Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Eingeengtes Leben!

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Lita, 23 März 2002.

  1. Lita
    Gast
    0
    Hallo!

    Ich habe ein Problem, besser gesagt meine Freundin hat das Problem!

    Ihre Eltern sind ziemlich streng zu ihr! Sie brummen ihr wegen fast jedem Scheiß Hausarrest auf. Das größte Problem is aber ihre Mutter. Sie behandelt sie so, als ob's gar nicht ihr eigenes Kind wäre.
    Jetzt hat mir meine Freundin letztens erzählt, dass sie wieder Zoff mit ihr hatte. Die Mutter will jetzt, dass meine Freundin ihr jeden Monat 75 Euro gibt, für das Essen, das Bügeln und das Waschen der Klamotten von ihr. Ansonsten würde sie kein gebrauchtes Auto bekommen, dass ihr die Eltern vielleicht zur Hälfte bezahlen.
    Ihr Vater war früher auch immer auf der Seite der Tochter, aber jetzt nicht mehr, jetzt stimmt er auch immer seiner Frau zu.

    Das schlimmste is ja, dass sie nach Außen immer ganz auf nett machen, aber zu Hause machen sie sie fertig. :angryfire

    Meine Freundin is Azubi und verdient ja eben nicht grad so viel an Geld, aber trotzdem soll sie jetzt für das Essen auch noch Geld abzwacken und das obwohl ihre Eltern nix, gar nix an Geld ihr mal zustecken. Sie muß alles von ihrem eigenen Geld bezahlen.

    Die Mutter kontrolliert jetzt auch noch ihre Kontoauszüge, und wehe wenn 20 Euro weniger auf'm Auszug draufstehn, dann gibt's Krach. Ihre Eltern sagen jetzt auch noch, dass sie nicht mit Geld umgehen könnte.
    Wie bitte, Hallo? Sie muß doch auch von irgendwas leben, wenn sie schon selber alles Blechen muß!
    Sie kann auch nicht mit ihren Eltern reden, sonst gibt's gleich noch mehr auf die Mütze!
    Sie is manchmal total fertig, sie hat mir im Vertrauen gesagt, dass sie sogar am Liebsten, damals das Busunglück gar nicht überlebt hätte.


    Was kann man tun? Wie kann man ihr helfen. Außer Trost zu spenden gibt's ja nix was man tun könnte, oder?
    Sie wollte ja gerne mal ausziehn, aber sie is erst 17 und hat auch noch nicht genug Geld.


    MfG
    Lita
     
    #1
    Lita, 23 März 2002
  2. Mondmann
    Mondmann (31)
    <b>V</b>ery <b>I</b>mportant <b>P</b>enis
    703
    101
    0
    Single
    puhh heikles thema
    also: bis zu der stelle als das mit dem busunglück kam dachte ich, dass die eltern ´(besonders die mutter) sich "sorgen" um ihr kind macht! Und sie so im Umgang mit Geld vertraut zu machen (was mit 17 allerdings zu spät wäre).
    Kannst du uns noch mehr zu diesem Busunglück erzählen?
    Musste die Eltern hohe Artzkosten zahlen.
    Und was ist mit ner WG? Da finden sich doch bestimmt ein paar Freundinen die da mitmachen! Oder einfach mal in die Zeitung setzten!
    Hm... UNd haben die Eltern nen anderen Grund sauer auf die Tochter zu sein? SChule abgebrochen "falschen" Freund, Falscher Freundeskreis etc. ?
    Aber was echt krass ist das sie ihrer Mutter Geld bezahlen muss!
    Und noch ne letzte Frage was würdest du sagen aus welcher Gesellschaftlichen Schicht sie kommt?

    Mondmann gibt Tip: Warte auf die Antwort von Teufelsbraut :smile:
     
    #2
    Mondmann, 23 März 2002
  3. User 1515
    User 1515 (36)
    Sehr bekannt hier
    1.695
    198
    813
    Single
    #3
    User 1515, 25 März 2002
  4. Lita
    Gast
    0
    @Mondmann

    Das Busunglück is schon lange her, 7 Jahre oder so. Das war noch vor meiner Zeit als Freundin.

    Sie hat mir nicht so viel darüber erzählt, nur eben das der Bus fast den Abhang hinunter gerutscht wäre.

    Es gibt auch eigentlich keinen Grund, warum die Eltern so dermaßen drauf sind.
    Sie hat Mittlere Reife, steht morgens um 6 Uhr auf und kommt erst abends um halbacht heim. Sie rackert echt die ganze Woche über.
    Das dumme daran is, dass sie leider auch bei keinem anderen unterkommen kann. Omas und Opas sind nicht mehr vorhanden und Geschwister hat sie auch leider keine.

    Ich denke, das es echt mal wieder Zeit wird, dass sie einen Freund kriegt, dann hätte sie wenigstens da Abwechslung.
    Gesellschaftliche Schicht, hmmm, der Vater arbeitet und die Mutter ist Hausfrau. In ihrem Ort ist die Familie bei allen fast bekannt.

    Und das mit dem Seelsorgentelefon, neeeee, das würd sie 100% nicht machen, das weiß ich. Es is ja auch nicht so schlimm. Geschlagen wird sie ja nicht, Gott sei Dank.
    Nur eben die gestörte Anfälle von ihrer Mutter als.

    Tschö
    Lita
     
    #4
    Lita, 26 März 2002
  5. Mondmann
    Mondmann (31)
    <b>V</b>ery <b>I</b>mportant <b>P</b>enis
    703
    101
    0
    Single
    naja aber das verhalten ihrer mutter kann man ja fast gleichstellen mit körperlicher gewalt! Vielleicht ist die seelishce gewalt noch schlimmer! aber das ist ein andres theam (oder doch nicht)
    also warum die mutter so handelt weiss ich echt nicht!

    Mondmann wartet immer noch auf teufelsbraut
     
    #5
    Mondmann, 26 März 2002
  6. Teufelsbraut
    teuflisch gute Beiträge
    4.742
    121
    2
    vergeben und glücklich
    Meine Herren - ich bin auch net immer nur mit Weisheit gesegnet und hab auch zeitweise keinen Rat.

    Das einzige, was mir einfallen würde, sind WG's. Bei uns in Österreich gibts sogar spezielle WG's für Lehrlinge oder eben, wies bei euch heißt, Azubis.
    Also, wenn mans zuhause wirklich nicht mehr packt, dann wär das sicher ein interessanter Weg, über den es sich lohnen würde, mal nachzudenken.
     
    #6
    Teufelsbraut, 26 März 2002
  7. Tajänchen
    Gast
    0
    Hallo Lita!

    Es kommt mir vor als wenn du von mir sprichst. Meine Eltern sind genau so...

    Ich muss zwar kein Kostgeld zahlen doch bin ich seelisch bald am Ende meiner Kräfte. Ich mache mir allerdings immer Gedanken, ob sie wohl doch Recht haben, was ich falsch mache und wie ich es ihnen endlich recht machen kann, doch leider gibt es kein Patentrezept.

    Bei meinen Eltern ist es so das ich es ihnen einfach nicht recht machen kann. Mit fast 16 hab ich mit meinem damaligen Freund geschlafen, das Kondom ist geplatzt und es bestand die Gefahr das ich schwanger bin. Ich bin zwar am nächsten Tag sofort zum Arzt gegangen doch leider ist mir von der Pille danach so schlecht geworden das es meine Eltern mitbekommen haben und nat. nachgefragt haben. Nun denn, somit wussten sie was sache war.... Die Hölle war groß... Meine Ma kam dann den Abend in mein Zimmer, setzte sich auf meine Bettkante und redete mit mir (sie hat mich so verletzt und einen Satz werde ich wohl nie vergessen auch wenn sie ihn leugnet gesagt zu haben, doch ich weiß das sie es gesagt hat, sie meinte "der beste Beruf für dich wäre wohl als Hure auf dem Strich"). Und diesen Vorfall hält sie mir fast täglich vor. Ich habe selber noch genug damit zu kämpfen, mit dem was passiert ist usw. (möchte das nicht weiter ausführen).

    Ich habe meinen Ex-Freund vor 6 Jahren in einer Mutter-Kind-Kur kennen gelernt. Wir waren damals auch schon mal "zusammen" gewesen. Aber zum Ende hin haben wir uns wegen verschiedenen Sachen getrennt. Nach 4 Jahren hat er sich mal bei mir gemeldet weil er mal wissen wollte wie es mir geht. Wir haben noch mal über alles gesprochen und irgendwie haben sich auch wieder Gefühle entwickelt. Meine Ma hat alles daran gestetzt uns zu trennen. Sie hat mir ein schlechtes Gewissen eingeredet, wie dumm er doch ist, wie er redet (obwohl sie ihn nie wieder gesehen hat seit damals), das er stottert, keinen vernünftigen Beruf hat (er macht eine Lehre zum Autoschlosser), usw. Naja dadruch das wir uns nie gesehen haben ist im Endeffekt alles zerbrochen. Vielleicht war es richtig so das ich den Kontakt abgebrochen habe. Auch wenn es mir immer noch leid tut.

    Meinen jetzigen Freund habe ich übers chatten kennen gelernt. Wir haben jeden Abend gechattet (soweit das möglich war). Wir haben uns sehr viel unterhalten und nach / wärend unserem 1. Treffen sind wir auch zusammen gekommen. Ich bin sehr glücklich ihn zu haben, denn er hilft mir sehr mich selber zu entdecken und gibt mir sehr viel Kraft und Mut meine Situation zu meistern. Ich war bis jetzt immer bei ihm (wir wohnen 220 km auseinander) und auch da kamen immer so Sprüche wie "sag mal schämst du dich eigentlich nicht ihm immer nachzufahren, findest du keinen Jungen hier, bist du so armseelig, dann kannst du ja den ganzen Tag mit ihm im Bett bleiben (von wegen sex bis zum umfallen), ich würde hier alle meine Freunde verlieren (habe kaum welche druch meinen Beruf usw.) usw.
    Letzten Samstag war mein Freund bei mir. Da meine Eltern den totalen Aufstand gemacht haben musste er in einer Jugendherberge übernachten. Meine Ma meinte auch "du musst man nicht meinen das ich für euch koche und euch alles fein mache, ich möchte auch nicht das ihr hier seit ihr stört mich ich möchte gerne Hausputz machen ich fühle mich dann eingeengt von euch wenn ihr da oben in deinem Zimmer rum macht" So ein qutasch immer, ihre Frühjahrsputz hat sie bis heute noch nicht gemacht. Mir war das alles so unendlich peinlich....
    vom 01.04.-07.04. habe ich Urlaub und ich möchte sehr gerne zu ihm fahren da ich dringend mal Abstand von meinen Eltern und meiner Arbeit brauche. Doch ich habe angst zu fahren. Wenn würde ich schon am 31. nach der Arbeit farhen da ich dann noch mit dem Wochenendticket fahren kann und das entschieden billiger ist. Tja am 04.04. wird mein Vater 52. Eigentlich war das nie so ne große Sache mit seinem Geburtstag aber ich war bis jetzt immer da. Ich habe angst davor mit welchen Worten sie mich wieder verletzen wird. Ich frage mich was ich machen soll. Ob ich mir eine super schöne und entspannte Woche bei meinem Freund machen soll oder ob ich meinen Urlaub Zuhause verbringen soll, Ostern vorm Computer und auf dem Geb. von meinem Dad in unserem Partykeller Bier zapfen. Was soll ich tun? Fahren oder nicht? Mich von ihren Worten wieder als Schlampe abstempeln lassen und kuschen oder darüber stehen und fahren? Tja das kann mir wohl keiner beantworten !?

    Aber wie du siehst ist es schlimmer seelische immer fertig gemacht zu werden (z.B. wenn man immer gesagt bekommt das andere Töchter besser sind zu ihren Müttern usw.) als wenn man mal schläge bekommt (wobei das auch sehr schlimm ist).

    Ich kann dir leider auch keinen Rat geben. Ausziehen ist eine sehr gute Möglichkeit, doch leider auch nicht so einfach als Azubi. Eine WG wäre vielleicht nicht schlecht wobei sie dann darauf achten muss was das für Leute sind.

    Vielleicht hilft es deiner Freundin zu sehen das es anderen Menschen genau so schlecht geht wie ihr und mir geht es langsam wirklich verdammt schlecht denn ich halte das nicht mehr lange aus.....

    Liebe Grüße...
     
    #7
    Tajänchen, 29 März 2002
  8. Mooomo
    Gast
    0
    Hi Lita!

    Zum Glück hat Deine Freundin so jemanden wie Dich, der sich um sie kümmert. Das ist sehr wichtig, um die Zeit, die sie wohl noch bei ihren Eltern wohnen muß, durchzustehen. Also: Erstmal großes Lob an Dich.

    Wie man Deiner Freundin helfen könnte. Weiß ich leider auch nicht genau. Ich bin mit meinen Eltern auch nicht gut ausgekommen. Seit einem halben Jahr wohn ich zum Glück nicht mehr da! Aber ich hab auch schon versucht, seit meinem 12. Lebensjahr, dort auszuziehen. Soweit ich weiß, braucht man bis zu seinem 18. Lebensjahr die Einverständnis der Eltern. Wenn man man die bekommt, ist da ja immer noch das liebe Geld! Ich weiß ja nicht, wieviel Deine Freundin im Moment verdient. Das ist doch von Azubi zu Azubi unterschiedlich. Ich würde auch eine WG vorschlagen.
    Ich komme im Moment mit 400 EUR ganz gut aus. Und ich wohne mitten in Freiburg, was nicht grad die billigste Stast darstellt
    Vielleicht kann sie ja auch bei Dir ab und zu "Urlaub machen". Ansonsten kann ich ihr nur raten gegenüber ihrer Mutter total abzublocken und sie zu ignorieren. Sie muß sich vorstellen, dass ihre Mutter nur ihre Vermieterin ist, mit der sie jetzt eben noch eine Weile Leben muß. Ansonsten besteht da keine Verbindung. Wenn sie die Sprüche ihrer Mutter zu sehr an sich ranläßt, frißt sie das irgendwann auf!
    Ich glaube so langsam, dass viele Mütter Angst haben, wenn das letzte Kind aus dem Haus geht. Und dann werden sie immer sehr krass. Da hab ich auch schon viele nette Sprüche zu hören bekommen oder auch nichts mehr. Z.B. haben sie 3 Monate nicht mit mir gesprochen, weil ich ein Paket nicht zur Post gebracht habe. In der Zeit mußte ich beispielsweise meine Medikamente selber zahlen (und sie haben das Geld von der Krankenkasse kassiert). Wie gesagt, ich bin froh, dass ich weg bin!
    Wann ist ihre Ausbildung denn fertig? Gibt es bei Euch vielleicht Wohnheime, in denen sie wohnen könnte? Oder sie geht zum Jugendamt. Die müßten da ja auf jeden Fall was wissen.


    @Tajänchen:

    Hoffentlich bist Du jetzt bei Deinem Freund und machst Dir eine schöne Zeit mit ihm! Laß Dich von Deiner Mutter nicht unterkriegen! Hoffentlich kannst Du bald ausziehen! Ansonsten gilt das oben gesagte...

    Viele Grüße, Momo
     
    #8
    Mooomo, 1 April 2002

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Eingeengtes Leben
Shelly5
Kummerkasten Forum
29 Oktober 2016
11 Antworten
Hasipupsi
Kummerkasten Forum
27 Juli 2009
3 Antworten
rainbowgirl
Kummerkasten Forum
13 Juni 2006
4 Antworten
Test