sex haben wollen das einfach akzeptieren und permanent in gewisser Weise unglücklich sein, wenn die Frau derweil sich über die Ruhe vor Ihrem Freund freut. Auf der einen Seite ist es richtig, dass Männer auch Rücksicht nehmen sollten und auch mal weniger Sex haben, als sie vllt gerne hätten, aber auf der anderen Seite !sollte! es der Partnerin doch nicht egal sein, wie es ihrem Freund dabei geht. Sollte sie nicht auch Rücksicht auf dich nehmen?!

    Und wenn du halt gern statt 1 mal in 2 Wochen, 2 mal in einer Woche möchtest, dann muss sie sich doch in gewisser Weise bemühen dir entgegen zu kommen. Selbst wenn das heißt das sie es dir mit der Hand macht, wenn sie selbst keine Lust hat (das wäre doch das mindeste). Würden wir Männer denn zögern, wenn wir keine Lust hätten unsere Freundin mit der Hand zu verwöhnen? Würdest du?!

    Ich find es schwachsinnig, warum Männer nur als Tiere dargestellt werden und immer als einzige scheinbar Rücksicht nehmen sollen.

    Wenn eine Frau gern kuschelt und der Mann lieber Sex hat, dann wird halt an einem Abend mal nur gekuschelt und an einem anderen hat man mal Sex. Es sollen doch beide etwas davon haben.

    Ich mache permant kleine Witze oder ä., wenn sie mal wieder nur Missionar will. Da kommt von mir ein "Also, du musstest das letzte mal schon nix machen, sei mal nich so faul" << in witzigem Ton natürlich.

    Sprich über deine Bedürfnisse mit ihr, denn so ist eine Beziehung möglicherweise nicht ewig bestehend, denn Sex hat, auch wenn das viele nicht wahrhaben wollen, eine absolut tragende Rolle in der Beziehung. Es hat genauso einen Stellenwert wie das Vertrauen, die Zuverlässigkeit, oder die Zweisamkeit.

    Denn auch wenn viele Männer nur als Tiere hinstellen, hat Sex für mich und wahrscheinlich auch für andere Männer mehr Sinn, als die eigl. Befriedigung. Sex ist Hingabe, ist Vertrauen, ist körperliche Nähe, Intimität, Vertrauen, Wohlbefinden, Entspannung, Stressabbau, manchmal auch witzig und ja, auch Lust.

    Ich vermute, dabei will ich nicht die Hand ins Feuer legen, dass wenn sich daran nix ändert, eure Beziehung daran zu Grunde gehen kann. Es hilft nix, du musst mit ihr reden. Was soll denn werden, wenn sie vllt jemand kennenlernt, es kribbelt wieder und die Lust auf Sex entfacht sich, nur jetzt bei einem anderen. Und das muss nicht mal deine Schuld sein, es ist womöglich nur die Einstellung zum Sex.

    mein ultimativer Tipp: halt nicht die Klappe, rede mit Ihr, findet Kompromisse und geht aufeinander zu. Beide, Männlein wie Weiblein haben ein Recht darauf, dass die Bedürfnisse von ihren Partnern nicht ignoriert werden.

    MFG
     
    #19
    Fliegzeug, 3 Oktober 2007
  20. Slatko3
    Benutzer gesperrt
    30
    0
    0
    nicht angegeben
    Hi Fliegzeug,

    wenn Deine Freundin mit der Zeit immer weniger Sex möchte verliert sie langsam das Interesse an Dir. Du musst Dich ihr gegenüber männlicher, dominanter, und interessanter verhalten.
    Dann wird das schon wieder.

    Oder Du suchst Dir einfach eine Zweitfrau?!
     
    #20
    Slatko3, 3 Oktober 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - einfach wenig sex
ColonelsLena
Beziehung & Partnerschaft Forum
24 November 2016
31 Antworten
montagfreitag
Beziehung & Partnerschaft Forum
21 Oktober 2016
27 Antworten
Cherrinax3
Beziehung & Partnerschaft Forum
28 Mai 2016
10 Antworten